FC Bayern News

Ernsthafter Trainerkandidat! Bayern führen Gespräche mit Kompany

Vincent Kompany
Foto: IMAGO

Er ist der nächste Name auf der Kandidatenliste des FC Bayern bei der Suche nach einem neuen Trainer: Die Münchner führen nun offenbar Gespräche mit Vincent Kompany. 



Die Trainersuche beim FC Bayern geht weiter und jetzt steht der nächste Name auf der Kandidatenliste: Die Bosse des deutschen Rekordmeisters haben offenbar bereits Gespräche mit Vincent Kompany geführt. Das berichten Sky und Transfer-Experte Fabrizio Romano.

Laut Sky sehen die FCB-Verantwortlichen viel Potenzial im 38 Jahre alten Belgier. Zwischen den Bayern und Kompany ist es demnach schon konkret, andere Kandidaten stehen laut des Berichts aber weiterhin auch auf der Liste.

Laut Romano gab es einen direkten Anruf bei Kompany aus dem Bayern-Vorstand. Nach Informationen des englischen Portals talkSPORT ist Kompany auch interessiert am Trainerjob bei den Bayern.

Kompany: Aufstieg und Abstieg mit Burnley

Kompany steht aktuell in England beim FC Burnley unter Vertrag. Dieser läuft noch bis 2028. Mit dem Klub stieg er diese Saison aus der Premier League ab. Zuvor hatte er das Team aber auch von der zweitklassigen Championship in die englische Eliteklasse geführt.




Seine erste Trainerstation war zuvor der RSC Anderlecht in seinem Heimatland Belgien. Dort beendete er auch seine Profikarriere und war in seiner letzten Saison bereits als Spielertrainer tätig. Kompany gilt als eines der größten Trainertalente auf dem Markt. Als Spieler war von 2008 bis 2019 bei Manchester City und dabei auch Kapitän der Skyblues. Dabei lernte er unter anderem viel von Trainer Pep Guardiola.

Vor ManCity spielte er zwischen 2006 und 2008 in der Bundesliga beim Hamburger SV. Deshalb spricht Kompany auch Deutsch, was sicherlich ein Vorteil für den Job als Bayern-Trainer wäre. In Burnley ließ Kompany zudem ein 4-3-2-1-System spielen, auf das auch die Münchner seit Jahren setzen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
171 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das ist ja wohl ein schlechter Witz.

warum?

Hab ich mich auch gefragt. Er er ist ein junger Trainer.
Dass er mit Burnley als Zweitligameister aufsteigen wütrde, war so nicht unbedingt zu erwarten.
Dass er mit Burnley (und dem vorhandenen Kader!) wohl wieder absteigen würde, kam nicht wirklich überraschend.

Ich verfolge seine Arbeit zu wenig um hier etwas “fordern” zu wollen. Mir ist aber wichtig, dass man bitte keinen Trainer einfach nur des “Namens willen” verpflichtet. Zidane muss nicht unbedingt passen. Mourinho muss nicht passen. Allegri muss nicht passen.

Am Freitag ham wir über Kompany noch hier diskutiert. Und beispielsweise auch über van Bommel, den ich bzgl seiner Trainerarbeit aber auch nicht beurteilen

Für Kompany spräche zumindest, dass er deutsch und englisch spricht, und die Liga kennt.
Was er aus nem TOP-KAder machen könnte, ist bisher rein hypothetisch.

Man wird keinen großen Namen bekommen, der gleichzeitig perfekt passt.
Und vielleicht ist das gar nicht so schlecht.

Gut wärs, wenn die “alten Bosse” sich zurückhalten würden.
EBerl und Freund haben iher Jobs bekommen, weil sie kompetent sind. Dann sollte man sie möglichst auch machen lassen.

In England abgestiegen Trainer aus Köln wäre wohl auch frei echt immer schlimmer

Das er mit denen auch aufgestiegen ist, will keiner hören, oder?

Burnley war vorher jahrelang in der ersten Liga mit Sean Dyche, gehörte also auch zu den Aufstiegskandidaten. Es gibt wahrlich sensationellere Aufsteiger in der Premier League z.B. Huddersfield damals mit David Wagner.

Nein das ist super. Ein weiterer Baustein mit dem sich die Großkopferten UH, KHR, HH, JCD selbst abschaffen.

Immer weiter bis der Krug bricht.

