FC Bayern News

Nie wieder Bayern? FCB will Tolisso bis zum Verkauf nicht mehr einsetzen

Corentin Tolisso
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Corentin Tolisso steht beim FCB auf dem Abstellgleis. Der Franzose soll noch in diesem Sommer zu Geld gemacht werden. Um den Verkauf nicht zu gefährden möchte der FC Bayern in den nächsten Spielen allen Anschein nach auf Tolisso verzichten.



Julian Nagelsmann kann zum Bundesliga-Auftakt nicht auf Corentin Tolisso setzen. Der Grund dafür ist durchaus kurios. Der FC Bayern möchte den geplanten Verkauf des Franzosen um jeden Preis über die Bühne bringen. Deshalb soll der Weltmeister laut „Sport1“ geschont werden, um eine mögliche Verletzung zu verhinden. Als Nachfolger ist weiterhin Marcel Sabitzer im Gespräch. Damit wird dem Franzosen ein letzter Einsatz für den FC Bayern vor Publikum verwehrt. Was 2017 vielversprechend begonnen hatte, findet nun wohl ein unrühmliches Ende.

Weltmeister zum Schnäppchenpreis – Mehrere Interessenten für Tolisso

Der Franzose, der einst mit 41,5 Mio. Euro Ablöse zwischenzeitlich den Rekord für den teuersten Bayern-Transfer hielt, soll wird nun buchstäblich verscherbelt. Läppische 10 Mio. ruft der FC Bayern für den Mittelfeldstar auf. Bisher hatte man auf 15-20 Mio. gepocht. Die Interessentenliste für Tolisso ist trotz Verletzungsanfälligkeit und mittelprächtiger Leistungen in der letzten Saison lang. Die Londoner Klubs Tottenham und Arsenal gelten als mögliche Abnehmer. Manchester United und Juventus Turin halten sich derweil noch zurück. West Ham werden höchstens Außenseiterchancen eingeräumt. Es bleibt spannend um die Zukunft von Corentin Tolisso.