Transfers

Bericht: Bayern arbeitet bereits aktiv an einem Havertz-Transfer

Kai Havertz
Foto: Getty Images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Jahren immer wieder mit einer Verpflichtung von Kai Havertz in Verbindung gebracht. Gerüchten zufolge soll der DFB-Star beim FC Chelsea auf der Streichliste stehen und darf den Klub im Sommer verlassen, sollten die Londoner ein attraktives Angebot erhalten. Aktuellen Meldungen zufolge bringen sich die Bayern bereits in Stellung.



Während der jüngste Kaufrausch des FC Chelsea sportlich betrachtet zu einer echten Gefahr für die Bayern in der Champions League werden könnte, hat der Transferwahn der Blues allen Anschein nach auch positiven Auswirkungen für die Münchner. Die Engländer müssen sich im Sommer von mehreren Spielern trennen, um die Vorgaben des Financial Fairplay der UEFA zu erfüllen. Englischen Medienberichten zufolge steht auch der deutsche Nationalspieler Kai Havertz im Schaufenster an der Stamford Bridge.

Vergangenen Sommer gab es Meldungen, wonach die Bayern ihre Fühler nach dem 23-Jährigen ausgestreckt haben. Wie das Portal “Media Foot” berichtet, sind Hasan Salihamidzic & Co. im Hintergrund “sehr aktiv” und sollen bereits an einem Havertz-Transfer arbeiten.

Flieht Havertz zurück in die Bundesliga?

Mit Mykhaylo Mudryk, Joao Felix und Christopher Nkunku (ab Sommer 2023) spitzt sich der Konkurrenzkampf in der Chelsea-Offensive nochmals deutlich zu. Dem Vernehmen nach wäre Havertz nicht abgeneigt, sollten die Bayern anklopfen.

Der ehemalige Leverkusener ist zwar kein klassischer Neuner, hat in den vergangenen Jahren aber gezeigt, dass er durchaus in der Lage ist im Sturmzentrum zu spielen und regelmäßig zu treffen. Damit könnte der DFB-Nationalspieler für die Bayern zu einer echten Alternative zu Harry Kane werden. Mit einer kolportierten Ablöse von 70-90 Millionen Euro wäre Havertz zwar fast genauso teuer wie Kane, dafür aber deutlich jünger. Havertz ist vertraglich noch bis 2025 an die Blues gebunden. Sein aktueller Marktwert wird auf 70 Millionen Euro taxiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
76 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lasst mir bitte den Havertz weg.
Der hilft uns meineserachtens null.

Genau. Den Havertz braucht keiner. Absolute Graupe.

Havertz ist in der Offensive variabel einsetzbar. Seine Hauptposition ist OM (wo er Thomas Müller beerben kann), er läuft aber auch als Neuner oder Rechtsaußen auf.
Er zählt zweifellos zu den besten deutschen Offensivspielern und ist im besten Fußballeralter.

Klar hat der FC Bayern auch Musiala, aber wenn Müller 2024 seinen Vertrag auslaufen lässt, wird man die ganze Verantwortung sicherlich nicht auf die Schultern eines Teenagers legen.

Da sich Chelsea auf dieser Position zumindest quantitativ deutlich verstärkt hat, wird ein Verkauf nicht nur realistisch, sondern vermutlich auch finanzierbar.

Natürlich wäre Wirtz der bessere Kandidat, aber er ist noch langfristig bis 2027 gebunden und hat jetzt schon den gleichen Marktwert wie Havertz! Ein Transfer scheint mir unrealistisch, weil vermutlich vorher Real oder ein neureicher PL-Verein die 100+ Mios auf den Tisch blättern werden!

Last edited 17 Tage zuvor by Andy Rush

Sollte Leverkusen die Champions League verpassen, denke ich wird Wirtz nicht zu halten sein. Wäre die bessere Alternative zu Havertz

Wirtz und Familie haben schon öffentlich bestätigt, bis 2024 in Leverkusen zu bleiben. Für mich ist Wirtz der bessere Kicker und wenn ich mich für einen entscheiden dürfte (nicht müsste), wäre es immer Wirtz. Auch zu einem höheren Preis.

