Transfers

Deutsche Medien dementieren: De Jong ist diesen Sommer kein Thema beim FC Bayern

Frenkie de Jong
Foto: Getty Images

In Spanien machen derzeit Meldungen die Runde, wonach der FC Bayern sich mit einer Verpflichtung von Frenkie de Jong vom FC Barcelona beschäftigt. In Deutschland wurde diese Berichte prompt dementiert. Demnach ist der 25-Jährige Niederländer diesen Sommer kein Thema an der Säbener Straße.



Laut dem spanischen Transfer-Insider Gerard Romero und der „Mundo Deportivo“ denken die Bayern über eine Leihe mit Kaufoption bei Frenkie de Jong nach. Wie „Sky“ und die „BILD“ übereinstimmend berichten, ist an diesen Meldungen nichts dran. Demnach ist der Mittelfeldspieler aktuell kein Thema an der Säbener Straße. Auch wenn Julian Nagelsmann ein großer Fan des Niederländers sein soll, ist der FCB im Mittelfeld bereits bestens besetzt.

Bayern setzen auf Kimmich & Co.

Wie „Sky“-Reporter Florian Plettenberg erfahren haben will, setzen die Verantwortlichen in München voll und ganz auf das bestehende Personal rund um Joshua Kimmich, Marcel Sabitzer, Leon Goretzka und Ryan Gravenberch. Vor allem der Sommer-Neuzugang hat einen starken Eindruck hinterlassen und soll künftig eine größere Rolle beim FCB spielen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
34 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Gut so!

schade. die vielen Angeschlagenen letzte Woche haben doch gezeigt, wie schnell es gehen kann

und wenn Mazraoui wie geschildert (noch) nicht das Niveau hat um zu helfen, kann Kimmich rechts raus falls Pavard mal unpaesslich ist (wie im CL FInale 2020) oder in der IV gebraucht wird, ohne dass man (dank de Jong) zu wenig sichere Qualitaet in der Mitte hat

finde wenn die Chance besteht Barca’s Problem mit einer guenstigen Leihe zu nutzen, sollte man die auf jeden Fall ergreifen.
wenn selbst fuer Laimer und einen eher schlechten Deal 30 Mio zur Verfuegung stuenden….

Frenkie Dejong hätte den Anspruch Stamm zu spielen.

Und wenn er für ein Jahr per Leihe kommen würde, wäre das ein Schlag ins Gesicht von Sabitzer, Goretzka und Gravenberch. Die brauchen Spielzeit und Ihnen dann temporär einen Frenkie für eine Saison vor die Nase zu setzen wäre mittelfristig nicht sonderlich klug.

Zumal eine Mittelfeldzentrale mit de Jong und Kimmich auch nicht funktionieren würde. Die sind sich zu ähnlich . Also müsste einer von beiden auf die Bank. Wäre schwierig das dann zu kommunizieren

Aber den jungen Leuten einen Glasknochen goretzka vorzusetzen, wenn er den fitbisz für 3 oder 4 spiele ist auch nicht die beste Lösung.
Und jetzt los schön daumen runter drücken.

Kimmich ist als Schienenspieler und Rechtsverteidiger zu langsam. Der hat auf dem Flügel nie viel abgeräumt.
Ist m.E. ein Mythos.

Klar passt und flankt er genauer als Pavard – drum ist er auch auf der Sechs als Spielgestalter und Motor gut aufgehoben.

soll ja auch wenn es geht in der Mitte bleiben. hat allerdings das komplette CL Turnier ab Viertelfinale 2020 rechts gespielt, und da kam u.a. Mbappe ueber diese Seite

niemand hatte in diesem Turnier ein besseres Rating als Kimmich
ein Mythos ist also eher, er koenne dort nicht gut spielen

Anscheinend wieder mal viel Lärm um nichts….

Tja… 😕🤦‍♂️

FdJ wäre wirklich noch die kirsche auf der sahne. er könnte mit kimmich ein kongeniales mittelfeld bilden. goretzka ist mit seiner verletzungsanfälligkeit kein souverän mehr und sabitzer ist ein solider spieler, aber hat natürlich nicht diese klasse, aber ein guter backup.

…warten bis zum 31.08.;
bin gespannt, ob es bei dem Nein bleibt…

Finde es immer witzig wie schnell man als Verletzungsanfällig gilt, Goretzka ist nicht länger verletzt also Spieltags ausfälle wie andere im Team, wenn man jetzt die eine Fuß Verletzung weg lässt die der Verein und er erst mal alternativ behandeln wollten!

Pardon, wir müssen nicht jeden Spieler haben. Die Spielerdecke ist absolut o.k. Auch verschieben ist möglich. Kimmich, Goretzka, Musiala, Grafenberg, Sabitzer. Ne, es muss nicht de Jong sein. Cautinho war ein echt nicht unsympathisch, aber richtig weitergebracht hat er leider trotzdem nicht. Auch müssen wir nicht Barcelona den finanziellen A. ……. retten.

Da verwechselt Du Cautinho und Coutinho in der Tat miteinander (an Ersteren kann ich mich nicht erinnern).

