FC Bayern News

Bayern-Boss Dreesen verteidigt “Ratlos-Interview” von Thomas Tuchel

Wenn es etwas gab, über das nach der Supercup-Pleite der Bayern gegen RB Leipzig am Samstag (0:3) noch mehr geredet wurde, als über die eigentliche Niederlage, dann waren es vermutlich die Interviews, die Thomas Tuchel nach dem Spiel gab. Der 49-Jährige zeigte sich völlig ratlos über den Auftritt seiner Mannschaft, was er unmissverständlich klarstellte. Die Aussagen von Tuchel kamen bei den FCB-Fans nicht sonderlich gut an. Klubchef Jan-Christian Dreesen hat seinen Cheftrainer nun in Schutz genommen.



Unmittelbar nach dem Spiel hatte sich Thomas Tuchel bei Harry Kane für den Auftritt seiner Mannschaft im Finale gegen RB Leipzig entschuldigt. “Der denkt wahrscheinlich, wir haben vier Wochen nicht trainiert”, so der Bayern-Trainer mit Galgenhumor. Generell sprach Tuchel von einer riesigen Diskrepanz zwischen Stimmung, Form und der Leistung der Mannschaft auf dem Rasen. Insofern knüpfte das Team an die Leistungen aus der vergangenen Saison an, statt es besser zu machen.

Über die sozialen Medien wird Thomas Tuchel teilweise schon abgeschrieben. Schuld daran ist unter anderem die Bilanz des aktuellen Cheftrainers, denn von den ersten 13 Partien mit Tuchel an der Seitenlinie konnten nur 6 gewonnen werden. 5 Spiele wurden gar verloren, während Julian Nagelsmann 11 der ersten 13 Spiele gewann und nur eines verlor. Wie reagierten die Verantwortlichen des Rekordmeisters auf die auffällig kritischen Worte des Cheftrainers?

Dreesen ordnet Tuchel-Reaktion ein

“Natürlich ist die Mannschaft mit einem aus meiner Sicht hervorragenden Spirit von der Asien-Reise zurückgekehrt. Und wenn man dann diese innerliche Anspannung hat und sich auf das erste Match freut und dann auch gleich um einen Titel spielt, dann ist es umso enttäuschender, wenn man sich eingestehen muss, dass man wahrscheinlich verdient verloren hat”, erklärte dieser.

Hinsichtlich des Trainers ergänzte der CEO: “Ich glaube, so sollte man dann auch Thomas Tuchel interpretieren. Wenn er dann aus diesem Gefühl heraus seinem Inneren freien Lauf lässt und das dann auch so zum Ausdruck bringt.” Auch sprach Dreesen über die “hervorragende Mannschaft”, über die Qualität der Einzelspieler und dass man diese als Team noch näher zusammenbringen müsse. Auch auf die Qualität der Reservisten ging der 55-Jährige ein. Tuchel dürfte damit aber nicht unbedingt geholfen sein – denn an der Qualität des Kaders sei – so Dreesen – jedenfalls nichts zu bemängeln.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
139 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Naja. Alles andere wie Ratlosigkeit
wäre schlimmer. Denn alles andere
ist im voraus bekannt…..

TT hat ein ganz massives Problem, mit Enttäuschungen umzugehen.
Das schwierigste daran ist jedoch, dass für diese Enttäuschung des SC Resultates ist er absolut selbst verantwortlich.
Kimmich hat er auf der 6 belassen, gegen eine bekanntermaßen mega Umschalt – und Pressingtruppe aus Leipzig!
Pavard hat letzte Woche eindeutig kundgetan, das er geht, und zwar in dieser Transferperiode. Warum beginnt er??
Upa ist gefühlt noch mitten in der Sommerpause…
Kane hätte r auch von Beginn an spielen lassen können und ihn in der Halbzeit dann rausnehmen.

Vor allem finde ich es sehr problematisch, dass er innerhalb der Mannschaft so klar formuliert, auf wen er steht und auf wen nicht. Klar kann man nun sagen, dass er dadurch ehrlich ist, aber motivatorisch braucht er dann von Kimmich, Goretzka und Ulreich , Mazraoui Gravenberch, Tel und Stani etc. einfach nix erwarten.
Ganz zu schweigen von den Jungen, die auf der Asienreise einen sehr guten Eindruck hinterlassen haben. TT ist ein null nachhaltiger Trainer, der offensichtlich weder Geduld noch Lust verspürt, mit den jungen hochbegabten zu arbeiten und sie mal ranzulassen. Für Ihn zählt sein Vertrag, der 2 Jahre läuft, da will er CL gewinnen, aber Entwicklungsarbeit macht er gar keine.
Das ist schade!
Und das passt auch nicht zur neuen Richtung von HH und dem neuen Sportdirektor Freund.
Und das wird ihm den Kopf kosten. Und zwar ziemlich zügig.
Weil keiner in der Mannschaft für TT mehr ist. die hat er vorgestern gegen 22.40 Uhr mit seinen Kackinterwievs verloren.
Und zwar vollständig!

„Ein Trainer darf seine Mannschaft nicht hassen“

es war, als ob es Ihren Magen umdrehte – so sehr kotzten Sie über Ihre eigene Mannschaft.
Sie schmähten den FC Bayern als das „Schlechteste, was es gibt“.

Das Schrecklichste ist, wenn ein Trainer seine Mannschaft beschimpft. Das war nicht mehr freundschaftlich. Das waren Beleidigungen.
In seinen Interviews nach dem Supercup sagt Thomas Tuchel, dass er ratlos sei. Immer wieder sagte er, dass die Mannschaft, die er trainiert habe, nicht mehr die Mannschaft auf dem Platz ist.
Ob so ein Trainer noch Trainer bleiben kann?
Für mich muss ein Trainer seine Mannschaft verteidigen, auch wenn sie verliert. Er muss sie streicheln, liebkosen, zur Not ihnen eine Gute-Nacht-Geschichte erzählen.
Ein Trainer muss ein Freund sein. Ein Trainer darf seine Mannschaft nicht hassen.
Wie lange Tuchel noch Trainer bleibt???

Glaube nicht dass man mit Waldorf-Pädagogik im Profi-Fußball sehr weit kommt.

Innerhalb einer Profi-Mannschaft gibt es immer Reibung, auch in erfolgreichen Phasen. Und man muss die Spieler als eigenverantwortliche Menschen behandeln. Entweder sie wollen von sich aus und bringen sich ein oder sie werden durch den Konkurrenzdruck recht schnell aussortiert. Aber natürlich wird jedem der sich konstruktiv in die Mannschaft einbringt, dann auch vom Trainer geholfen.

Was es jetzt genau ist warum man vom Tuchel spiel nix sieht, ist ne spannende Frage die aber nur der Trainer und die Mannschaft beantworten kann. Hoffen wir alle dass es nur ein Aussetzer im Zusammenwachsen zwischen Mannschaft und Trainer war.

Was soll das jetzt sein? – Enzyklopädie für PS5-User?
Ermüdend….!!! – Und Quantität überwiegt nicht immer Qualität….🥴

Du bist doch nicht mehr gabz sauber !?
Hast du nichts zu tun ????