Ein schlechter Witz wäre Hansi Holgersson.

Ich kann deine Reaktion verstehen.
Auf der anderen Seite: was ich mir von Eberl und Freund versprochen habe, sind Transfers von Spielern (und Trainern), die noch keiner kennt und die einschlagen. Das ist doch der frische Wind, den viele zuletzt bei Bayern vermisst haben. Wie wohl die meisten hier, kenne ich Kompany als Trainer nicht und kann mir kein Urteil erlauben. Das Gleiche hätte ich vor 2 Jahren über Alonso allerdings auch gesagt.
Von den bislang diskutierten Namen Nagelsmann, Rangnik, R. Schmidt, Glasner und Tuchel ist Kompany für mich der erste, der eine gewisse Vorfreude und Aufbruchstimmung erzeugt. Alle anderen – vorhersagbaren Kandidaten – waren für mich entweder kein FCB-fit oder wirkten wie alter Wein in neuen Schläuchen.
Wenn es Kompany würde, muss man ihm eine faire Chance geben.

Naja, Alonso ist nirgends abgestiegen. Ich verfolge die Premiere League gut, Glasner wäre ein guter Trainer gewesen und auch jung, nur schau dir an was der mit Crystal Palace macht und dann schau mal was ein Kompany mit Burnley gemacht hat. Sicher ist Burnley nicht das non plus Ultra trotzdem ist er abgestiegen und Glasner hat Crystal Place von Januar als Abstiegskandidat in die Top 10 gebracht noch vor Brighton…

Das ist ein guter Punkt. Ich kann über Kompany tatsächlich nichts sagen. Habe ihn nur als Spieler in dieser Doku über ManCity gesehen und ihn dort als echten Leader wahrgenommen. Reicht das, um als Bayern Trainer erfolgreich zu sein? Keine Ahnung.
Was ich nur sagen will, ist, dass ich es grundsätzlich gut und spannender finde, wenn der FCB auf so einer Position mal etwas riskiert als auf Nummer Sicher zu gehen. Wenn man den sicheren Weg gehen will, dann kommt man auf so bewährte Namen, wie die, die wir die letzten Wochen gelesen haben. Am Besten noch Hansi Flick. Mit dem würde man bestimmt um die Meisterschaft spielen können. Dennoch hätte so eine Lösung für mich den Reiz von eingeschlafenen Füßen…
Dass Glasner vielleicht die sportlich (noch) bessere Lösung als Kompany wäre, kann gut sein. Aber den konnten sie ja offenbar nicht kriegen.

Doch doch. Alonso ist tatsächlich mit der zweiten Mannschaft von Real Sociedad in seinem letzten Jahr bei denen abgestiegen. Wusste ich auch erst nicht, ist aber echt so.

So ist es Glasner wäre im Februar bevor der unsinnige Weg mit Tuchel eingeschlagen worden ist damals schon wenigstens ein guter Neuer Trainer gewesen.
Jetzt hat man sich wie selten ein Verein blamiert und sucht verzweifelt eine gute Lösung die schwierig fast unmöglich scheint und hat Eberl und Freund schon demontiert
Tolle Leistung der gesamten Führungskräfte

Aber auch mit ihnen aufgestiegen.

Doch! Alonso ist mit der zweiten Mannschaft von Real Sociedad im ersten Jahr von der Dritten in die Zweite Liga aufgestiegen und in der Saison danach direkt wieder abgestiegen, woraufhin er seinen Vertrag nicht verlängert hat. Nachzulesen z.B. auf seiner englischen Wikipedia-Seite.

Wäre gespannt auf die Laufzeit des Vertrages. Könnte mir eine Lösung vorstellen, bei der nach einem Jahr Pep Guardiola kommt.

Als Alonso anfing, hat er 1 Spiel aus den ersten 6 oder so gewonnen. Meinst sowas wäre in München auch geduldet worden? Der Anspruch ist doch weiterhin 3 Titel, aber das bitte billig mit eigenen Jugend Spielern und ansehnlichen Fußball. Natürlich müssen gleichzeitig die Gehaltskosten runter, der Trainer keine Mitsprache und ab und an fällt jemand von Vorstand in den Rücken. Die Spieler haben logischerweise mehr bei der Aufstellung zusagen als der Trainer, aber bei 2 Niederlagen ist er sofort raus, egal ob Mini Kader und halfte davon verletzt ist und Pannen Upa oder der Neuzugang den man nicht wollte failen.

