FC Bayern News

Basler ätzt gegen Coman: „Er hat den Schuss nicht gehört!“

Kingsley Coman
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge fordert Kingsley Coman eine satte Gehaltserhöhung für eine Vertragsverlängerung beim FC Bayern. Gerüchten zufolge möchte der Franzose mehr als 20 Mio. Euro pro Jahr. TV-Experte Mario Balser hat überhaupt kein Verständnis für solche Gehaltsforderungen.



Die Vertragsgespräche zwischen Coman und den Bayern stocken derzeit, da man finanziell schlichtweg zu weit entfernt ist. Ob man überhaupt noch zu einer Einigung kommt ist derzeit vollkommen offen. Ex-Bayern-Spieler Mario Basler hat sich im „SPORT1“-Doppelpass zum aktuellen Coman-Vertragspoker geäußert und den 24-jährigen scharf kritisiert: „Wenn es darum geht, dass einer zwölf Millionen hat und dann 19 oder 20 will – dann muss ich sagen: Irgendjemand hat den Schuss nicht gehört.“

„Er macht im Jahr 20 Spiele, weil er 25 Spiele verletzt ist“

Laut dem 52-jährigen hat Coman nur wenige Argumente, um zum Top-Verdiener an der Säbener Straße aufzusteigen: „Er macht im Jahr 20 Spiele, weil er 25 Spiele verletzt ist. Wenn ihm auf dem Platz eine Fliege ans Bein fliegt, ist er drei Wochen verletzt. Und jetzt will er 20 Mio. Euro verdienen. Mit welcher Berechtigung?“

Grundsätzlich kann Basler die jüngsten Entwicklungen im Profi-Fußball in Sachen Gehalt kaum nachvollziehen: „Ich bin völlig geschockt, wenn ich sehe, was in den letzten Wochen und Monaten für Zahlen herumschwirren.“