Da hat jemand viel Zeit……- und wenig Ahnung….!

Du nervst .Tuchel kann absolut nichts dafür wenn die Spieler zu dämlich sind das Tor zu treffen. Für die Leistung auf dem Platz sind die Spieler selbst verantwortlich.Ich finde TT hat vollkommen Recht mit dem was er gesagt hat.Das Problem liegt ganz alleine in der Mannschaft.Kimmich würde ich verkaufen und goretzka auch.Dafür würde ich grave und Laimer spielen lassen .Pavard auch weg der bessere Spieler sitzt da wegen Pavard auf der Bank.Neuer sollte in Rente gehen.De gea für ein Jahr holen ,das man 1 Jahr Zeit hat einen vernüftigen Torwart zu holen.Und Upa sollte man auf die Bank setzen ,für ihn sollte Kim spielen.

das habe ich heute bereit in der Presse gelesen… Glaube bild.de
Schön – Copy_Paste….. Sauber 🙄

Dich sollte auch mal einer streicheln…!
Das sind Millionäre, die einfach nur ihren Job vernünftig machen sollen !

Na dann!😉

Tuchel ist für mich die erste Trainerentlassung der Saison. Nagelsmann hätte übrigens noch Zeit und steht noch unter Vertrag. Zumindest spielen anschließend Kimmich und Goretzka wieder besser.

Freunde sagen einem schonungslos die Wahrheit! Er kommt schlechter rüber, wenn er diese Grütze öffentlich schönredet!

Tuchel ist ein ganz anderer Trainer mit ganz anderen Erfahrungswerten als Nagelsmann. Trotzdem liefert die Mannschaft keine brauchbaren Ergebnisse. Mich nervt es kolossal dass die Mannschaft von sogenannten Fans weiterhin in Schutz genommen wird. Er ist mitverantwortlich aber nur zum Teil. Die andere Möglichkeit wäre, dass die Vereinsspitze 2x hintereinander schlechte Trainer eingestellt hat. Dann müßten die „Fans“ aber auf Hoeneß und Co schimpfen

Last edited 1 Monat zuvor by Byyrd

Stimmt.Alles.

Haha was ist dieser Olaf M bitte für ein Vogel? 😂

Schaltet doch Mal diesen Qutsch ab!!!

Danke 👍🏼👍🏼👍🏼

In diesem Spiel war auch viel Pech in den Abschlüssen!

So weit zum Etgebnis.

Was willst Du als Trainer machen, wenn sich die Stars die Bälle nach Sympathie zuspielen, bei Ballverlusten bis auf Phonzy nur halbherzig nachsetzen, kaum ein Hinterlaufen an der Auslinie stattfinden kann, weil alle aufgedrückt sind, die Abwehr teilweise im Mittelfeld Räume schließen muss?

Das hat ein Tuchel sicher nicht vorgegeben.

In dieser Mannschaft haben zu viele die Dollarzeichen in den Augen und den Egoismus im Herz.

Tuchel hat keine Lieblinge auserkoren, das war sein Vorgänger!

Verständlich, dass da viele nicht von ihrem Podest herab wollen.

Und: Leipzig hat Häuptling und Indianer, aber beide Gruppen laufen u d kämpfen füreinander!

Das ist das Entscheidende!
Keiner war sich zuschade, Gras zu fressen.

Musiala hat sich einer hervorragenden Manndeckung nicht entziehen können.

Kimmich wurde ebenfalls total abgeschirmt.

Sanè sah sich plötzlich auf seiner Seite zwei Gegenspielern gegenüber, weil aus dem Mittelfeld keine Unterstützung kam.

Mit dem verdammten Pressing werden den guten Individualspielern vorne alle Räume verschlossen.

Und Kane gleich zu bringen hätte keinen Sinn ergeben, denn wer jemals Fußball gespielt hat, weiß wie wichtig das blinde Vertrauen in die Laufwege der Mitspieler ist!

Also hört auf auf den Trainer einzudreschen.

Da müssen sich einige Spieler mal wieder erinnern, wo und für wen sie spielen.

Als Schweinsteiger von Magath in die 2. versetzt worden war, hat er kapiert was er machen muss.

Hier könnte man mal ansetzen, um einige verwöhnte Millionäre wieder auf die Beine zu stellen!

Der Sprint von Sane, war wohl mehr als “halbherzig”. Die Einstellung hat schon gepasst. Die Balance aber nicht…. und das ist seit Flick das Problem.

Du widersprichst dir mehrfach sebst in deinem Beitrag – also lasse es lieber bleiben mit deiner Stammtischpsychologie !

da holt’s mal zügig den julian zurück…

Nein bitte nicht ich wäre für Stefan Effenberg da gibt es zu mindestens vernünftige Analysen und keine Ratlosigkeit Tuchel hab ich von Anfang an kritisch gesehen.

Tuchel schaufelt sich sein nächstes Grad. Und Aki beisst am Borsigplatz genüsslich in seinen Döner… Ach da kommt Chico im Porsche und spendiert ne runde Ayran… Mahlzeit!

Grab

Der Typ ist bald pleite..und was Lüdendscheid angeht..würde ich eher auf Leverkusen oder Leipzig schauen/setzen die sind stärker

Als dein fc bayern?

Wo bleibt der 6er?
Walker kommt nicht, Rice kommt nicht, Vlahovic kommt nicht, Osimhen kommt nicht.
Was ist denn jetzt, Herr Tuchel?
Kane wird sich das mit Bayern nach dem desaströsen Super Cup Auftritt vielleicht noch mal überlegen, gibt es ein 14-tägiges Widerrufsrecht im Fußball? Spaß beiseite.

Es muss dringend gehandelt werden!

Warum sollen Vlahovic oder Osimhen auch kommen?
Kane ist da. RV ist nebensächlich, da hat man gute Spieler.

Osimhen und Kane Doppelspitze, oder Kane, Osimhen Doppelspitze mit Vlahovic als 10er z.B.

Macht überhaupt keinen Sinn weit über 200 Mio für zwei ST auszugeben.

Kane und Osimhen Doppelspitze und Vlahovic auf der 10 klingt klasse .. Am Besten spielen wir nur noch mit Stürmern. Man man man, einige Leute

mbappe und Halland auf den flügeln , Haaland könnte auch so lange ins Tor gehen groß ist er ja , vlt kann man eine Hypothek auf die Allianz Arena machen oder wir verkaufen wie Barcelona unsere einnahmen der nächsten 30 Jahre 😀

Was für ein unfassbarer Nonsens.

Meinst Du das ernst? Denn gelacht habe ich nicht.

Als Mitglied der Transfer-Task-Force sollte ein CEO wichtigere Dinge zu tun haben. Das Transferfenster schließt in knapp 2 1/2 Wochen.

Man hat aber gesehen wie das Interview von Tuchel bei einigen Fans angekommen ist. Insofern schon richtig dem gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Wie ein Interview bei den Fans ankommt, ist völlig egal. Ich denke schon, dass er den richtigen Ton getroffen hat, gerade der Mannschaft gegenüber. Der Kuschelkurs eines Nagelsmann ist einfach vorbei!

Na ja, dafür hat JN die Spiele gewonnen!

