FC Bayern News

Hamann warnt Bayern vor dem BVB: „Leverkusen und Pilsen waren Aufbaugegner“

Jude Bellingham
Foto: Getty Images

Mit zwei deutlichen Siegen hat sich der FC Bayern endgültig wieder zurückgemeldet. Mit neuem Selbstvertrauen im Gepäck geht es am Samstag nach Dortmund (18:30 Uhr, live auf Sky). Für Dietmar Hamann stehen die Münchner nun aber vor einer echten Herausforderung.



Mit dem deutlichen 4:0-Erfolg über Bayer Leverkusen meldete sich der Rekordmeister nach der Länderspielpause eindrucksvoll zurück. An der Säbener Straße ist allerdings allen bewusst, dass der momentane dritte Tabellenplatz dringend korrigiert werden muss. Nach dem zweiten Kantersieg binnen weniger Tage, dürften Manuel Neuer & Co. mit neuem Selbstvertrauen an die Aufgabe herangehen.

Jedoch mahnte Leon Goretzka nach dem CL-Erfolg gegen Viktoria Pilsen bereits, man solle nach den letzten beiden Spielen „nicht alles hochjubeln“. Für eine Einschätzung, inwiefern der Rekordmeister die Krise überwunden hat, dient der Klassiker gegen Borussia Dortmund wohl als perfekter Gradmesser.

Sowohl Leverkusen als auch Viktoria Pilsen waren eher „Aufbaugegner“

„Sky“-Experte Dietmar Hamann sieht den deutschen Meister am Samstag in einer „leichten Favoritenrolle, da der BVB in den letzten Wochen doch immer wieder gewackelt hat.“ Für den ehemaligen Münchner Mittelfeldspieler habe die Elf von Julian Nagelsmann nach zwei Siegen in Folge zwar wieder zu etwas mehr Stabilität gefunden, aber sattelfest sei Bayern noch nicht: „Dortmund erwischt die Bayern in einem Moment, wo sie ihre Chancen suchen und bekommen werden.“ analysierte Hamann im Gespräch mit „Sky“ weiter.

Für den 49-Jährigen muss sich der Rekordmeister gegen den BVB auf mehr Gegenwehr gefasst machen und warnte davor diesen mit den beiden letzten Gegnern zu vergleichen. Sowohl Leverkusen als auch Pilsen seien nur „Aufbaugegner“ gewesen. Zwar bescheinigte Hamann den Münchnern eine „souveräne und professionelle Leistung“ gegen diese Teams, wies aber zugleich auf die Klasse des Dauerrivalen hin: „Am Samstag haben sie ein anderes Kaliber vor der Brust. Dortmund wird breiter Brust ins Spiel gehen.“ so der TV-Experte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Schade, dass der BVB so vom Verletzungspech, vor allem bei Haller und Reus gebeutelt ist.

Sonst wäre das nochmals ein Spiel mit mehr Spannung.

Wird aber auch so ein spannendes Spiel. Denke das sich Dortmund sehr offensiv agieren wird. Ich freue mich drauf.

Schade ist auch, dass Coman und Hernandez noch nicht fit sind und bei Müller und Kimmich noch Fragezeichen wegen Covid stehen. 😉

Ich denke das Reus dabei sein wird.

Nein, wird er nicht. Er kann auch nicht zur WM. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass er die gesamte Saison nicht spielen kann.

Was laberst du für einen Müll? Reus hatte eine Sprunggelenk Verletzung und ist jetzt krank geworden, deshalb ist er im nächsten Spiel nicht dabei! Also was erzählst du, dass er zur WM und auch den Rest der Saison ausfällt? Unfassbar

scho richtig, dortmund is an andres kaliber als pilsen und leverkusen

Dortmunds Verteidigung ist alles andere als gut. Bayern muss gewinnen!

Kommt drauf an.
Mahrez, Haaland, Graelish, Foden, Bernardo Silva, de Bruyne und Alvarez haben sich 75 Minuten lang die Zähne an Hummels und Süle ausgebissen. Wenn nicht in der 78. Schlotterbeck kommt gewinnt Dortmund gegen die derzeit beste Mannschaft der Welt auswärts 0:1. So schlecht kann die Defensive also nicht sein.

Mit Hummels stand die Defensive deutlich besser in dieser Saison. Der wird wohl wieder dabei sein. Gegen die überragende man City Offensive haben sie es sehr gut gemacht.

BVB hatte mehrere Niederlagen und Sevilla ist in einer Krise daher ist BVB definitiv der Underdog. Heimspiele habe seit Jahren nicht mehr den Niembus den sie Mal hatten. Man muss nur die Tordifferenz beider Clubs sich anschauen nach 8 spielen haben die BVB 11:10 und FCB 23:6 das sagt alles.

Ja, der BVB ist ein anders Kaliber. Aber die werden auch keinen Bus im Strafraum parken und versuchen, nach vorne zu spielen. da ergeben sich für unserer schnellen Jungs ganz andere Möglichkeiten als gegen die Tschechen. Die IV ist mit Süle und Schlotterbeck gerade alles andere als stabil, das hat man ja gegen Sevilla bestaunen können. Wenn Hummels reinrotiert, ist dieser ohne große Spielpraxis und gegen unser Tempo auch auf Gottes Beistand angewiesen. Ich sehe mindestens 3 knifflige Elfmeterentscheidungen, weil da einer von den langen Kerls zu spät gegen unsere Dribbler mir niedrigem Schwerpunkt kommt. Der BVB-Sturm wird an unsere Abwehr wie ein laues Lüftchen anwehen. Einzig Bellingham kann da was reißen und die Mannschaft zu höherem antreiben – aber wenn man dem schön auf den Füßen steht (Goretzka!), ist da der Spaß auch schnell vorbei. Zumal haben die alle das Sevilla-Spiel in den Knochen, während wir einen Tag länger Pause hatten und gegen Pilsen nur eine Halbzeit lang auf dem Gaspedal standen. 1:5 Auswärtssieg und die gelbe Wand wird pfeifen.

