Champions League

🎙️Die Stimmen zum CL-RĂĽckspiel gegen Salzburg: „Wir waren heute die klar bessere Mannschaft“

Thomas MĂĽller
Foto: Getty Images

Der FC Bayern hat sich auf eindrucksvolle Art und Weise fĂĽr das CL-Viertelfinale qualifiziert. Der deutsche Rekordmeister setzte sich am Dienstagabend deutlich mit 7:1 gegen den FC Salzburg durch. Spieler und Verantwortliche zeigten sich nach dem Spiel sichtlich zufrieden.



Drei Wochen nach dem 1:1-Unentschieden in Salzburg, hat der FCB im Achtelfinal-Rückspiel gegen die Österreicher nichts anbrennen lassen. Julian Nagelsmann und sein Team feierten in der heimischen Allianz Arena einen 7:1-Kantersieg gegen den österreichischen Meister und haben sich damit souverän für das Viertelfinale in der Königsklasse qualifiziert.

Hier sind die Stimmen zum Spiel

Julian Nagelsmann: „Es war auf jeden Fall ein sehr sehr gutes Spiel. FuĂźballerisch unglaublich gut von uns. Wir haben viele Situationen mit sehr schönem FuĂźball gelöst, in denen wir kein Tor geschossen haben und haben trotzdem sieben Tore gemacht. Wir haben die beiden Sechser von Beginn an unfassbar aggressiv verteidigt. Tore aus allen Phasen, Standardsituationen, Ballgewinnen und auch aus dem Spiel heraus geschossen. Das sechste und das siebte waren schön herausgespielte Tore, von dem her muss man schon zufrieden sein.“

Manuel Neuer: „Das war ein Statement und ein Ausrufezeichen. Wir hatten einen guten Start mit dem Elfmeter und sind sehr zufrieden mit dem Auftritt. Wir haben uns heute anders präsentiert, standen auch defensiv etwa sicherer. Das lässt hoffen, dass es nun so weitergeht.“

Thomas MĂĽller: „Unsicherheit war vor der Partie nicht da. Aber eine Anspannung war schon spĂĽrbar. Das 1:1 war im Hinspiel kein Top-Ergebnis. Es ist natĂĽrlich ein Vorteil, dass wir jetzt schon mal gegen sie gespielt hatten. Wir hatten Material und haben uns so gut vorbereiten können. Wir hatten in der ein oder anderen Szene am Anfang auch GlĂĽck. Aber, wir waren heute die klar bessere Mannschaft.“

„Es ist ein sehr, sehr bitterer Abend“

Matthias Jaissle: „Es ist ein sehr, sehr bitterer Abend fĂĽr unsere Jungs. Aber hier sind auch schon andere Teams so unter die Räder gekommen wie wir heute. Gegen so eine absolute Top-Mannschaft musst du einfach deine Top-Leistung abrufen, und das haben wir heute nicht gemacht. Jetzt ist es bitter und es tut auch weh, aber in Summe bleibt das Positive. Wir waren als jĂĽngste Mannschaft im Achtelfinale, und das kann uns keiner nehmen.“

Rasmus Kristensen: „Das war heute ein Gegner auf einem anderen Niveau. Wir hatten zwar Chancen, aber wenn man diese nicht macht, wird es schwierig. Wir haben alles gegeben, aber es war nicht genug. Es hatte nichts mit Haltung, Fokus oder dem Spielplan zu tun. Wir waren einfach in allen Belangen schlechter.“

Philipp Köhn: „Die Enttäuschung ist sehr groĂź. Das Ergebnis ist, was es ist. Das mĂĽssen wir erst einmal verdauen. Dennoch können wir stolz auf dieses Saison in der Champions League sein. Wir haben uns als erste österreichische Mannschaft fĂĽr die K.O.-Phase qualifiziert, wir haben viel erreicht. Jetzt liegt der Fokus auf der Meisterschaft und dem Ă–FB-Cup.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das Spiel war sehr unterhaltsam, wenn uns auch in den ersten 15-20 Minuten mehrfach der Atem gestockt hat. Gegen eine abgezockte Spitzenmannschaft liegt man da schnell deutlich im RĂĽckstand.
Danach stellt Robert die Weichen auf Sieg.

Die sollten mal nicht den Mund so voll nehmen gegen Meister aus Austria. Wäre bei uns in der Bundesliga im Mittelfeld…. der nächste Gegner wartet schon, dass wird ein anderes Kaliber

Den Mund nimmt doch nur einer Voll und das bist Du. Viele der besten Spieler in der Bundesliga kommen aus Ă–sterreich. Aber bereits dies dĂĽrfte Dich ĂĽberfordern, Thorsten

Ja, sehe ich genauso. In den ersten 15-20 Minuten war viel GlĂĽck dabei. Die Chancen muss Salzburg eigentlich nutzen, bin froh das sie ungenutzt blieben, nicht das wir uns falsch verstehen.

Dennoch, diese 3er Kette gefällt mir überhaupt nicht. Ich befürchte das die Topmannschaften das richtig aufdecken werden. Bin gespannt ob wieder umgestellt wird, sobald Davies und Goretzka dabei sind.

Es wurde ein 7:1 weil Brazzo nicht auf der Bank war.

so schauts aus!