FC Bayern News

Bericht: Manchester United nimmt Serge Gnabry ins Visier

Serge Gnabry
Foto: Getty Images

Auch wenn Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic zuletzt betont hat, dass man den auslaufenden Vertrag von Serge Gnabry unbedingt verlängern möchte, ist es weiterhin vollkommen offen, ob die Münchner dieses Ziel erreichen. Sollte es zu keiner Verlängerung im Sommer kommen, ist ein Abschied des DFB-Star nicht ausgeschlossen. Englischen Medienberichten zufolge beschäftigt sich Manchester United mit dem 26-Jährigen.



Serge Gnabry wurde in den vergangenen Wochen mit zahlreichen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Vor allem Real Madrid wird ein konkretes Interesse nachgesagt. Die Königlichen spekulieren jedoch auf einen ablösefreien Deal im Sommer 2023.

Auch in England steht der Flügelstürmer hoch im Kurs. Neben dem FC Arsenal und Liverpool, scheint mit Manchester United ein weiterer EPL-Klub seine Fühler nach Gnabry auszustrecken.

United beschäftigt sich mit Gnabry

Wie die „Manchester Evening News“ berichten, steht Gnabry bei den Red Devils auf dem Wunschzettel. Der 26-Jährige ist aktuell jedoch nur der Plan B in Manchester. United arbeitet mit Hochdruck an einer Verpflichtung von Ajax-Flügelflitzer Antony. Die Gespräche mit den Niederländern verlaufen jedoch sehr zäh. Erst wenn der Deal mit Ajax platzen sollte, würde man sich um Gnabry bemühen.

Der deutsche Nationalspieler hat sich zuletzt sehr wortkarg gezeigt in Sachen Bayern-Zukunft. Dem Vernehmen nach möchte sich der Stürmer erst nach seinem Sommer-Urlaub intensiver damit beschäftigen. Laut Sportvorstand Hasan Salihamidzic wird man die Gespräche mit Gnabry bald wieder vertiefen. Gerüchten zufolge herrschte zuletzt Funkstille zwischen Klub und Spieler, da Gnabry ein Vertragsangebot der Münchner in Höhe von 17-19 Millionen Euro abgelehnt hat.

Gnabry ist offen für eine Rückkehr auf die Insel

Gegenüber „Sky“ hat Salihamidzic vergangene Woche betont, dass man einen neuen Anlauf wagen wird. Sollte dies nicht klappen, deutete der 45-Jährige jedoch an, dass man eine faire Lösung für alle Beteiligten finden muss. Heißt im Klartext: Die Bayern wollen Gnabry im Sommer verkaufen, da dieses die letzte Gelegenheit wäre noch eine Ablöse zu generieren. Zudem hat der FCB mit Sadio Mané bereits einen „Ersatz“ für Gnabry verpflichtet.

Wie die „BILD“ berichtet, ist Gnabry durchaus offen für eine Rückkehr nach England. Der Außenstürmer wurde einst beim FC Arsenal ausgebildet. Der Durchbruch als Profi gelang ihm damals jedoch nicht auf der Insel.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
41 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Zu diesem nichts gewinnenden Verein kann er gerne gehen. Damit stärkt man immerhin keine internationale Konkurrenz

Aber man schwächt den eigenen Verein.
Und das erheblich.

Servus beinander,

viel Spaß auf der Insel, da kann er zeigen was er kann.
Ist sicher gut für die Nationalmannschaft!!!
Beim FC Bayern wird er keine große Lücke hinterlassen!!!
Manè kann ihn 1:1 ersetzen.
Geld nehme, Gehalt sparen und einen Innenverteidiger holen.
Dann sind alle glücklich.

Wird sowieso nächste Saison schwer für ihn, einen Stammplatz zu ergattern.

Ich habe nicht den Eindruck, dass es aktuell einen Club gibt, der S. Gnabry ein Gehalt zahlen würde, welches auch nur annähernd in der Höhe des letzten Bayern-Angebotes liegt….

Und trotzdem hat er es nicht angenommen.
Spricht für ihn, Geld ist für ihn nicht das wichtigste

Oder er will seinen Vertrag auslaufen lassen, um im nächsten Jahr ein fettes Handgeld zu kassieren. Wer weiß, wer weiß.

Oben wurde ja behauptet, keiner würde ihm soviel bezahlen wie Bayern.
Dann kann ja das Handgeld auch nicht so fett sein.
Vielleicht will er einfach mal was neues machen, was ist denn dabei?

