Transfers

Lewandowski-Poker: Zahavi bietet sich als Vermittler zwischen Bayern und Barça an

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Nach dem der FC Barcelona mit seinem letzten Angebot für Robert Lewandowski erneut eine Absage von den Bayern kassiert hat, ist es relativ ruhig geworden im Transferpoker um den Polen. Aktuellen Medienberichten zufolge möchte Lewy-Berater Pini Zahavi für neuen Schwung sorgen und hat sich als Vermittler zwischen den beiden Klubs angeboten.



Wie die „Sport BILD“ berichtet, haben die Bayern auch auf das jüngste Angebot aus Spanien (40 Millionen Euro plus fünf Millionen Euro Bonuszahlungen) nicht reagiert. Grund: Der FCB ist erst ab einer Summe von 50 Millionen Euro gesprächsbereit.

Laut dem Blatt kam es jedoch vor kurzem zu einem Telefonat zwischen Sportvorstand Hasan Salihamidzic und Lewandowski-Berater Pini Zahavi. Demnach hat der 78-Jährige sich als Vermittler in dem Transferpoker angeboten, da es bisher keine konkreten Gespräche zwischen den beiden Klubs gab. Demnach hat Salihamidzic Zahavi gegenüber betont, dass dieser immer mit den Bayern reden könnte.

Bayern haben bisher keinen Lewy-Ersatz gefunden

Interessant ist: Nach „Sport BILD“-Informationen sind die Verantwortlichen an der Isar davon überzeugt, dass es derzeit kein adäquater Nachfolger für Lewandowski auf dem Transfermarkt verfügbar ist, der diesen Sommer finanzierbar sei. Wie „Sky“ zuletzt berichtet hat, ist die Verpflichtung eines neuen Stürmers eine weitere Voraussetzung der Bayern, damit man dem Polen eine Wechselfreigabe erteilt.

Der FCB rechnet mit keiner zeitnahen Entscheidung im Transferpoker mit Barcelona und geht davon aus, dass der Pole am 12. Juli zum Trainingsauftakt in München erscheint. Der 33-Jährige selbst möchte dieses Szenario verhindern und hofft nach wie vor, dass Bayern und Barça sich in den kommenden Tagen auf einen Wechsel im Sommer verständigen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
34 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Selten so gelacht: Zahavi als Vermittler 🙂 🙂 Der Typ hat entweder Humor oder verzweifelt langsam.

Eher Verzweiflung.

Schon oder, ich hab mittlerweile so einen Hals mit dem Polen, er erpresst den Verein ,als Mitspieler und ich hab 30 Jahre Fußball gespielt kommt das super an, er hat ja demFC Bayern (also auch die Spieler) mit seinem Kommentaren gezeigt was er von all dem hält, wenn wir nicht seine Tore bräuchten(das ist das einzige)würd ich in zum Teufel jagen . Wenn der zum Training kommt bin ich gespannt, aber hatte vorher grosse Klappe und jetzt hat er Angst den Fans beim ersten Training gegeüberzutreten. Widerlich der Pole……hätte auch wie Thiago Monate vorher friedlich geregelt werden können, wenn er weg will soll er weg ,hat ja mit seinen Toren viel dazu beigetragen, das Bayern da ist die letzten Jahre wo sie sind, aber das ist kein Freifahrtsschein, er ist Angestellter von Bayern München und ist am besten bezahlt bei den Bayern, also soll er seinen Job machen. Wenn er nicht so gespielt hatte wäre er auch schon längst weg.

Als Vermittler?? 🤣🤣🤣 Wie soll das denn aussehen??
Vielleicht erzählt er ihnen ja, dass es um seine Alterssitzprovision geht, die auf dem Spiel steht. Bei seinem Alter sollten die Bayern einfach mal Mitleid zeigen 🤣🤣🤣

Wäre das gleiche, als wenn Putin im Ukraine Krieg vermitteln wollte.

Sehr treffend!!!

