FC Bayern News

Kimmich löst Verwirrspiel auf: Comeback findet erst 2021 statt

Joshua Kimmich
Foto: Stuart Franklin/Getty Images

Die Verwunderung war groß, als Joshua Kimmich mit einem Post auf Instagram von einem möglichen Comeback sprach. Viele Fans wussten nicht genau, wie ernst sie den Post des 25-jährigen nehmen sollten. Nun haben sich sowohl Hansi Flick als auch der Spieler dazu geäußert.

Steht Joshua Kimmich den Bayern doch schon früher zur Verfügung als zunächst angenommen? Nicht einmal ein Monat nach seiner Knie-OP, spricht der Mittelfeldspieler bereits von einem Comeback. Hansi Flick hält sich jedoch auf der PK vor dem Spitzenspiel gegen Leipzig noch etwas bedeckt: „Wenn es nach ihm geht, ist er morgen schon für 60 Minuten dabei. Ich sehe es jeden Tag, wie er akribisch arbeitet und er hat aktuell gar keine Beschwerden. Wie er arbeitet jeden Tag, ist einfach schön zu sehen. Aber wir werden nichts überstürzen,“ so der Bayern-Coach.

Ein Biltzcomeback, wie auf Instagram von Kimmich angedeutet, wird es also vorerst nicht geben. So ist der Post vermutlich doch nicht so ganz ernst zu nehmen, wie manch einer gehofft hatte. Zumindest Gegner Leipzig dürfte jedoch kurzzeitig leicht verunsichert und verwirrt worden sein.

Kimmich zuversichtlich: Ich denke, alles läuft nach Plan

Im Gespräch mit Bayern-TV erklärte der Mittelfeld-Star nun, wie weit er tatsächlich schon ist. „Die Operation verlief gut. Nach einer Woche konnte ich relativ reibungslos mit der Reha beginnen. Ich denke, alles läuft nach Plan. Ab nächster Woche werde ich mehr mit dem Ball und komplexeres Training machen und hoffe, dass ich nächstes Jahr wieder fit bin“, so Joshua Kimmich.

Es ist also weiterhin noch etwas Geduld gefragt, wenngleich sich die Bayern trotz allem glücklich über den positiven Verlauf schätzen können. So werden sie die Dienste eines komplett fitten Kimmichs in der Rückrunde sicher zu schätzen wissen.