Transfers

Medien: Bayern bietet 25 Mio. € für brasilianischen Rechtsverteidiger Dodo

Dodo
Foto: OLI SCARFF/AFP via Getty Images

Ist der FC Bayern auf der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger (endlich) fündig geworden? Wie das Online-Portal „goal.com“ berichtet, haben die Münchner ein Angebot für den brasilianischen Abwehrspieler Dodo abgegeben. Der 21-jährige Nachwuchsspieler steht aktuell beim ukrainischen Meister Schachtar Donezk unter Vertrag.

Der Name Dodo dürfte den wenigsten Fussballfans in Deutschland etwas sagen, dies könnte sich aber bald ändern. Aktuellen Medienberichten zufolge möchte der FC Bayern den Rechtsverteidiger von Schachtar Donzek im Januar verpflichten. Wie „goal.com“ berichtet haben die Münchner bereits ein erstes Angebot für den Brasilianer hinterlegt.

Bayern bieten 25 Millionen Euro für brasilianisches Nachwuchstalent

Embed from Getty Images

Laut dem Goal-Reporter Bruno Andrade haben die Bayern bereits Kontakt zu Schachtar Donzek aufgenommen und ein erstes Angebot in Höhe von 25 Millionen Euro für Dodo hinterlegt. Der ukrainische Meister fordert jedoch 30 Millionen Euro für den 21-jährigen Youngster. Vertraglich ist Dodo noch bis 2022 an Donezk gebunden. Sein aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de derzeit „nur“ bei 4 Millionen Euro.

Dodo wechselte im Winter 2018 aus seiner brasilianischen Heimat zu Donezk und war zuletzt an den portugiesischen Erstligisten Vitoria Guimaraes ausgeliehen. Vergangenen Sommer kehrte der brasilianische Junioren-Nationalspieler zu Schachtar zurück und hat sich seitdem einen Stammplatz hinten rechts bei Schachtar erkämpft.

Der FCB wurde in den vergangenen Tagen und Wochen mit zahlreichen Abwehrspielern in Verbindung gebracht. Cheftrainer Hansi Flick hat zuletzt mehrfach öffentlich betont, dass die Münchner einen neuen Rechtsverteidiger benötigen für die zweite Saisonhälfte. Hintergrund ist: Flick möchte Joshua Kimmich in der Rückrunde dauerhaft im defensiven Mittelfeld einsetzen und Benjamin Pavard in der Innenverteidigung.