Ich erinnere mich aber gerne an Coutinho, der in seinem Jahr bei Bayern 14 Torbeteiligungen in der BL und 6 in der CL hatte. An seine beiden Tore beim 2:8 im 1/4 Finale gegen seinen Club Barcelona erinnere ich mich am liebsten.

Dämmert´s wieder? 😉

Last edited 1 Monat zuvor by Dosenravioli

Wieviel musst du Superschlauer eigentlich für deine Likes bezahlen? Selten so nen überheblichen Clown wie dich gesehen!
Du, Brazzo4ever und Eugen Ziegler seid so was von nervig, unglaublich!

Gut so! Die Bank ist ja schon ziemlich voll… 😉

finde ich nicht. die saison gilt als besonders hart. und im Vergleich zu 2020 fehlt es im Mittelfeld

alaba davies
hernandez hernandez
davies stanisic
boateng upamecano
suele de ligt
pavard pavard
odriozola mazraoui

kimmich kimmich
goretzka goretzka
thiago
tolisso sabitzer
javi martinez
cuisance gravenberch

gnabry gnabry
coman coman
mueller mueller
coutinho musiala
lewandowski mane
perisic sane

Der soll sich dahin scheren wo der Pfeffer wächst und diese Idioten von Transferinsidern, nachschwätzende Journaille, … gleich mitnehmen

Last edited 1 Monat zuvor by Ralf Schierhold

Keine Beleidigungen hier, sie wollen doch auch nicht beleidigt werden, oder junges Männlein??
„Don´t worry and be happy!“

Was wollen wir damit

Dass deutsche Medien jetzt dementieren ist nachvollziehbar, da die Verhandlungsposition der Bayern umso besser wird, je kürzer das Transferfenster (für Barcelona) noch offen ist.

Man betrachte die Situation bei Barcelona. Da wurden gerade mal >150 Mio Ablöse gezahlt, von denen 50 (noch) nicht spielberechtigt sind.

Mit Depay verhandelt man über eine Vertragsauflösung, mit Chelsea über einen Transfer von Aubameyang.

Wir kennen die interne finanzielle Situation bei Barcelona zu wenig um zu wissen ob diese beiden wahrscheinlichen Abgänge für die Registrierung aller Barcelona Spieler ausreichen.

Wir wissen aber, dass Barcelona de Jong von der Payroll haben will, ihn am liebsten für großes Geld an ManU verkaufen würde weil er ink.l seinem gestundeten Gehalt mit knapp 20 Mio einer der Hauptbausteine im Gehaltsbudget von Barcelona ist.

Wir wissen auch, dass de Jong da völlig anderer Meinung ist, das Heft des Handelns aufgrund gültigem Vertrag beim Spieler liegt und es zwischen den beiden Parteien inzwischen auch schmutzig zugeht – und sich beide Seiten juristische Schritte offenhalten.

Ein stabiles Fundament für eine große Liebesbeziehung sieht anders aus.

Man stelle sich mal vor, die freigewordenen Budgets des Gehalts von Depay mit knapp 5 Mio € und von Aubameyang reichen nicht. Zumal es mit Aubameyang zur Realisierung des Transfers von Arsenal ja einen Deal gab: im ersten Jahr bekommt er „nur“ zwei Mio Gehalt um die Ligastatuten erfüllen zu können, ab der Folgesaison wächst sein Gehalt auf 18(!) Mio.

Die Folgesaison ist übrigens jetzt.

Wie seinerzeit bei Coutinho wäre ich nicht völlig überrascht, wenn Barcelona nicht kurz vor Transferschluss händeringend und kompromissbereit einen Abnehmer für de Jong sucht um ihn buchhalterisch von der Gehaltsliste zu nehmen.

Und ich wäre nicht überrascht, wenn die Bayern sich nicht daran erinnern, dass gerade die Top Leihspieler die von der Bank kamen maßgeblich zum CL Gewinn beigetragen haben.

Gerüchte und Dementis hin oder her – bis zum 1.9. ist in dieser Personalie noch nichts final entschieden!

Aber die Frage ist doch, möchte de Jong von der Bank kommen, er hat doch den Anspruch ein Führungsspielers zu sein. Durch die langfristige Vertragsverlängerung mit Kimmich hat ihn Bayern eindeutig als „Mittfeldchef“ bestätigt.

Die Frage ist berechtigt.

Bei einer möglichen Verpflichtung/Leihe von de Jong stellt sich aber auch noch die Frage, ob er denn von der Bank käme – oder nicht neben Kimmich gesetzt wäre?

…und Iniesta / Xavi, Kroos/Modric, Schweinsteiger/Lahm und einige andere zeigen, dass es besser ist zwei Chefs im MF zu haben als keinen.

Da ist ja noch Goretzka, auch bei ihm wurde bei der Vertragsverlängerung nicht um nur um das Gehalt sondern auch um seinem Stellenwert innerhalb der Mannschaft verhandelt – sprich er wird erstmals gesetzt sein. Für einen Ergänzungsspieler wird Bayern nicht das Gehalt von de Jong übernehmen. Wenn man sieht mit welchen Spielern (Millner/ Henderson nur Renner und Kämpfer) Liverpool den Ausfall von Tiago kompensieren muss, da hat Bayern den den Ausfall von Goretzka doch locker weggesteckt. Der Kader ist breit genug für die Bl und wenn in der CL Leistungsträger ausfallen wird’s sowieso eng.

