Champions League

Gegnercheck Inter Mailand: Viel Offensiv-Power mit Tempodefiziten in der Defensive

Inter Mailand
Foto: Getty Images

Am morgigen Mittwoch (21 Uhr, live bei DAZN) startet der FC Bayern in die neue Champions-League-Saison. Julian Nagelsmann und sein Team sind zu Gast bei Inter Mailand. Die Nerazzurri gelten als Außenseiter in der Gruppe C. Wir haben uns gemeinsam mit „CREATEFOOTBALL“ im Gegnercheck etwas genauer mit dem italienischen Vizemeister beschäftigt.



Nach dem Champions-League-Triumph 2010 gegen den FC Bayern hat Inter Mailand in den vergangenen zehn Jahren international keine tragende Rolle mehr in der Königsklasse gespielt. Zwischen 2013 bis 2018 hat man die Qualifikation sogar komplett verpasst. In den letzten vier Jahren hat man nur einmal den Sprung in die K.o.-Phase geschafft. In der Vorsaison zog Inter als Gruppenzweiter hinter Real Madrid ins Achtelfinale ein und musste sich dem späteren Finalisten Liverpool knapp mit 1:2 nach Hin- und Rückspiel geschlagen geben.

Mit drei Siegen und zwei Niederlagen hat man einen durchwachsenen Start in die neue Serie A-Saison hingelegt. Am vergangenen Wochenende kassierte man eine 2:3-Niederlage im Stadtderby gegen den AC Mailand.

Spielstil: Eingespieltheit als großer Trumpf

Simone Inzaghi
Foto: IMAGO

Der italienische Vizemeister setzt schon seit geraumer Zeit auf ein 3-5-2-System. Auch Simone Inzaghi, der im Sommer 2021 das Amt als Cheftrainer übernommen hat, ist das Aufbau- und Übergangsspiel sehr zentrumslastig. Inter dominiert die Serie A mit ihrer hohen Passqualität und spielerischen Überlegenheit.

Die Angriffe werden verstärkt über die linke Halbspur vorbereitet und -getragen, wo Passdreiecke gebildet werden, die rechte Außenbahn positioniert sich breit und kann bei einem Seitenwechsel sofort das Tempo verschärfen. Wenn Inter angreift, dann als Mannschaft. Mehrere Offensivspieler rücken zeitgleich mit auf und kommen in torgefährliche Zonen, das Team von Simone Inzaghi wird dadurch unberechenbar. Mit einem xG-Wert von 93 in der abgelaufenen Saison hatte Inter mit Abstand die stärkste Chancenkreation der Serie A. Am Ende wurden es 83 Treffer.

Trotz der vermeintlichen Torflut stimmte die Chancenverwertung dennoch nicht. Torjäger Lautaro Martinez lag bei mäßigen 24 Prozent, kein Inter-Spieler kommt über 30 Prozent. Deutlich effizienter präsentiert sich Inter bei ruhenden Bällen. Mit Hakan Calhanoglu und Federico Dimarco hat man zwei echte Standard-Spezialisten in seinen Reihen. Das Erspielen von Freistößen und Eckbällen genießt daher einen hohen Status bei Inter.

Defensiv versucht man den Gegner zu locken, um das Mittelfeld nach Ballgewinn schnell zu überbrücken. Ein weiterer Grund für diese Taktik ist der fehlende Topspeed auf einigen Positionen, der sichtbar wird, wenn man selbst schnell überspielt und das eigene Pressing ausgehebelt wird.

Kaderanalyse: Inters Prunkstück ist das Mittelfeld

Hakan Calhanoglu
Foto: Getty Images

Inter war im Sommer sehr umtriebig und hat sieben neue Spieler verpflichtet. Auffällig dabei: Nur Joaquin Correa wurde für knapp 24 Millionen Euro fest von Lazio Rom verpflichtet. Romelu Lukaku, Kristjan Asllani, Francesco Acerbi und Raoul Bellanova wurden alle samt ausgeliehen. Hinzukommen die beiden ablösefreien Transfers von André Onana und Henrikh Mkhitaryan.

Die Innenverteidigung ist dünn besetzt, ein Abgang von Skriniar (zu PSG) konnte verhindert werden. Das Top-Talent Bastoni ist längst zu einer festen Größe geworden. Dahinter wird es jedoch es eng. Bei einem Ausfall droht ein entsprechenden Qualitätsverlust.