So ist es.

2024 wird Musiala kein Teenager mehr sein 😉

Ein Stehgeiger ist er, genau wie Leroy Sanè, in England gescheitert und will sich jetzt beim FC Bayern einen hoch dotierten Vertag sichern. Diese Typen braucht keiner.
Der FC Bayern hat genügen Spieler die variabel einzusetzen sind.
Man könnte aber auch sagen, diese Spieler können nicht so richtig gut. Von diesen Typen sind schon genug im Kader.
Das Geld sollte besser in einem echten Mittelstürmer invertiert werden.

Eine sehr gute Beobachtung. Mit Sane und Havertz und noch zwei anderen haben wir dann exakt die Zustände wie in Quatar. Das kann nicht das erklärte Ziel sein

Ein Spieler der im Champions-League Finale das Siegtor schießt (wie Havertz seinerzeit gegen Manchester City) ist niemals ein Stehgeiger – wie auch beispielsweise Coman!!!
Das ist mit Sicherheit eine Fehleinschätzung Deinerseits! Du darfst da sicher Deinen eigene Meinung dazu haben. Denke aber das Du nicht allzu viel Zustimmung dafür bekommst.
Ob der FC Bayern 80 oder 90 oder noch mehr Millionen für Havertz ausgeben sollte ist eine andere Frage. Für max. 60/65 Mio. €uro ja – mehr aber auch nicht.

Denke aber der FC Chelsea wird ihn sicher weder günstig noch weit unter seiner damaligen Ablöse (80,0 Mio. €) abgeben.

Ziemlich viel Meinung bei so wenig Ahnung.
Nur weil er einen Haufen Geld kostet, ist er noch kein überragender Fußballer.
In der Zwischenzeit ist doch jeder halbwegs gerade Laufen kann zum Superstar hochgejubelt. War Wiggerl Kögl ein Superstar, nur weil er im Finale 1987 ein Tor geschossen hat?
Oder ist er keiner weil der Spiel 2:1 für Porto ausging?
Sein wahres Gesicht haben wir bei der WM gesehen.
Die Mio. s kann man sich sparen

Ohne jeden Mehrwert für die Mannschaft.

Und dann soll der wo bei uns spielen?
Die 10 ist bei uns überbesetzt und an Musiala wird der nicht vorbeikommen.

Ein echter 9er ist er nicht. Das ist wie mit Müller auf der 9

Links und rechts außen ist die Konkurrenz mit mane, Sane, gnabry und coman gigantisch und auf Dauer wird sich das läuferische und spielerische Potential der 4 gegen havertz durchsetzen, es sei denn 3 von 4 geraten in eine persönliche Krise

Kann er wohl auf der 8 gut spielen? Ballsicher ist er und seine Torgefahr kann er als nachrücker mit dem Kopf oder seiner guten schusstechnik ausspielen. Hat er denn auch gegen den Ball den Biss, den es braucht? Eine Konkurrenz gegen goretzka wäre für ihn dann durchaus machbar.

Sehr gut zusammengefasst, find ich. Einerseits eine schöne Idee, einen deutschen Nationalspieler zu verpflichten, andererseits löst es das 9er Thema halt nicht wirklich. Und es wird sicher nur einen einzigen Ü50 Mio Transfer geben im Sommer.

Es wäre ja auch ein Möglichkeit sich Havertz erst mal 1 Jahr auszuleihen?
Mit Kaufoption.
Dann könnte man sehen wie und ob er zu Bayern passt?
Da könnte man sich absichern, also nichts falsch machen.

Sicher ein guter Spieler, aber würde auf keiner Position eine Verbesserung darstellen

Was will man mit Havertz? Er ist nicht der klassische 9er, den der FCB braucht. Eigentlich ist man doch eher auf der Suche nach einem Wandspieler a la Lewandowski. Sehe Havertz eher hinter den Spitzen. Diese Position ist jedoch von Musiala erstklassig besetzt. Auch die Außenpositionen sind sehr gut besetzt. Hinzukommt, dass er sicherlich nicht unter 70 Mio. zu haben sein wird.