Kann alles sein, keiner weiß es, weil keiner Gnabry kennt.
Aber nur für dein Verständnis, da ich das Gefühl habe du hast das Prozedere nicht verstanden.
Verkauft ein Verein einen Spieler, bezieht er bei seinem neuen Verein ein gewisses Gehalt ab nächster Saison & der abgebenden Verein erhält Ablöse, thats it. Verlässt er jedoch nächstes Jahr den Verein ablösefrei, kassiert er das Gehalt von seinem aktuellen Verein für die letzte Saison seines Vertrages, ein fettes , frei verhandelbares Handgeld für die eigene Tasche und der abgebenden Verein erhält 0 Euronen Ablöse. Also finanziell lohnen sich ablösefreie Wechsel nur für den Spieler und seinen Berater. Ich sage damit auch nicht , dass Gnabry geldgeil ist, sondern nur, dass man die Geldgeilheit nicht ausschließen kann mit dem Argument, er hätte das gut dotierte Vertrag der Bayern nicht angenommen.

Gnabry kann in meinen Augen den Club bei einer passenden Ablöse gerne verlassen. Erster Grund dafür ist, das seine Leistungen zu schwankend sind,. Grund zwei ist, das er nie und nimmer 19 Millionen Euro gehalt wert ist.

Lachhaft, die spielen grade mal Euroliga. Da müßten die den schon so mit Geld voll schxxxxx das er gar nicht nein sagen kann.
Aber ich glaube der hat längst mit Real Absprache nach der nächtsen Saison so wie Alaba ohne Ablöse mit Goldenem Handschlag begrüßt zu werden.

Der is schon so abgestumpft den interessiert nicht ob Euro Liga oder Champions League, Hauptsache das Gehalt stimmt.

Hat sich leider viel verändert Dank des Geldes

Kann mir deren Interesse vorstellen, glaube aber nicht an den Wechsel. Schätze Gnabry besteht auf CL und dürfte in UK eher Arsenal zugetan sein. Befürchte dieser potenzielle Abnehmer fällt aus. Eine Verlängerung für 17-19 Mios bei der Leistung der letzten 2 Jahre kann ich jedoch auch nicht wirklich befürworten.

Der Witz dabei ist…. Man United. 😄

Also zuerst kauft Brazzo Mane al Ersatz und scheißt ihn mit Kohle zu.
Und jetzt muss man also eine faire Lösung finden.
Sehr interessant.
Ich hoffe mal es ist auch fair, wenn er ganz normal seinen Vertrag erfüllt und dann nicht wieder so eine Hetze wie bei Lewy beginnt.

Hetze kam von Lewy anderer Tom;;

Warten wir es mal ab.
Sehr viele Spieler wurden in den letzten Wochen und Monaten von noch mehr Fußballvereinen bzw. Clubs Ins Visier genommen. Den Spieler jedoch auch zu kriegen ist eine ganz andere Sache und hängt von vielen Faktoren ab.
In den meisten Fällen hat dies nicht geklappt und es blieb beim ins Visier nehmen und beim Wunsch.

sofort für zweimarkfünfzig abgeben!!!

Diese endlose Geschichte mit Spielern die (wegen Handgeld-Kohle) nicht verlängern wollen nervt nicht nur sondern schadet auch dem Mannschaftsgefüge!

Ich mochte ihn wirklich! Ein toller Spieler! Aber sein verhalten im letzten halben Jahr spricht leider nicht für seinen Charakter. Und das schadet dem FCB!

Sorry, gebe diesem Gerücht 0 %.
Obwohl, dürfte in etwa das Leistungsniveau von Gnabry sein: Man kämpft um PLatz 5 – 9 in der Liga, spielt keine CL und hofft im Carabao oder FA Cup etwas zu reißen.
30 Mio und ab die Post mit Gnabry nach Manchester.
Hoffentlich, hoffentlich hat ten Hag ein Einsehen. Ev. im Doppelpack mit Sane?
Wir könnten dann Mo Salah noch holen und wären offensiv mit Lewy, Mane, Salah, Coman sowie Müller bzw Musiala dahinter absolut Weltklasse besetzt.
Ja, man darf ja wohl mal träumen.
Aber wie gesagt, ich sehe keine großen Chancen dass uns irgend Jemand die misfiring Sane + Gnabry zu einem annehmbaren Preis abnimmt. Deshalb 0 % Wahrscheinlichkeit.

