FC Bayern News

Neuer Länderspielzoff beim FCB? Upamecano reist angeschlagen zur Nationalmannschaft

Dayot Upamecano
Foto: imago images

Bayern-Abwehrspieler Dayot Upamecano wurde beim 5:0-Erfolg gegen Hertha BSC angeschlagen ausgewechselt. Laut Julian Nagelsmann handelte es sich dabei um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Französischen Medienberichten zufolge klagt der 22-jährige weiterhin über Schmerzen.



Wie die „L‘ Equipe“ berichtet hat Upamecano nach wie vor Oberschenkel-Probleme. Dennoch ist der Innenverteidiger zur französischen Nationalmannschaft gereist. Demnach wird der Abwehrspieler in den kommenden Tagen nochmals von den französischen Team-Ärzten untersucht. Im Anschluss fällt die finale Entscheidung, ob Upamecano in der WM-Qualifikation 2022 gegen Bosnien-Herzegowina, die Ukraine und Kasachstan einsatzbereit ist.

„Eine gefährliche Region“

Die Verantwortlichen in München werden sicherlich darauf drängen stets auf dem Laufenden zu sein. Auch wenn es sich laut Julian Nagelsmann um keine schwere Verletzung handelt, befindet sich dies „in einer gefährlichen Region“. Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Bayern-Spieler (leicht) angeschlagen zur Nationalmannschaft reist und im Anschluss verletzt an die Säbener Straße zurückkehrt.