Bundesliga

Offener Schlagabtausch in Leipzig endet 1:1-Unentschieden

Offener Schlagabtausch mit Leipzig endet 1:1-Unentschieden
Foto: getty images

Der FC Bayern ist am 4. Spieltag in der Fussball Bundesliga nicht über ein 1:1-Unentschieden bei RB Leipzig hinausgekommen. Das Team von Niko Kovac ging früh in Führung und hatte in der ersten Hälfte deutlich mehr Spielanteile, verpasste jedoch die vorzeitige Entscheidung.

Das Spitzenspiel zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern endete nach einer rasanten Partie 1:1-Unentschieden und damit ohne einen Sieger. Während die Leipziger mit dem Remis die Tabellenführung behaupten konnten, rutscht der FCB auf Rang 3, hinter Borussia Dortmund.

Frühe Lewandowski-Führung reicht den Bayern nicht aus

Vor knapp 43.000 Zuschauern in der ausverkauften Red Bull Arena erwischten die Bayern erwischten einen Traumstart und gingen bereits nach 3. Minuten mit dem ersten echten Angriff des Spiels mit 1:0 in Führung. Nach einer herrlichen Vorlage von Thomas Müller behielt Robert Lewandowski freistehend vor Peter Gulacsi die Nerven und brachte den FCB in Front. Für den Polen war es bereits der siebte Treffer im vierten Spiel in der laufenden Saison.

Embed from Getty Images

Auch nach dem Tor präsentierten sich die Münchner als die klar spielbestimmende Mannschaft. In der 12. und 15. Minute hatte Lewandowski jeweils das 2:0 auf dem Fuß, verpasste es jedoch die Münchner Führung weiter auszubauen.

Kurz vor der Halbzeitpause wurde es dann nochmals hektisch. Zwei Elfmeter-Entscheidungen sorgten für Aufregung. Nachdem Stegemann zunächst einen Strafstoß für die Bayern (38.) nach Einsatz des Videobeweises zurückgenommen hatte, entschied er wenige Minuten später (45.+1) nach einem Zweikampf zwischen Yussuf Poulsen und Lucas Hernandez etwas glücklich zugunsten der Leipziger auf Strafstoß. Emil Forsberg ließ sich die Chance nicht nehmen und glich mit dem Pausenpfiff zum 1:1 für die Gastgeber aus.

Rasante zweite Hälfte ohne Tore

Nach dem Seitenwechsel fanden die Gastgeber deutlich besser ins Spiel, was vor allem an den taktischen Umstellungen von Julian Nagelsmann lag, der auf eine 4-4-2-Formation wechselte. Sowohl die Bayern, als auch Leipzig erspielten sich nun Chancen. In der 60. entschäfte Manuel Neuer einen Flatterball von Marcel Sabitzer. Auf der Gegenseite rettete der Pfosten die Gastgeber in der 78. bei einem Distanzschuss von Coman.

Embed from Getty Images

In den Schlussminuten wurde es erneut packend: Timo Werner scheiterte in der 89. freistehend am starken Neuer. In der Nachspielzeit verpasste Niklas Süle nur knapp den Last Minute-Siegtreffer für die Bayern. Am Ende blieb es beim 1:1-Unentschieden.

Aus Münchner Sicht ist der Punkt sicherlich zu wenig, vor allem weil man in der ersten Hälfte ein deutliches Chancenplus hatte. Leipzig hingegen dürfte mit dem Punktgewinn zufrieden sein.

Für beide Teams geht es kommende Woche in der UEFA Champions League weiter: Leipzig muss am Dienstag auswärts bei Benfica Lissabon ran. Die Bayern empfangen einen Tag später, Roter Stern Belgrad in der Allianz Arena.

RB Leipzig – FC Bayern München 1:1 (1:1)

RB Leipzig: Gulacsi – Mukiele, Konaté, Orban – Klostermann (46. Demme), Laimer, Halstenberg, Sabitzer, Forsberg (69. Nkunku) – Poulsen (80. Cunha), Werner

Bank: Mvogo, Haidara, Ilsanker, Lookman, Schick, Ampadu

FC Bayern München: Neuer – Pavard, Süle, Boateng, Hernandez – Kimmich, Thiago (88. Coutinho) – Gnabry (63. Davies), Müller (63. Tolisso), Coman – Lewandowski

Bank: Ulreich, Martinez, Cuisance, Perisic, Arp, Alaba

Tore: 0:1 Lewandowski (3.), 1:1 Forsberg (45./FE)
Schiedsrichter: Sascha Stegemann (Niederkassel)