Champions League

­čÄÖ´ŞĆDie Stimmen zum Heimsieg gegen Inter: „Sehr gut, sehr souver├Ąn, sehr erwachsen“

Julian Nagelsmann
Foto: IMAGO

Mit einem 2:0-Heimerfolg gegen Inter Mailand haben sich die Bayern die perfekte Gruppenphase gesichert. Spieler und Verantwortlichen zeigten sich nach dem Spiel sichtlich zufrieden.



Der FC Bayern hat seine Erfolgsserie weiter ausgebaut und feierte gestern Abend seinen siebten Sieg in Folge. Auch wenn das 2:0 gegen Inter eher in die Kategorie „Arbeitssieg“ geh├Ârt, haben die M├╝nchner ihren sechsten Sieg im sechsten Spiel eingefahren und damit die Vorrundenphase in der K├Ânigsklasse mit der maximalen Ausbeute von 18 Punkten beendet.

Hier sind die Stimmen zum Spiel

Julian Nagelsmann: „Sehr gut, sehr souver├Ąn, sehr erwachsen. Wir hatten sehr viele junge Spieler auf dem Feld. F├╝r einen Trainer ist es sehr gut, wenn du wei├čt: Du kannst wechseln ohne Qualit├Ątsverlust. Wir haben eine sehr gute Gruppenphase gespielt, aber das bedeutet nichts, wenn wir in der K.o.-Phase nicht gut abschneiden. Wir m├╝ssen weiter kommen als letztes Jahr. Mit dem derzeitigen Geist in der Mannschaft bin ich zuversichtlich.“

Eric Maxim Choupo-Moting: „Wir wollen jedes Spiel in der Champions League gewinnen. Wir wussten, dass es etwas Besonderes ist in so einer starken Gruppe sechs Siege einzufahren. Wir wollten zeigen das wie so viel Qualit├Ąt haben um jeden zu schlagen, auch wenn wir viel gewechselt haben. Wir arbeiten jeden Tag hart im Training und das ist das Resultat daraus.“

Oliver Kahn: „6. Sieg im 6. Spiel – Genau wie in der vergangenen Saison legt unsere Mannschaft eine perfekte Gruppenphase hin. Gl├╝ckwunsch an die Spieler und das Trainerteam! Anders als zuletzt wollen wir diesen Lauf diesmal auch weit in die K.o.-Runde mitnehmen.“

„Das Spiel h├Ątte auch anders ausgehen k├Ânnen“

Simone Inzaghi: „Wir haben uns aus einer schwierigen Gruppe qualifiziert und sind gl├╝cklich. Heute Abend haben wir ein gutes Spiel gegen eine sehr starke Mannschaft gemacht – sicher eine der besten. Wir h├Ątten durch Barella und Mart├şnez in F├╝hrung gehen k├Ânnen, bevor wir ein naives Tor kassiert haben. Das Spiel h├Ątte auch anders ausgehen k├Ânnen. Wir haben es gut gemacht, bis zum Schluss im Spiel zu bleiben. Ich bin zufrieden.“

Robin Gosens: „Wir haben es gar nicht so schlecht gemacht, aber das Ergebnis geht in Ordnung. Die Bayern spielen aktuell auf absolutem Topniveau, mit einer Wahnsinnsintensit├Ąt. Solche Umschaltaktionen kennen wir aus der Serie A nicht.“

Andre Onana: „Wir haben eine gute Leistung gezeigt. Wir hatten Pech nicht in F├╝hrung zu gehen und haben uns das Spiel durch ein billiges Tor gegen einen gro├čen Gegner erschwert. Dennoch haben wir uns in der schwierigsten Gruppe von allen bewiesen und ich glaube nicht, dass wir heute Abend einen so gro├čen Unterschied zwischen uns und ihnen gesehen haben.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

D├Âs hammÔÇśs oi fair aufm Punkt bracht. I hoff wir bÔÇśkommen a f├╝r uans guaten Gegner in derer ko Ruande zugÔÇśloast.