Ich glaube, genau darin liegt eine wesentliche Ursache der aktuellen Probleme des Vereins. Wenn du dir mal andere Clubs anschaust, die einen schlimmen Niedergang hinter sich haben (Schalke, HSV, Köln, Hertha), dann liegt das verbindende Element doch hierin: der Verein und das Umfeld setzen Erwartungen, die sich am absoluten Maximum der Leistungsfähigkeit des Kaders bewegen. Bei den genannten früher immer das Erreichen des internationalen Geschäfts. Bei Bayern das Triple. Wenn man dieses nicht erreicht, wird der Trainer gefeuert. Jeder Trainer bringt eigene Ideen und Transferwünsche mit. Am Ende fehlt dir die Konstanz im Kader und du spielst nicht am Limit, sondern unter den Möglichkeiten. Ich sage nicht, dass Bayern sich irgendwann in Dimensionen von HSV und Schalke wiederfindet – dafür ist das Festgeldkonto (noch) zu stark. Aber die Tendenzen sind die Gleichen.
Wenn man nicht damit aufhört, jedes Jahr das Triple oder wenigstens Pokal und Meisterschaft zu erwarten bzw. den Trainer zu feuern, wenn es nicht klappt, dann wird das ungewohnte Bild, das die Bayern derzeit abgeben, zum Dauerzustand.

Eberl ist immer noch in Gladbach, zumindest vom Niveau her. Hoeneß und Rummenigge bitte dringend übernehmen und einen Trainer mit Erfahrungen verpflichten!

Last edited 26 Tage zuvor by GerdMüller Simply the best

Trainer mit Erfahrung war Tuchel, was hat es ausser Chaos mit den Spielern , Verletztenserie wie sie es noch nie gegeben hat,.. gebracht?
NULL

Was erwartest du? Die beiden obersten Regale sind leer. Jetzt holt man sich irgendeinen durchschnittlichen Trainer, Hauptsache er spricht deutsch. Katastrophal! Wahrscheinlich bekommt er jetzt einen Vertrag über 10 Mio mit einer Laufzeit über 5 Jahre

Das sehe ich nicht so. Man muss schon sehen, WO er gearbeitet hat, und welchen KAder er zur Verfügung hatte.

Er ist als Zweitligameister mit Burnley aufgestiegen. Das war jetzt so nicht unbedingt ein Selbstläufer. Jetzt ist er halt mitr Burnley wieder abgestiegen – was nicht unbedingt überraschend war.

Ich will jetzt kein Plädoyer für Kompany halten – mir wäre grundsätzlich halt wichtig, dass man einen Trainer findet, für den man sich entscheidet, weil man sich etwas von ihm verspricht – und nicht nur, weil er einen “Namen” hat.

Will Kompany überhaupt zum FCB ? Kann ich mir nicht vorstellen

hast du den Artikel gelesen
Laut”Quelle” ist Kompany auch interessiert am Trainerjob bei den Bayern

Ich habe auch hier gelesen Alonso wäre so gut wie sicher beim FCB. Selber denken ist angesagt.

Was kostet der Ablöse?

lese Mal den Artikel richtig

Glaubst du alles was du liest ?

Wir werden es sehen. Aber nach Ancelotti, Nagelsmann, TT scheint Kompanie nicht nur eine Schublade tiefer. Ist er so gut,daß er Bayern retten kann? Klingt eher nach der Landung als Bettvorleger.

Bei Xabi Alonso hat vorher auch keiner gedacht, dass er so ein guter Trainer werden würde. Der war vorher auch komplett unterm Radar und hat dann abgerissen. Fakt ist man kann bei so jungen Trainern nie wissen, was man bekommt, das ist immer nh Wundertüte.

Die Fallhöhe wäre bei ihm enorm. Was denken Spieler wie Kane und Musiala, wenn Kompanie vor ihnen stehen würde? Wäre für mich eine absolute Wundertüte.

Schreib ihn erst mal richtig. Kompany heißt der junge Mann.

Last edited 26 Tage zuvor by GerdMüller Simply the best

Denen wird man schon sagen, das er einer der besten IV seiner Zeit war. Und Harry Kane hat noch gegen ihn gespielt. Kannst ihn ja bei Gelegenheit mal fragen, wie angenehm das war.
Die Frage muß doch sein, warum nicht einem jungen Trainer eine Chance geben?
Die hier gewünschten stehen nicht zur Verfügung.
Aber egal, wen die Bayern jetzt holen, er wird vom ersten Tag an angezweifelt von den selbsternannten Experten.

