FC Bayern News

Zeichen verdichten sich: Zahavi forciert einen Lewandowski-Wechsel im Sommer!

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Der Vertragspoker mit Robert Lewandowski hat begonnen. Die Bayern haben gestern die erste Verhandlungsrunde mit Pini Zahavi abgehalten. Wirklich weitergekommen ist man nicht. Während die Münchner weiterhin auf eine Verlängerung hoffen und einen vorzeitigen Abschied ausschließen, scheint Zahavi einen Transfer im Sommer zu forcieren.



Der „geldgierige Piranha“ war gestern in München. So hätte Uli Hoeneß vermutlich die Ankunft von Zahavi in der bayerischen Landeshauptstadt kommentiert. Wie die „BILD“ und „SPORT1“ übereinstimmend berichten, hat das „Auftakttreffen“ zwischen Zahavi und den Bayern keine neuen Erkenntnisse gebracht, wie es mit dem Torjäger im Sommer weitergeht.

Mit Blick auf die vergangenen Wochen gab es dennoch einiges zu besprechen zwischen den beiden Seiten. Wie der Vertragspoker endet, ist derzeit vollkommen offen. Die jüngsten Meldungen deuteten jedoch daraufhin, dass es zu einem Abschied des FIFA-Weltfußballer im Sommer kommen könnte.

„Lewandowski will Bayern definitiv verlassen“

Die Berichte über Lewandowski haben sich in den vergangenen Tagen überschlagen. Täglich kursieren neue Gerüchte und Spekulationen rund um den Torjäger und dessen sportliche Zukunft. Mittlerweile zeichnet sich aber eine Tendenz ab. Wie Loic Tanzi von „RMC Sport“ berichtet, ist der 33-Jährige fest entschlossen den Rekordmeister am Ende der Saison zu verlassen. Auch „BILD“-Fußballchef Christian Falk hat in seinem Podcast betont, dass „Lewandowski definitiv gehen will“.

Besonders brisant: Zahavi wurde diese Woche in Barcelona gesichtet, bei einem Treffen mit Barça-Sportchef Mateu Alemany. Laut der spanischen „SPORT“ forcieren die Katalanen eine Verpflichtung im Sommer und bereiten derzeit ein Angebot vor. Auch Zahavi strebt einen vorzeitigen Bayern-Abschied an. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Der Spielerberater würde von einem Transfer finanziell deutlich mehr profitieren als von einer Verlängerung an der Isar. Zumal: Lewandowski hat Zahavi 2018 bewusst engagiert, damit dieser einen Wechsel nach Madrid einfädelt. Der Deal scheiterte damals aber am Veto der Bayern.

Bayern setzt klare Rahmenbedingungen für eine Verlängerung

Lewandowski selbst hat sich in den vergangenen Monaten sehr bedeckt gehalten was seine Zukunft angeht. Gegenüber „Sky“ erklärte dieser vor kurzem etwas kryptisch, dass es aktuell keine „einfach Situation für ihn sei“ und verwies darauf, dass sowohl Klub und Spieler eine Verlängerung anstreben müssen.

Der Wunsch der Bayern den Stürmer zu halten ist nach wie vor vorhanden, das haben die Bosse zuletzt mehrfach öffentlich betont. Hasan Salihamidzic & Co. sind aber nicht bereit die Vorstellungen der Spielerseite zu erfüllen. Die da wären: Langfristiger Vertrag, idealerweise bis 2025/26, mit einer Gehaltserhöhung. Laut der „BILD“ bietet der FCB „nur“ eine Verlängerung bis 2024 zu gleichen Konditionen an. Zu wenig aus Sicht von Lewandowski. Ob es doch noch zu einer einvernehmlichen Lösung kommt, lässt sich derzeit nicht belastbar abschätzen. Im Zweifel sollen die Bayern bereit sein erneut ihr Veto einzulegen, wie bereits im Sommer 2019, und damit einen ablösefreien Abschied in einem Jahr in Kauf nehmen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
37 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Na super Plan, ein Spieler gegen seinen Willen zu halten, wass soll dass? Er wird sich unmotiviert auf dem Platz herumschlepen…

Und genau deshalb gilt es ca 20 % leistungsabhängige Prämien in die Verträge einzubauen.
Wer sich darauf nicht einlässt zeigt 2 Punkte auf:

  1. Mangelndes Selbstvertrauen bezüglich der eigenen Leistung
  2. Bayern als Sprungbrett wo man den Club unter Druck setzt ( um einen Wechsel zu forcieren ) indem man mega Gehalt abkassiert ohne wirklich zu performen. Bei 20 % monatlich weniger auf dem Konto würde ich mir schon überlegen ob Leistungsverweigerung Sinn macht.