Bei unserem Gl├╝ck der letzten Jahre wird’s Liverpool!
Aber auch die sind f├╝r Bayern machbar.

Du hast recht. Der LFC ist f├╝r Bayern durchaus machbar.
Liverpool ist diese Saison bislang nicht so stark. In der PL nur auf den 9. Platz mit 8 Punkten R├╝ckstand auf einen CL-Platz. Den Sieg von gestern sollte man nicht ├╝berbewerten. Im Spiel gegen Neapel ging es eigentlich um nichts mehr. Der LFC h├Ątte schon 5 Tore schie├čen m├╝ssen, um Neapel noch von dem 1. Platz zu verdr├Ąngen.
So wie es momentan aussieht, ist der Gewinn der CL die einzige M├Âglichkeit, auch im n├Ąchsten Jahr CL zu spielen. Aber Liverpool muss sich gewaltig steigern.

Lass es.

Es war ein gutes Spiel, ohne gro├če Glanzpunkte (Choupos Tor mal ausgenommen), mehr nicht. Auf die kommenden Spiele kommt es jetzt an. Mit dem Kader kann der FCB weit kommen.

Ich fand, Glanzpunkte kamen mit Musiala ins Spiel. Allein seine 2-3 Dribblings, waren das Spiel wert. Choupos Tor, war nat├╝rlich Sensationell. Bin ganz bei dir. Wenn sie die Leistung, nach der WM weiter abrufen k├Ânnen, z├Ąhlen sie definitiv zum Kreis derer, die die Champions League gewinnen k├Ânnen.

Das eingangsbild ist grandios ausgew├Ąhlt

Violen Dank f├╝r dein Loab, i freu mi dÔÇśr├╝ber.

Das waren die Gruppenspiele, und jetzt geht die Reise richtig los.

Brauch ma halt auch ein bisschen Bayern Dusel bei der Auosung, ev Br├╝gge oder Benfica, muss nicht gleich Liverpool sein…

Br├╝gge oder Benfica sind Gruppenerster.

Sehr geehrter Herr Choupo-Moteng,

ich habe Sie immer kritisiert, schlimmer noch, habe ich Sie als einen Ballvertendler beschimpft, der anders als ein Modest in der Nachspielzeit f├╝r keinen Treffer mehr gut ist. Ich sagte, dass Sie in diesem Jahr kein Tor mehr schiessen werden.

Heute entschuldige ich mich ausdr├╝cklich bei Ihnen und m├Âchte mich als Ihren neuesten Fan outen.

Jetzt wo Sie laufend und von Anfang eingesetzt werden, zeigen SIe Ihr K├Ânnen. Sie schie├čen tolle Tore, ziehen 2 – 3 Gegner auf sich, nehmen den Ball an, halten und verteilen ihn und werden so im Angriff zum wichtigsten Spieler Ihrer Kollgen.

Dazu sind Sie sogar symphatisch. Nur eine Bitte – machen SIe weiter so, Ihre Mitspieler werden damit auch besser, und nutzen die neuen R├Ąume.

Ich hoffe, Sie nehmen meine Entschuldigung an.

Liebe Gr├╝├če
G. Weinzierl

Starke Geste
├ťber jemanden/oder irgendwas zu schimpfen ist leicht, aber dann, und vor allem ├Âffentlich, zugeben das man sich geirrt hat oder der Grund daf├╝r nicht mehr gegeben ist ist schon schwerer.
Daher Respekt und Hut ab
Kritik ist nicht nur negativ sondern auch positiv solange sie fair und sachlich ist

So ein sch├Ânes Kommentar! ­čśŐ

Egal wer!! Der Anspruch ist doch der Cl Titel also musst du jeden schlagen.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gr├╝nder
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegr├╝ndet. W├Ąhrend er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelm├Ą├čig ├╝ber die sch├Ânste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeitr├Ąge ver├Âffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner gro├čen Leidenschaft ÔÇô dem FC Bayern.