Fussball News

Nations League als Mini-Turnier in Deutschland? Bierhoff bringt den DFB in Stellung

Nations League
Foto: Robert Hradil/Getty Images

Erleben wird in diesem Jahr noch ein internationales Länderspiel-Turnier in Deutschland? Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff hat angeregt die bevorstehende UEFA Nations League im Rahmen eines Mini-Turniers auszutragen und sieht in Deutschland den idealen Standort dafür.

Die Coronavirus-Pandemie hat den Fußball-Kalender in ganz Europa mächtig durcheinandergebracht. Die Auswirkungen wird man vermutlich auch noch bis tief ins kommende Jahr spüren. Während die nationalen Ligen mittlerweile wieder Fahrt aufgenommen haben, muss sich die UEFA in den kommenden Wochen Gedanken machen wie es mit ihren Wettbewerben weitergeht. Für den Europapokal hat der Europäische Dachverband bereits eine konkrete Idee. Offen ist indes, wie es mit der UEFA Nations League im Herbst weitergeht.

Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff hat sich für ein „Mini-Turnier“ stark gemacht, welches an einem neutralen Ort ausgetragen werden soll. Bierhoff brachte dabei auch den DFB und Deutschland als potenziellen Austragungsort ins Gespräch.

Wird die Nations League zum Mini-Turnier in Deutschland?

Im Gespräch mit dem „kicker“ äußerte sich Bierhoff wie folgt dazu: „Eine Art Mini-Turnier könnte eine Idee sein“. Zeitgleich signalisierte er die DFB-Bereitschaft solch ein Turnier zu organisieren: „Wir haben das Know-how und eine Top-Organisation im DFB, das haben wir schon mehrfach bewiesen. Wenn ein solches Modell der UEFA hilft, würde ich sagen: Ja, wir stehen bereit“.

Bierhoff geht davon aus, dass im Herbst weiterhin keine Zuschauer in die Stadien gelassen werden, so dass die Neutralität des Turniers in Deutschland durchaus gewährleistet wäre: „Da im Herbst leider noch nicht mit Zuschauern gespielt werden kann, fällt der Heimvorteil weg. Da ist bei den Nationalverbänden die Bereitschaft vielleicht größer, an einem neutralen Ort zu spielen“.

Unabhängig davon ob die UEFA sich auf solch ein Mini-Turnier einlässt, fordert Bierhoff eine Bündelung der Länderspiele im September, Oktober und November: „Man könnte beispielsweise im Herbst deutlich längere und dafür in der Summe weniger Abstellperioden für die Nationalmannschaften reservieren. Damit hätte man die Spieler eine längere Zeit an einem Ort und könnte die Sicherheitsaspekte beispielsweise der Quarantäne, die jetzt für die Bundesliga gelten, auch da anwenden“.

Es wird spannend zu sehen ob und wie die UEFA auf den Bierhoff-Vorschlag reagiert.