Wer kann Bayern denn weiterhelfen? Vor allem, wobei weiterhelfen? Dachte es steht ein großer Umbruch an und dazu, gehört auch ein Trainer. Wer gibt dir die Garantie, dass es mit einem Namhaften Trainer klappt?

Sehr riskant

Aber das Risiko hast Du doch bei jedem neuen Trainer. Aber das ist doch bei allen Vereinen so. Guck nach Barca, Vereinsikonen am Ruder, und passt es?

im Endeffekt kann es mit jedem Trainer klappen oder auch nicht egal wie erfolgreich oder bekannt er vorher war

Kompany versus Müller,wer hat dann das Sagen in der Kabine,wer blabbert in jede Kamera, wann verliert der Trsiner dadurch seine Autorität und wenn dann auch noch der Seegeist funkt…

Dann ist es Zeit das Müller den FC Bayern verlässt wenn er sich nichtmal einem Trainer unterordnen kann.

Leider hat der Armdeuter und Stolperkönig noch ein Jahr mit aber witzigen Millionen bekommen! Obwohl Müller früher ein starker Spieler war,derzeit ist er ein Problem für die Mannschaft, dem Trainer und dem Klima in der Kabine….

Ich bekomme gleich ne Schnappatmung

finde ich nicht mal so verkehrt. vielleicht mal ein etwas frischer Wind mit modernem Fußball. 🤷🏻‍♂️

🗣️RICHTIG!

Parodiert der FCB grade seine erfolgreichen Jahre selbst oder ist das alles nur eine brillante Mediale Inszenierungen? 😂 😂 😂 😂

Der Mann ist bestimmt 10 Mio Ablöse wert. Zusammen mit der Ablöse für Barry und der Abfindung des Tuchel Teams macht dann der Trainer-Tausch für ein Jahr (2025) mindestens 25 Mio, danach wäre ja der Vertrag von Tuchel ausgelaufen.
Bin gespannt, ob man das mindestens das CL Finale erreicht. Im HF war ja auch Tuchel. 😉

Mittlerweile muss man hoffen, dass man überhaupt jemanden findet. Realistisch ist die Kategorie Kompany, Urs Fischer.

als Spieler möchte ich VC immer sehr gerne, als Trainer konnte er leider noch nicht überzeugen, hoffen wir einfach mal auf den Alonso Effekt

🤜🤛

Warum konnter er noch nicht überzeugen? Ist er nicht auch mit dem Club aufgestiegen?
Antwort: Ja, ist er.
Was ihn zweifellos noch nicht zu einem Welttrainer macht.
Sollen wir mal an die Anfangszeit von Kloppo zurück denken. In Mainz ging es rauf und runter. Der Rest der Karriere ist bekannt.
Ich will Kompany gar nicht verteidigen oder hochjubeln. Vorverurteilen ist meiner Meinung aber auch der falsche Ansatz.

starke Aussage und richtig dazu

Wahnsinn, mit Mourinho und Zidane sind zwei Weltklasse Trainer frei aber die sind ja für UH unKH nicht geeignet weil sie zu starke Persönlichkeiten haben.

Zidane ist bisher auch den NAchweis schuldig geblieben Spieler entwickeln zu können
Er hat in seiner überschaubaren trainerlaufbahn auch nur Staransammlungen moderiert/dirigiert wie ein Zirkusdirektor
Die Real-Mannschaften von Zidane hätte auch Werner Lorant jeweils mind in CL-Halbfinale gebracht
Und zum Thema Mourinho ist hier auch schon ft geschrieen worden, das der von seiner Spielphilosophie nicht zum FCB passt.
Das Geschrei der Fans bei seinem “destruktiven” Spielansatz wäre wahrscheinlich lauter als alle bisherigen Trainer-Raus-Rufe

👍👍👍👍👍

Möglicherweise für die 2. Mannschaft des FCB geeignet.

