Transfers

Neue Konkurrenz für die Bayern: Real, Atletico und Inter steigen in den Adeyemi-Transferpoker ein

Karim Adeyemi
Foto: Getty Images

Karim Adeyemi ist derzeit in aller Munde. Der 19-jährige Youngster steht nicht nur beim FC Bayern auf dem Wunschzettel. Aktuellen Medienberichten zufolge steigen nun drei weitere europäische Top-Klubs in den Transferpoker um den deutschen Nationalspieler ein.



Die Zeichen verdichten sich, dass Karim Adeyemi kommenden Sommer den nächsten Sprung in seiner Karriere wagen wird. Ein Abschied aus RB Salzburg rückt immer näher. Spannend wird es zu sehen, wohin es den DFB-Youngster zieht. Neben den Bayern, Borussia Dortmund und Leipzig hat sich Adeyemi auch bei anderen europäischen Top-Klubs in den Fokus gespielt.

Adeyemi-Berater führen Sondierungsgespräche mit Real Madrid & Co.

Wie „Sky“ berichtet, beschäftigen sich mit Real Madrid, Atletico Madrid und Inter Mailand drei weitere europäische Schwergerichte mit Adeyemi. Laut dem Pay-TV-Sender sollen bereits kommende Woche „konkrete Gespräche“ stattfinden, so wie es diese zuletzt bereits mit den Bayern und dem BVB gab.

Die Berater von Adeyemi hören sich demnach an welche Pläne und Perspektiven die jeweiligen Vereine dem 19-jährigen Top-Talent anbieten können. Nach „Sky“-Informationen könnten Real & Co. bereits im Winter einen konkreten Vorstoß wagen um Adeyemi zu verpflichten, allerdings mit einer direkten Rück-Verleihung nach Salzburg. Ein ähnliches Modell soll auch beim FC Bayern zur Diskussion stehen.