Transfers

Bericht: Bayern nimmt Offensiv-Allrounder Lemar ins Visier

Thomas Lemar
Foto: Manuel Serrano Arce/Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge ist der FC Bayern auf der Suche nach einem neuen Offensivspieler fündig geworden. Wie die „Sport BILD“ berichtet, beschäftigen sich die Verantwortlichen an der Isar intensiv mit Thomas Lemar von Atletico Madrid.

Der Name Thomas Lemar kursiert schon seit geraumer Zeit an der Säbener Straße. Bereits Anfang des Jahres berichtete „France Football“, dass die Bayern an dem 24-jährigen Offensivspieler dran sind. Knapp zehn Monate später rückt Lemar wieder in den Fokus beim deutschen Rekordmeister.

Schnappt sich Bayern den nächsten französischen Weltmeister?

Nach Informationen der „Sport BILD“ ist der Franzose ein ernsthafter Kandidat für einen Last Minute-Transfer. Lemar kann im offensiven Mittelfeld alle Positionen bekleiden, sowohl auf den beiden Außenbahnen aber auch im Zentrum. Zudem spielt der Weltmeister von 2018, der einst für 70 Mio. Euro von Monco nach Madrid wechselte, keine tragende Rolle mehr bei Atletico.

Das Problem: Während die Bayern eine Leihe mit Kaufoption bevorzugen, würde die Spanier Lemar gerne dauerhaft verkaufen. Die Ablöse dürfen zwischen 30-40 Mio. Euro betragen. So viel Geld wollten die Bayern in der aktuellen Transferperiode nach dem Sane-Wechsel eigentlich nicht mehr ausgeben. Durch den Verkauf von Thiago und den bevorstehenden Transfer von Michael Cuisance könnte es jedoch unter Umständen zu einem Umdenken bei den Bayern-Bossen kommen.

Lemar wäre nach Corentin Tolisso, Lucas Hernandez, Kingsley Coman, Benjamin Pavard und Tanguy Nianzou wäre Lemar der sechste Franzose im Bayern-Kader.