TT hat in seinen ersten 13 Spielen schon soviel verloren wie Nagelsmann in zwei Jahren!🤣

Das stimmt – leider…

TT hat ein ganz massives Problem, mit Enttäuschungen umzugehen.
Das schwierigste daran ist jedoch, dass für diese Enttäuschung des SC Resultates ist er absolut selbst verantwortlich.
Kimmich hat er auf der 6 belassen, gegen eine bekanntermaßen mega Umschalt – und Pressingtruppe aus Leipzig!
Pavard hat letzte Woche eindeutig kundgetan, das er geht, und zwar in dieser Transferperiode. Warum beginnt er??
Upa ist gefühlt noch mitten in der Sommerpause…
Kane hätte r auch von Beginn an spielen lassen können und ihn in der Halbzeit dann rausnehmen.
Vor allem finde ich es sehr problematisch, dass er innerhalb der Mannschaft so klar formuliert, auf wen er steht und auf wen nicht. Klar kann man nun sagen, dass er dadurch ehrlich ist, aber motivatorisch braucht er dann von Kimmich, Goretzka und Ulreich , Mazraoui Gravenberch, Tel und Stani etc. einfach nix erwarten.
Ganz zu schweigen von den Jungen, die auf der Asienreise einen sehr guten Eindruck hinterlassen haben. TT ist ein null nachhaltiger Trainer, der offensichtlich weder Geduld noch Lust verspürt, mit den jungen hochbegabten zu arbeiten und sie mal ranzulassen. Für Ihn zählt sein Vertrag, der 2 Jahre läuft, da will er CL gewinnen, aber Entwicklungsarbeit macht er gar keine.
Das ist schade!
Und das passt auch nicht zur neuen Richtung von HH und dem neuen Sportdirektor Freund.
Und das wird ihm den Kopf kosten. Und zwar ziemlich zügig.
Weil keiner in der Mannschaft für TT mehr ist. die hat er vorgestern gegen 22.40 Uhr mit seinen Kackinterwievs verloren.
Und zwar vollständig!

Es hat nichts mit Kuschelkurs zu tun…
Wenn du einem Kane eine Spielgarantie gibst, aber allen anderen nicht, stellst du Ablöse vor Leistung/Tagesform. So etwas kann für Unmut in jeder Mannschaft sorgen. Und diese Inkonsequenz formuliert er dann auch noch öffentlich.
Natürlich ist Harry Kane gesetzt, aber wie viele Grüppchen möchte Tuchel noch in der Mannschaft bilden, anstatt ein Team zu formen? Wie viele seiner Spieler möchte er noch vor Journalisten an den Pranger stellen/zum Abschuss freigeben?

Ich denke auch dass er den richtigen Ton getroffen hat. Wenn es bei den Fans aber teilweise als Bankrotterklärung aufgefasst wird, muss man gegensteuern. Sonst endet es unweigerlich in der Trainerfrage.

TT hat ein ganz massives Problem, mit Enttäuschungen umzugehen.
Das schwierigste daran ist jedoch, dass für diese Enttäuschung des SC Resultates ist er absolut selbst verantwortlich.
Kimmich hat er auf der 6 belassen, gegen eine bekanntermaßen mega Umschalt – und Pressingtruppe aus Leipzig!
Pavard hat letzte Woche eindeutig kundgetan, das er geht, und zwar in dieser Transferperiode. Warum beginnt er??
Upa ist gefühlt noch mitten in der Sommerpause…
Kane hätte r auch von Beginn an spielen lassen können und ihn in der Halbzeit dann rausnehmen.
Vor allem finde ich es sehr problematisch, dass er innerhalb der Mannschaft so klar formuliert, auf wen er steht und auf wen nicht. Klar kann man nun sagen, dass er dadurch ehrlich ist, aber motivatorisch braucht er dann von Kimmich, Goretzka und Ulreich , Mazraoui Gravenberch, Tel und Stani etc. einfach nix erwarten.
Ganz zu schweigen von den Jungen, die auf der Asienreise einen sehr guten Eindruck hinterlassen haben. TT ist ein null nachhaltiger Trainer, der offensichtlich weder Geduld noch Lust verspürt, mit den jungen hochbegabten zu arbeiten und sie mal ranzulassen. Für Ihn zählt sein Vertrag, der 2 Jahre läuft, da will er CL gewinnen, aber Entwicklungsarbeit macht er gar keine.
Das ist schade!
Und das passt auch nicht zur neuen Richtung von HH und dem neuen Sportdirektor Freund.
Und das wird ihm den Kopf kosten. Und zwar ziemlich zügig.
Weil keiner in der Mannschaft für TT mehr ist. die hat er vorgestern gegen 22.40 Uhr mit seinen Kackinterwievs verloren.
Und zwar vollständig!

Es müssen unbedingt zwei starke Mittelfeldspieler verpflichtet werden. Eine Holding Six muss definitiv her und wenn es geht noch einen Edeltechniker, der kreativ ist und Bälle verteilen kann. Mit Kimmich wird es diese Saison nichts, hoffe die Verantwortlichen begreifen das endlich! Ich finde das es viel wichtiger ist, richtig gute Mittelfeldspieler zu bekommen, als einen Torwart, der nur etwas besser als Ulreich ist. Aber wenn Geld über bleibt, würde ich natürlich auch einen weiteren Top-Torwart holen, aber die Spiele, die wir verlieren, werden zurzeit nicht im Tor, sondern im Mittelfeld verloren.

ich stimme dir zu

Da gebe ich dir vollkommen Recht JK ist überfordert man muss noch mal nachlegen Geld ist ja noch vorhanden wenn man Einnahmen und Ausgaben sieht, also einen guten TW noch dazu und den ein oder anderen Spieler noch noch holen und natürlich auch abgeben.

Since day one, Tuchel had been worse than Naglesmann in every aspect of the game.

nobody expected that, but true

Wie bitte..das ist nicht zu entschuldigen!!!
Geht gar nicht..wirft kein gutes Licht..sondern gleich das Handtuch..

Tuchel ist jetzt schon gescheitert.
Viele haben es gewusst, dass er ein egoistischer Typ ist, der bisher in keinem Verein zurecht kam.
So eine Bilanz hat bisher kein Bayern Trainer überlebt, er hat bisher alles verloren was zu verlieren war. Er kann sich bei Dortmund bzw Mainz bedanken, das die ihm geholfen haben.

Hat mit Chelsea nur die CL gewonnen und PSG ins Finale geführt.

Mag sein ist aber die gleiche Argumentation wie mit Flick und der Nationalmannschaft

Tuchel kann dafür nichts. Unsere 3 “Weltklassespieler”- Außenbahnspieler sind einfach nicht gut genug. Alle drei können weder gut schießen noch passen bzw. flanken. Sie können von allem etwas aber nichts perfekt. Wenn es geht, holt euch einen Weltklasse Flügelstürmer der Tore schießen kann und der auch mal Bälle an den Mann bringen kann. Coman ist nur schnell, sein Dribbling ist aber zu eindimensional. Wenn er auf den außen niemanden überlaufen kann, dann verliert er den Ball oder passt ins Nirgendwo. Gnabry kann seit seiner Massephase auch nicht mehr richtig laufen, schießen hat er nach der Sextuple-Saison verlernt. Sane kann der beste dieser drei Spieler sein, aber er ist zu inkonstant und kann auch nicht passen oder schießen. Das Problem ist wenn man vorne keine Tore schießt wird man unweigerlich hinten Tore bekommen.

