FC Bayern News

Bericht: Upamecano wird zum Trainingsstart Anfang Juli beim FC Bayern erwartet

Dayot Upamecano
Foto: imago images

In den vergangenen Tagen gab es viel Aufsehen rund um Dayot Upamecano und dessen geplanten Trainingsstart beim FC Bayern. Aktuellen Medienberichten zufolge könnte der 22-jährige Franzose früher in München beginnen als bisher gedacht.



Die „Sport BILD“ hat vor kurzem enthüllt, dass Upamecano erst ab dem 15. Juli beim FC Bayern unter Vertrag steht. Bedingt durch eine „Corona-Klausel“ im auslaufenden Vertrag von Dayot Upamecano steht der Franzose offiziell noch bis zum 14. Juli bei RB Leipzig unter Vertrag. Damit würde der 22-jährige Abwehrspieler den Start in die Saisonvorbereitung der Bayern (6. Juli) verpassen. Laut dem „kicker“ wird könnte Upamecano nun doch zum Trainingsstart an der Säbener Straße erwartet.

Nagelsmann startet mit einem Rumpfkader in die Saisonvorbereitung

Laut dem Fachblatt steht Julian Nagelsmann zum Trainingsstart Anfang Juli nur ein eingeschränkter Kader zur Verfügung. Neben Eric Maxim Choupo-Moting, Alphonso Davies, Tanguy Nianzou, Bouna Sarr und Marc Roca wird auch Dayot Upamecano mit von der Partie sein.

Zuletzt machten Meldungen die Runde, dass RB bereit sei den Franzosen vorzeitig ziehen zu lassen, sollte der FCB anteilig sein Juli-Gehalt übernehmen (rd. 200.000 Euro). Nach „kicker“-Informationen sind die Bayern-Bosse nicht bereit diese Summe zu zahlen. Ob und wie die Bayern das Vertragsproblem mit Leipzig gelöst haben, ist unbekannt.