Transfers

Havertz-Coup im Winter? Bayern hat angeblich Kontakt mit Chelsea aufgenommen!

Kai Havertz
Foto: Getty Images

Mit Daley Blind und Yann Sommer haben die Bayern ihren Kader im Winter punktuell verstärkt und auf die verletzungsbedingten Ausfälle in den vergangenen Wochen reagiert. Laut Hasan Salihamidzic haben die Münchner ihre Transferaktivitäten mit dem Sommer-Deal in dieser Wechselperiode beendet. Aktuellen Medienberichten zufolge soll der FCB im Hintergrund jedoch an einem weiteren Transfer basteln, der sich als echter Überraschungs-Coup entpuppen könnte.



Der Pay-TV-Sender “Sky” hat diese Woche enthüllt, dass die Bayern sich (erneut) mit Kai Havertz beschäftigen. Demnach hat das Interesse der Münchner seit 2020 nicht wirklich nachgelassen. Nach “Sky”-Informationen beobachten die Verantwortlichen an der Isar die Entwicklungen rund um den 23-Jährigen ganz genau und könnten im Sommer einen Anlauf wagen. Aktuell ist das Thema aber nicht konkret.

Wie der Transfer-Insider Sacha Tavolieri erfahren haben will, arbeiten die Bayern schon jetzt aktiv an einem Havertz-Deal. Demnach haben die Münchner Kontakt zum FC Chelsea aufgenommen, um sich über die Möglichkeit eines zukünftigen Deals zu erkundigen. Laut Tavolieri ist sogar ein Winter-Transfer nicht ausgeschlossen.

Havertz-Zukunft in London ist ungewiss

Auch wenn Havertz sicherlich ein Kandidat ist, der auf der Shortlist der Münchner steht, erscheint ein Wechsel im Winter unrealistisch. Die Bayern haben schlichtweg keinen Bedarf ihre Offensive mitten in der Saison umzustellen bzw. personell zu verstärken. Zudem sprechen auch die finanziellen Rahmenbedingungen ganz klar gegen einen Transfer im Januar. Laut “Sky”-Reporter Florian Plettenberg steht eine Ablöse zwischen 40-60 Millionen Euro im Raum. So viel Geld werden die Bayern in dieser Transferperiode nicht mehr in die Hand nehmen. Auch weil man sein Geld für den Sommer 2023 beisammenhalten möchte.

Klar ist aber: Bedingt durch den jüngsten Kaufrausch von Chelsea, wird der Klub sich im Sommer von einigen Spielern trennen müssen, um den Auflagen des Financial Fairplay gerecht zu werden. Englischen Medienberichten zufolge ist auch Havertz ein potenzieller Verkaufskandidat. Sollte der DFB-Star tatsächlich auf dem Transfermarkt landen, werden die Bayern sich sicherlich mit dem Offensiv-Allrounder beschäftigen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

bitte nicht, havertz ist wirklich überbewertet, er hat sicherlich seine guten aktionen, aber bitte nennt mit einer eine position wo er uns aktuell weiterhilft!? absolut nicht der spieler den wir brauchen! kein tor riecher und auch nicht günstig. das geld lieber woanders rein

1:1 Tausch mit Gnabry, hätte doch etwas.

Außen sind wir dann immer noch gut genug besetzt mit Coman, Mané, Tel und Sané.

Genau. Das ist es was der Verein braucht. Noch ein Flügelspieler, der keine Tore schießen kann.
Keinen vernünftigen Mittelfeldspieler. Nein nein.

Last edited 13 Tage zuvor by Thomassist Müller

Havertz gehört ins Zentrum. Der hat für mich auf dem Flügel nix zu suchen.
8 – 10 – 9

Nur da gibt’s ein Problem mit ihm. Er kommuniziert nicht und deswegen wirkt er oft nicht angebunden. Geht als zentraler Spieler eigentlich überhaupt nicht.

Und solange er das nicht ändert, wird er Bayern qualitativ nicht verbessern.

Da gilt ja zum Glück schon für 90% unserer Offensivspieler.
Die kommunizieren alle nicht miteinander.