Interessant!
Der Mitverursacher des Dilemmas versucht sich als Vermittler. Er hat seinem Kunden einen Wechsel zu Barcelona für kommende Saison versprochen und ist jetzt gefordert. Wahrscheinlich will er eine verbindliche Aussage zu welche Bedingungen das möglich ist. Damit kann er dann zu den Katalanen gehen und versuchen, sie zu bewegen die Kohle locker zu machen.

🤣 🤣 🤣
Und Bayern setzt hoeneß als Vermittler ein. Zu Mittagessen gibt es dann Piranhas.
🤣 🤣 🤣

Soll er doch auf seine Provision verzichten und Lewandowski den Rest draufzahlen.
Die ham an Bayern genug verdient

Es geht um Zahavi, seine Reputation – und seine große Klappe. Ich weiß nicht, was er Barcelona versprochen hat, aber wenn man liest, was diese geldgierigen Mitstreiter samt Spieler, teils Berater oder Barca-Bosse genannt, sich so alles erdreisten, kann man sich über so viel Dilettantismus nur den Kopf schütteln. Aber, hey, Zahavi regelt das schon! 😂😎

Zahavi hat mit Falschen Zahlen Operiert und Barca in der hinsicht auch an der Nase herum geführt.
Wenn wir uns zurück Erinnern als das Hick Hack los ging hat er Barca allen Ernstes weis gemacht die Bayern würden bei einer Summe um 30 Mio + Einwilligen.
Und das war einfach eine Lüge von Zahavi und Wunschdenken der Lewandowski Partei das die anderen einknicken wenn man nur genügend mit Dreck wirft.
Die Bayern wollen hier ein Exempel statuieren das wird immer klarer, Zahavi soll doch lieber mal Barca klar machen das es unter 50 Mio + keinen Wechsel gibt.
Wenn Lewandowski am Ende sogar bleiben muss würde ich als Bayern das rauf und runter Beten öffentlich das es an Zahavi gelegen hat.

@Rabe
Ist es etwa so schwer, etwas mehr auf die eigene Rechtschreibung zu achten? Aber geschwollen daherreden wollen. Echt schlimm.

Der Obertroll mit Rechtschreibung, Interessiert außer dir keinen hier.
Aber es zeigt wie Verhaltensgestört du bist, in der Psychatrie in der du sitzt hälst du dich wohl für den Oberlehrer.

Doch, Rechtschreibung ist wichtig. Ist wie eine Visitenkarte. Und besonders schlimm ist dass diejenigen die auf diese Fehler hinweisen, beleidigt werden…“verhaltensgestört Psychiatrie“ Was erlauben Sie sich, Rabe?

Die sollten den Vogel zum Teufel jagen, der hat doch erst Lewa den Scheiss eingebrockt und ihm den Kopf verdreht.

Ja, wobei Lewa ihn angeheuert hat. Das sagt auch viel über seinen Charakter aus.

Das war seine Frau, die hatte bereits spanisch gelernt, und sie haben ein Haus in Spanien gekauft-Villa! Wollte-Lewi ja letztes Jahr schon weg vom FCB.

Lustig. Der Brandstifter als Vermittler.

Vertrag ist Vertrag. “ BASTA “
Er soll einfach bis Saisonende bleiben. In der Zeit findent der # Fc Bayern # vielleicht sogar einen guten stürmer.

LOL. Genau mein Humor.

Na sowas, das Problem will das Problem lösen, indem es sich stärker beteiligt. Macht Sinn 👍 demnächst bietet sich noch Putin als Vermittler zwischen Russland und der Ukraine an.

Hoffentlich einigt man sich auf 50 Millionen. Das ist vollkommen in Ordnung und immer noch besser als nächstes Jahr wieder nichts zu bekommen.
Nach dem ganzen hin und her macht ein weiteres Jahr lewandowski eh keinen Sinn mehr.

