Transfers

194.000 Euro pro Woche? Liverpool greift tief in die Tasche für Alaba

David Alaba
Foto: imago images

In den vergangenen Tagen machten vermehrt Meldungen, wonach der FC Liverpool in den Transferpoker um David Alaba eingestiegen ist. Aktuellen Berichten zufolge locken die Reds den Österreicher mit einem fürstlichen Gehalt.

Es vergeht derzeit kein Tag ohne ein neues Gerücht rund um David Alaba. Dies wird sich vermutlich auch nicht ändern, solange der 28-jährige Defensiv-Allrounder nicht selbst bekannt gibt, wo er kommende Saison spielen wird.

Ein Verbleib in München wird immer unwahrscheinlicher. Übereinstimmenden Medienberichten verhandelt Alaba-Berater Pini Zahavi derzeit mit fünf Klubs, dabei geht es vor allem um die Frage wie viel Alaba in Zukunft verdienen wird.

Liverpool lässt nicht locker

Während Real Madrid als Top-Favorit auf eine Verpflichtung von Alaba kommenden Sommer gilt, lässt der FC Liverpool nicht locker. Der englische Meister ist laut dem Transferexperten Romeo Agresti von „Goal“ bereit tief in die Tasche zu greifen für den österreichischen Nationalspieler. Demnach bietet der LFC Alaba ein Wochensalär von 194.000 Euro (netto). Damit würde der Defensiv-Spezialist auf knapp 10 Mio. Euro pro Jahr kommen. Agresti will zudem erfahren haben, dass Liverpool Alaba zeitnah einen „unterschriftsteifen Vertrag“ vorlegen wird.

„Sky“ bestätigte diese Informationen zum Teil: Die Alaba-Seite spricht tatsächlich mit Liverpool, dabei geht es auch um konkrete Zahlen, aber einen konkret ausgehandelten Vertrag gibt es (noch) nicht. Zudem steht Alaba laut „Sky“ bei Liverpool nicht unbedingt an erster Stelle der Prioritätenliste.