Damals hätte ich Ihn gerne bei Bayern gesehen, aktuell sehe ich dort für Ihn keinen Platz außer auf der Bank

Wäre ein klasse Transfer! Er kann offensiv alle Positionen spielen, ist sehr Kopfballstark und Torgefährlich. Dazu spielstark. Die Zeit in England hat ihn körperlich sicher robuster gemacht. Und anders als in der Nationalmannschaft glaube ich, daß er all seine Qualität beim FC Bayern wesentlich besser einbringen kann als dort. Einfach weil im Club wesentlich flexibler gespielt wird und seine Mitspieler eine höhere Qualität haben. Also, ich würd mich freuen wenn er kommt

Warum verpflichten? 1) Er ist kein klassischer 9er. 2) Seine Torausbeute ist nicht überragend. 3) 10er und Außenpositionen sind sehr gut besetzt, da braucht man ihn nicht. 3) Er kostet mind. 70 Mio. Euro.

Sehe ihn allerhöchstens auf der 8, da spielstärker als Goretzka. Jedoch ist das MF schon mit Sané, Sabitzer, Goretzka, Gravenberch und demnächst Laimer schon überbesetzt.

  • meinte natürlich Kimmich und nicht Sané… sorry!

Haaland und Mbappe sind nicht zu bekommen. Angesichts mangelnder Alternativen auf der 9 im weltweiten Stürmermarkt wäre Havertz eine naheliegende und gute Lösung. Jünger als Kane, eine Klasse besser als Vlahovic und inzwischen auch englische Härte gewohnt. Zudem im Offensivbereich vielseitig einsetzbar, körperlich robust und verletzungsfrei.

Aber ist er wirklich Stürmer und torgefährlich? Statistisch definitiv nicht.

Bei Chelsea in 17 Spielen als MS 19 Tore gemacht und 100 Mio Mann Lukaku auf die Bank gesetzt – gibt schlechtere, denke ich.

Welche Statistik hast du denn zu Rate gezogen?

Die aus bekannter Quelle besagt 52 spiele als Mittelstürmer und 19 Tore im Chelsea Trikot.

Er hat unter Tuchel ne ganze Zeit als 9 geglänzt aber auch nur weil Tuchel Ahnung hat wie ne falsche 9 zu spielen hat. Aber ne richtige 9 war er nie.

Last edited 17 Tage zuvor by René

Übrigens ist mbappe wohl zu haben. Angeblich werden 400mio€ ausgerufen 😅👍

Und dann hätten wir immer noch keinen Mittelstürmer 😉

Wäre schon ein Traum Mbappe zum FC Bayern.
Da wäre man schon eine Macht für den Gewinn der Champions League.
Naja, träumen darf man ja

Wieso Traum. Dank dem Amateur brazzo geht nicht viel. Ein mbappe wäre ablösefrei zu haben gewesen. Ablösefrei ..und brazzo hat sich nicht bemüht. Einen mbappe hätten die Bayern locker 40 Millionen Jahresgehalt zahlen können. Wäre schon alleine mit Merchandising wieder reingeholt worden . Ein donnarumma war auch ablösefrei zu haben gewesen. Da hätte ich schon vor zwei Jahren zu einem neuer gesagt deine Zeit ist vorbei und donnarumma geholt . Ein haaland hat 65 Millionen an Ablöse gekostet. Hat sich brazzo auch nicht bemüht um angeblich Lewandowski nicht zu verärgern und ein Jahr später war er weg .

Sind wir jetzt schon die Resterampe von Chelsea?

Die Bayern sind die Resterampe der Topclubs, siehe Mané.

So schauts wohl aus.

Mane flopt ja auch gerade schön.

wieso floppt Mané?
1620 Spielminuten diese Saison (alle Wettbewerbe)15 direkte Torbeteiligungen. also alle 108 Minuten…. finde ich jetzt nicht soooo schlecht…..

so schauts aus

Unbedingt verpflichten.

