FC Bayern News

Hoeneß sehnt sich nach alten Bayern-Zeiten: “Wir waren unangreifbar”

Uli Hoeneß
Foto: Getty Images

Uli Hoeneß bleibt trotz seines vordergründigen Rückzugs die starke Stimme des FC Bayern. Mit Kritik hält sich der Bayern-Patron selten zurück und holte in den vergangenen Monaten immer wieder zum Rundumschlag aus. Nun steht dabei die Impfdebatte um Joshua Kimmich während der Corona-Zeit im Vordergrund. Dabei erhob Hoeneß gegen seinen Verein und die ehemaligen Bosse Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic deutliche Vorwürfe und sehnte sich nach der alten Bayern-Zeit.



Rückblick: Als Joshua Kimmich sich während der Corona-Pandemie aus persönlichen Gründen nicht impfen lassen wollte, entbrannte in Fußball-Deutschland eine wochenlange Debatte darüber. In der ZDF-Doku “Joshua Kimmich – Anführer und Antreiber” warf der Bayern-Star seinem Verein sichtlich emotionalisiert vor, ihn während dieser schweren Zeit im Stich gelassen zu haben.

Auch Hoeneß äußerte sich in der Doku und fand deutliche Worte: “Die Koordinaten des Vereins haben sich nicht gerade zum Vorteil entwickelt. Wir alle, die Spieler, die Führung, die Trainer müssen hart daran arbeiten, den FC Bayern wieder zu dem zu machen, was er mal war.”

Der Rekordmeister habe laut Hoeneß ein Stück weit das Mia san Mia verloren: “Bis vor zwei, drei Jahren waren wir unangreifbar, wir waren eine Wagenburg.” Auch damals wurde intern gestritten, aber: “Da hat man sich gefetzt und dann ging es wieder weiter. Das muss der FC Bayern wieder hinkriegen.”

Deutliche Worte von Hoeneß, die sich wohl auch an die inzwischen gefeuerten Klub-Bosse Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic richteten. Schon mehrfach hat der 72-Jährige in der Vergangenheit die beiden kritisiert.

Hoeneß: Der FC Bayern muss wieder intern Probleme lösen

Auch, dass der FC Bayern viele Streitereien zuletzt in der Öffentlichkeit diskutiert hat, stört den Klubpräsidenten. In alten Zeiten sei dies nicht so gewesen: “Da wurde nicht alles über die Medien verbreitet. Da wurden die Probleme am Tisch diskutiert.”

Schon vor einigen Wochen meckerte Hoeneß, dass der Titel-Durst bei einigen im Verein nachgelassen habe: “Bis vor ein, zwei Jahren lief alles glatt. Die Meisterschaften wurden relativ locker geholt, in der Champions League alle Vorrundenspiele gewonnen – da scheint eine gewisse Sattheit in den Verein eingedrungen zu sein.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
63 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Uli fordert das ein, was er selber nicht einhalten kann. Unfassbar.

Ich habe gelacht wo er das gesagt hat er legt ja Bayern selber Steine im Weg letztes Jahr beim Kane Transfer und dieses Jahr mit seinem FAZ Interview.

Der Typ der selbst jedes Thema öffentlich diskutieren muss.
Ok.

Seine Jünger vom Stammtisch nennen dies “Balls of Steel”, der zurechnungsfähige Rest sieht darin den fehlender Ansatz jeglicher Reflektiertheit.

Unterm Strich lebt der Mann in einer völlig anderen Welt und hat eine Wahrnehmung zu Dingen um ihn herum, die vorbei an Zeitgeist, Realität und Faktenlage ist.

Eigentlich bedauernswert, wie er sein eigenes Antlitz derart beschädigt.

Damals, als man Fett noch mit “U” geschrieben hat, ihn Merkel zu Wirtschaftsfragen konsultiert hat, er mit Führung nach Gutsherrenart und Beanspruchung der absoluten Deutungshoheit die Fussballwelt einschüchtern konnte und mit Geld von Kirch und Co. alle Fehlentscheidungen ausbügeln konnte. Damals war die Welt von Ulrich-vom-See noch in Ordung. Wie doof, dass die Jack Welsh Managergeneration schon vor 20 Jahren gute 15 Jahre hinter ihrer Zeit war.
Wird Zeit, dass er sich mit Rosenzucht beschäftigt.

Top

Oder Wellensittiche züchtet.

👍

Klar. Der zeh aus dem Keller eignet sich natürlich besser als gewichtige und mahnende Stimme in vereinsangelegenheiten.

