FC Bayern News

Bericht: Bayern-Mannschaftsrat hat sich für Costa-Comeback stark gemacht

Douglas Costa
Foto: imago images

Die Rückkehr von Douglas Costa beim FC Bayern kam für viele Fans und Experten überraschend. Aktuellen Medienberichten zufolge ist der Brasilianer nur eine Notlösung. Zudem soll sich der Bayern-Mannschaftsrat für ein Costa-Comeback stark gemacht haben.

„Costa hat nicht funktioniert, weil er ein ziemlicher Söldner war, der uns charakterlich nicht gefallen hat“, mit diesen knallharten Worten hat Uli Hoeneß im Sommer 2017 den Abschied des blitzschnellen Flügelflitzers vom FC Bayern in Richtung Juventus Turin kommentiert. Drei Jahre später feiert der 30-jährige Offensivspieler sein überraschendes Comeback an der Säbener Straße.

Neuer, Müller, Lewandowski & Co. haben Costa-Transfer gefordert

Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, ist Costa nur die „Notlösung“ für die Bayern, nachdem die Verpflichtung von Wunschspieler Callum Hudson-Odoi geplatzt war. Laut dem Blatt haben vor allem die FCB-Spieler Costa als Alternative ins Spiel gebracht. Der Mannschaftsrat rund um Kapitän Manuel Neuer, Thomas Müller, Robert Lewandowski, David Alaba und Joshua Kimmich sollen sich, zum wiederholten Male, für den Brasilianer ausgesprochen haben. Bereits im Winter wurde Costa als möglicher Last Minute-Transfer gehandelt.

Es scheint so, als ob Costa innerhalb der Mannschaft einen deutlichen besseren Ruf hat als bei den Fans und den Verantwortlichen an der Isar.