Auf der linken Außenbahn schmerzt der Verlust von Ex-Bayern-Leihspieler Ivan Perisic der eine Renaissance als Schienenspieler erlebte. Inter baut auf den aufstrebenden Dimarco (meiste Torschussvorlagen pro 90 Min. in ganz Europa) und Robin Gosens, dem seit seiner Verpflichtung im Winter der Rhythmus fehlt. Auf der rechten Schienenposition ist Dumfries gesetzt, Backup Darmian kann auch links spielen, perspektivisch soll Neuzugang Bellanova aufgebaut werden und Spielzeit erhalten

Das Prunkstück des Teams ist die Zusammensetzung des 3er-Mittelfelds bestehend aus Marcelo Brozovic (Tiefer Spielmacher), Nicolo Barella (Box-to-Box) und Hakan Calhanoglu (Spielmacher) das prächtig miteinander harmoniert, eine fantastische Balance findet und Angriffe variabel initiiert. Da man in der vergangenen Saison oft Probleme bekam, wenn Brozovic in Manndeckung genommen wurde, kam mit Asllani ein weiterer Spieler, der den Aufbau koordinieren kann. Dadurch wird Inter variantenreicher, insbesondere gegen laufstarke und pressingorientierte Gegner

Im Angriff soll Neuzugang Lukaku wie in der Saison 2020-21 für eine bessere Verwertung sorgen, kam auf 35 Prozent und erzielte bei gleichvielen Chancen rund 10 Treffer mehr als Sturmpartner Lautaro. Im Hinspiel wird der Belgier jedoch aufgrund einer Oberschenkelverletzung ausfallen.

Schlüsselspieler: Marcelo Brozovic ist der Architekt des Teams

Marcelo Brozovic
Foto: Getty Images

Der kroatische Nationalspieler Marcelo Brozovic gilt als der Architekt im Inter Spiel. Der 29-Jährige bestimmt Rhythmus und Tempo. Er ist eine Instanz im Aufbau- und Übergangsspiel mit seiner enormen beidfüßigen Passqualität.

Neben Brozovic ist sein Mittelfeldkollege Nicolo Barella eine tragende Figur. Der italienische Nationalspieler trägt den Ball mit progressiven Läufen durch das Mittelfeld, strahlt dazu Torgefahr aus dem Rückraum aus. Mit seinem explosiven Antritt und seiner Stärke im Eins-gegen-Eins (defensiv und offensiv) ist er eine echte Waffe und zählt auf der Achterposition zu den Top-Spielern weltweit.

Neben Brozovic und Barella gehört Stürmer Lautaro Martinez zweifelsfrei zu den Leistungsträger bei Inter. Der Argentinier steigerte seine Torausbeute kontinuierlich (6, 14, 17, 21) in den letzten Jahren. Martinez profitiert häufig von einem großen Stoßstürmer, der Gegenspieler bindet (Lukaku, Dzeko, mit Abstrichen auch Correa). Der 25-Jährige ist ein verlässlicher Empfänger von Steckpässen. Trotz 1,74 Meter Körpergröße verfügt er zudem über eine beeindruckende Durchsetzungsfähigkeit

Auch wenn Inter eine Mannschaft mit vielen erfahrenen internationalen Stars ist, gilt Federico Dimarco als „Player to watch“. Der 24-Jährige verfügt über einen starken linken Fuß mit gut temperierten Flanken insbesondere nach Standards, dazu formidable Passstatistiken im Aufbauspiel.

Fazit: Inter ist der Herausforderer der Gruppe C

Sowohl in der Liga als auch in der Champions League hatte Inter in der jüngeren Vergangenheit größere Probleme gegen technische Mannschaften, gewann nur 3 von 10 Partien gegen Spitzenteams. Vom Standing her ist Inter Mailand der Herausforderer der Gruppe C, jedoch keineswegs zu unterschätzen. Das Team wurde sinnvoll verstärkt, mit Perisic hat zudem nur ein Leistungsträger den Klub im Sommer verlassen.

Der große Trumpf ist die Eingespieltheit, die man dem FC Barcelona voraus hat. Fragezeichen gibt es bei der Verteidigung von Tempodribblern, wenn gegnerische Angriffe nicht frühzeitig unterbunden oder ausgebremst werden.

