FC Bayern News

Boateng über ein DFB-Comeback: „Bin absolut offen dafür“

Jerome Boateng und Joachim Löw
Foto: MMANUEL DUNAND/AFP via Getty Images

Jerome Boateng durchlebt derzeit seinen zweiten Frühling beim FC Bayern. Der Innenverteidiger hat sich unter Hansi Flick wie ein Phoenix aus der Asche zurückgemeldet und wird seit Monaten mit einem möglichen DFB-Comeback in Verbindung gebracht. Der 32-jährige selbst ist eigenen Aussagen „sehr offen“ dafür in Zukunft wieder für die deutsche Nationalmannschaft zu spielen.



Neben Thomas Müller gehört Jerome Boateng zu jenen Spielern, die immer wieder mit einer Rückkehr ins DFB-Team in Verbindung gebracht wird. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand, Boateng spielt seit mehr als einem Jahr (wieder) auf absoluten Top-Niveau und hat mit dem FC Bayern einen Titel nach dem anderen abgeräumt. Als Stammspieler war Boateng maßgeblich an dem Quintuple beteiligt.

Der 32-jährige hatte in der Vergangenheit des Öfteren betont, dass das Kapitel Nationalmannschaft für ihn noch nicht beendet ist. Nun erneute der Bayern-Profi seinen Wunsch in Zukunft wieder im DFB-Trikot aufzulaufen.

„Die Entscheidung von Löw ist absolut legitim“

Gemeinsam mit Mats Hummels und Müller wurde Boateng im März 2019 von Joachim Löw „ausgebootet“. Der Bundestrainer entschied sich nach der WM 2018 für einen personellen Umbruch und setzte das damalige Bayern-Trio vollkommend überraschend vor die Tür. Im „ARD Sportschau Club“ zeigte Boateng durchaus Verständnis für diese Entscheidung und bezeichnete dies als „absolut legitim“. Lediglich die „Art und Weise“ wie dies über die Bühne ging kritisierte der FCB-Spieler.

Böses Blut gibt es laut Boateng aber nicht. Dementsprechend ist er weiterhin offen für ein Comeback: „Im Fußball weiß man, dass alles ganz schnell geht. Natürlich, wenn ich gefragt werde bin ich absolut offen dafür. Für Deutschland zu spielen, war immer das Größte“.

Anbiedern oder eine Rückkehr einfordern möchte der Weltmeister von 2014 jedoch keineswegs: „Ich rechne aber nicht damit und muss auch nicht zurück. Ich bin da ganz ruhig und entspannt“.