Du hältst ja wirklich viel von deiner Mannschaft.
Man wollte Sane unbedingt haben, der Transfer würde genauso euphorisch gefeiert wie jetzt der Mane Transfer.
Und Sane war nicht der einzige Fehlkauf in den letzten Jahren.
Aber Gnabry ist da ein ganz anderes Kaliber, der ist ein absoluter Leistungsträger. Auch Mane wird es schwer haben, an ihm vorbei zu kommen

Du hast keine Ahnung, und davon recht viel.

Servus, das „ganz andere Kaliber Gnabry“ würde ich in die Kategorie Tigges ( BVB ), Origi ( Liverpool ) oder maximal leicht darüber einordnen.
Gnabry wechselt nicht zu einem Topclub der EPL weil er dafür gar nicht das Niveau hat.
Man U ist aktuell auf dem Level von West Ham.
Mane hingegen ist ein Weltklassemann der unser Team sofort vorwärts bringt. Super Transfer wenn auch mit 30 Jahren nicht mehr ganz so frisch.
Der braucht aufgrund seiner Zeit in Salzburg keine lange Eingewöhnungszeit.
Gnabry + Sane wissen sehr genau dass Mane die Beiden locker in den Schatten stellen wird und hoffen auf einen Abgang von Lewy damit sie überhaupt noch eine Rolle im Bayernteam haben – außer Bänkchen wärmen.
Das ganz andere Kaliber ist im Übrigen Mane der als Führungsspieler mit seinem Team in den letzten Jahren praktisch alle Titel geholt hat.
Sane + Gnabry sind Mitläufer die von Müller + Lewy mit durchgezogen wurden. So schauts aus.

Reisende nicht aufhalten, wir brauchen nur noch Typen wie kimich, Gore, Mü Neu,usw die mit dem ganzen ❤ rot sind lg

Servus beinand,
wieder mal ne Sommer Ente.
Wenn dem so sei…… dann ab damit….
Dann hat er die Wertschätzung, welche er sich mit seiner rum Zockerei und Rumgeeiere verdient hat.
Würde ned mal mehr viel kostbare Zeit in das Abenteuer S. Gnabry stecken.
Die merken es bis heute no ned, mal, dass dieser Zocker die Herren nur an der Nase herumführt und auf Zeit spielt.
Daher ist nur schwarz oder weiß relevant.
Weiss = Vertragsverlängerung
Schwarz = Verkauf/Tribüne oder 1 Jahr bei Bayern 2.
Volle Bezüge gerne. Im Gegenzug Mitreisepflicht bei Bayern 2.
Oder Anwesenheitspflicht Arena… Tribüne im Oberrang.
Harte Gangart, ohne wenn und aber.
Seien wir doch mal ganz ehrlich….. Eine andere Vorgehensweise verstehen Sie nun mal nicht.
Also lieber Serge…. Du hast die Wahl oder Qual.
Sind doch ned bei Wünsch Dir was.

Glaube nicht das er zu Manu geht obwohl die sich das leisten können. Champion League ist dem doch egal Hauptsache der Geldbeutel ist voll und Pfund ist eine tolle Währung hat bestimmt mit Ballack schon darüber gesprochen. Er will nach Real und am besten Ablösefrei mit dicken Handgeld. Sofort verkaufen wenn ein vernünftiges Angebot rein kommt bloß seine Vorstellungen vom finanziellen schreckt Vereine ab. Wenn der FCB klever ist bei Real anrufen und Jovic plus 30 Millionen für Gnabry aushandeln somit hätten wir ein bisschen Geld gemacht und einen Stürmer noch dazu bekommen.

warum ins Visier, wollen sie ihn erschießen? 🤣

Stand jetzt wird ein ablösefreier Wechsel immer wahrscheinlicher. Gnabry pokert und versucht das absolut maximale für sich rauszuholen. Vorsicht Brazzo hier droht wieder ein finanzielles Fiasko bei einem ablösefreien Wechsel. Da muss mit Hochdruck dran gearbeitet werden.

Gnabry gehört zu meiner Kategorie „ausgeschissen“! Spieler die keine konstante Leistung bringen, aber Millionen verdienen wollen, haben keinen Charakter und müssen verkauft werden. Vieeel Spaß auf der Insel bei permanent schlechtem Wetter und ohne Titel! Er kann sich ja dann mit seinen Millionen bis zum Karriereende viele bunte Regenschirme und Gummistiefel kaufen und den Royals zuwinken.