70m ist ein Weltklassepreis, und Havertz ist kein Weltklassespieler. Da gibts fast null Upside, nur Risiko

Bayern ist eine hervorragende Marke und kann diese Spieler für 0 bis 25 verpflichten……wieder und wieder bewiesen………Gnabry 15 Coman 25 Choupo 0 Müller 0 Musiala 0

Tel ein aktuelles Beispiel. So wie es aussieht ein sehr guter Transfer. Weil man bei 20 Mio einen Hebel hat, der kann sich bis 2025 im Wert verfünffachen.

Wozu also 70 Mio ausgeben ? Weils die anderen auch machen ?
Es gibt einfach keinen guten Grund dafür. Und die Bilanz dieser Hochpreistransfers ist nicht nur bei Bayern verheerend !

Und es ist nicht nur die Ablöse. Man importiert sich automatisch ein gigantisches Gehalt, und das zieht andere Gehälter mit hoch. Multiplikatoreffekt

Haben wir live erlebt bei Hernandez

Havertz würde wenn die Ablöse stimmt also etwa 70 + 5*18 kosten. 160 Mio, 1/3 des Eigenkapitals. Für einen Spieler der 6 Tore pro Saison in der PL macht

Es ist so viel besser, statt einem Havertz drei bis fünf Tel’s zu verpflichten

Und wenn mal ein Spieler so eine gigantische Ablöse wert ist, dann weiss man es sofort. Die kommen auch ab und zu. Haaland. Oder vielleicht 2024 Wirtz.

Und zum Abrunden : Die 11 Spieler, die im Champions League Finale 2020 auf dem Platz standen, haben Bayern zusammen 80 Mio Ablöse gekostet. Auf der Bank sass Hernandez, der allein 80 Mio gekostet hat.

Das ist die Referenz für Bayern ! Man kann eine absolute Topmannschaft aufbauen, ohne sich mit Chelsea und ManU auf dem Transfermarkt eine ruinöse Testosteronschlacht zu liefern.

Hä? Neuer hat auch mal 30mio gekostet, coman hat auch mal n paar milliönchen gekostet usw

Ja weiter kommste nicht, denn das waren schon die zwei Teuersten…..

Nee das stimmt so auch nicht.
Thiago hat 25mio€ gekostet und der eingewechselte Tolisso gar 41mio€.

Also kluge und auch millionenschwere Transfers gehörten schon immer zum erfolgreichen bayerischen Geschäftsmodell

Das was du vor hast ist es Bayern zu nem ausbildungsverein zu machen und 16-17jährige für 20-30mio zu kaufen und sie mit Geld zuzuschmeißen wo man noch nicht mal weiß ob die es je auf die Kette kriegen sich wie ein Berufssportler zu verhalten oder ob sie den Sprung von der Jugend zu den Männern vergeigen.

In 17 jährige zu investieren – mehr Risiko geht nicht.

Last edited 17 Tage zuvor by René

Ich hab von der Startelf gesprochen. Da waren 4 ablösefrei, und in Summe….etwas mehr als 80 wohl doch….aber nur so 10 Mio im Schnitt.

Nicht Ausbildungsverein, habe nicht vom Verkaufen gesprochen. Bayern sollte aus meiner Sicht lediglich diese extremen Ablösesummen vermeiden.

Der 40 Mio Cap von Hoeness und Rummenigge war eine sehr sinnvolle Idee.

2020 war trotzdem kein gelungenes Beispiel dafür, dass Bayern mit geringsten Mitteln eine cl-Sieger Mannschaft aufgebaut hat. Und darauf wolltest du ja hinaus. Ansonsten kannst du auch die 2001er Mannschaft heranziehen, die war in Summe bestimmt günstiger als die 2020 Mannschaft, für bundesliga Verhältnisse aber konkurrenzlos teuer obwohl man auch da die international bereits gezahlten 50mio€ Transfers nicht mitgemacht hat.

Da hat sich eigentlich bis heute nicht viel geändert, dass Bayern versucht den Mittelweg zu gehen, punktuell die Mannschaft mit fertigen Stars und zum Teil teuren Transfers zu verstärken und nebenher das ein oder andere Talent zu entwickeln.