Ich kann Lewi verstehen.
Der Verein hat in den letzten 2 Jahren extrem an Qualität abgebaut.
Als Weltfussballer willst du da nicht mehr spielen.

Genau, Barcelona spielt ja Champions Liga! Ne doch nicht sind ja gegen Frankfurt rausgeflogen. Scheinst ja ein sehr Inteligenter Vollpfosten zu sein.

Frage mich auch warum Kai Havertz + Agent Rüdiger nicht in München spielen.
Auch mit Timo Werner konnte Nagi eine Menge anfangen.
Dafür kamen dann aber Upa + Hernandez + Sane.

Naja, für Qualität spricht Barca zur Zeit schon mal gar nicht!!!!

Hey Nowy, fang mal an dich endlich normal zu benehmen und hör auf ständig andere mit deiner prolligen Art anzumachen du Clown

Lasst ihn ziehen. Diese Farse kann man nicht mehr sehen

Die Farce ist nicht Lewys schuld ! Brazzo lügt in jede Kamera, wenn er sagt das er Lewy halten will !!! Er weiss ganz genau, dass Lewy niemals einen Vertrag bis 2024 akzeptieren wird ! Also kann er sich dieses Angebot sparen ! Das dient nur dazu die Fans zu besänftigen und für dumm zu verkaufen !!!

Ziehende soll man nicht aufhalten….
Am Beispiel Lewandowski oder Alabas sieht man dann, was es einen Unterschied zu Müller oder Kimmich aktuell gibt.
Da zählt halt dann doch viel mehr das Bankkonto, als sonstwas….
Nicht das, was man als Spieler a einem Verein zu verdanken hat.
Hey Lewa, überleg Mal was du als Spieler des BVB seit dem erreicht hättest….😋🤭
Oder was ein Suele dort erreichen wird …oder Hummels wieder….
Wie es scheint, kommt in Dortmund langsam die grosskotzigkeit zurück, wenn man die Neuverpflichtungen anguckt…..
Ich hab, nochmal braucht ihr euch net auf die Hilfe verlassen…..🤔😋

In 1 oder 2 Jahren werden wir noch neidisch nach Dortmund schauen ! Denn die bemühen sich immerhin ihren Kader zu verbessern ! Und was macht unser Sportclown ???

Jeden Tag berichten die „Insider“ wer kommt, wer geht. Nichts davon stimmt. Die Schlagzeilen für die Clicks, sonst fließt kein Geld. Gehen wir mal zusammen die Sportseiten durch, 50 x Lewi geht, 50 x er bleibt, gleiches mit Haaland usw. Sie wissen nichts, tun aber so, der Kicker ist einigermaßen seriös und beteiligt sich auch kaum an den täglichen Gerüchten, weil sie ihr Geld nicht mit Clicks verdienen.

Dann soll er gehen! Wenn ein Spieler nicht endlich versteht was er hat un immer noch mehr will, dann soll er gehen. Ist dann für beide Seiten das Beste!

45-50 Millionen und tschüss…

80 Millionen, wir brauchen einen Nachfolger. Bringt er einen Verein der das bezahlt, kann er gehen, ansonsten noch ein Jahr bleiben. Vielleicht verlängert er dann ja, weil er weiß das zahlt keiner.

Worauf noch keiner bei FCB!NSIDE gekommen ist,

-Lewy hat Bayern nie geliebt….

-Soll er doch gehen, dann kann Bayern noch eine Transfersumme generieren…

-Gnabry soll direkt mit, der fühlt sich auch nicht wertgeschätzt…

-Gieriger Spielerberater…

– Hassan hat keine Ahnung ….

-Olli Kahn hat keine Ahnung…

Zum Glück platzt die FCB-INSIDE-Community nur so von Journalisten, Experten und Wetterfröschen, die auf jede Theorie und Schlagzeile die passende Antwort bereit halten.

Nur alleine Lewandowski wirds mit seiner Unterschrift richten,

Bis dahin bitte die Schnüz halten und nicht aufjede Ente reagieren 😉

In Liebe

Didi Drugba

?

