Bundesliga

Eintracht Frankfurt vs. FC Bayern | Vorschau, Team-News und Prognose

Thomas Müller
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Der FC Bayern muss am 10. Spieltag in der Fussball Bundesliga (15.30 Uhr, live im ZDF) auswärts bei Eintracht Frankfurt ran. Nach den Zittersiegen gegen Bochum und Union Berlin möchten sich die Münchner gegen die Hessen nicht nur die nächsten drei Punkte sichern, sondern auch spielerisch überzeugen.

Obwohl der FC Bayern seit vier Spielen unbesiegt ist und drei davon zuletzt sogar gewonnen hat, ist die Stimmung beim deutschen Rekordmeister derzeit alles andere als ideal. Sowohl auf dem Platz, als auch daneben brodelt es derzeit. Spielerisch hinkt der FCB weit seinen eigenen Erwartungen hinterher, zudem hat Niko Kovac durch seine jüngsten Aussagen über die Qualität der Mannschaft und die eigenen Fans viel Kritik eingesteckt. Ein (souveränen) Sieg bei der heimstärksten Mannschaft der Liga, würde sicherlich für mehr Ruhe an der Säbener Straße führen.

Niko Kovac ist angezählt und braucht einen Sieg

Auch wenn sich die FCB-Verantwortlichen bisher mit Aussagen über Niko Kovac und dessen Zukunft in München dezent zurückgehalten hat, gibt es Medienberichten zufolge intern bereits erste Diskussionen darüber ob der 48-jährigen Kroate der richtige Mann für die Bayern ist. Auch die eigenen Fans sind diesbezüglich gespalten, wie aktuelle Umfragen gezeigt haben. Eine Niederlage in Frankfurt würde die Spekulationen und Gerüchte rund um Kovac sicherlich weiter anheizen.

Team-News: FC Bayern

Embed from Getty Images

Der 2:1-Arbeitssieg gegen den VfL Bochum unter der Woche im DFB-Pokal war nicht der erhoffte Befreiungsschlag nach dem sich die Spieler, Fans und Verantwortlichen in München schon seit Wochen so sehr sehnen. Der Auftritt gegen den Zweitligisten war viel zu pomadig. Kovac hatte gegen Bochum viele Leistungsträger wie Thiago, Robert Lewandowski, David Alaba oder Coutinho zunächst auf der Bank gelassen. Gegen Frankfurt dürfte diese alle samt wieder in die erste Elf zurückkehren. Zudem steht Javier Martinez wieder zur Verfügung, der Spanier fiel zuletzt mit Oberschenkelproblemen knapp zwei Wochen aus. Bis auf die beiden Langzeitverletzten Niklas Süle und Lucas Hernandez stehen Kovac ansonsten alle FCB-Profis zur Verfügung.

Wie immer wird es spannend zu sehen für welche taktische Formation sich Kovac im zentralen Mittelfeld und in der Offensive entscheidend. Mit seinem Siegtor gegen Bochum hat Müller gute Argumente gesammelt um erneut von Anfang zu an spielen. Leon Goretzka hingegen konnte an seiner alten Wirkungsstätte im zentralen Mittelfeld nicht wirklich überzeugen.

Team-News: Eintracht Frankfurt

Embed from Getty Images

Auch Eintracht Frankfurt musste unter der Woche im DFB-Pokal ran und feierte einen 2:1-Auswärtserfolg gegen St. Pauli. In der Liga kassierte man am vergangenen Wochenende eine 2:4-Niederlage gegen den Tabellenführer Borussia M’Gladbach. Mit 14 Punkten liegt die SGE derzeit auf dem 10. Rang und ist nach wie vor in Reichweite zu den Europapokal-Plätzen. Vor allem zuhause präsentierte sich das Team von Adi Hütter in der laufenden Saison sehr stark. In 5 Spielen gab es 3 Siege und 2 Unentschieden.

Personell muss Hütter nach wie vor auf Kevin Trapp (Schulter-OP) und Marco Russ (Achillessehnenriss) verzichten. Zudem ist auch der Einsatz von Filip Kostic (Knieprobleme) fraglich.

Der direkte Vergleich

Die letzten fünf direkten Duelle gegen die Eintracht konnten die Bayern alle samt gewinnen. Die letzte Niederlage in der Liga gegen die Hessen kassierte man vor neun Jahren. Zuletzt stand man sich am 34. Spieltag in der Vorsaison gegenüber, damals deklassierte der FCB die Frankfurter in München mit 5:1.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Eintracht Frankfurt: Rönnow – Abraham, Hasebe, Hinteregger – Fernandes, Rode – da Costa, Kostic – Kamada – Dost, Paciencia

FC Bayern: Neuer – Kimmich, Pavard, J. Boateng, Alaba – Javi Martinez, Thiago – Gnabry, Coutinho, Coman – Lewandowski

Prognose: Niko Kovac und seinem Team gelingt der erhoffte Befreiungsschlag

Die aktuelle Formkurve spricht derzeit nicht unbedingt für den FC Bayern, dennoch gehen wir davon aus, dass die Bayern ihre Siegesserie weiter ausbauen und gegen Frankfurt diesmal auch spielerisch eine andere Leistung abrufen werden. Die Vergangenheit hat bewiesen, dass die Bayern immer dann am gefährlichsten sind, wenn man nicht damit rechnet.