Mit Coman und Gnabry auf Außen ist man ja auch nur Triple-Sieger geworden…

Gnabry ist derzeit auch in richtig bestechender Form. Was in der Vergangenheit war, sollte in nicht vor seiner Unfähigkeit in der Gegenwart schützen. Wenn er keine Leistung bringt, was er seit fast 3 Jahren kontinuierlich nicht mehr tut, sollte er nicht mehr spielen. Passen, Schießen und Tempo sind bei ihm eine Vollkatastrophe! Coman ist ein sehr guter Spieler, aber halt nicht Weltklasse. Ich finde Rick hat es eigentlich sehr gut auf dem Punkt gebracht. Wenn es geht sollte Bayern neben mindestens einem Mittelfeldspieler und Torwart noch einen Weltklassespieler für die außen holen. Finde ich aber ohne Verkauf eines der 3 Flügelstürmer unwahrscheinlich.

Denke die Aufgabe von TT ist es die Stärken des vorhandenen Material zu nutzen. Es muss Raum für Coman geschaffen werden. Das kommt evtl mit HK. Sané auf dem Flügel gefällt mir nicht und wurde ja schon unter anderen Trainer vergeblich probiert. Gnabry braucht die Situation im Strafraum in der sich „durchwühlen“ kann. Wird spannend ob TT es schafft die vorhandenen Fähigkeiten auch zu nutzen. Bis Dato war das Spiel unter JN weiter. Aber mMn ist das Mittelfeld ein Trümmerhaufen und JK gehört allein für seine Interviews/Eckstösse auf die Bank. Verstehe auch nicht warum Krautzig nicht seine Chance bekommen hat – was soll er noch machen?

Der spielt nur gut, wenn er da spielt und er fühlt sich da wohl. Bis zu einem gewissen Punkt gebe ich dir recht , aber irgendwann wird es lächerlich. Bei einem Top-Verein und muss man Leistung bringen , wir sind hier nicht bei Werder Bremen oder bei Borussia Dortmund, egal auf welcher Position man spielt. Gegen andere Top-Vereine wird man doch auch nicht die Freiräume bekommen, die man will oder gerne hätte. Taktik des Trainers und Unvermögen der Spieler sollten nicht gegeneinander aufgewogen werden. Egal wie viel Platz, Coman bekommt , er wird nicht besser werden im Abschluss , das war doch nie seine Stärke. Deshalb habe ich vorgeschlagen einen abschlussstarken Flügelspieler zu holen, der auch mal Tore schießen kann. In den anderen Topvereinen der Welt schießen die Flügelspieler auch viele Tore, nur beim FC Bayern scheint es ein Problem zu sein.

Die Abwärtsspirale geht inzwischen unter dem dritten Trainer weiter. Da muss es in erster Linie an den Spielern und deren großen Unzulänglichkeiten liegen, die hier im Forum ja auch mehrfach zurecht angemerkt wurden.

Die Verantwortlichkeit liegt aber auch in der Kaderplanung, da diese Schwächen wie gesagt länger bekannt sind und diesen wiederholt nicht mittels Transfers entgegengewirkt wird.

Trotz alle dem kann sich ein Trainer nicht so planlos und hilflos präsentieren. Die Qualität muss auch trotz aller Schwächen für mehr als das reichen, was die letzten Monate präsentiert wurde! Tuchel stellte sich zuletzt wiederholt öffentlich gegen einzelne Spieler, jetzt gegen die gesamte Mannschaft (außer Kane). Mir fehlt die Fantasie wie da wieder eine Einheit entstehen soll, die aus meiner Sicht zwingend nötig ist um mit Bayern Erfolg zu haben. Die besten Bayern-Trainer waren immer die Menschenfänger, nicht die großen Taktiker und Analytiker.

Last edited 1 Monat zuvor by Timosch

Welche menschenfänger hatte Bayern denn als Trainer?

Väterliche aber strenge Trainer wie Hitzfeld, van gaal oder heynckes fand ich persönlich immer am besten.

Nagelsmann und Tuchel sind ja eher moderne Fußball Akademiker

Guardiola, keine Ahnung – Autist. Außerhalb der Konkurrenz.

Last edited 1 Monat zuvor by René

Du benennst die Trainer die ich meine selbst, bezeichnest sie nur als „väterlich“, ich als „Menschenfänger“.
Sie haben einen Einheit mit der Mannschaft gebildet. Die Spieler haben alles für die Trainer gegeben und anders herum. Zudem war der Zusammenhalt gut für die Außendarstellung: Alle kreierten Themen der Medien sind abgeprallt. Jetzt öffnet man durch den Zwiespalt zwischen Trainer und Mannschaft Tür und Tor und es ist maximal unruhig.

Last edited 1 Monat zuvor by Timosch

Bei all den Punkten war für mich immer unklar – und ist es immer noch – wieso Ancelotti nicht funktioniert hat. Vom Profil her sehe ich ihn nämlich ideal und als „Menschenfänger“ bzw. „väterlich-streng“. Taktisch fragwürdig, wie man bei Real auch bisweilen sieht. Aber die Mannschaft geht für ihn durchs Feuer und ist mental brutal resistent.

Ancelotti war halt nicht streng 😅 väterlich ja, aber ein sehr nachgiebiger trainer. In Italien oder bei real funktioniert das, südländische Mentalität. Die verstehen sich besser. Aber in Deutschland führt das bei den Spielern zum schlendrian, deutsche Spieler sind nur gut wenn sie körperlich perfekt vorbereitet werden. Italienische sind aus anderem Holz. Chiellini könnte dich auch mit ner marlboro zwischen den Zähnen abgrätschen.

Nicht auszudenken wie gut die Italiener wären wenn sie fit wie die Deutschen wären.

Last edited 1 Monat zuvor by René

Die Italiener sehen das Spiel mit nem ganz anderen Auge. Das verstehen die Deutschen nicht.

Einfaches Beispiel: die Deutschen klopfen sich ja gegenseitig auf die Schulter wenn man im Spiel eine hohe gesamtlaufleistung hatte. Nimmt man als Teil der deutschen Tugenden wahr. Wer nicht läuft ist faul. Usw.

Italiener denken wer viel läuft der spielt wenig intelligent. Wer wenig läuft und trotzdem den Ball hat, der macht’s richtig und das ist das Ziel. Wer den Ball hat muss auch weniger laufen und wenn du den Ball nicht hast, positioniere dich so, dass du mir wenig Aufwand wieder an den Ball kommst. Usw. Das ist ne ganz andere Denkweise.

Und wenn du als deutscher Spieler von der Jugend an immer viel laufen musstest, verstehst du das nicht. Du brauchst ja sogar die Bewegung für dein (aufwendigere) Spiel

Last edited 1 Monat zuvor by René

Ach, und wie viele deutsche Spieler sind im Kader des FCB?
Es sing 39,3%!