Last edited 1 Monat zuvor by Cheech

Was die Elferentscheidungen angeht, da wurde ja zumindest Medial schonmal Vorarbeit geleistet.

Da wurde dem Aytekin schonmal ins Gewissen geredet, dass bei kann und nicht muss Entscheidungen, vielleicht eher mal das Pendel in Richtung BVB ausschlägt.

Generell halte ich aber sehr viel von Aytekin und daher gehe ich davon aus, dass er sich von dem Geblubber im Vorfeld nicht beeindrucken lässt.

Mit Mané muss man nochmal reden, was das Abseits angeht…gegen Süle und/oder Hummels, muss er es nicht auf den letzten Millimeter ausreizen…da ist sein Geschwindigkeitsvorteil und sein Reaktionsvermögen ausreichend um den beiden auch so einen Schritt voraus zu sein.

Freue mich schon auf die 1:1 Duelle Musiala gegen Süle.
Könnte ein Flashback geben (Boateng vs. Messi)

Genau so, Larry.

Beide Mannschaften können an einem Guten Tag fast jeden schlagen.
An einem schlechten Tag aber auch gegen fast jeden verlieren.

Meiner Meinung nach, ist unser Leistungs Maximum allerdings etwas höher als das vom BVB und auch beim Minimum sind wir nicht ganz so schlecht.

Von daher…wenn beide ihre Leistung abrufen, dann geht das Spiel an uns.

Vorfreude auf ein richtig gutes Spiel ist schonmal da.

Das kostet jetzt aber 3 Euro ins Phrasen Schwein ^^

Ich bin Bayern Fan, hoffe auf einen Sieg, würde mich darüber freuen, hoffe aber nach dem Spiel kein Ego Interview von Brazoo erleiden zu müssen, wo er sich mit lauter Ähm ähm Gestammle selbst glorifiziert, welche Super Mannschaft er zusammen gekauft hat…..

Oh je Hamann möchte auch mal wieder was sagen, wenn es auch wenn seine Aussage weder Fisch noch Fleisch ist. Die Leistung vom BvB gegen Köln war jedenfalls nicht konkurrenzfähig.

Host schon recht. hatte was von Bayern gegen augsburg, gell?

Da haben SIE recht.
Und der FCB hat mit den Spielen in Leverkusen, und Pilsen bewiesen das es anders geht und Augsburg ein Ausrutscher war.
Und wenn Sie schon den Bayuwaren mimen wollen, dann bitte richtig. Denn der sagt niemals schon sondern „scho“ und auch niemals gell: „Gell“ sagen die Alemannen.

Gegen Schlotterbeck und Süle müsste Bayern eigentlich leichtes Spiel haben. Der eine ist immer für einen Foul-Elfmeter gut, und der andere hat ein paar Burger zuviel im Magen….

Du hast auch ein paar Burger im Kopf!

Bist wohl auch so ein Übergewichtiger

Ich kann dieses kindische gelaber und nachtreten nicht ab! Wenn er dermaßen unprofessionell leben würde, wäre er nach 2 Kreuzbandrissen nicht mehr auf dem Niveau zurück gekommen! Spar dir doch das armselige Stammtisch Niveau

Als ob wir den deutschen Van der Vaart brauchen würden, um zu begreifen, dass der BVB wohl etwas stärker ist als die Werkself oder gar Pilsen…

Deutlich interessanter als diese Plattheiten war das aktuelle Interview mit dem Kicker. Bei aller durchaus berechtigten Vorsicht gegenueber Hamann duerfte in diesem Interview, in dem es vor allem um die 6 – Position, durch Kimmich“ sehr unzulaenglich“ besetzt, und den Trainer ging, einiges an Wahrheiten stecken. Dass Bayern individuell besser besetzt ist als der BVB ist unstrittig, aber das gilt fuer nicht wenige andere Mannschaften auch. Die Frage, die sich seit Monaten immer wieder stellt, ist eine voellig andere. Und diese Frage entscheidet am Ende ueber die Titel, nicht, ob hier einzelne Akteure besser sind und tatsaechlich, gegen eher schwache Gegner, qua Einzelaktion wunderschöne Tore erzielen. Die Tore bin Mancity oder genauer Haaland sind in der Regel wenig spektakulär, zeigen aber ein weitgehend funktionierendes Kollektiv von hinten bis vorne, einhergehend mit einem mindestens guten Pass – oder Kombinationsspiel. Auch bei Real sollte man die Mannschaft, funktionieren als Ganzes, in der letzten CL – Saison trotz Benzema oder Vinicius nicht “ vergessen“. Freiburg wird da als Gegner vielleicht noch interessanter als der BVB.

Hamann?! 🤣🤣🤣
Den Typen kann man nicht ernst nehmen, er widerspricht sich ständig und wird angehalten Schlagzeilen zu „generieren“ (vertraglich festgelegt, z.B.: bei SKY). Sorry, aber der Didi könnte nicht ein einziges Training einer Jugendmannschaft leiten …

Als Kritiker sich profilieren mit etwas oberflächliche Wahrheit aber die Tiefe fehlt. Sevilla ist schwächer als Leverkusen gewesen und BVB hat schon drei Partien und der BL verloren. Eine Schwalbe macht keine Sommer Herr Hamann der bei FCB nur Mittelmaß war 😉🙊🙉🙈