Transfers

Spielerberater: Ablöse von Sancho und Havertz müssen gesenkt werden

Kai Havertz
Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Die Corona-Pandemie tut vielen Klubs vor allem finanziell weh. Es fehlen wichtige Einnahmequellen, wie die TV- oder Stadiongelder. Uli Hoeneß und auch Herbert Hainer kündigten an, dass auf dem Transfermarkt ein Umdenken stattfinden muss. Spielerberater Jörg Neblung appelliert an die Vereine.



Der FC Bayern ist hinter Leroy Sane und Kai Havertz her, das ist mittlerweile ein offenes Geheimnis. Allem Anschein nach haben die Verantwortlichen aber auch ein Auge auf Jadon Sancho von Borussia Dortmund geworfen. Die Ablösesummen der drei Spieler liegen im Schnitt bei knapp 100 Millionen Euro. Jörg Neblung fordert ein Umdenken.

Neblung: „Unwahrscheinlich, dass wir dreistellige Millionenbeträge sehen werden!“

Nicht nur Fußballvereine, sondern auch Unternehmen haben mit großen Problemen zu kämpfen. „Wir haben einen eindeutigen Umsatzeinbruch zu verbuchen. Auch Investoren wie Audi, VW oder Red Bull haben wirtschaftliche Einbuße zu verzeichnen, von denen die Vereine betroffen sein werden.“

Als Folge daraus sind auch unmittelbar die Ablösesummen für Transfers betroffen. „Das wird sich unter anderem in geringeren Ablösesummen niederschlagen. In den nächsten zwei Jahren wird es tendenziell keinen 300-Millionen-Transfer geben“, so Neblung gegenüber „Transfermarkt.de“.

Somit muss der geplante Transfer-Sommer der Bayern wohl warten. Das Risiko was man eingeht, wäre sonst zu hoch: „Auch bei Spielern wie Kai Havertz oder Jadon Sancho wird es mit dreistelligen Millionenbeträgen schwierig werden. Das könnte auch zum Umdenken bei Vereinen wie Bayer 04 Leverkusen führen.“

Bei dem deutschen Nationalspieler befindet sich die „Werkself“ zudem in der Zwickmühle: „Vielleicht macht es mehr Sinn, mit einem Havertz-Verkauf bis in den Sommer 2021 zu warten, wenn sich der Markt wieder erholt hat. Dann rückt allerdings das Vertragsende 2022 bedrohlich näher – also eine schwierige Situation für Leverkusen.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Hendrik Wiese

Hendrik Wiese

Redakteur
Hendrik ist Bayern-Fan durch und durch. Die Bayern-DNA wurde ihm schon früh eingepflanzt und seit seiner Kindheit verfolgt er den deutschen Rekordmeister intensiv. Hendrik behält für uns den Transfermarkt im Auge und beschäftigt sich mit aktuellen Transfergerüchten rund um den FC Bayern.