FC Bayern News

Bayern-Abschied von Upamecano im Sommer ist nicht ausgeschlossen

Dayot Upamecano
Foto: IMAGO

Die Spekulationen um die Zukunft von Dayot Upamecano beim FC Bayern  nehmen neue Formen an. Während der französische Innenverteidiger bisher als feste Größe in der Abwehr des Rekordmeisters galt, scheinen jüngste Entwicklungen und Zweifel im Trainerstab für Unruhe zu sorgen.



Wie die französische L’Equipe berichtet, hat Thomas Tuchel zunehmend Zweifel an dem Innenverteidiger. Das Blatt beruft sich dabei auf eine Quelle, welche der Bayern-Kabine nahe stehen soll.

Im Rahmen der französischen Nationalmannschaft, wo sich Upamecano momentan befindet, soll er einen ruhigen und gelassenen Eindruck machen. Aktuell heißt es, die Bayern wollen den 25-Jährigen nicht verkaufen. Dennoch ist die Möglichkeit eines Abschieds im Sommer nicht vom Tisch, wenn Upamecano selbst einen Abschied forciert. Aus seinem Umfeld heißt es: “Nichts ist entschieden.”

Upamecano will um Stammplatz kämpfen

Die ersten Interessenten an dem ehemaligen Leipziger sollen bereits ihr Interesse signalisiert haben. Dazu zählen Vereine wie Paris Saint-Germain, Manchester United und der FC Chelsea. Konkrete Angebote sollen allerdings noch ausstehen.

Upamecano, der im Sommer 2021 für 42,50 Millionen Euro von RB Leipzig nach München gewechselt war, hat mehrfach betont, dass er sich beim FC Bayern wohl fühlt und keinen Wechsel anstrebt. Aktuell ist der Innenverteidiger im Kampf um die Stammplätze in der Innenverteidigung bei den Münchnern jedoch hinter Neuzugang Eric Dier und dem Niederländer Matthijs de Ligt zurückgefallen.

Trotz der aktuellen Spekulationen ist Upamecanos Ziel klar: Er möchte seinen Stammplatz in der Bayern-Abwehr zurückerobern und die Gerüchte um einen möglichen Wechsel mit starken Leistungen auf dem Platz selbst beenden. Der Aktuelle Vertrag des Franzosen läuft noch bis Sommer 2026.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Nääääää geh weg

Er hat oft genug bewiesen das er in wichtigen und/oder ko spielen nichts beitragen kann, im Gegenteil!

Backup oder verkaufen, je nachdem was beide Seiten wollen!

Und ciao Upemecano!!!

Ist Franzose und heißt: Au revoir,

Gilt auch für dich!

Niemals verkaufen. Mein Intellekt sagt mir, er ist der beste IV im Team!

Das mit dem Intellekt stimmt natuerlich. Der Kommentar ist trotzdem nicht von mir. Richtig ist, dass er zwar viel Potential hat, aber seine Aussetzer, seine Ueberschussaktionen leider nicht in den Griff bekommt. Dann ist er auch kein Backup. Trotzdem bedauerlich.

Sehr gut Überschussreaktionen-Böcke, nennt man dies;
macht noch nicht mal ein Amateur, “2x hintereinander,”
wenn Kameras da sind, noch schlimmer, wird mit DU-Rot bestraft,
schlechtes Mannschaftsverhalten-undienlich, direkt verkaufen,
der verdient schließlich keine Peanuts!

UpaMaguire hat keine Bayern Qualität.

Weg mit dem!

Seine dritte Saison mittlerweile beim FCB und immer noch sehr von Fehlern geprägt.Man sollte ihn verkaufen

Völlig Richtig! 50 Millionen und weg, dafür Kim behalten.

Wenn man 50 Mio. bekommt und er eine neue, unbelastete Herausforderung annimmt ist es win/win. Man braucht ohnehin Platz in der IV, sollte man sich um Leute wie Tah, Anton oder Araujo bemühen.

Araújo für den Hintern.

Immer die gleichen Berichte, nur die Namen werden ausgetauscht. Ist schon schlimm , wenn man nichts weiß und irgendwas schreiben soll…

Er will es immer zu gut machen, und dann passieren die Fehler.

Ellbogen im Strafraum geht gar nicht, gab´s zu meiner Zeit überhaupt nicht, ist auch unnötig, verhindert meist …..????

Im 18. Jh. gab’s das nicht??🤔

WENN PSG IHN MÖCHTE DANN FÜR 50 MILLIONEN VERKAUFEN UND DAFÜR TAH VON LEVERKUSEN FÜR 18 MILLIONEN HOLEN; WIN WIN FÜR BEIDE SEITEN

Tah hat keine AK. Also mindestens 40 und mehr

Ja ausleihen oder verkaufen

UPA: Für 50 Millionen weg-verkaufen, Mister der großen Böcke.

Und dich für 5 Cent hinterher…

Psg kauft ihn schon… was willst mit dem? Bei jedem einigermaßen wichtigen spiel muss man angst haben daß er rot kriegt/ 11m verursacht oder sonstigen schei.ss baut… ab aufn schubkarrn…

Bitte verkaufen, zu inkonstant.

Last edited 21 Tage zuvor by Tom

-Upamecano für 50 Mio an PSG verkaufen. Der Club hat uns ja freundlicherweise Hernandez -abgenommen.
-Araujo, Silva oder Tah für ihn als Nachfolger verpflichten.

Verkaufen und Antonio Silva holen! Aber bitte nicht Araujo der ist genau so ein stümperer!!!

Stümper.

geh mit Gott aber geh du fehlerteufel

Mir tut der Upa einfach leid. Sein Talent ist vorhanden, der Einsatz stimmt. Allerdings haut er immer den Eimer Wasser mit dem Hintern um, denn er vorher mühsam gefüllt hat.

Lasst es bitte keinen Scherz sein. Ich würde ihn in kein Fussballstadion lassen !

Eric Dier hat gegen Darmstadt geschwächelt. Entscheidende Zweikämpfe verloren, die zu Gegentoren führten.

Im Aufbauspiel war er gut.

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!