Mit nur Talente Entwicklung wäre Bayern aber meiner Meinung nach niemals da wo sie heute stehen.

Ich bin auch gegen 100mio Transfers. Aber wenn man der Meinung ist, dass ein solcher Transfer die Mannschaft wie einst arjen Robben punktuell verstärkt, wird Mans wohl tun, weil man dann ja genau den Spieler will und sich da nicht zu viele Beschränkungen auferlegen will. Uli hoeneß hat ja damals zu recht über Leipzig gesagt, dass die niemals was gewinnen wenn die an ihre u24 Jahre Transfer-politik und ihren salary Cap festhalten… und kaum haben sie diese Vorgaben aufgeweicht, passiert was in Leipzig was 😉

Last edited 17 Tage zuvor by René

Also nochmal: 2020 stand ne 11 auf dem Feld ohne einzigen Spieler über 30 Mio Ablöse. Und auch in Summe war es extrem günstig.

Das ist ein Fakt, da kann man nicht sagen ne das stimmt nicht die 11 war teuer.

Und der Hintergrund war eben zu zeigen, dass man diese 70+Mio Transfer nicht unbedingt braucht, dass die vielmehr eher Schaden angerichtet haben. Auch, und gerade bei Bayern.

Ansonsten sind wir doch 100% einig. Bayern soll ergänzen, aber Exzesse vermeiden.

Robben Ribery Thiago, die waren alle unter 30, selbst wenn man die Inflation berücksichtigt sind das alles Transfers mit Augenmaß, mit nem gewissen Touch.

Und der fehlt eben bei diesen plumpen 70,80 Mio Hernandez, de Ligt Manövern.

Neuer 30,0
Davies 10,0
Kimmich 8,0
Boateng 11,0
Alaba eigene Jugend
Müller eigene Jungend
Gnabry 8,0
Lewandwoski ablösefrei
Goretzka ablösefrei
Thiago 25,0
Coman 22,0

gesamt: 109 Mio. €uro

 😉 😉 …war schon verdammt günstig die Mannschaft.
..zudem hatte man einen ablösefreien Trainer mit Hansi Flick 🙂 🙂

Naja, wenn du Weltklassepreis und Weltklassespieler ins Spiel bringst, passt er zum FCB:
Hernandez, kein Weltklassespieler aber mit Weltklassepreis von 85 Mio., De Ligt, kein Weltklassespieler, aber mit Weltklassepreis von 70 Mio.

Wir haben musiala der reicht

Wirtz > Havertz 

Könnte man noch zum MS formen mit 23 Jahren

Havertz hatte schon einige gute Höhepunkte in seiner Karriere, doch er wird noch wesentlich besser werden und weiter auf noch höherem Level spielen, man muss bedenken, er ist ERST 23 Jahre jung, da kommt noch was!

Sommer, Laimer und nun Havertz.
Sind und wären allesamt tolle Verstärkungen für den FCB. Ob das einige wahrhaben wollen oder nicht.

Die Frage ist aber auch was man braucht und was nicht. Havertz zählt da für mich eher zu letzterem.

Hat es einen bestimmten Grund, dass meine Kommentare nicht veröffentlicht werden 🧐

Zusammenfassend: Zu teuer, hohes Risiko, von Mehrheit der Fans nicht gewünscht … rufe schnell den Uli an 😂

Bitte nicht!!!!Haben genug 10ner und der Typ ist völlig overrated und hat die falsche Mentalität!Ruht sich immer noch auf sein Talent aus…

Muss das sein.

Wäre klasse, wenn er kommt.

Ich denke schon das Havertz bei Bayern so eine tragende Rolle spielen könnte wie Nkunku bei RB Leipzig mit ebenso vielen Toren/ Scorerpunkten

Wieviele Artikel wird es jetzt wohl in den nächsten Wochen über havertz geben? 100?

