FC Bayern News

Entscheidung gefallen: Bayern-Youngster Josip Stanisic spielt für Kroatien

Josip Stanisic
Foto: imago images

Die starke Entwicklung von Josip Stanisic ist auch beim DFB und beim kroatischen Verband nicht unentdeckt geblieben. Der junge Außenverteidiger könnte sowohl für die deutsche als auch für die kroatische Auswahl auflaufen. Nun scheint sich der Bayern-Youngster für eine Nation entschieden zu haben.



Stanisic steht unmittelbar vor einem Debüt in der kroatischen U-21-Auswahl. Der junge Deutsch-Kroate befindet sich im Aufgebot der kroatischen Auswahl und könnte am 2. September sein Debüt gegen Aserbaidschan feiern.

Bis dato absolvierte der gebürtige Münchner zwei Spiele für die U-19-Auswahl Deutschlands. Wenngleich sich U-21-Coach Stefan Kuntz auch um Stanisic bemüht haben soll, ist seine Entscheidung offenbar gegen den DFB gefallen. Ein wenig überraschend ist dies schon, wenn man bedenkt, dass der Abwehrspieler bislang ausschließlich in München und Umgebung Fußball gespielt hat und hierzulande aufgewachsen ist. Zudem entschied er sich 2018, sehr zum Missfallen des kroatischen Fußballverbands, für Deutschland zu spielen.

Nun hat beim Bayern-Youngster offenbar ein Umdenken stattgefunden, nachdem er für die deutsche Junioren-Auswahl schon länger nicht mehr berücksichtigt wurde. Julian Nagelsmann wollte sich in die Debatte zuletzt richtigerweise nicht einmischen. „Stefan Kuntz darf das gerne probieren, am Ende muss er aber mit seiner Familie entscheiden, da hängen viele Emotionen dran. Er ist alt genug und darf selbst entscheiden“, erklärte der 34-Jährige.

Stanisic könnte noch immer zum DFB wechseln

Allerdings ist Stand heute nicht klar, ob die Entscheidung des Spielers bereits in Stein gemeißelt ist. Jamal Musiala spielte schließlich auch zunächst für die englische U-21-Auswahl, ehe er sich doch für den DFB entschied. Ein ähnliches Szenario wäre auch bei Stanisic denkbar, zumal Nationenwechseln nach U21-Einsätzen grundsätzlich noch möglich sind. Chancen hätte der beidfüßige Außenverteidiger langfristig auch beim DFB. Zum einen fehlt es den Deutschen seit Jahren an guten Außenverteidigern und zum anderen kennt der Spieler den DFB-Coach Hansi Flick aus dessen Zeit beim FC Bayern.