Vor allem, hat Bayern ihm Finanziell wenig zu bieten. Wer hat denn die letzten Jahre Fürstlich Verdient? Auch Bayern, kann für diese Pandemie nichts. Wer den Hals nicht voll bekommt und keine Wertschätzung dem Verein gegenüber bringt, auch mal auf die eine oder andere Million zu verzichten, kann gerne seine Koffer packen und gehen.
Also Bayern.
Koffer packen lassen und lasst ihn ziehen.
Es wird auch nach Lewandowski weitergehen mit den FC Bayern.
Danke für alles Lewi, aber so nicht.
Und Tschüss

Geldgierigen ich würde ihn 1 Jahr auf die Bank sitzen lassen danach kann er ablösefrei gehen ohne Spielpraxis besser geht es nicht Mal schauen wer ihn dann noch will und was er dann verdient

Der gierige Geldgeier kann forcieren was er mag und das Tag und Nacht….
Muss nur der deutschen Sprache in Wort und Schrift mächtig sein….
Wenn er die Laufzeit im Arbeitspapier/Vertrag, welchen er selbst mitgestaltet hat und diese Rahmenbedingungen soweit auch verstanden hat, weiss er, dass hier ein gültiger Vertrag besteht. Dieser gilt im übrigen für alle Nationalitäten.
Punkt und Fakt.
Kohle, oder die Restlaufzeit auf der Tribüne absitzen.
Ich würde darüber keine Sekunde mit dem Piranha diskutieren. Wäre mir meine Zeit viel zu kostbar…. Der Tanz würde nach meiner Musik getanzt werden.
Basta und Punkt…

Wenn Lewa keine Freigabe erhält, wird er trotzdem seine Leistung bringen, so wie in seiner letzten Saison beim BVB. Was hier scheinbar niemand bemerkt, die Bundesliga ist leider nur eine zweitklassige Veranstaltung. Wer schaut aus denn aus dem Ausland hier zu? Niemand! Und warum? Weil wir Dauermeister sind. So etwas gibt es übrigens auch nur in unterklassigen Ligen. Wir werden Meister (freu!), mit mindestens 12 Punkten Vorsprung (gut!) und das gefühlt seit 100 JAHREN (besser als Vize aber trotzdem laaaangweiiiilig)!
Ist das gut? Für uns grundsätzlich JA! Für die Liga? NEIN!
Für die Weiterentwicklung von Spielern? NEIN! Fur das Generieren von hohen TV-Geldern ähnlich Premier League? NEIN!
Und wenn man dann keine guten Spieler aus dem Ausland holt, sondern meist von Leipzig und Dortmund, dann wird unser Vorsprung immer größer und die Liga immer langweiliger!
2021 würden 55 Spiele aus der Premier League weltweit übertragen, dagegen nur 5 Spiele aus der Bundesliga! Keine Spannung, keine TV-Zuschauer, kein Geld, keine starke Liga! Dieser Abwärtsspirale kannst du nicht mehr entkommen?

Glaubst du, es würde sich ändern, wenn wir jedes Jahr einen anderen Meister hätten? Es liegt an der 50+1 Regelung der DFL.
Die 50+1-Regel besagt, dass die Mehrheit der Anteile eines Vereins immer in den Händen der Mitglieder liegen soll. Der Einfluss von Investoren wird somit begrenzt.
Darum finden wir hier keine großen Investoren, wie zum Beispiel in England. Die Frage ist doch, was will man? Will man seinen Verein in die Hände solcher Investoren geben, nur um Spieler zu kaufen, die fürs TV interessant sind? Mit einem Messi, Ronaldo, Mbappe usw. würden wir auch mehr TV Gelder bekommen.
Und natürlich holt man sich Spieler von Dortmund, Leipzig oder Leverkusen, da diese noch nicht mit den hohen Gehälter der La Liga oder Premier League ausgestattet wurden. Die können es sich leisten, aufgrund der Investoren 2-3 Millionen im Jahr mehr zu zahlen.
Möchtest du für all das, die Seele deines Vereins verkaufen? Das letzte Jahrzehnt, hat gezeigt, dass die Bayern auch international mithalten können. Nur weil es mal 1,2 oder 3 Jahre international nicht läuft?