Ich finde es immer wieder spannend zu lesen, dass hier in den Kommentaren über Trainer geurteilt wird, ohne auch nur den Hauch einer Ahnung von eben jenem zu haben. scheinbar muss es für die meisten einfach nur ein großer Name sein. dass sie sich dabei auf das gleiche (niedrige) Niveau begeben wie die von ihnen kritisierte Führungsriege des Clubs vergessen sie dabei

Korrekt❗

Hier tummeln sich ja wieder, die absoluten Trainer Fachleute. Es wussten natürlich alle, dass Alonso, so einschlagen würde in Leverkusen. Auch Kompany, hat von den besten Trainern gelernt. Ist er reif für Bayern? Keine Ahnung. Bringt er frischen Wind in die Mannschaft, ja definitiv. Und er würde für einen Umbruch stehen.
Wir hatten schon große Trainernamen beim FC Bayern. Und was hat ein Ancelotti oder Pep gerissen? Selbst ein Van Gaal, war Ruck zuck weg.
Einfach mal offen für etwas Neues sein .

Ihr vergesst dabei eines.
Der nächste Stich muss sitzen!
Sonst geht’s bergab.

Bin genau deiner Meinung. Siehe Dortmund in der Vergangenheit. Die haben Kloppo von Mainz geholt und danach Tuchel von Mainz. Kompany wäre ein Trainer für die guten Talente des FC Bayern. Der Trainer von St.Pauli könnte auch so Jemand sein.

Da muss ich dir absolut Recht geben u d Man sollte ihm ein 5 Jahres Vertrag geben so wie JN und es diesesmal auch durchziehen denn was TT kann konnte JN schon lange

Das Bedrückende an der Fortsetzung der Geschichte ist, wenn man die ganze Entwicklung, mit allen Kandidaten, oder Nicht-Kandidaten betrachtet – sollte z.B. ein Trainer wie Kompany beim FCB das Amt übernehmen und liefern, haben das alle Spezialisten hier schon immer gewusst…… genauso, wenn es voll in die Hose geht…… Also, egal….🤫🙄

gibt sogar ein schlaues wort dafür: nennt man rückschaufehler 😁

Er ist abgestiegen und hat einen Punkte durchschnitt von 0,63 in Der Premier League

Ich zitiere:
“Chris Wilder has made his way past Neil Warnock and Phil Brown on the list of the top ten worst Premier League managers ever based on PPG. Vincent Kompany (0.63) and Rob Edwards (0.68) are both only spared by the 50-game cut-off point here. Their records are the second and third-worst respectively of all Premier League managers with at least 25 matches.”

Man muss es sich auf der Zunge zergehen lassen: Kompany hat in der ewigen PL-Trainertabelle (bei >= 25 Spielen) den zweitschlechtesten Punkteschnitt erreicht, den es ja gab. Okay, er hatte vielleicht auch nicht die besten Bedingungen, aber wow, definitiv Bayern-Material! Auf jeden Fall wird die Mannschaft unter ihm frei aufspielen können, weil die Erwartungen nur minimal sein können…

Was für ein Gemetzel! Ich brech’ schon mal ins Eck.

Das kann nur in die Hose gehen. Mangelnde Erfahrung!!!

Die Gerüchteküche brodelt weiter… Sollte das Gerücht stimmen, wäre Kompany eine überraschende Lösung, auf die vorher bestimmt keiner gekommen wäre. Auf den ersten Blick geht der Verein damit ein großes Risiko ein. Das wäre eine echte Wundertüte. Unabhängig davon sollte man jedem Trainer, der kommt eine faire Chance geben. Kritisieren kann man dann wenn es schief geht…

Die fallhöhe ist aber aktuell eine ganz andere. Der uli will wieder das Maß aller Dinge sein. Geht es schief und du verspielst am Ende sogar die CL quali, ist der Weg ins Mittelmaß kürzer als der weg zurück an die Spitze. Dann bist du ManU 2.0.
Ansonsten bin ich bei dir dass jeder eine Chance verdient hat sich zu beweisen

tief gesunken dieser Verein

Wäre mir lieber als Flick, Mourinho und Nagelsmann.
Wenn es nicht klappt, geht er nach einem Jahr. Aber vielleicht kann er was… wer von Euch hier kann das wirklich beurteilen?
Ich nicht.

Also Kompany hat mir als Spieler schon sehr gut gefallen. Auch seine Kabinenansagen welche man sehen konnte. Ich finde das er eine Interessante Lösung ist.

Timo Schultz vom FC wäre auch verfügbar… also das ist an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten!