Wie viele deutsche Spieler spielen in der Bundesliga? 50%!

Nur in der NM spielen 100% Spieler mit deutschem Pass.

?
Als Ancelotti Trainer bei Bayern wurde, spielten lahm, Hummels, Boateng, neuer, Müller, kimmich, dazu die halbdeutschen Robben und alaba. Und wenn die dich nicht verstehen hast du halt verschi.ssen als Trainer

Ratlosigkeit bei einem Welttrainer der bei einen der besten Clubs in Europa ist und gutes Spielermaterial hat , geht so absolut nicht !
Und noch dazu diese Ratlosigkeit in der Pressekonferenz der Öffentlichkeit präsentieren ist schon der Hammer .
Gefahr besteht darin , dass er von der Mannschaft nicht mehr vollgenommen wird .
Auch gegenüber der Vereinsführung war das naiv !
Tuchel wenn er nicht total abliefert von Anfang an , dann ist er in kürzester Zeit weg!
Ich glaube man diskutiert das bereits ! So geht’s nicht .

Ich habe damals gesagt, das Pep überdreht ist, und TT eine Stufe höher.

In den vorbereitungsspielen hat ja auch noch kein gegner Vollgas gespielt… der arme tt…. Schuld ist 2/3 Der Mannschaft aber das darf man nicht zu laut sagen weil die mimöschen sondt wieder weinen müssen….

Dieses Gerede von „Holding Six“, neue Spieler hier, neue Spieler da …
Als ob man alles austauschen müsste. Da macht es sich Tuchel auch zu einfach aus meiner Sicht mit seinen Transferforderungen. Mehr als das Gesehene der letzten Monate muss er rausholen können aus so einer Mannschaft!

Letzte Saison haben wir bis zu der Winter-WM mit dem Kader nahezu alle CL-Spiele gewonnen. Unter Anderem in der damals titulierten Todesgruppe. In der Rückrunde sind alle deutschen Nationalspieler total abgefallen, das konnte man nicht kompensieren. Vieles sind mentale Themen, die Tuchel mit seinem Gerede nicht gerade besser macht. Ganz im Gegenteil.

Ich schreibe das hier auch immer mal wieder: Bis unmittelbar zur WM war Bayern das vermutlich stärkste Team Europas neben City und so wurde das auch international nach den Champions League Spielen in der Presse geschrieben. Damals wurden Kimmich/Goretzka als Doppel 6 gefeiert, Mane hatte man ganz gut integriert, durch Choupo als 9er hatte man den wichtigen Knipser, die Balance hat gestimmt und die Stimmung zwischen Nagelsmann und Mannschaft war hervorragend. Und das alles, obwohl man Lewandowski und seine 40 Saisontore verloren hatte.

Und jetzt wird hier plötzlich davon geschrieben, dass man Spieler wie Gnabry, Kimmich oder Goretzka direkt feuern sollte, der Kader sowieso keine Qualität hat, Tuchel am besten die halbe Mannschaft neu besetzen sollte etc.

Da fragt man sich schon manchmal, ob die Erinnerung mancher User hier wirklich nur bis zum letzten Spiel reicht…

Bayern hatte auch im Herbst ne erste Krise und erst choupo hat aufgedeckt woran es gehapert hat. Ohne lewandowski Ersatz wird Bayern diese Saison niemals erfolgreich bestreiten.

Der Kader wie man sich den ausgedacht hatte, war ne fehlplanung. Aber in der Offensive. Und das zog sich dann ja auch so durch die Saison, da choupo weder das Niveau für die ganz großen spiele hatte und zudem verletzt ausfiel.

Jetzt haben wir grad mal seit ein paar Tagen endlich nen würdigen lewandowski Nachfolger im Kader. Jetzt beginnt doch erst die richtige Arbeit. Das ganze Gefüge wird sich jetzt doch automatisch neu sortieren. Auch kimmich wird mit Kane in der Spitze anders spielen. Lasst dich Mannschaft sich erstmal finden und dann sind die Rollen innerhalb der Mannschaft auch wieder klarer zu erkennen.

Stimm’ Dir im Großen und Ganzen zu, aber Tuchels öffentliche Aussagen der letzten Zeit sind für eine angestrebte Teambildung alles andere als förderlich.

Das was du beschreibst, hat mich schon bei Nagelsmanns Entlassung geärgert.

Es war offensichtlich, dass die Mannschaft ohne den überragenden Choupo der Hinrunde einfach zwei Klassen schlechter war, weil das gesamte System auf eine echte 9 ausgerichtet ist. Wie man mittlerweile sieht, hat Nagelsmann in der damaligen Situation sogar noch das absolute Maximum herausgeholt und diese Mannschaft ohne Stürmer und Bundesliga-Motivation zumindest souverän durch die Champions League geführt. Der Trainerwechsel war komplett unnötig und der Kader ist in Verbindung mit Kane als echten 9er jetzt wieder völlig ausreichend für alle nationalen und internationalen Ziele.

Ich sehe das genau so, dass Spieler wie Kimmich, Gnabry oder Musiala mit einem 9er vorne drin wieder ganz anders auftreten werden und es würde auch helfen, wenn Tuchel nicht ständig den eigenen Kader schlecht redet – Selbstvertrauen hat diese Mannschaft nämlich aktuell wohl praktisch gar keines mehr.

Es ist aber so.
Leistung bringen und erwachsen sein. Die sollen auf ihren Lohnzettel / Konto schauen und überlegen, ob Sie für das Geld auch die entsprechende Leistung bringen. Es gibt einen Kapitän und einen Mannschaftsrat, da müssen auch mal die Fakten auf den Tisch. Es muss nicht immer alles vom Trainer ausgehen.

Enttäuschung und Ratlosigkeit dürfen auch große Trainer haben. Die Reaktion ist entscheidend.

Zeigt nur wie JN wirklich gearbeitet hat und das der Rauswurf blinder Aktionismus war.

Wo sind eigentlich die JN Hater alle hin, jetzt wo es bei Tuchel nicht läuft?
War eine gute Entscheidung JN so früh zu entlassen. Brazzo der Held hat alles auf den Kopf gestellt und soviel Unruhe reingebracht, dass sich jetzt alles über alles das Mau.l zerfetzen.

Danke! Unterschreibe ich alles genau so.

Aktuell weiss ich nicht, was schlimmer ist, das, was die Herren auf dem Platz zeigen, einige mehr, andere weniger, oder der Mist, der hier von der Antituchelfraktion verzapft wird. Viel “Bauch”, sehr wenig Verstand, keine Argumente, aber diese Formate dienen ja auch dazu, sich so richtig auszukotzen. Und jeder “Experte’ pflegt da eben sein Feindbild, das, woran er sich abreagieren kann. Tatsaechlich ist Tuchel keine ideale Projektionsflaeche fuer den Fanplebs. Der moechte natuerlich etwas ganz anderes. Schon eher sowas wie Nagi. Und wenn er das nicht bekommt, schreit er, der muss weg. Man kann nur hoffen, dass das Management erkennt, was hier ueber etwa 2 Jahre plus x voellig schief gelaufen ist und jeder Trainer mit dieser Korrekturaufgabe seine Probleme haette, Pep, Klopp und Ancelotti inklusive. Weg, weg, weg…. rufen die Plagen. Dabei zeigt auch die Nationalmannschaft unter Flick das Problem. Weg, weg, weg…. Intellektuell viel unterirdischer geht es kaum.

