FC Bayern News

Matthäus schwärmt von Kimmich: „Er ist die beste Nummer 6 der Welt“

Joshua Kimmich
Foto: imago images

Joshua Kimmich hat sich in den vergangenen Jahren zu einem absoluten Führungsspieler und Leistungsträger beim FC Bayern entwickelt. Der 26-jährige Mittelfeldspieler gehört zweifelsfrei zu den besten seiner Zunft. Laut Lothar Matthäus ist Kimmich sogar der beste Sechser der Welt.



Joshua Kimmich scheint unermüdlich zu sein, gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien stand der Mittelfeldspieler zuletzt drei Mal in Folge 90 Minuten auf dem Platz. Auch beim gestrigen Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig konnte und wollte Hansi Flick nicht auf seinen Mittelfeldchef verzichten. Kimmich absolvierte erneut die komplette Partie.

„Er ist ein Leader in seinen jungen Jahren in so einem Starensemble“

Für den ehemaligen Bayern-Profi und „Sky“-Experten Lothar Matthäus ist Kimmich nicht nur ein ganz wichtiger Spieler für den FC Bayern: „Er ist ein Leader in seinen jungen Jahren in so einem Starensemble und wird von seinen Mitspielern immer wieder gesucht, weil man weiß, da kommt was von ihm. Er ist die beste Nummer 6 der Welt.“

Mit Blick auf die bevorstehende EM 2021 fordert der 60-jährige, dass das Bayern-Trio Leon Goretzka, Kimmich und Thomas Müller gesetzt sind: „Das ist für mich vielleicht die Optimal-Lösung, auch wenn man Kroos und Gündogan hat. Man kennt sich aus dem Training, da herrscht blindes Verständnis.“

Zuletzt setzte Bundestrainer Joachim Löw auf das Kimmich, Goretzka und Gündogan. Wobei Kroos verletzt ausfiel und Müller gar nicht erst nominierte wurde.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.