Last edited 25 Tage zuvor by René

Den Bericht gab es gestern schon, halt nicht hier. Ist aber eh irrelevant.

Nun das Thema Impfung ist nach wie vor brisant. Die Zahl der Impfgeschädigten geht weltweit in die Millionen, und Joshua Kimmich lag richtig mit seiner Skepsis

Drum hatte er die größten Probleme nach der Infektion…

Brabbel nicht, wenn du fürs Thema zu doof bist!

schlägt bei vielen auch aufs hirn….

Das sind aber alles hausgemachte Probleme und so sehr ich Uli für seine Hingabe und das was er für den FCB geleistet hat schätze, hat er selbst großen Anteil an dem was er im Bericht kritisiert.

Das ist ja das Problem, auch bei Rummenigge die sind zu nah dran und können nicht los lassen.
Dann haben Sie auch fast immer nicht die gleiche Meinung. So das hier 2 Menschen die eigentlich nur
das des Beste für den FC B wollen dies so nach außen streuen und so das Chaos entsteht. Was sehr deutlich bei der Trainersuche an das licht gekommen ist. Der eine wollte diesen nicht der andere wollte den anderen nicht. Und Mitten drin Eberl und Freund.
WIE SOLL DAS IN ZUKUNFT FUNKTIONIEREN.

Hoeneß hat die internen Probleme beim FC Bayern erst verursacht.

Mein Gott, ich bin seit 1972 Bayern Fan und mache mir jetzt wirklich Sorgen um den Geisteszustand von Uli Hoeness.
Er kommt inzwischen rüber wie Joe Biden, der hat wenigstens einen Teleprompter der das was er sagt vorgibt und versucht zu Entschärfen.

Joe Biden ist zum Glück bald Geschichte

Die Alternative ist nicht gerade besser, nicht wirklich.

Es gibt noch Kennedy, der war sehr aktiv als Impfgegner. Und er ist ein Freund Israels, das ist noch wichtiger.

Sprich lieber über Käsekuchen…

So alt wie er ist, hat er das Land nach vorne gebracht.

Hihi.

und dann freust du dich auf trump oder was? der ist übrigens fast genauso alt wie biden aber mindestens 3 mal so dämlich….

Also, soviel Falsches/Sinnloses habe ich in den Aussagen nicht entdeckt …
Ja, er haut mal etwas raus wenn ihm beim FCB etwas gegen den Strich geht. Ohne seinen Ehrgeiz und seinen Einsatz für den FCB hätten wir allerdings jetzt ganz andere Probleme…
Die ‘Probleme’ des FCB werden m.E. zur Zeit auch sehr hoch gehangen.
Welcher FCB Fan hätte vor 12 Jahren nicht begeistert unterschrieben, in den nächsten 12 Jahren 11 Meisterschaften und 2 CL-Siege zu holen.
Und jetzt stehen wir vor einem Scherbenhaufen, weil es einmal nicht zum Meister und in der CL ‘nur’ für das Halbfinale gereicht hat?
Und alleine UH ist daran schuld?

sehr guter kommentar 👍

Er ist doch das Problem !!!
Wir haben über 60 mio für Trainer ausgegeben !!!!

Ja Kahn und Brazzo haben doch mit blick in die Glas Kugel voraus gesehen das die Saison Ziele in Gefahr waren deshalb hat man sich doch auch von Nagelsmann getrennt und mit Thomas Tuchel einen der Besten Trainer geholt wie ausging wissen wir jetzt alle.

Denke mal Kahn und Brazzo sitzen jetzt zu hause und sagen sich Wahnsinn was Nagelsmann mit der N11 da macht und jubeln über jeden Sieg der N11 und sehe jetzt welchen Sche.iß Sie gemacht haben.
Die ( Kahn und Brazzo ) hätten halt einfach mehr geduld gebraucht.

Und wie wir Olli Kahn kennengelernt haben würde ich es arg bezweifeln, dass er als Marionette von UH gehandelt hat.
Es war wirklich ein selten d.ämlicher Zeitpunkt für eine Entlassung.
Noch dazu für einen jungen Trainer von dem man soviel gehalten hatte, dass man eine hohe Ablöse gezahlt und eine lange Laufzeit vereinbart hat.
Die souveräne CL-Vorrunde und die zwei Siege gegen PSG hatten ja gezeigt, dass er die Mannschaft richtig einstellen kann.
Wegen den Problemen in der Meisterschaft hätte man bei der Mannschaft ansetzen müssen.

was hat die nm denn bisher gemacht? wird hochgejubelt für siege über schottland und ungarn…. bin echt gespannt obs weiter wie 1/4 finale gehen wird, ich glaubs nicht….