Ich hoffe zudem das Brazzo mit Ronaldo nur blufft. Ist weiß Gott nicht der perfekte fit als Nachfolger und für die Zukunft aber wenn sich einer seines Kalibers dir anbietet musst du eigentlich zu schlagen. Das könnte rein wirtschaftlich den FCB nochmal auf ein neues Level bringen (Sponsoren, Fans, Medien…). Zudem ist weiß Ronaldo auch immer noch wo das Tor steht und ist Top fit. 2 Jahre ist er locker als Stürmer einsetzbar und sollten 4 daraus werden fänd ich auch es auch nicht schlimm.
Der Transfer könnte uns zukünftige ermöglichen. Vor allem wenn nichts gescheites auf dem Markt gibt sollte es eh keine zwei Meinungen geben

Die große Frage ist, wie sich ein solcher Gockel in die Mannschaft integrieren soll. Da ist schon genug Ego vorhanden.

Schön wie der Vorstand das macht. So wie die zwei „Herren“ sich öffentlich verhalten haben, ist das genau der richtige Umgang. Auch ein Lewandowski wird es in seinem Leben noch lernen, dass er nicht größer ist als der Verein.

Wenn Sie ihn am Ende verkaufen, sind ja alle Happy. Dennoch würde ich mich mit Barcs nicht vo dem 12 Juli einigen, sondern danach. Transfer fenster hat ja auch bis 31.8.
Er soll nochmal den Weg nach München antreten und seinen Mannschaftskollegen in Training in Augen schauen.

Last edited 1 Monat zuvor by Dr.Ball

genau, allen nochmal in die Augen schauen, dann auf die Tribüne und sich schwarz ärgern wenn der FC Bayern ohne Ihn die CL gewinnt :-).
Anschließend wird Mane` zum Weltfußballer gewählt.

Leider nur ein schöner Traum.

Servus beieinander,

da sieht wohl einer seine Felle davon schwimmen!!!

Als Vorstand des FC Bayern würde ich ihm Hausverbot erteilen.

Wer hat den denn vermeintlichen Deal eingefädelt?

Sicher nicht der Heilige Geist.

Wenn der Vorstand hart bleibt – was man nur hoffen kann, damit einem solchen Theater ein für alle mal ein Riegel vorgeschoben wird, dann kann er sich für seinen Schützling eine ordentliche Ausrede für den ganzen Zirkus einfallen lassen.

Auf den Empfang in der Arena am ersten Spieltag bin ich schon jetzt gespannt.

Ich freue mich jetzt schon auf Lewandowski und Zahavi im Büßergewand auf er Tribüne.

Sicher ein Anblick für Götter ….

Ha Ha Ha das ist als würde sich Assad als Vermittler zwischen Russland und Ukraine anbieten.
Der Kerl kommt doch nicht mal mehr aufs Bayern Gelände, geschweigedenn in die Nähe.
Und wenn die Bayern bei Barca nicht ans Telefon gehen, dann werden sie bei der Natter Zahavi schon gar nicht mehr Reagieren.

Der als Vermittler? Ist ungefähr so, als ob ein Metzger in seinem Laden vegane Rezepte auslegt

Der bietet eine Lösung für ein Problem an, dass es ohne ihn nicht gäbe

Lukaschenko als Vermittler in der Ukraine „Spezialoperation“.. ja neee is klar Herr von und zu…

Herr Zahavi könnte ja Barca dazu bringen, dem FC Bayern die Ablösesumme für einen adäquaten Ersatz – sagen wir aus aktuellem Anlass João Felix – zu schenken.

Der Perania sieht wie seine Artgenossen seine Kohle Aufressen.. Gut so.. 🐟🐟🐟🐟🐟

Welcher Bayern Fan möchte bitte noch Lewandowski?

Schön das Zahavi merkt das er nicht allmächtig ist!
Wird auch echt Zeit das ein Verein den Berater mal zeigt wo der Hase läuft!!
Der hat wohl Angst das hier im Sommer keine Lewy Millionen auf sein Konto wandern!
Die Dollarzeichen in seinen Augen werden immer kleiner was den Transfer betrifft

Warum nicht, wir wissen doch alle das Er bei den Bayern Fans unten durch ist. Selbst seine Mitspieler sind genervt. Und mal ganz ehrlich nehmt das Geld kauft deLight und noch einen jungen entwicklungsfähigen Ersatz für Davis den man aber schon sofort einsetzen kann.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.