Absolut richtig. Tuchel hat ja recht gehabt, mit jeder Silbe, die er gesagt hat. Und die Spieler wissen sehr genau, wie sie das einzuordnen haben!

Thomas Ratlos muss jetzt liefern.

Ich weiß, es wird hierfür sicher ordentlich Daumen nach unten geben.. Ich frage mich dennoch ständig, warum immer nur das Ergebnis, statt der Spielverlauf und vor allem auch der Kontext bewertet wird? Und vor allem Tuchel wegen einer absolut verständlichen Ratlosigkeit ins Fadenkreuz gerät..

2. Minute: Unnötiger Ballverlust von Kimmich führt zur ersten Standartsituation, welche dann doppelt abgefälscht im Tor landet = Sehr frühes, unglückliches Gegentor ist immer schwer zu verdauen. Vor allem wenn man mit einer gewissen Euphorie aus Asien wiederkommt.

Danach hat Bayern immer mehr das Spiel kontrolliert und war die bessere Mannschaft. Zwar nicht zwingend genug, trotzdem dominant. Hätte wenn und aber… Tel MUSS mindestes ein Tor machen.

Chancen werden erneut nicht genutzt (Deswegen wurde soviel Geld für Kane ausgegeben) und Olmo macht kurz vor der Halbzeit gefühlt das Tor des Jahres. Sowas gelingt ihm in 100 Versuchen 1x. Sprich erneut absolut unglücklicher Zeitpunkt und absolutes Glück (Effektivität) im Abschluss von RB.

Es steht 0:2 zur Halbzeit und keiner weiß so richtig warum. Bayern kommt sehr gut aus der Kabine, ist drauf und dran den Anschlusstreffer zu machen. Eine nie dagewesene Stimmung kam wegen Kane auf.. Und was passiert? Genau zu dieser Zeit kassiert Bayern mal wieder einen absolut unnötigen Handelfmeter.

Ich übertreibe jetzt vielleicht, aber gefühlt hat RB bis zu diesen Zeitpunkt vielleicht 3x aufs Tor geschossen und war aus meiner Sicht ganz sicher nicht die bessere Mannschaft.

Ich möchte damit Bayern ganz sicher nicht in Schutz nehmen, oder alles schön reden. Mir geht diese “Schwarz-Weiß Berichterstattung” einfach nur noch auf die nerven, weil das große Ganze bzw der Kontext meistens komplett vergessen wird.

Mit Kane werden wir hoffentlich nicht mehr solche Probleme mit der Effektivität haben und uns endlich für den Aufwand belohnen, welchen ich bei so gut wie jeden Spieler bei Bayern erkannt habe.

Cheers

Bin 100% bei dir, so sehe ich es auch.
Aber Tuchel sollte es genauso sehen können, trotz aller Emotionen. Und daher ist er zurecht für diese Interview zu kritisieren und am Pranger. Wie gesagt und von Rose auch gesehen: Viiieles lief in Leipzigs Richtung in diesem Spiel.

Naja. Bayern hat hinten schlecht verteidigt und vorne hatte man schlechte Abschlüsse. Dass rb eine starke kontermannschaft ist, weiß man. Entsprechend ging das Spiel auch aus, weil Bayern weder gut/ clever genug beim verteidigen war, noch die grundsätzliche Fähigkeit hatte eigene Chancen zu nutzen.

Für rb war das perfekt. Die können perfekt auf solche Schwächen reagieren und waren dann der Nutznießer von Bayern allgemeiner Schwäche das Spiel zielgerichtet zu bestimmen. Das war wirklich keine gute mannschaftliche Leistung der Bayern, sie arbeiten nicht füreinander und das sah auch alles sehr unstrukturiert aus. Kann tuchels Frust verstehen. Aber ihn so laut sagen war halt überhaupt nicht clever.

Last edited 1 Monat zuvor by René

Das Mittelfeld von Bayern ist international zu schlecht.
Ich finde, entscheidend ist die fehlende Qualität bei Ballbesitz. Das Defensivverhalten könnte man vielleicht sogar einfacher lernen.
De Jong hat es gestern für Barca wieder brillant gezeigt, wie man aus einer tiefer Position im Mittelfeld das Spiel organisiert.

Wenn Tuchel darauf hinweisen wollte hat er recht. Dann macht keinen Sinn zu sagen, dass es nächste Woche besser wird.

Dieser Dreesen gehört nach den Aussagen genau wie TT entlassen. Solche Schwachköpfe,die sollen besser Rosenzüchter werden. Unglaublich was in diesem Verein abgeht.

Bewirb Dich mal und zeig was du drauf hast!

Unfassbar!
Dreesen ist es zu verdanken, dass man vorne nun den wohl komplettesten Mittelstürmer Europas stehen hat.
Dreesen ist es zu verdanken, dass man den besten Verteidiger der Serie A, der defensivstärksten Liga Europas, für gerade einmal 50 Mio. Tacken bekommen hat.
Erst denken, dann schreiben! 😉

Trotzdem darf dreesen Ratlosigkeit nicht zugeben

Der Name passt irgendwie…..Und wenn ein Schwachkopf andere als Schwachköpfe bezeichnet, relativiert dies so Einiges…. Spinner geh lieber an die frische Luft…

Ja ist schon klar die Wahrheit tut weh.
Der Trainer wollte ja offensichtlich auch nicht umsonst einen wohl grösseren Umbruch.
Schaut euch doch die Spieler die es meist betrifft an, die waren unter Nagelsmann schlecht, und unter dem wohlfühl Betreuer Flick bei der Nationalelf genauso.
Die Wohlfühloase muss vorbei sein, die Spieler sind derart verweichlicht und egoistisch das es mal Zeit wird andere Saiten aufzuziehen.
Wer nicht damit klar kommt muss halt gehen.

hätte Nagelsmann dieses Interview gegeben wäre er nach 1 h entlassen worden. Eine Katastrophe. Da gibts nix zu erklären.

Das Interview geht in Ordnung.
Samstag war ich im ersten Moment auch irritiert und dachte, will er die Mannschaft gegen sich aufbringen oder gefeuert werden?
Jetzt, 2 Tage später, sehe ich es entspannter.
TT ist nun mal emotional.
Einmal “schockverliebt” in die Mannschaft, dann wieder enttäuscht.
Trainer, die nur Worthülsen ablassen, haben wir zur genüge.
TT ist noch einer der wenigen, der authentisch ist und Klartext redet.

