Transfers

Dest schließt Wechsel im Winter nicht mehr aus: Kommen die Bayern endlich zum Zug?

Sergino Dest
Foto: Getty Images

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Bayern sich in den vergangenen knapp zwei Jahren intensiv mit einer Verpflichtung von Sergino Dest beschäftigt hat. Der US-Amerikaner gilt als die Wunschlösung auf der rechten Abwehrseite der Münchner. Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach der 21-jährigen einen Winter-Wechsel kategorisch ausschließen würde. Nun könnte es doch noch zu einem Transfer im Januar kommen.



Sergino Dest ist mittlerweile zu einer Art Neverending Story an der Säbener Straße geworden. Im Sommer 2020 kassierten die Bayern eine Absage des US-Youngsters, der sich damals für einen Wechsel zum FC Barcelona entschieden hatte. Knapp 1,5 Jahre später wagt der FCB einen neuen Anlauf, um den Rechtsverteidiger an die Isar zu locken.

Wie die spanische „Mundo Deportivo“ berichtet, schließt Dest einen Wechsel in der aktuellen Wechselperiode nicht mehr aus. Auch wenn er nach wie vor um einen Platz bei Barça kämpfen möchte, könnte es dennoch zu einem vorzeitigen Abschied kommen, sollten ihm die Verantwortlichen in Barcelona einen Transfer nahelegen.

Bayern hat bereits ein präferiertes Transfermodell

Nach Informationen der „BILD Zeitung“ würden die Bayern gerne eine Leihe mit einer anschließen Kaufoptionen vereinbaren. Damit hätte der Rekordmeister ausreichend Zeit um Dest „zu testen“, bevor man im Winter 20-25 Mio. Euro ausgeben muss.

Der US-amerikanische Nationalspieler soll in München das Pendant zu Alphonso Davies auf der rechten Seite werden. Heißt im Klartext: Ein schneller Außenverteidiger, mit einem ausgeprägten Offensivdrang. Solch einen Spielertypen hat der FCB derzeit nicht in seinen Reihen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dest konnte sich beim krisengebeutelten FC Barcelona nicht durchsetzen. Aber bei den Bayern, die momentan mindestens eine Klasse besser spielen, da soll es klappen?

Es wird auch bei Bayern nicht klappen, den einzigen der er verdrängt ist Bouna Sarr!
Er ist ein Brazzo-Liebling geworden, warum erschließt sich mir nicht – zudem sich mit einem Spieler zu beschäftigen der nicht wechseln will

Wir brauchen den nicht, er wäre ein teurer Bankdrücker.

Warum zum Teufel einen Spieler holen der schon 2x gezeigt hat das er nicht zu Bayern will?

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.