Ist ja auch eigentlich der Hauptgrund, warum Müller so lange gesetzt gewesen ist, da er der einzige ist, der dort vorne drin kommuniziert.

Findest du? Sane hat diesbzgl große Fortschritte gemacht, er fordert sehr intensiv die Bälle. Er gestikuliert wild und schimpft auch mal, ist sehr beschäftigt damit das Spiel auf seine Seite zu ziehen.

Mane ist ein klasse Typ, kein Lautsprecher ABER jemand an dem sich andere orientieren. Ein ruhigerer leader als Müller. Aber ein leadertyp. Er versucht sie alle mitzunehmen, sucht den Kontakt. Aber eher persönlich, flüstert mal was ins Ohr, beratschlagt sich.

Gnabry so habe ich das Gefühl ist voll integriert. Aber kein leadertyp. Den muss man mitziehen und er hat enorme Qualitäten im Abschluss und auch wenn es darum geht, auf engem Raum die Chancen rauszuspielen. Aber bei dem hast du recht. Der ist eher Mitläufer.

Musiala ist bambi. Lasst ihn Fußballspielen. Der wird an seinen Aufgaben schnell wachsen und ich glaube sogar dass mehr leader in ihm steckt als in messi, weil er auch Bälle erobern kann, neben seiner spielerischen Klasse. Aber lasst ihn einfach spielen und die anderen sollen ihm den Rücken freihalten.

Und Müller ist klar. Ein leader wie er im Buche steht, der hat’s aber auch im Kopf und nicht nur in den Füßen. Und manche haben’s nur in den Füßen.

Kommen wir zu coman. Der Franzose gilt als Bindeglied zwischen den münchner Franzosen und den arrivierten Spielern. Kein leadertyp. Aber ein sehr sozialer Typ, der auch mal übersetzt und Hilfestellungen gibt. Ein toller Kerl, aber wenn du immer so oft wie er verletzt bist, bist du natürlich auch öfters mit dir beschäftigt und bist halt mehr in der Kabine wichtig als auf dem Platz.

Die finanziellen Rahmenbedingungen sprechen FÜR einen Wintertransfer. Denn Chelsea muss Spieler verkaufen, je früher desto besser. Die liegen bei Transfernetto minus 400 Mio nur in dieser Saison

Die werden 40 Mio für Havertz akzeptieren, wenn sie ihn jetzt schon loswerden. Vielleicht sogar als 30+10

Zu dem Preis kann man ihn auf jeden Fall nehmen. Die entscheidene Phase beginnt jetzt.

Und in der Mitte kann man schon nachlegen: Musiala wirkt nach der WM entsaftet und Müller ist gealtert

Würde auch pro Havertz plädieren , ein sehr sehr guter Spieler , für 40/50Mio absolut kaufen l Musiala kann auch 8 spielen !

Dann kann man ja Gravenberch in diesem Winter wieder verkaufen

Wenn er nie spielt , dann kann man auch sein Potenzial nicht erkennen ! Bei den paar Minuten immer kann ich den noch nicht richtig einschätzen !

@capitano…Musiala gehört auf die 10!!!

Ob Harvertz 8 oder Musiala 10 spielt natürlich OK !
Harvertz kann auch mehr , gleiche Frage würde sich um dem immer geforderten Wirtz stellen , alle 3 ähnliche Position !
Aber Harvertz ist auch flexibel 8 , 10 oder 9

Noch besser fände ich eine Leihe mit Kaufoption bei 40-45 Mio.

Leihe mit Gebühr find ich nicht so attraktiv, wenn der Kaufpreis schon niedrig ist. Was Havertz kann weiss man auch etwa, da verändern die 6 Monate Bedenkzeit nicht viel.

Und bei ner Leihe bleibt das alte Gehalt stehen. Vielleicht will Havertz ins schöne Deutschland zurück, und zu Bayern. Dann könnte man mit ihm bei einem Kauf ein reduziertes Gehalt vereinbaren.