Last edited 1 Monat zuvor by Monaco

Spieler behalten die gerne und mit stolz unser Trikot tragen wie wir Fans. Wir bezahlen dafür und einigen sind 19 Millionen es tragen zu dürfen zu wenig.

Gnabry ist Spieler eines der erfolgreichsten Vereine der Welt und zusätzlich deutscher Nationalspieler.
So gesehen hat er min den gleichen Wert wie Mane.
Aber er ist jünger, also ist die Ablöse dementsprechend höher.
Kahn sollte unbedingt versuchen ihn zu halten. Ansonsten freut sich nächstes Jahr ein anderer Verein über die ablösefreie Verpflichtung.
Es wird schwer für Mane an Gnabry vorbei zu kommen, ich denke da muss eher ein anderer Spieler seinen Platz räumen.

Ist denn da bei der Trainingsgruppe 2 in Paris nicht noch ein Platz frei für Gnabry der von Mane mal eben locker leicht und lecker aufs Abstellgleis gestellt wird.
Gnabry sollte mal mit Draxler + Kehrer telefonieren, ev. geht da was.
Mane ist ein Weltklassemann der unter einem der besten Coaches der Welt als Leistungsträger in vielen Spielen den Unterschied ausgemacht hat- und zudem praktisch alle wichtigen Titel mit Liverpool gewonnen hat.
Gnabry ist ein Mitläufer der ebenso wie Sane am Rockzipfel des genialen Gespanns Lewy / Müller hängt.
Sag mal, der Haller ist doch gerade von Ajax zum BVB gewechselt, da müsste doch in Amsterdam ein Platz frei sein.
Da sollte Dein Gnabry mal drüber nachdenken. Das dürfte sein Niveau sein, da kann er glänzen.

Asensio!

Gehalt kürzen oder weg mit dem Kerl,mal sehen wo er mehr Geld bekommt als bei Bayern?

Ich glaube nicht das er wegen des Geldes weg will…ich glaube mich erinnern zu können das er gerne eine zentrale Position spielen möchte und das hatte er auch so wiedergeben…Sein Verhalten ist bestimmt nicht richtig !!…ich würde sagen wenn Lewandowski gehen sollte würde ich es mit ihm auf der Position versuchen…was kann schon passieren, er hat die Position schon gespielt .

Solche Spieler brauchen wir nicht ,Abzocker müssen nach England oder Spanien,die können so etwas gebrauchen

Die Aussage, dass man ihn unbedingt halten will, treibt den Preis! Schau mer mal, was letztendlich rauskommt. Wenn sich nur Arsenal und ManUnited für ihn interessieren, scheint es mit seinen Ambitionen nicht weit her zu sein.

Er hat noch Vertrag und hat sich auch nicht geäußert, dass er den Verein verlassen will.
Darum gibt es auch keine Anfragen.
Ich denke das ist auch fair gegenüber dem Verein, in diesem Fall dem FCB.
Es werden immer mal Spieler ablösefrei gehen und da profitiert ja jeder Verein gleich davon, wenn er es geschickt anstellt.
Auch Brazzo ist auf der Suche nach ablösefreien Spielern und hat ja schon einen verpflichtet.

Das Gehampel um ihn nervt genauso wie bei Lewandowski. Wenn man gutes Geld für ihn bekommen kann, darf er sich gerne einen neuen Verein suchen. Nur egal wo er landen sollte. Mit der Einstellung der letzten Spiele wird auch nur auf der Bank sitzen.

für 100 mio können sie ihn haben 😀

G nabry soll einen zahlungsfähigen Verein präsentieren. Dann kann man weiterreden. Bislang alles nur Spekulationen. Von seinem Wunsch Verein Real, wo sein Kumpel Alaba spielt, ist jedenfalls nichts zu hören. Wenn Gnabry die WM noch verdaddelt, kann er sowieso einpacken.

Was ost der Unterschied von Söldnern und so einem Spieler:? Ist es großkotzig, bei solchen Leistungen 19.000.000 € „Gehalt“ abzulehnen? Wo soll denn da mehr „Respekt“ seitens des FCB herkommen?Oder vergessen wir, diese Summen fast zu halbieren, weil Vater Staat ohne eigenes Zutun die knappe Hälfte davon automatisch kassiert?

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.