Fußball News

Boateng im Abseits: Ex-Bayern-Star soll Lyon im Sommer wieder verlassen

Jerome Boateng
Foto: Getty Images

Jerome Boateng zählte in den letzten beiden Spielzeiten noch zu den Top-Innenverteidigern Europas und zeigte es beim FC Bayern allen, die ihn schon abgeschrieben hatten. Der 33-Jährige bekam trotz seiner starken Leistungen dennoch keinen neuen Vertrag mehr und wechselte im Sommer 2021 zu Olympique Lyon. Dort läuft es für den Routinier bisher aber alles andere rund. 



Es sieht ein wenig danach aus, als hätte Jerome Boateng seine besten Tage als Fußballer nun doch endgültig hinter sich. Der Weltmeister von 2014 konnte in Lyon bislang nicht die Leistungen bringen, welche der Klub und vermutlich auch der Spieler selbst erwartet haben. Nachdem er in der Hinrunde immerhin zu den absoluten Stammkräften zählte, hat er seinen Platz im Team von Trainer Peter Bosz in den vergangenen Wochen verloren. In den letzten sechs Liga-Spielen kam der Abwehrspieler nur noch 19 Minuten zum Einsatz.

Grund hierfür waren aber nicht nur seine mäßigen Leistungen auf dem Feld. Boateng soll schon mehrmals mit seinen Teamkollegen aneinandergeraten sein und sich zum Teil auch handgreifliche Auseinandersetzungen geliefert haben. Trainer Bosz bekam vom ehemaligen Bayern-Star zudem einen Rüffel für dessen taktische Marschroute, was diesem nicht gefallen haben dürfte.

Zeichen stehen auf Abschied

Kurz zusammengefasst: Es passt einfach nicht zwischen Boateng und Lyon. Der Innenverteidiger soll laut Angaben der französischen Zeitung „L’Equipe“ bereits im kommenden Sommer den Verein verlassen und Platz für den Umbruch bei Olympique schaffen. Eigentlich hätte der zweimalige CL-Sieger noch Vertrag bis 2023. Für Lyon lohnt es sich aber vermutlich auch, den Spieler vorzeitig abzugeben. Dem Vernehmen nach verdient Boateng fünf Millionen Euro jährlich und ist damit einer der Top-Verdiener in Lyon. Wenn dieser dann auf dem Feld nicht glänzen kann und neben dem Platz für Unruhe sorgt, wäre eine Trennung konsequent.

Man kann für Boateng nur hoffen, dass er im Sommer noch einen Klub findet, bei dem es besser passt. Ansonsten endet die Karriere eines großen Spielers im Prinzip einzig und alleine mit negativen Schlagzeilen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Was? Und den hat Brazzo einfach ziehen lassen??? Und nur um Missverständnissen vorzubeugen. Boateng war lange Zeit super bei den Bayern und in der NM. Aber auch seine beste Zeit ist nun mal rum. Selbst für Flick.

Und der andere verlorene Weltklasse Verteidiger verursacht 4 Tore im Clasico…

Das wäre doch das passende Puzzlestück für die Innenverteidigung 😀. Der steht bestimmt auf der Shortlist und ist immer noch stärker als Ginter 😉

Der angeblich beste Bayernverteidiger der letzten Saison ist zu schlecht für Lyon…

Dominik Hager

Dominik Hager

Redakteur
Der FC Bayern begleitet Dominik bereits seit vielen Jahren durch sein Leben. Als gelernter Sportjournalist hat Dominik den FCB sogar zum Teil seines Berufs gemacht. Auf fcbinside.de deckt Dominik alle relevanten Themen bei den Profis ab.