Schultz ist die noch bessere Lösung. Er spricht noch besser deutsch als Kompany und kennt den FC Bayern aus dem Fernsehen auch noch besser. Die Bayern machen sich zum Gespött. Was für ein Komödienstadl, den offenbar niemand verhindern kann.

Ein sehr guter Gedanke. Ein sehr schlauer Fußballer + Trainer. Mutige Entscheidung, auf die ich sehr gespannt wäre.

Die nächste S.. wird durch München getrieben

Bayern spielt ein 4 2 3 1. Bitte mal die Artikel genauer lesen, bevor man sie raushaut.

Der nächste Kandidat ist Torsten Lieberknecht.
Hat zwar noch Vertrag bis 27, aber für eine geringe Ablöse, würde man ihn bekommen.

Warum nicht, er kennt die Liga, und sonst gibt es ja keinen.

Schämt euch hier so einen Bericht weiter zu leiten. So eine Meldung geht tief in die Magen Gegend das würde das endgültige aus vom Verein bedeuten.

Einfach lächerlich. Anstatt man darauf wartet das Chelsea bzw. ManU die Reißleine ziehen und Pochettino oder ten Hag frei werden baggert man an Kompany der mit Burnley auf und abgestiegen ist. Wahnsinn. Da kann ich mich auch direkt als Trainer bewerben in meiner Vita steht die Deutsche Meisterschaft mit dem 1.FC Köln auf Fifa23.

🤣

Mal eine andere Frage, was passiert eigentlich mit Barry?

Dann werde ich alle Abos kündigen. Sonf sowieso zu viel.

Was hatte Alonso eigentlich gewonnen, bevor er bei Bayer Leverkusen angefangen hat?

Was hatten Ancelotti, Tuchel und Co. alles gewonnen, bevor sie beim FCB angefangen haben?

Und wieso genau meinen einige Experten hier wieder ganz genau zu wissen, warum Kompany NICHT der richtige Trainer wäre?

Das beste kommt zum Schluss 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

UM EINEN TRAINER VON EINEM ABSTEIGER ZU VERPFLICHTEN MUSS MAN NICHT NACH ENGLAND SCHAUEN. DIE DEUTSCHEN TRAINER VON KÖLN UND DARMSTADT KÖNNTEN DAS AUCH. BAYERN BEFINDET SICH IN DER ZWICKMÜHLE WEIL GROSSE TEILE DES VORSTANDES NÄCHSTES JAHR DIE GROSSE LÖSUNG ANSTREBEN WOLLEN UND EINEN GROSSEN NAMEN VERPFLICHTEN WOLLEN (PEP-KLOPPO-ALONSO)
FRAGE BLEIBT WER ÜBERBRÜCKT ERFOLGREICH DAS EINE JAHR (FLICK-MAGATH-USW.)

Klopp hat grad selbst gesagt das er an Karriere Ende denkt, der macht maximal noch N11.
Pep muss nächstes Jahr Pause machen oder neue Frau suchen, auch nur N11 mgl.
Alonso hat dieses Jahr schon abgesagt, also mit Geld nicht zu ködern. Weshalb sollte er also nächstes Jahr kommen? Arbeitsbedingungen bei Leverkusen halt um Welten besser für ihn, dazu sein Standing. Der geht 26 zu Real und gut ist.

Interessante” Argumente”. Vor allem die Aussage, bei Alonso hat es auch geklappt oder auch, es koennte ja funktionieren. Oder der Hinweis, dass er so oder so spielen laesst. Wer seine Auswahl? so begruendet, verrät Einiges. Und das gewuenschte Profil ist immer noch unklar. Nur am Rande : Alonso, das wird gerne vergessen, hat sich ” seine” Mannschaft mehr oder weniger passend selbst zusammengestellt und fuer ihn, der uebers Wasser laufen kann, gehen die Spieler auf gluehenden Kohlen. Nicht weil er als Trainer 20 Titel holte, sondern als Spieler und es den Herren heute noch vormachen kann. Das ist unter dem Aspekt der Autorität nicht unwichtig, auch und gerade nicht in Muenchen, setzt aber ein paar Dinge voraus. Ob das Alles bei Kompany unter den Muenchner Verhältnissen funktioniert, ist sehr unklar. Bei Tuchel hiess es, der passt hier nicht, vielleicht zu Recht. Woran genau macht man konkret fest, dass Kompany ( oder ein anderer) hier passt. Gemeint ist ja die mentale und kulturelle Passform bei einem aeusserst” speziellen Verein. “Viele” Trainer haben ja nun nicht gepasst. Vielleicht sollte man mal ueber die eigene ” Passform” nachdenken.

