FC Bayern News

Bayern-Bosse würden Cuisance gerne verkaufen: Nagelsmann trifft die finale Entscheidung

Michaël Cuisance
Foto: imago images

Michael Cuisance hat sich in den vergangenen knapp zwei Jahren zu einem echten Sorgenkind beim FC Bayern entwickelt. Auch die Leihe zu Olympique Marseille im Vorjahr hat dessen Lage bzw. Standing beim FCB nicht verbessert. Aktuellen Medienberichten zufolge würden die Bayern-Verantwortlichen den jungen Franzosen gerne gewinnbringend verkaufen. Die finale Entscheidung ob und wie es mit Cuisance beim Rekordmeister weitergeht trifft jedoch Cheftrainer Julian Nagelsmann.



Auch wenn Nagelsmann erst seit wenigen Tagen das Ruder beim FC Bayern übernommen hat, kursiert eine gewisse „Aufbruchstimmung“ an der Säbener Straße. Bedingt durch die vielen „EM-Urlauber“, muss der neue FCB-Coach derzeit mit vielen Reservisten und Campus-Talenten trainieren. Dies ist sicherlich keine ideale Situation aus Sicht des 33-jährigen, dafür kann sich Nagelsmann jedoch in aller Ruhe ein Bild von den Nachwuchsspielern und den Sorgenkindern beim FCB machen – hierzu gehört auch Michael Cuisance.

Nagelsmann gibt Cuisance eine neue Chance

In den vergangenen Tagen hat man Nagelsmann oft „Gut Micka, weiter so!“, brüllen hören. Der Bayern-Trainer scheint ein besonderes Augenmerk auf den 21-jährigen Franzosen gelegt zu haben. Cuisance wechselte im Sommer 2019 von Gladbach zum FC Bayern, konnte sich bisher aber weder unter Niko Kovac noch unter Hansi Flick beweisen. Auch seine Leihe nach Marseille verlief alles andere als nach Plan. Französischen Medienberichten zufolge fiel der Mittelfeldspieler auch in Südfrankreich immer wieder durch Disziplinlosigkeiten auf. OM entschied sich am Ende gegen eine feste Verpflichtung.

Nagelsmann scheint sich davon jedoch nicht beeindrucken zu lassen. Demnach erhält Cuisance, wie alle anderen auch, die Chance sich in der Sommer-Vorbereitung zu zeigen. Vor allem die Eindrücke in den Trainingseinheiten und Testspielen werden Aufschluss darüber geben ob der Nachwuchsspieler weiterhin eine Zukunft beim FCB hat. Fußballerisch hat der französische Jugendnationalspieler sicherlich das Potenzial sich beim FCB durchzusetzen.

Nach Informationen von „Spox“ und „Goal“ würden die Bayern-Verantwortlichen Cuisance diesen Sommer gerne gewinnbringend verkaufen. Konkrete Interessenten oder Gespräche gibt es bis dato aber nicht. Zudem: Die finale Entscheidung wie es mit Cuisance weitergeht wird am Ende der sportliche Übungsleiter Julian Nagelsmann treffen.