FC Bayern News

Gnabry kokettiert mit Real-Wechsel: „Würde direkt ins Bernabeu gehen…“

Serge Gnabry
Foto: Getty Images

Serge Gnabry hat bislang alle Gebote der Bayern abgelehnt, selbst wenn der Verein sich bereit erklärt hat, künftig 19 Millionen Euro jährlich zu überweisen. Den 26-Jährigen zieht es wohl zu Real Madrid. Der Bayern-Star träumt offenbar früher oder später im Dress der Blancos aufzulaufen und macht kein Hehl daraus.



Bayern-Flügelstürmer Serge Gnabry scheint von der Stadt Madrid und dem Verein Real sehr angetan zu sein. Darauf lässt zumindest seine Aussage im Interview mit dem Magazin GQ schließen. Hierbei gerät der 26-Jährige auf einen potenziellen Madrid-Wechsel angesprochen schon mal ins Schwärmen: „Ich würde direkt ins Bernabeu gehen und mit alles genau anschauen. Leider habe ich dort noch nicht gespielt“, setzt sich der Akteur mit dem Szenario auseinander. „Danach würde ich auf jeden Fall einige Zeit in der Stadt verbringen und versuchen, die schönsten Ecken zu erkunden“, erklärte er weiter.

Pokert Gnabry auf ablösefreien Real-Wechsel 2023?

Sieht also ganz danach aus, als wisse der Spieler durchaus etwas mit dem spanischen Flair und dem sagenumwobenen Traditionsklub anzufangen. Zu hoch darf man die Aussage von Serge Gnabry allerdings nicht hängen, da er ja explizit dazu aufgefordert wurde, in die Rolle als Real-Spieler zu schlüpfen. Dennoch: Ein Fußballer, der voll und ganz zufrieden mit seinem derzeitigen Arbeitgeber ist und mit einem Wechsel nach Madrid wenig anfangen kann, äußert sich natürlich ganz anders. Vieles deutet darauf hin, dass Gnabry darauf pokert, seinen bis 2023 laufenden Vertrag in München zu erfüllen, um dann als ablösefreier Kicker noch mal interessanter für Real Madrid zu werden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Reisende soll man nicht aufhalten.

Dann hoffentlich mit Navi, denn wenn der gute Serge eine ähnliche Orientierung wie in den letzten Wochen und Monaten am Spielfeld hat, dann landet er in Helsinki und nicht Madrid. 😉

Grönland! Da soll es ja grün sein – dem Namen nach. Kommt der gar nicht hinter…. LOL

Tschüss. Reisende soll man nicht aufhalten. Lewa kannste direkt mitnehmen. Störenfriede die nur Unruhe in den Verein bringen direkt aussortieren.

Last edited 1 Monat zuvor by FCBULLY

Und dafür dann CR7. Rückennummer wär ja frei. 30 Buden macht der in der BL noch mit 40.

Den langen Weg hätte Gnabry dann aber wohl umsonst gemacht, denn Real würde ihn nicht reinlassen.
Es war aus Madrid ja schon zu hören, dass man kein Interesse an ihm hat.
Für Real fehlen Gnabry einige entscheidende Prozentpunkte.
Es ist nicht zu glauben, wie sehr sich Gnabry überschätzt.

Na super! Ehrenmann(-1)

Warum will jeder Weg … tolle Gemeinschaft Stolz ist lange vorbei. Als Bayern Fan von der Kindheit reibt man sich die Augen. Aber alles ist ja toll…

Option 1: Gnabry verkaufen und Antony holen.

Option 2: Gnabry verkaufen Nunez und Mane holen.

Wir brauchen junge motivierte teamplayer und keine namen. Die namen kann man sich nur bei uns machen..war schon immer so. Mia san mia

weg mit ihm.

Sorry aber der gute Serge wird völlig Überschatz als Fußballer…..

Richtig!! Verkaufen oder Tribüne!!!!!

Dann sag ich mal Time to say Goodbye. Verkaufen und jemand besseren holen. Ob Real Madrid ihn wirklich holen würde kann ich mir auch nicht vorstellen.

Schon sehr aus dem Kontext gerissen, dieser Beitrag. In dem Artikel wurden Alaba und Gnabry interviewt und gefragt, was sie in der jeweiligen Stadt des anderen als erstes machen würden. Wenn Gnabry dann sagt, er würde ins Stadion gehen, ist das nicht „mit einem Wechsel kokettieren“.

Ich dürfte kein Trainer des fcb sein, 80 % des Kaders würde ich in die Wüste schicken, das kann ich Dir sage und für den Rest würde ich jeden mit einem campus Spieler doppelt besetzen, was bilden sich die Herren eigentlich ein gehaltskürzungen wegen Minderleistung inclzsive

Mal sehen, ob Nagelsmann diesen Tipp umsetzt.

Wenn dann die Erfolge ausbleiben, werden einige sicher nicht Beifall klatschen.

Kommende Saison muss JN beweisen, ob er die Mannschaft noch erreicht oder noch mehr Ketten ausprobieren möchte.

Wenn mit Thomas Müller der letzte Bayer von Bord geht, dann ist die Mannschaft nicht mehr das Mia San Mia!!, sondern Wea is Wos?? (Wer ist Was?).

Richtig. Es wäre dann eine Mannschaft ohne Gesicht.

Dann geh doch endlich zu Real. Die freuen sich sicher, wenn jemand umsonst den Rasen pflegt. Lothar kann ihm da sicher ein paar Tipps mitgeben. Die Fans des FCB, freuen sich da sicher alle mit ihm. Soviel „Wertschätzung“ von einem Spieler, halten die einfach nicht mehr aus. Ich möchte ihm nicht mehr zumuten, noch ein Spiel für den FCB machen zu müssen.

Da wird nun natürlich alles herausgekramt für eine gute Schlagzeile.Dieser Satz aus einem Interview hatte nichts mit einem Wechsel oder sonst was zu tun, sondern auf die Frage, was seine erste Sehenswürdigkeit wäre, die er ansehen würde, wenn er seinen Kumpel Alaba besucht. Er bedauerte, da noch nie gewesen zu sein ..weder privat, noch als Spieler. Das nun in diesen Zusammenhang zu bringen, ist einfach schwacher Journalismus.

Der Kerl hat Gas im Hirn. Was will der bei Real? Wen will der aus der Real Mannschaft drängen?
Vergiss es Gnabry, du hast dich verpokert.

Die kriegen den Hals einfach nicht voll. Sch… Söldner. Wie lange muss ich als Maurer arbeiten um auf ein Jahressalär dieser ….. zu kommen? Fünf Leben? Reicht sicher nicht. Aber wir rennen diesen „Superstars“ fix hinterher – Trikotkauf, Stadionbesuch etc etc. Habe dem schon lange abgeschwört.