Jetzt wird’s langsam lustig.

Aber echt

Ich wollte mich eigentlich zurückhalten für ein paar Wochen, allerdings hatte ich selbst auch schonmal über die Möglichkeit nachgedacht, ob Kompany für uns der richtige wäre und hatte mich mit ihm beschäftigt.

Vorab, ich denke Kompany wäre ein Risiko…was aber jeder junge Trainer ist.
Kompany war einer der besten IVs der PL und eventuell sogar der Welt.
Er könnte also vermutlich unserer IV noch das in oder andere beibringen (ähnlich glaubhaft, wie es Alonso zum Beispiel bei Leverkusen mit macht.

Hat er sich bewiesen?

Pro: Aufstieg mit Burnley. Ein klares Spielsystem war zu erkennen, welches durchaus auf unseren Kader übertragbar wäre und auch für einen Bayern Fussball stehen würde! Er ist ein wirklich selbstreflektierter Typ, dem man gerne zuhört. Er hat eine gewisse Erscheinung und steht noch voll im Saft. Könnte auch mal die ein oder andere Übung vormachen. Er war Kapitän bei den Skyblues, kann also auch Führen und vorallem auch mit Stars umgehen…er kennt ihre Situation.
Eventuell auch Pro: wenig Ansprüche an Neuverpflichtungen, da er sich eventuell besser mit den Ideen der Klubführung arrangieren könnte, wie ein alteingesessener Trainer.
Sprachlich sollte er auch alles mitbringen, was wir benötigen.

Negativ: Unerfahren auf der großen Bühne. Abstieg mit Burnley (aber mal ehrlich. Es ist auch einer der schwächsten Kader der Liga). Nicht der strahlende Name Zidane.

Ich persönlich hätte nichts gegen solch eine risikobehaftete Idee mit eine potentiell aufstrebenden Trainertalent.

Was wollen wir hier alle irgendwie wollen, ist eine Eierlegende Wollmilchsau und die wird es nicht geben…nicht in unserer aktuellen Lage.

Heute schreien wir alle, warum uns Alonso entgangen ist. Aber Alonso war vor 1,5 Jahren nicht mehr, als Kompany heute…zumindest als Trainer.

DAS ist keine Forderung jetzt Kompany zu holen. Es soll lediglich eine Aufforderung sein, solch einen Namen etwas unvoreingenommener zu diskutieren.

Danke für die SACHLICHE Aufarbeitung, die viele hier nicht können.
Ich stimme dir absolut zu. Ein Risiko eingehen ist manchmal nicht die schlechteste Idee, auch wenns sehr gezwungen wirkt aktuell.

Wieder einmal eine “ENTE” seitens der Medien, die haben einfach keinen Plan und feuern weiter drauf los … 😉

Ist keine Ente

Das könnte passen.

Die wollen nur ne Marionette haben, anders kann ich mir das nicht erklären.

der kann immerhin Abstiegskampf

Lol

Nö, kann er nicht. Ist ja abgestiegen!

Sane würde sich bestimmt freuen, wenn der kommt.

Warum ?

Ich habe zu Kompany keine qualifizierte Meinung. Ich tendiere dazu, jetzt einen jungen aufsteigenden Trainer mit Top Erfahrung als Spieler eher zu holen als alte Lösungen wie Allegri oder Flick. Was ich aber unglaublich finde ist, dass das schon wieder öffentlich ist. Wer sitzt denn da im Vorstand oder AR und updated Sky oder Bild oder SZ über jedes Gespräch mit Trainern. Das kann doch echt nicht sein. So unprofessionell. Bei Nagelsmann, Rangnick oder Tuchel, will ich gar nicht ausschließen, dass die Infos an die Medien von ihnen kamen. Die haben ja durchaus damit ihren Ruf oder aktuelle Rolle gestärkt. Aber wozu muss das mit Alonso, Glasner oder jetzt Kompany jemand wissen. So ein Amateurhaufen.