Du möchtest selbst den nächsten Gegner des FC Bayern analysieren? Im Online-Kurs zeigen dir die Scouting-Experten von CREATEFOOTBALL, wie du anhand von Daten Teams und Spieler bewerten kannst. Mit dem Gutscheincode „FCBINSIDE“ sparst du 20 Prozent. Melde dich ganz einfach HIER an.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Brozovic ist einer der unterbewertesten Spieler überhaupt.

Dazu Barella und Skriniar. Nicht zu unterschätzen. Wenn die das 1:0 schiessen wird’s sehr mühsam.

Da wird wohl wieder richtig Beton angerührt. Aber daran müssen sich Spieler und Trainer gewöhnen, denn gegen Bayern wird auf absehbare Zeit kein Gegner offensiv agieren.

Hilfe. Kommt das jetzt per copy paste bei jedem Gegner ? Damit ihr nach dem Spiel den selben Nonsens wie gegen Berlin „Zählt nicht, denn die haben verteidigt“ darlegen könnt ?

Inter hat in Italien im letzten Jahr die meisten Tore geschossen und ist überhaupt nicht destruktiv. Auch in der aktuellen Saison mehr Tore in Inter Spielen als bei jedem anderen Team.

Du glaubst, die Mannschaft mit den „Tempodefiziten in der Defensive“ wird gegen diese Bayernmannschaft mit all den flinken Dribblern ihr Heil in Angriffsfußball suchen?? Das macht keinen Sinn. Sie werden Mauern und auf Konter setzen. Kannst mich gerne morgen nach dem Spiel korrigieren, wenn ich mich geirrt haben sollte.

Das sehe ich anders. Im Spiel Milan gegen Inter ging es hin und her. Man muss auch bedenken, dass Inter zuhause spielt. Ich denke auch, dass Barca sich mit dem Team, das sie jetzt haben, nicht hinten reinstellen wird.

Wird vermutlich kein Spaziergang. Milan ist keine Laufkundschaft.
Heute Abend um 19:30 h fliegen wir von Luxemburg mit easy jet rüber, volle Unterstützung für unsere Jungs.

milan gell

vielleicht sieht man sich im San Siro ;D
Fliege gleich von Oslo XD

In Inter Mailand wird es ein Catenaccio geben, hoffentlich macht der FC Bayern das erste Tor.
Gleich Gas geben und ein Tor vorlegen, sonst sehr schwer.
Mein Tipp:1.1, oder 2:2, hoffe auf Sieg, wird sehr schwer werden, -Hammergruppe!

Du möchtest selbst den nächsten Gegner des FC Bayern analysieren? Im Online-Kurs zeigen dir die Scouting-Experten von CREATEFOOTBALL, wie du anhand von Daten Teams und Spieler bewerten kannst. Mit dem Gutscheincode „FCBINSIDE“ sparst du 20 Prozent. Melde dich ganz einfach HIER an.“
Wusste garnicht das man für „copy&paste“ zahlen muss!!!

Hoffentlich bekommt der Fcb gegen Inter eine auf den Sack,würde mich sehr freuen,Ducati 888 fahren macht sowieso mehr Spaß mit a Österreicher Sprit immer a bei MV Augusta a und Diesel a beim Auto a ,da kann mich der Deutsche Stadt am Arsch lecken

Am besten machst du dich vom Acker,hast hier nichts zu suchen und für dich sollte Einreiseverbot erteilt werden,Mia san Mia und werden morgen gewinnen

@Bagger

So schauts aus! Wir brauchen hier keine FCB-Hasser a la „Ducati888.“

wahr 35 Jahre FCB Fan jetzt nicht mehr, und werde es auch nicht mehr werden, habe alles schon vor Jahren schon bei Sonnwende Verbrannt und meinen Spaß dabei gehabt

Du warst und wirst nie ein Bayern Fan sein.for ever Bayern München,Mia san Mia und du bist ein Depp.

Danke Dir für deine Unterstützung

Lerne erst mal vernünftig Deutsch, du komischer Vogel. Deutscher Staat wird dich nicht am Arsch lecken, sondern in den Arsch treten.

Und Du erst Richtig Bayrisch und Pinzgauerisch

Ich hoffe, dass Mane vorne abliefert. Hat meiner Meinung nach noch nicht so richtig überzeugt. In Berlin war er schwach. Wird viel zu hoch bewertet bisher.

Seine Bewertung hat er sich durch die Leistungen aus der Vergangenheit verdient.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.