Transfers

Die Zeit wird knapp: Wie entscheiden sich die Bayern bei Timo Werner?

Timo Werner
Foto: JOHN MACDOUGALL/AFP via Getty Images

Timo Werner wird schon seit geraumer Zeit mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Der 24-jährige Stürmer kann Leipzig im Sommer dank einer Ausstiegsklausel vorzeitig verlassen. Laut der „Sport BILD“ muss diese Klausel jedoch bis Mitte Juni aktiviert werden.



Machen die Bayern nochmals Ernst bei Timo Werner oder ist wird das Thema endgültig ad acta gelegt? Aktuellen Medienberichten zufolge wird die Personalie Werner nach wie vor kritisch betrachtet an der Säbener Straße. Während Sportdirektor Hasan Salihamidzic schon vor geraumer Zeit einen Transfer öffentlich ausschloss, hat sich Hansi Flick als klarer Werner-Fan geoutet und macht sich für eine Verpflichtung im Sommer stark.

Problem: den Bayern läuft die Zeit weg. Wie die „Sport BILD“ berichtet, müssen sich die Münchner bis Juni entscheiden ob man Werner möchte oder nicht.

Werner ist ein absolutes Schnäppchen

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge kann Werner RB Leipzig im Sommer dank einer Ausstiegsklausel für 55 bis 60 Mio. Euro vorzeitig verlassen. Um diese Klausel jedoch zu aktivieren, bleibt den Bayern und allen anderen Interessenten nur noch Zeit bis zum 15. Juni.

Auch wenn FCB-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge zuletzt betont hat, dass die Transferplanungen aufgrund der Corona-Krise aktuell „pausieren“, könnte man für Werner unter Umständen eine Ausnahme machen. Grund: Werner hat laut transfermarkt.de einen Marktwert von 80 Mio. Euro, mit einer Ablöse von 60 Mio. Euro wäre der deutsche Nationalspieler somit ein echtes Schnäppchen.

Laut RB-Sportdirektor Markus Krösche liegen stand heute keine Angebote für Werner vor. In Leipzig macht man sich durchaus Hoffnungen, dass der Top-Torjäger über die Saison hinaus beim CL-Teilnehmer bleibt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.