UH kann gar keinen Trainer entlassen, seit dem er nicht mehr Manager ist…

Träner.

Er will alte Zeiten und plappert wie ein Wasserfall

Der Bruder lebt noch in der Steinzeit

Die meisten hier haben den Artikel wahrscheinlich nicht mal gelesen… inhaltlich hat UH am Ende nämlich recht… Ob er daran mit schuld ist, steht auf einem anderen Blatt!

Wenn ihm das aufgefallen ist warum hat er nichts dagegen gemacht hätte Kahn und Brazzo stoppen können hat er nicht und mit seinen Aussagen die er bringt hilft er auch nicht

Schießt von hinten in die Figuren, die er selbst dort platziert hat. Schlechter Stil!

Für die Medien ist er nach wie vor Gold wert; SEINEM Verein tut er damit immer weniger einen Gefallen.

👍

Besonders an Diejenigen die ihn hier wieder und immer wieder kritisieren, an Diejenigen die meinen sie wüssten es besser:
Recht hat er. Auch mit all dem was er öffentlich sagt.

An Alle die ihn sich wegwünschen:
ULI IST DER FC BAYERN und
DER FC BAYERN IST ULI.

Wenn ihr damit nicht klar kommt:
Schleichts euch!

Ein Uli Hoeneß Fan er könnte Bayern richtig schädigen und dann feiern sie es auch noch 👎🤯

Du lebst wohl, ähnlich wie der Seemann, in einer völligen Parallelwelt.
Der alte Mann ist schon lange nicht mehr Teil der Lösung. Die Farce Force lässt Grüßen.

er ist doch derjenige der in der Öffentlichkeit gegen seinen eigenen Trainer schießt 🤣

Jeder, der bei Uli in Ungnade fällt, taugt halt nur noch zum Greenkeeper. Eigentlich nichts neues. Ich pack mal die 5€ fürs Phrasenschwein aus und sach mal:”Die Wahrheit liegt auf dem Platz”.
Wir werden nächste Saison ja sehen, ob jetzt alles wieder besser wird. So überzeugend, waren die Nachfolger für mich bisher auch nicht und ewig, kann man Oli Kahn und Brazzo auch nicht für alles verantwortlich machen. War der Uli nicht mal der größte Fan von Brazzo?

Jetzt wissen wir endlich, wer sich hinter dem Schreiberling Wipfl verbirgt. 😂

hat er Recht!

Dann soll er sich auch selber daran halten

Armer alter Mann.

Wir nehmen uns momentan zu wichtig egal ob es Hoeneß ist in der Gesellschaft FCB & DFB sowieso. Wir sind nicht die für DIE wir uns halten ein wenig die Klappe halten und sich demütig zeigen wäre echt angebracht. Brauche den ganzen medialen Scheiß nicht vorallem nicht in diesem Umfang

vielleicht sollten sie einfach alle mal das ma.ul halten….

ich bin Dankbar für alles was UH für diesen Club geleistet hat, für die Spieler die Erfolge und die Connections die er gespannt hat, aber es wird Zeit abzutreten und sich zurückzuhalten

Der Herr Hoeness ist ein echter Witzbold kann man den noch ernst nehmen.

Ist er nicht selbst ebenfalls schuld daran?? Brazzo wurde aus Eigeninteresse installiert. Und damit nahm das Übel seinen Lauf. Das nach einer solchen nationalen Dominanz eine Serie mal ein Ende findet, ist normal. Aber die ganze Art und Weise, die gesamte Außendarstellung, die war es nicht. Und hier sollten die Verantwortlichen ansetzen!! Es wurde ja mehr Geld für Trainer als für Spieler ausgegeben!! Zeit, das der Verein wieder in ruhigeres Fahrwasser kommt!!

Richtig glaubwürdig wäre Hoeneß, wenn er sich selbst fragen würde, wie sein Beitrag aussehen könnte. In die gleiche Richtung hat sich vor einigen Wochen Rummenigge geäußert. Daher die gleiche Frage an Rummenigge!

#isso

Nicolas Bläse
Nicolas ist von klein auf mit dem FC Bayern München aufgewachsen und verbindet seine Liebe zum Rekordmeister mit der Passion für Sportjournalismus. Mit seinen Wurzeln im Amateurfußball bringt er nicht nur ein tiefes Verständnis für die Fan-Basis mit, sondern verfolgt auch jedes Spiel des Rekordmeisters, egal ob im Stadion oder vor dem TV-Bildschirm.