Ich finde es absolut richtig was Bayern macht es ist langsam nicht mehr zu ertragen als würde leva nicht schon genug verdienen was will er noch ,im sommer 23 ist er 35 jahre alt ich bin da gespannt wer 30 Millionen zahlt. Das ist Wahnsinn sie kriegen denn nie genug das sind echt nur Söldner die nur an geld denken auch ein levandowski ist ersetzbar Bayern hat das immer geschafft wird es auch jetzt schaffen. Bayern ist viel mehr als nur levandowski

Geldgierig bis zum geht nicht mehr, soll er doch in Barcelona auf der Bank verfaulen, und Brazzo schafft die Qualität des Kader kontinuierlich ab.
Bravo Brazzo Bravo FCB

Fakt ist wenn Bayern nicht will geht gar nichts, der Typ hat einen Vertrag bis 2023 und Punkt. Nur die Bayern entscheiden ob er geht, sonst keiner, kein lewandowski und kein Berater.

Last edited 2 Monate zuvor by Reinhard Kuhla

Ich denke man sollte ihn gehen lassen. Er wird ansonsten wie in den letzten Spielen keine absonderlich gute Leistung abgeben. Es ist nur traurig, dass solche Spieler neben ihren Spielerberatern nie den Hals vollbekommen. Wir sparen uns jeden Cent ab um Fußball zu schauen und wiesen oft nicht wie wir über den Monat kommen. Und das bei täglich harter Arbeit. Und diese Herren schwimmen im Geld und bekommen den Hals nicht voll. Da sollte sich so mancher schämen. Man braucht sich nicht Wundern wenn der brave deutsche Michel langsam genug hat von der Geldgier dieser Herren. Lasst ihn gehn!!!

Wenn es wirklich so ist das Lewandowski den FC Bayern verlassen möchte, dann soll man ihn für mindestens 60 Millionen Euro ziehen lassen.
Mal sehen ob er dann in seiner neuen Mannschaft soviele Spieler um sich haben wird, welche ihn ausreichend mit Vorlagen versorgen können.

Lewis ist noch lange fit, er ist ein echter Profi, fehlt kaum und ein Toptorjäger. Man kann es ohne weiteres riskieren den Vertrag längerfristig abzuschließen und es wäre denke ich die billigste Lösung.

Dass Liverpool + Man City national und international ganz oben stehen hat vor Allem mit Konstanz zu tun.
Beide Teams haben 7-8 Spieler die seit Jahren Stamm sind + Woche für Woche performen.
Die verstehen sich „blind“.
Zudem haben beide Teams seit vielen Jahren exzellente Coaches die genau wissen wo man das Team noch verstärken kann. Da musst du schon sehr viel Klasse mitbringen um in einem solchen Team in die Stammelf zu kommen.
Bei Bayern ist viel zu viel Wandel und immer weniger Konstanz + Qualität.
Sane + Gnabry + Upa + Hernandez + Sabitzer wären bei mir gar nicht Kader.
Dafür wären Rüdiger + Havertz + Werner + ev. Carnavinga gekommen.
Liverpool hat gegen Villarreal klar gezeigt dass Bayern nicht mehr zu den Top 4-5 Clubs der Welt gehört.
Mit Flick hatte man nochmal einen großen Höhepunkt und baut seitdem eigentlich beständig auf allen Ebenen ab.
Man kann eigentlich nur sagen dass wir Glück hatten gegen Villarreal ausgeschieden zu sein sonst hätte uns Kloppos Liverpool am Nasenring durch die Manage gezogen.
Lewy hat genau erkannt dass Nagis Bayern nicht auf Toplevel sind.

Alles richtig, was du schreibst. Aber um mich ständig Punktuell gleichwertig zu verstärken, brauchst du Geld. Davon hat gerade Man City mehr als genug. Wenn man diesen Weg mitgehen will, muss das 50+1 der DFL abgeschafft werden, um Platz für Investoren zu schaffen. Die Frage ist, ob wir das wollen, Herz und Seele eines Vereins zu verkaufen.

Gnabry nicht im Kader, da hat einer aber voll die Ahnung

oiso, für 25 Mio. I’m Jahr würd ich auch nicht arbeiten. Man muss
schließlich auch davon leben können. Unglaublich was sich diese Affen
erlauben. Ich würd die mal in der Sommerpause in ein Pflegeheim
zum arbeiten schicken, für 2500 € im Monat.

So siehts aus

Was für ein Titel? Bayern hat finanziell wenig zu bieten? 😂 Nicht euer Ernst!?

Was hat denn das mit Geldgier zu tun.
Was sagt ihr denn eurem Arbeitgeber wenns ums Geld geht?
Bayern muss ja den Vertrag nicht verlängern, dann bleibt er eben noch ein Jahr.
Und dann läuft der Vertrag aus.
Was ist da jetzt besonderes dran?

Die perversen Summen