FC Bayern News

Gegen Bremen nicht im Kader: Was steckt hinter der rätselhaften Nichtnominierung von Niklas Süle?

Niklas Süle
Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Für Innenverteidiger Niklas Süle war die letzte Woche zweifellos nicht die schönste in seiner Fußballkarriere. Nachdem er mit der Deutschen Nationalmannschaft 0:6 gegen Spanien unterging, musste er das 1:1 Unentschieden der Bayern von der Tribüne aus betrachten.



Erst berichtete Joachim Löw beim Abwehrmann Niklas Süle von Kniebeschwerden, dann sprach Süle selbst von einer Falschmeldung und am Ende fand er sich auf der Tribüne wieder.

Die letzte Woche lief für den 25-jährigen wahrlich nicht rund und bleibt vor allem rätselhaft. Denn was steckte wirklich hinter der Nichtberücksichtigung von Süle im Heimspiel gegen Werder Bremen? Laut Bild-Angaben soll der Innenverteidiger weder verletzt gewesen sein noch von Hansi Flick geschont worden sein. Stattdessen soll er vom Bayern-Coach aufgrund mangelnder Fitness für die Partie degradiert worden sein. Der Grund hierfür lag offenbar am zu hohen Gewicht des Ex-Hoffenheimers. Laut dem Bericht bringt der deutsche Nationalspieler knapp 100 Kilogramm auf die Wage.

Nachdem Süle in den letzten Wochen aufgrund einer Quarantäne-Maßnahme nicht durchgängig trainieren konnte, soll sein Fitness-Level nicht den Anforderung der Bayern entsprochen haben.

Flick lädt Süle zum Vieraugengespräch

Bereits in der Vergangenheit wurde das Gewicht des bekennenden Fast-Food-Fans häufiger thematisiert. Nichts desto trotz hat sich der 25-jährige zuletzt nach einer langen Knieverletzung vorbildhaft zurückgekämpft. Dies ließ die Vermutung nahe, dass der fast zwei Meter große Verteidiger deutlich an Professionalität dazu gewonnen hat.

Doch ist dem wirklich so? Fakt ist, dass Hansi Flick am Sonntag nochmal ein persönliches Gespräch mit Süle geführt haben soll. Es ist anzunehmen, dass die Bayern-Verantwortlichen auf den Fitness-Zustand des Verteidigers ein besonderes Augenmerk legen. So zog sich dieser in seiner jungen Karriere bereits zwei Kreuzbandrisse zu. Zudem ist bestens bekannt, dass ein hohes Gewicht, das Süle durch seine Statur ohnehin mitbringt, Knieprobleme begünstigt. So könnte eine dritte schwere Knieverletzung für Süle und die Bayern deutlich weitreichendere folgen haben. Offenbar Grund genug, um ihm noch einmal ins Gewissen zu reden.