FC Bayern News

Musiala-Verlängerung gerät ins Stocken: Fordert das Top-Talent zu viel Gehalt?

Jamal Musiala
Foto: imago images

Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach die Bayern eine zeitnahe Vertragsverlängerung mit Top-Talent Jamal Musiala forcieren. Demnach soll der offensive Mittelfeldspieler bereits Ende Februar, zu seinem 18. Geburtstag, einen langfristigen Profivertrag beim deutschen Rekordmeister unterschreiben. Aktuellen Medienberichten zufolge stocken die Verhandlungen mit dem Deutsch-Engländer jedoch.

Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hatte zuletzt im Gespräch mit der „AZ“ verraten, dass die Bayern bereits die Vertragsverhandlungen mit Musiala aufgenommen haben: „Gehen Sie mal davon aus, dass Hasan Salihamidzic in dieser Richtung aktiv sein wird.“

Wie „Spox“ und „Goal“ berichten, verlaufen die Vertragsgespräche mit Musiala und dessen Beratern jedoch nicht ideal. Auch wenn der 17-jährige Youngster grundsätzlich gewillt ist einen neuen Vertrag an der Isar zu unterschreiben, gibt es noch keine Einigung in Sachen Gehalt.

Musiala fordert knapp 6 Mio. Euro pro Saison

Nach Informationen von „Spox“ und „Goal“ fordert die Musiala-Seite 5,8 Mio. Euro pro Jahr, viel Geld für einen Teenager, der erst 12 Bundesliga-Spiele absolviert hat. Die Bayern-Bosse sind demnach nicht bereit diese Forderung zu erfüllen. Der englische U21-Nationalspieler hat derzeit noch einen „Fördervertrag“, mit einer Laufzeit bis zum Sommer 2022.

Klar ist: Bayern ist nach wie vor in der Pole Position und hat alles in der eigenen Hand. Aus England machten jedoch zuletzt vermehrt Meldungen die Runde, wonach die beiden Klubs aus Manchester und der FC Liverpool ein Auge auf Musiala geworfen hätten und dessen Situation in München ganz genau beobachten.

Mit Blick auf die relativ kurze Restvertragslaufzeit, sollten die Münchner nicht allzu sehr pokern. Ein solches Top-Talent (neu) zu verpflichten ist deutlich teurer als eine Vertragsverlängerung mit Musiala.