Danke, sehr richtig. Mal in die Praxis umgedacht. Wenn man in seinem Job so abliefert,
wie manche Protagonisten am Samstag… Wie sollte das denn aussehen: Lieber Herr …..
wäre es Ihnen unter Umständen möglich, konzentriert und unternehmensorientiert zu arbeiten?
Entschuldigen Sie die Frage, ncht persönlich gement – also nur, wenn es Ihnen nichts ausmacht…. Ich schließe Sie auch in mein Nachtgebet ein und überweise Ihnen am 1. nicht
1 Million, sondern noch einen Zuschlag…. 🙄 😤
Ich kann das Weichgespülte BlaBla vor der Kamera nicht mehr hören.
Von daher: genau richtig, die Wahrheit gesagt und an der Eiern gepackt. Und wer sich noch an Begriffe wie Professionalität, Einsatzbereitschaft, Ehrgeiz und Pflichtbewusssein erinnert, sollte das beim Rundum-Sorglos-Verein Bayern München auch hinbekommen. Sonst ist er fehl am Platz und muss halt auf Influencer oder Real-TV-Star umschulen.
Wenn ich diesen Kack lese…. eine Gute-Nacht-Geschichte und trösten mit Schnuffeltuch… geht´s noch?????

Aus schockverliebt wurde Schock Ratlosigkeit

… sagte Jan-Christian Dreesen auf dem Weg zum Vorstandstreffen zum Thema “Risikobewertung und was machen wir eigentlich, wenn wir in der Gruppenphase der Champions League rausfliegen?”.

Ich finde Tuchel hat absolut Recht. Manche Spieler haben einfach keinen Biss mehr, dann bitte den Verein verlassen. Ich hoffe Tuchel findet jetzt seine Start-Elf und lässt die Spieler die keinen Bock haben auf der Bank oder die werden verkauft. Man muss es als Trainer auch nicht jedem Recht machen, die Jungs verdienen viel Geld, dafür muss man auch Leistung bringen, wenn wir so arbeiten würden in unserem Job, wären wir lange arbeitslos…

Ich bin sicher, dass man es versäumt hat, die Umstände um Nagelsmann und den krassen Trainerwechsel wirklich mit der Mannschaft aufzuarbeiten. Zuerst war keine Zeit, weil mitten in der entscheidenden Saisonphase und danach hat man wahrscheinlich versucht, einen Haken dran zu machen und wollte einfach nur nach vorne schauen. Dass es aber wohl tieferliegende Themen gibt, scheint man ignoriert zu haben. So etwas muss auch mit professioneller Hilfe über Sportpsychologen und Mediatoren gelöst werden.
Dass hier ständig quasi die gesamten angestammten Spieler in Grund und Boden verteufelt werden, die seit Jahren den FCB verkörpern, ist für angebliche Fans mega peinlich. Ihr wollt also Coman, Gnabry, Sané, Kimmich, Goretzka loswerden und nur noch irgendwelche Namen zusammenkaufen, und das wird dann eine Mannschaft?
Das sind alles absolute Top-Spieler, die aktuell -wie andere im Team auch – ihr Potential nicht abrufen können. Und dafür gibt es einen Grund, den man genauso lösen muss, wie schlechte Laktatwerte.

👍🏻👍🏻👍🏻

Unpopuläre Meinung: zu viele Spieler sind übersättigt und die letzte Meisterschaft hat dem ganzen nicht gut getan, aus welchem Grund soll man da jetzt eine Wut entwickeln? Das die Bundesliga so viele Jahre Konkurrenzlos war tut halt auch dem Mindset irgendwann einen Abbruch.

“denn an der Qualität des Kaders sei – so Dreesen – jedenfalls nichts zu bemängeln”

Ja das hörten wir schon beständig unter Salihamidzic. Warum liefert die Mannschaft jetzt schon seit 3 Jahren unter 3 Trainern nicht annähernd den Ansprüchen entsprechend? Dazu kommt noch die historisch schlechte deutsche Nationalmannschaft, wo sich auch kein einziger Bayernspieler mit Ruhm bekleckert.

Dennoch stolzieren hier Spieler wie Kimmich oder Goretzka mit einem aufgeblasenen Ego herum, als würden sie 3 Jahre hintereinander den CL-Titel verteidigen.

Vielleicht täte man an Stelle des Vorstands mal gut daran, diesen Kader und sämtliche heilige Kühe jetzt wirklich grundsätzlich zu hinterfragen. Wenn es nicht an den fußballerischen Qualitäten liegen soll (da gibt es mMn durchaus deutliche Defizite), dann sollte man doch wenigstens die Mentalität (wobei das eigentlich auch ein Qualitätsmerkmal ist) oder die gesamtheitliche Zusammensetzung hinterfragen.

Bei TT fühle ich mich so langsam schon an den legendären Beitrag von Robert Wieschemann (“Wir haben ein Defizit an Durchblick”) im Doppelpass erinnert. Wo sind denn die angebliche Eloquenz und das Gespür hin, das bei der internationalen Erfahrung von TT zu erwarten ist ? Vom Eindruck könnte man meinen, hier tut jemand alles dafür, schnell wieder aus der Nummer raus zu kommen. Falls nicht, brauchen wir statt einem TW oder 6er erstmal einen Kommunikationstrainer.

Ohne Worte

Tuchel ist eben ein Perfektionist und steht sich damit gern auch mal selbst m Weg.. 😁 Und wenn ihm dann ein Mikro unter die Nase gehalten wird bricht es eben aus ihm heraus.. Wie geschehen wo er im Kontext auch Recht hatte.. Wer hätte gedacht das die Bayern weiterhin so fragil auftreten. Das gilt es abzustellen und das ist sicherlich auch sein Job.. Allerdings wir reden von Profifußball und keinem Streichelzoo, die Jungs verdienen eine Menge Kohle und haben es mit Leistung zurückzuzahlen. Und da kann ich erwarten das ich als Spieler auch fokussiert bin und diese haarsträubenden Leichtsinnsfehler da kann ich Tuchel verstehen das er ausrastet… Die Truppe hat kein Selbstbewusstsein im Moment, wirkt fahrig, unsicher so bald es um einen Wettbewerb geht.
Seltsam die Spiele gegen Monaco und Liverpool zeigten das andere Gesicht der Bayern.. Sie waren präsent, zielstrebig und konnten immer zulegen, so hatten sie die Spiele auch gewonnen.. Nun zählt es in der Liga und vielleicht trifft es ja wieder zu wenn die Bayern gereizt sind liefern sie auch.
Zu der Personalie Freund der als Verfechter von Talenten gilt, da könnte es Reibungspunkte geben.
Man darf gespannt sein.. 😁

Seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen ist für einen Trainer aber unprofessionell. Zumal er als Trainer für die Vorbereitung selbst verantwortlich ist. Ständig zu behaupten, dass die Spieler nichts können, steigert nicht gerade das Selbstbewusstsein. Außerdem zeigt es, dass Tuchel nicht in der Lage ist eine Mannschaft besser zu machen.

Eines möchte ich hier mal loswerden:

Ich verstehe nicht,warum hier so massiv über Joshua Kimmich hergefallen wird.

Er ist nicht als Fußball-Genie auf die Welt gekommen, aber er hat sich diszipliniert und
hart nach oben gearbeitet.

Ich habe fast alle Spiele der Bayern (meistens im Fernsehen) gesehen und für mich ist Kimmich ein verlässlicher Kämpfer, an dessen Einstellung sich andere ( Sane, Gnabry,Pavard)
gerne ein Beispiel nehmen können.

