FC Bayern News

ūüé• Letzter Besuch an der S√§bener Stra√üe: Bayern-Fans verabschieden Lewandowski mit „Hala Madrid“

Robert Lewandowski
Foto: IMAGO

Robert Lewandowski war am Dienstag nochmals zu Besuch an der S√§bener Stra√üe und hat sich von seinen ehemaligen Mitspielern, Betreuen und Mitarbeitern beim FC Bayern verabschiedet. Die FCB-Fans haben die R√ľckkehr des Polen nicht wirklich positiv aufgenommen.



Das wochenlange Wechsel-Theater rund um Robert Lewandowski und vor allem die √∂ffentlichen Attacken in Richtung FC Bayern haben das Ansehen des 33-J√§hrigen bei den Anh√§ngern des deutschen Rekordmeisters stark gesch√§digt. In den sozialen Medien ist Lewandowski schon l√§ngst zur Persona non grata f√ľr die FCB-Fans geworden. Auch das kurzzeitige Comeback am heutigen Dienstag an der S√§bener Stra√üe verlief nicht wirklich harmonisch.

Als Lewandowski das Vereinsgel√§nde nach knapp zwei Stunden an der S√§bener Stra√üe in seinem Wagen wieder verlassen hat, gab es mehrere Fans, welche den St√ľrmer mit „Hala Madrid“-Rufen verabschiedet haben – dem Dauerrivalen von Lewandowskis neuen Arbeitgeber.

Interessant ist: Wie die „BILD“ berichtet, kam es heute auch zu einem Gespr√§ch zwischen Lewandowski und Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic. Der 45-J√§hrige hatte zuletzt betont, dass es nach den j√ľngsten L√ľgen-Vorw√ľrfen von Lewandowski durchaus Redebedarf zwischen den beiden Seiten gibt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Hofe das Thema ist jetzt abgehakt.

Dar√ľber wird man noch oft diskutieren, wenn man merkt, dass seine Tore fehlen.

Hör auf zu weinen, zähl mal die Tore, die er nicht aufgelegt gemacht hat.

meine fresse, dann machen halt andere die tore!

Dann wechseln wir dich ein.

Man was hätte der FC Bayern nur in 2-3 Jahren dann gemacht wenn Lewy aufgehört hätte.
Alle Spieler egal ob Weltklasse oder Amateurklasse hören irgendwann mal auf und was ist dann.

Nichts ist größer wie der Verein!
Nicht nur Lewandowski kann Tore schie√üen. Mal sehen wie viele er f√ľr den Pleiteklub schie√üt.

Das was du bei Bayern M√ľnchen hattest, wirst du nirgendwo mehr haben!Ich hoffe deine Frau ist jetzt gl√ľcklich in Barcelona, denn du wolltest schon immer mal f√ľr Real Madrid spielen!Egal, Happy Wife, Happy Life ūüėČūüėā‚Ķ

ūü§£…dem ist nichts hinzuzuf√ľgen.

Und Barca hat ein höheres Handgeld bezahlt.

ūüėāūü§£ūüĎćūüĎćūüĎćTop ! 

Genau, ein kleiner Kerl, der von seinem Manager und seiner alten ferngesteuert wird.

War die nicht auch wahnsinnig gl√ľcklich in M√ľnchen? Wenn man mit sich und seinem Leben unzufrieden ist, hilft auch kein Ortswechsel…

Servus beieinander,

der soll froh sein dass er nicht mit H√ľhnerdreck beschmissen wurde.

Supervorbild f√ľr die Jugend – und dann Tun als w√§re nichts gewesen.

Sollte sich zu Tode schämen Рaber dazu bräuchte man ja Anstand, aber sowas besitzt er nicht.

It’s ALL over now – Good Luck Lewy !
Now let’s concentrate on bringing the players into the team and raise hell in the coming season – GO FC BAYERN – Immer Weiter!

Naja…“mehrere Fans“
Also ich hab 2-3 Typen und maximal eine Uschi gehört, die erst Lacht und dann mitmacht.

Sorry…aber das h√§tte man sich auch sparen k√∂nnen.

Herr Kescic, wieviele Fans waren es denn, 2 oder 3?

Ob es zwei, Drei oder drei√üig Fans waren ist vollkommen unerheblich. Wichtig ist die Erkenntnis dass ein gef√ľhlter Halbgott, der sich das Recht herausnimmt Vertr√§ge zu brechen endlich das Weite gesucht hat. Als Fan habe ich nicht die geringste Lust michmit einem solchen Charakter zu identifizieren.

Immer wieder zu erwähnen, das Lewandowski sein vertrag gebrochen hat, ist doch schwach.
Sein verhalten sei mal dahin gestellt, aber du tust ja so, als ob bayern ausschließlich vertragslose spieler verpflichtet.

„Vertr√§ge brechen“ h√∂rt sich w√ľst an. Aber der andere Verein zahlt doch. Bayern hat doch gut verdient.
F√ľr 0‚ā¨ geholt und teuer verkauft
Wo ist also das Problem?
Der FCB kauft doch auch am laufenden Band Spieler aus ihren Verträgen heraus.
„Abl√∂sefrei gehen“ ist aber f√ľr den Verein der finanzielle Supergau.
Was darfs denn nun sein?

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gr√ľnder
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegr√ľndet. W√§hrend er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelm√§√üig √ľber die sch√∂nste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeitr√§ge ver√∂ffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner gro√üen Leidenschaft ‚Äď dem FC Bayern.