Werner ist bei seinem Wechsel zu RB von 16 auf 10 Mio runter.

Recht niedrige Ablöse und vernünftiges Gehalt, wär doch mal ein schöner Doppelschlag :- )

Werner ist vor der WM gewechselt, der wollte spielen und sich präsentieren.

Lieber 50 bis 70 Mio Bayern hat genug Geld sollen nicht rum heulen die haben kein Geld wer 10 Bundesliga Titel holt hat genug Geld und dann noch im Sommer Geld bekommen von den ganzen verkaufte Spieler allein Robert hatte ca 45 Mio

Ich würde auch eher das Geld zusammen halten um dann Wirtz zu holen

Wirtz ist ähnlich wie Harvertz

Wirtz kostet aber 120 Millionen der hat extra seinen Vertrag bis 2027 verlängert das bayern richtig zahlen muss. Nööööö

Genau , darum !

Scheisshausparolen. War klar, das die hier landen würden.

Nein Bitte nicht.
Körpersprache null. Bundesliga-Mittelmass.
Den brauchen wir nicht. Genau so wenig wie Werner. Lass ihn nach Dortmund wechseln.

Wenn man ihn wirklich will, muss man es riskieren, sobald er auf dem Markt ist und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Hat das beste Fussballalter noch vor sich.

Frage in die Runde: zählt mir 2-3 Deutsche
Spieler auf, welche fussballerisch besser sind als Havertz. Ich komme nur auf einen, der heisst Musiala. Aber es werden wohl die selben sein, welche auch die Klasse eines Kane nicht richtig einschätzen können. Sorry, aber wenn du die Jungs bekommen kannst, musst du Gas geben. Vor allem wenn man 80Mio. für einen Verteidiger ausgibt, der größtenteils verletzt ist und eines der weltweit größten Mittelfeldtalente hat, welchen man nie spielen lässt. Ok bei Havertz ist die Frage, ob man ihn braucht, wobei Müller und Gnabry seit langem nur bedingt liefern. Bei Kane stellt sich mir die Frage nicht: den muss man holen.

Wenn wir davon ausgehen, dass die gehandelten Zahlen stimmen, bist du tatsächlich der Meinung, dass das Gesamtpaket Kane passt? Unabhängig seiner Klasse ist ein Paket zwischen 150-200 Millionen für einen 30 jährigen für mich absoluter Wahnsinn!
Und ob Kane außerhalb Englands funktionieren würde kannst weder du noch ich beurteilen.

Ich könnte ihn mir als Pendant zu Choupo vorstellen. Havertz ist ein Spieler, der flexibel eingesetzt werden kann, auf der 8, auf der 10 oder sogar auf der 9, warum nicht? Auf geht’s Brazzo!! 💪

Kai Havertz müsste man jetzt holen wenn das stimmt 40 bis 60 Millionen dann ran an den Deal, dann brauch keine 100 Millionen für Kane zu zahlen allein der Altersunterschied

Alles Quatsch was diesen Beitrag angeht. Morgen wird das Interesse schon wieder bestritten.

Last edited 13 Tage zuvor by Wolfgang

Kaum ist das Theater um Sommer beendet geht es mit dem nächsten Quatsch los !!! Was ist mit Kane? Ach so hat ja Ulli gestern klargestellt ! Genauso wird es wohl auch jetzt wieder sein Hauptsache erstmal Gerüchte verbreiten !

Abwarten was mit Müller diese Saison noch passiert und schauen ob er nochmal an seine Leistung der letztem Jahre ran kommt, Falls nicht kann man über Havertz nachdenken dann hötte man mit Ihm und Musiala zwei Top Leute für die 10. Sollte Havertz als Stürmer oder Föügelspieler eingeplant werden dann bitte auf keinen fall holen!! havertz ist ein zentraler Mittelfeldspieler 8 oder 10. Muss aber auch dazu sagen dass ich an Bayerns Stelle nicht über 35-40 Mio gehen würde da die Interesse an Havertz im Internationalen Markt nicht sonderlich groß sein dürfte zumindest was Top Clubs angeht

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.