Ich glaube auch, dass er als offensiver RV besser ist ist als im Mittelfeld, aber er ist in jedem Fall eine Bereicherung für den FCB.

Trainer wie Guardiola oder Enrique wissen und sagen das auch.

Einige “Experten” hier wissen das nicht. Schade!

Kimmich ist schon gut aber Weltklasse verkörpert er seit Monaten nicht mehr. Er ist ueberspielt und vielleicht. Zu verbissen. Generell fehlt die Lockerheit beim fcb. Der Erwartungsdruck ist groß. Kane soll jetzt der Messias sein. Der wird sicher seine15 bis 20 Tore machen. Aber Müller wird nicht jünger.

Für den Titel reicht’s trotzdem wieder.

Tuchel steht jetzt auf dem Prüfstand.

Er war enttäuscht und hat das auch zum Ausdruck gebracht. Besser jedenfalls als schockverliebt.
Dieser Spielstil wird noch einige Überraschungen parat haben.
Dieses gedribbele auf den Aussen und auch im Centrum dauert zu lange und gibt der gegnerischen Mannschaft immer Zeit, sich zu formieren.
Auch Kane wird es da schwer haben.
Es fehlt irgendwie das unerwartete,überraschende
Im Spiel.
Müller sollte meiner bescheidenen Meinung nach,mit Kane die Offensive bilden.

Spätestens in Winterpause wird Herr Tuchel nicht mehr Trainer von uns sein!

Tuchel hat aber vollkommen recht, merkwürdig wenn jemand Authentisch ist und die Wahrheit anspricht wird das von irgendwelchen Gutmenschen kritisiert. Was wollt ihr denn!?
Die Mannschaft steht eindeutig in der Pflicht! Und bei dem Privileg den sie genießen allemal!

Den Spielern geht es zu gut mit Samthandschuhen wollen sie angefasst werden vor allem unsere besagten Spezialisten.
Dann wird es nicht akzeptiert wenn der Trainer Tatsachen anspricht , ich hab das Gefühl sie meinen über den Verein zu stehen.
Tuchel muss klar von der Vereinsführung gestärkt werden ansonsten fühlen die sich in ihrem Verhalten bestätigt und kein Trainer der Welt würde was ändern .
Das müssten die Verantwortlichen intern doch merken verdammt noch mal.

Muss noch was loswerden,
bei letzten Besuch an der Säbenerstr kam Gnabry aus der Tiefgarage und blieb Notgedrungen stehen, es waren höchsten 6 Erwachsene und ungefähr 3 Kinder dort. Als ein ungefähr 5-6 Jähriger Junge auf ihn zu ging sagte Gnabry in einem frechen Ton was willst du denn schon wieder du warst doch gestern erst hier.
Uns viel die Kinnlade runter wir waren entsetzt. Und der kleine lief rot an. Das mal dazu.

Last edited 1 Monat zuvor by Toni

Der Kern der Problematik ist nicht Tuchels Qualität sondern die Qualität der Mannschaft. Es fehlt eine weltklasse Nummer 1. Auch Davies ist in seiner Entwicklung seit geraumer Zeit stecken geblieben. Seit 2016 ist die Mannschaft von Jahr zu Jahr schwächer geworden (Ausnahme sicherlich der Ausreißer in der turbulenten und chaotischen Corona-Saison). Wichtige Leistungsträger (Alaba, Thiago, Lewandowski, Robben, Ribery…) konnten über die Jahre nicht adäquat ersetz werden. Die Besetzung auf den Flügel durch Sane, Gnabry und Coman ist im Vergleich zu Robben und Ribery auch mindestens ne Klasse schwächer, nicht nur was die Fußballklasse anbelangt, sondern auch in puncto Mentalität. In Flicks Truppe in der Corona-Saison spielte zudem Kimmich als RV und Thiago organsierte das Zentrum des FCB. Das Tuchel ein ausgezeichneter Trainer ist hat er in unzähligen Stationen auch auf absoluten Top-Niveau bewiesen, aber übers Wasser gehen kann auch er nicht.

Gutes Statement

Es wird Zeit das die Bosse mal ein Machtwort mit der Mannschaft sprechen wer ab sofort keine Leistung bringt ab in die 2. Mannschaft und Gehaltskürzung anders geht es wohl nicht man fragt sich wie sowas geht Vorbereitung und Sa Unterschied wie Tag und Nacht Spieler sind wohl mal wieder bei Arbeitsverweigerung/ Trainerentlassung herbei führen.

Das wird schon.
Lasst euch durch die Niederlage im Milkay-Way-Cup nicht irritieren.
Wir sind die Besten! Und wir werden Deutscher Meister!

Ich bin ein großer Fan von TT. Aber mit dem TT aus Mainz, BVB, PSG und Chelsea hat er nichts mehr zu tun. Keine Ideen, kein Biss
Diese Äußerungen vor der Kamera sind zum Fremdschämen. Hat er die Scheidung nicht verkraftet, oder haben ihn buddhistische o.ä. Selbsterfahrungserlebnisse aus der Bahn geworfen
Spätestens Weihnachten ist Schluss bei Bayern, wenn er nicht ganz schnell eine 180 Grad Wende. schafft.
Ich würde es ihm gönnen, habe aber große Zweifel.

Es ist immer gut, wenn ein Boss seinem Trainer den Rücken stärkt. Das Gemecker einiger “Alt-Profis” ist total unfair, zumal sie nie erfolgreiche Trainer waren. Einerseits werden immer klare Worte erwartet, aber fallen diese, dann ist das auch wieder falsch! Früher gab es immer klare Kante, heute aber wird verweichlicht. Ist halt eine Generationsfrage. Zuckerbrot und Peitsche Trainer Rehhagel zumindest war mit seiner Methoden mehr als erfolgreich.
Zum Supercup: Die Niederlage war aus meiner Sicht vorhersehbar. Leipzig war in Österreich und Bayern auf strapazierender Asia-Tour. Zwar habe ich nicht mit einem 0:3 gerechnet, aber 2:3 oder ähnlich knapp schon. Im übrigen war unsere Chancenverwertung grottenschlecht, eine Blaupause der 2. Hälfte der Vorsaison. “Talent” Tel gleich 2 Großchancen. Macht Bayern diese Tore, verliert Leipzig 4:3! Und der selbsternannte 6er, der gehört erst mal auf die Bank. Neben ihm werden alle nur schlechter! Einst war ich ein großer Fan von ihm, das Feuer für ihn ist erloschen.
Ach so, leider muss ich beruflich in Dortmund wohnen. Man darf sich vorstellen welcher Häme Bayernfans hier ausgesetzt sind …

Tuchel muss schnell weg, er gefährdet alle Ziele!
Wie Ende der letzten Saison, wieder ein Skandalinterview!
Keine Ideen mehr nach so wenigen Bayern-Spielen! Keine Ideen nach Spiel 1 der neuen Saison? Mannschaft ist schuld, dass sie schlecht spielt und unmotiviert ist!
Er hat vergessen, dass er als Trainer für diese Dinge die Verantwortung trägt und es sein Job ist, Spieler zu motivieren und die richtige Aufstellung/Ausrichtung auszuwählen.
Das war ein Offenbarungseid mit der Bitte entlassen zu werden!