Einer der beiden Sechser muss der „Martínez“ sein, wenn du mit Viererkette spielst. Bei Dreierkette kannst du auch den zentralen IV als „Vorstopper“ nach vorne ziehen.

Kimmich ist defensiv zu schwach für die Rolle „Martínez“. Spielt er, muss neben ihm einer abräumen, insbesondere gegen stärkere Gegner. Ist de Jong hierfür der Richtige?

De Jong ist kein Abräumer, er ist ein spielstarker Mittelfeldspieler der bei Batcelona meist auf der Acht gespielt hat. Und bei Ajax wurde auch nur als Doppelsechs neben dem defensiv spielenden Schöne eingesetzt.

Mache mal den Trainerschein, Eugen hat ihn.
Dann zeigt er dir was, trotz, dass er nicht mehr aktiv ist!

Richtig gut -Bericht, die Barca- muß man zappeln lassen, sowie sie uns bei Lewi auch haben versucht haben zappeln zu lassen, wegen Geld.
Dachten sie könnten ein super Schnäppchen machen bei Lewi, war noch zu billig!
Bin mir ziemlich sicher, de Jong kommt noch zu uns,
den haben sie beim Vertrag auch reingelegt, falls man den Bericht kennt?

Besser wäre de Jong per leihe zu holen bevor er wo anders hingeht der ist ja auch noch jung also auch für die nächsten Jahre

Ich bin auch noch gespannt, ob hier was passiert.

Frage ist lediglich: brauchen wir ihn?

Wenn man zum Schluss kommt, dass wir als gesamtes Team besser mit ihm sind und dass das Mannschaftsgefüge das trägt, dann kann man nur eins sagen

Vermutlich wird das Fenster, in dem man realistische Chancen auf eine de Jong Verpflichtung hat, bald geschlossen sein.

Glaube kaum, dass er bei Barca bleibt.
Aktuell am meisten Sinn würde eine Leihe zu Liverpool für den Jong machen.
Würde dort Thiago perfekt ersetzen können, bis der wieder zurück ist.
Würde CL spielen…und Liverpool hat nach den ersten 3 Saisonspielen bereits Druck

Last edited 1 Monat zuvor by Larry

Ich denke, dass man sich intern ganz genau und auch intensiv mit dem Jong auseinandergesetzt hat.

Wenn sich ein Spieler mit seinem Potential fast schon den Bayern anbietet, verbietet es sich geradezu NICHT über ihn zu sprechen.

Man scheint intern allerdings mit Sabitzers Entwicklung zufrieden zu sein.

Goretzka und Kimmich sind quasi gesetzt, sofern fit.

Und bezüglich Gravenberch…wenn der Junge sein Potential abruft, dann hat er definitiv auf Sicht Anspruch auf die Startelf.

Ich selbst wäre riesen Fan einer Verpflichtung von de Jong gewesen. Ich mag einfach, wie er Fussball denkt und spielt. Und ja…in Barcelona hat er nicht den Impact hinterlassen, den er zu Ajax Zeiten „versprach“. Ehrlicherweise hat sich Barca aber in den letzten Jahren trotz aller guter Vorraussetzungen insgesamt zerlegt.

Ein de Jong Wechsel zu uns, wäre quasi gleichbedeutend mit einem Abgabezwang von Sabitzer und gleichzeitig ein starker Blocker für Gravenberchs benötigten Einsatzzeiten.

Auf der anderen Seite, hätte man ein Überangebot schaffen können, um zu sehen, wer von den Fünfen das Rennen macht.
Man hätte dann im Winter oder kommenden Sommer „ausdünnen“ können.

Musiala zähle ich nicht mit rein, weil der Junge einfach auf die offensiveren Positionen gehört im 4-2-2.

Vermutlich wollte man auch intern Ärger aus dem Weg gehen und hat sich daher für die 4 auf den ZM/ZDM begrenzt: Gore, Kimmich, Sabi und Gravenberch.

Gut! Sabitzer spielt auch gerade immer besser. Goretzka ist auch top und bald wieder dabei. Das sollte sicher reichen.

Der Oberhammer wäre einfach das sich Barcelona verzockt, de Jong schaltet wegen Vertragsbruch und übler Nachrede seine Anwälte ein und er kann seinen Vertrag einseitig kündigen. Barcelona muss seine Schulden noch bei ihm zahlen, und er kommt Ablösefrei zu uns!
Mit der ersparten Ablöse von zirka 50 Mio. können wir Ihn sicher drei Jahre das Gehalt zahlen, wenn er einschlägt haben wir ein Super Mittelfeld für die Zukunft, und wenn nicht verkaufen wir Ihn für 50 Mio. und sind mit +/- Null raus gegangen und können uns schlapp lachen über Barcelona!

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.