Es ist alles so traurig.wir blamieren uns bis auf die Knochen.ich glaub ich bewerbe mich auf den Trainerposten

Ein ehemaliger Abwehrspieler könnte vielleicht die Abwehrprobleme endlich abstellen. Zudem hätte ein No Name den Vorteil, dass er keine großen Erwartungen schüren würde. Falls es klappt dann umso besser, falls nicht gibt es den gewünschten Übergangstrainer.

Vielleicht sollte man über van Bommel nachdenken, zusammen mit Robben. Beide kennen den FC Bayern sehr gut. Das sind beides Spieler die wissen wie man Titel gewinnt.

Hat Robben eine Trainer Lizenz ?

Mien Favourit wäre Thiago Motta
Verstehe nicht warum sich der FCB anscheinend nicht mit ihm befasst.

weil er kein deutsch sprichz und schlechtes Engliscj

Ist schon lustig. Da wird hier der Name von einem Trainertalent genannt – und Kompanie hat sicherlich mehr erreicht in der bisherigen Karriere, als Alonso vor seinem Wechsel nach Leverkusen – und hier wird das gleich wieder als Anlass dafür genommen, auf den Verein und die Verantwortlichen einzuprügeln. Wieso eigentlich? Ja, er ist diese Saison in einer sehr kompetitiven Liga mit einem Abstiegskandidaten abgestiegen. Und?

Für mich ein gutes Zeichen, dass man sich mit solchen Namen beschäftigt. Auch van Bommel finde ich gut als Lösung. Schlimm wäre, wenn man jetzt Mou oder Allegri holt. Zwei Trainer mit großen Namen, die aber für alles, nur nicht für einen Neuanfang stehen würden, und die in letzter Zeit eher abgebaut haben.

Grundsätzlich ist diese Seite aber schon richtig toxisch geworden. Angebliche Fans, die tagein tagaus nur eins kennen: auf den “eigenen” Verein einprügeln und jeden einzelnen Schritt schlechtmachen, den die Verantwortlichen unternehmen. Bis auf Alonso und einen möglichen Verbleib von TT hatte doch hier kein Name eine echte mehrheitliche Zustimmung. Rangnick? Nein! Schmidt? Nein! Glasner? Nein! Nun wird auch Kompany schlecht gemacht, obwohl – davon bin ich überzeugt – die Leute, die ihn hier kritisieren, wahrscheinlich kein Spiel von Burnley diese Saison gesehen haben und nichts über Kompanys Arbeit sagen können.

Ganz ehrlich – das ist die schlimmste Art von “Fan” (wenn man das überhaupt noch so bezeichnen kann). Nur am beschmipfen, beleidigen und schlechtreden. In der Not zeigt sich, wer loyal und ein wahrer Anhänger ist. Es ist leicht, FCB-Fan zu sein, wenn man gerade die CL gewonnen hat – 2013 oder 2021. Jetzt sieht man, dass die meisten hier keine FCB-Fans, sondern reine Erfolgs-Fans sind.

Warum ihr euch aber nicht davontrollt und City- oder Real-“Fans” werdet, das kann ich mir nur damit erklären, dass es etwas gibt, was euch noch besser gefällt, als der Erfolg der Mannschaft. Die Möglichkeit, über selbige herzuziehen. Dann schlage ich euch vor, HSV-“Fans” zu werden.

👍👍👍👍👍

Jetzt lass’ aber mal die Kirche im Dorf. Wenn man naheliegende Traineroptionen durch öffentlich ausgetragene Schlammschlachten verschreckt, mit Tuchel, der sich das erstaunlicherweise wohl tatsächlich weiter angetan hätte, nicht verlängert, obwohl man keinerlei konkrete Alternative hat, so ist das alles schon grob fahrlässig und kein Grund für Fan-Bashing, wenn daran Kritik geäußert wird. Dass bei jedem Namen die Meinungen auseinandergehen ist ja wohl auch normal. Bayern ist halt auch kein Dorfverein.

Auf den Punkt, prima Kommentar 👍

Kompany oder nix!
Unglaublich wen man sich alles schön redet!

Sebastian Mittag

Sebastian Mittag

Chefredakteur
Sebastian ist Chefredakteur bei FCBinside. Zuvor war er in gleicher Rolle bei SPOX und GOAL tätig, davor zuletzt als Head of Video bei SPORT1. Der gebürtige Münchner verfolgt den FC Bayern schon seit seiner Kindheit und sah Hunderte FCB-Spiele live im Stadion.