Das Argument, dass er kein klassischer 9er ist, ist zwar richtig, hat man aber im letzten Jahr wenig gehört. Damals hat man viel auf Variabilität gesetzt und den Mané-Tranfer hochgejubelt. Ich sehe bei Havertz jedenfalls mehr Potenzial in der Mitte variabel zu spielen, als bei Mané. Auch auf Grund der Statur. Ich finde den Transfer bei einem Volumen bis 60 Mio interessant, sonst nicht. Kane ist für mich jedenfalls keine bessere Option.

Wäre tatsächlich schön, wenn sich die 9er-Frage dadurch qualitativ hochwertig und deutsch klären ließe. Aus den bisherigen Eindrücken von Havertz auf dieser Position glaube ich es aber eher nicht. Selbst 60 Mios wären mir deshalb dafür deutlich zu hohes Risikokapital.

Hohes Risiko, ja. Aber ein guter Spieler der variabel einsetzbar ist, was das Risiko vermindert. Es ist eine Frage der Alternativen, viele sehe ich nicht. Wen siehst Du?

Das ist eben genau die Krux, keine die ich zu 100 % argumentieren würde. Alte TOP-Mittelstürmer heißeh Haaland oder sind deutlich zu alt. Ich hoffe auf Tel und würde mit nem brauchbaren BackUp absichern, Choupo, Füllkrug, Thuram. Havertz ist mir finanziell zu riskant. Es sei denn Leihe + Option. Aber warum sollten Havertz / Chelsea sich darauf einlassen. Es wird sich jemand finden, der ihn sofort bezahlt.

Guter Spieler, ich bleibe aber dabei, dass er mich vom Spielertyp her eher an Ballack als an z.B. Lewandowski erinnert. Kopfballstarker, torgefährlicher und technisch beschlagener 8er. Auf dieser Position ist eine solche Investition überflüssig.

2 Top-Transfers pro Jahr sind eher unwahrscheinlich. Mit Havertz bliebe für einen echten Stürmer eine “kleinere” Lösung übrig. Um die 30 Mio gibt es schon interessante Kandidaten – oder ablösefreie Spieler (z.B. Thuram) – nicht zu vergessen Choupo (Vertragsverlängerung).

Die Ablösesumme die heute für Spieler Internationaler Klasse gezahlt werden, gehen auf keine Kappe mehr. War schon bei Hernandez so und jetzt das selbe bei Havertz. Aber wenn Du heute schon für einen talentierten 17jährigen 20-25 Millionen zahlen musst, sind das wohl die marktüblichen Preise.

BITTE NICHT

23 ist nice… Wollte ihn BEVOR er nach Chelsea ging. Vielleicht wird er nochmal.

Ich denke auch das mann das Geld in einen Mittelstürmer investieren sollte der vorne Bälle halten kann

Finde Sie sollten das Geld Lieber in einen echten 9 er investieren.

Wäre nur eine “halbgewalkte” Lösung…ein echter Mittelstürmer wird gebraucht.

Außer dass er ein DFB Spieler ist, spricht nichts für ihn. Er ist kein Knipser. Stürmer haben wir genug.
Thuram ist kostenlos oder Avid von David von Lile der 12 Tore in Ligue 1 schon geschossen.

Bloß nicht!
Ist nicht wirklich ein 9ner und Chancentod!
Kane holen fertig!
Mia san Mia!

Für das Geld kann man gute stürmer und einen guten Torwart holen für die Zukunft

Dann lieber Jonathan David holen, der kostet wahrscheinlich nur die Hälfte und ist ein echter Neuner. Ist zwar ein anderer Typ wie Lewy, aber den bekommt man sowieso nicht nochmal.

Havertz Transfer wäre viel besser als Wirtz da havertz technisch besser ist und auch größer ist wie Wirtz. Bayern könnte weiterhin ein 4.2.3 1 spielen und havertz als falsche neun spielen . Aber mit sane und gnabry könnte flexibel im Spiel getauscht werden und so ist man brutal effektiv da musiala auf der 10 noch ist.

Kay Havertz zu Bayern…. ein Traum. Lieber in einen jungen deutschen investieren als den Kane. Der hat sein Zenit schon überschritten.
Hasan, das würde ich dir hoch anrechnen 👍

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.