FC Bayern News

Neuer Vertragszoff in München? Bayern bricht Vertragsgespräche mit Coman ab!

Kingsley Coman
Foto: imago images

Droht nach den geplatzten Verhandlungen mit David Alaba der nächste Vertragszoff beim FC Bayern? Aktuellen Medienberichten zufolge haben die Münchner die laufenden Vertragsgespräche mit Kingsley Coman abgebrochen.



In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Gerüchte und Diskussionen rund um die sportliche Zukunft von Kingsley Coman. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Bayern den Vertrag (Laufzeit bis 2023) mit dem Franzosen vorzeitig verlängern möchten. Dem Vernehmen nach hat der 24-jährige ein erstes Angebot der Münchner als „finanziell unzureichend“ abgelehnt. Wie die „Sport BILD“ nun berichtet, sind die Fronten mittlerweile verhärtet und die Lage spitzt sich immer weiter zu.

Nicht nur die finanziellen Forderungen sorgen für Unmut beim FC Bayern

Laut der „Sport BILD“ wurden die Verhandlungen bereits vor Wochen ohne Ergebnis abgebrochen. Demnach hat der FCB dem Flügelstürmer ein Angebot in Höhe von 13 Mio. Euro angeboten. Coman hingegen, der von seinem Vater und einem langjährigen Freund der Familie in den Gesprächen vertreten wird, fordert laut dem Blatt mehr als 20 Mio. Euro. Nicht nur finanziell sind die beiden Seiten derzeit meilenweit weit entfernt. Wie die „Sport BILD“ erfahren haben will, ging es in den Verhandlungen zuletzt durchaus lautstark zur Sache. Bayerns Kaderplaner Marco Neppe soll sich über das respektlose und arrogante Verhalten der Coman-Seite beschwert haben.

Auch die Tatsache, dass Coman Pini Zahavi beauftragt hat den englischen Markt für ihn zu sondieren, dürfte die Verantwortlichen an der Säbener Straße nicht begeistern. Mit Blick auf die aktuelle Lage spricht wenig dafür, dass sich die Bayern und Coman (schnell) auf eine Vertragsverlängerung verständigen werden. Der Klub hat bereits bei David Alaba ein klares Zeichen gesetzt und zuletzt deutlich gemacht, dass man bei den Gehältern nicht bereit ist die Spirale weiter nach oben zu drehen. Coman hingegen möchte in die Riege der Top-Verdiener an der Isar aufsteigen und orientiert sich dabei vor allem an Neuzugang Leroy Sane, einem direkten Konkurrenten auf seiner Position.

Verkauf oder verlängern: Wie geht es mit Coman beim FCB weiter?

Es wird spannend zu sehen wie sich die Geschichte in den kommenden Wochen und Monaten entwickelt. Bedingt durch die Tatsache, dass der französische Nationalspieler noch zwei Jahre Vertrag beim Rekordmeister hat, sind die Bayern diesen Sommer nicht gezwungen eine Lösung zu finden. Der Fall Alaba hat jedoch gezeigt, dass man sich nicht allzu Zeit lassen sollte.

Auch die Fans sind alarmiert und wollen nicht erneut einen Leistungsträger ablösefrei gehen sehen. Immer mehr Anhänger stehen einem Verkauf des CL-Siegtorschützen mittlerweile sogar offen gegenüber.