FC Bayern News

Arsene Wenger stellt klar: „Ich war nie Bayern-Kandidat“

Arsene Wenger
Foto: getty images

Die Diskussionen rund um Arsene Wenger und ein mögliches Engagement beim FC Bayern schienen seit vergangener Woche endgültig beendet zu sein. Während Wenger ein Interesse an dem Trainer-Job beim deutschen Rekordmeister nachgesagt wurde, hat dieser zuletzt betont, dass es keinerlei Verhandlungen mit dem FC Bayern gab. Der 70-jährige legte gestern nochmals nach und betonte, dass er niemals ein Trainer-Kandidat beim deutschen Rekordmeister war.

Eigentlich war das das Thema Arsene Wenger beim FC Bayern seit vergangener Woche bereits beendet. Doch der 70-jährige Franzose hat sich noch einmal zu den Gerüchten rund um seine Person zu Wort gemeldet. Der langjährige Arsenal-Trainer betonte nun (zum wiederholten Male) dass er vom FC Bayern angefragt wurde, jedoch nie ein Trainer-Kandidat beim FC Bayern war.

Wenger will die Bayern-Absage so nicht stehen lassen

Spätestens seit vergangenen Donnerstag dürfte klar sein, dass Arsene Wenger keine Trainer-Option für den FC Bayern ist. Das Trainer-Urgstein galt als mögliche „Zwischenlösung“ bis zum Saisonende beim FCB, doch die Bayern erteilten dem Franzosen eine Absage. Karl-Heinz Rummenigge bestätigte gegenüber der BILD, dass es zwar Gespräche mit Wenger gab, man sich jedoch gegen ein Engagement entschieden hat.

Medial wurde dieses Statement als Absage der Bayern an Wenger gewertet, was der erfahrene Fussball-Trainer so offensichtlich nicht auf sich sitzen lassen will. Wenger äußerte sich am vergangenen Wochenende bereits dazu und betonte dabei, dass es keine Absage der Münchner gab und er nur „aus Höflichkeit“ mit den Verantwortlichen über eine mögliche Zusammenarbeit gesprochen hätte. Bei „beIN Sports“ legte Wenger am Sonntag nochmals nach: „Ich bin raus. Zuallererst: Ich war nie ein Kandidat. Ich wurde angefragt, aber bin nicht im Rennen um den Job. Ich bin kein Kandidat für den Job.“