FC Bayern News

Nachwuchstorhüter Früchtl und Hoffmann verlassen die Bayern: Gibt es eine Rückkauf-Klausel?

Christian Früchtl
Foto: IMAGO

Der FC Bayern hat sich auf der Torhüterposition erwartungsgemäß bereits ein Jahr vor Vertragsende von Christian Früchtl und Ron-Thorben Hoffmann getrennt. Dies bestätigte der Verein am Mittwoch auf seiner Homepage. Die beiden jungen Keeper haben beim FC Bayern keine Chance auf Spielzeit auf Profi-Ebene und werden ihre Karriere nun bei anderen Klubs fortsetzen. Die Münchner haben sich laut „Sport BILD“-Angaben aber für den Fall der Fälle Rückkauf-Klauseln gesichert.



Christian Früchtl galt einst als absolutes Top-Talent. Nicht wenig sprachen davon, dass er eines Tages Manuel Neuer im Tor der Bayern und der Nationalmannschaft beerben könne. Eine missratene Leihe zum Club nach Nürnberg, wo der Youngster nur auf der Bank saß, wendete das Blatt jedoch zu seinem Ungunsten. Immerhin bekam er nach acht Jahren beim FCB am letzten Spieltag gegen Wolfsburg noch einen Profi-Einsatz in der Bundesliga. Der 22-Jährige wechselt nun zum österreichischen Traditionsklub Austria Wien, wo er sich einen Stammplatz sichern und sich im Profi-Geschäft etablieren möchte. Sein Vertrag in der österreichischen Hauptstadt läuft bis 2025.

„Für Christian ist der Wechsel zu Austria Wien der notwendige nächste Karriereschritt. Es war sein Wunsch, und das verstehen wir. Wir haben da auch eine Verantwortung, ihm diese Entwicklung zu ermöglichen“, erklärte Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

Nach Sunderland-Aus: Hoffmann kommt bei Braunschweig unter

Der 23-jährige Ron-Thorben Hoffmann schien sein Glück beim AFC Sunderland eigentlich schon gefunden zu haben. Nach einer Corona-Infektion verlor er jedoch seinen Stammplatz, zumal er in einem schlechten körperlichen Zustand spielen musste. Demnach folgte im Sommer die Trennung statt einer Festanstellung.

Der Keeper wird nun zu Aufsteiger Eintracht Braunschweig (Vertrag bis 2024) wechseln und hat damit immerhin die Chance, Zweitliga-Stammkeeper zu werden: „Er wird jetzt seinen Weg konsequent fortsetzen. Er will Spielpraxis, wir sind überzeugt, dass er ein starker Rückhalt für die Braunschweiger in der Zweiten Liga werden kann“, sagte Salihamidzic.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Schön dass beide vernünftige Vereine gefunden haben. Viel Erfolg und haltet den Laden dicht!