FC Bayern News

Salihamidzic warnt die Konkurrenz: „Wir sind noch nicht bei 100 Prozent“

Hasan Salihamidzic
Foto: Getty Images

Der FC Bayern hat einen perfekten Start in die neue Saison hingelegt. Nach dem Supercup-Sieg gegen Leipzig hat man auch Eintracht Frankfurt zum Liga-Auftakt regelrecht abgefertigt. Während Fans, Medien und Experten von der Frühform der Münchner beeindruckt sind, zeigt sich Hasan Salihamidzic gelassen und schickt eine Warnung in Richtung Konkurrenz.



Nach den vielen personellen Veränderungen im Sommer und der relativ kurzen Saison-Vorbereitung gab es durchaus das eine oder andere Fragezeichen beim FC Bayern. Die ersten beide Spiele gegen Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt und Pokalsieger RB Leipzig haben gezeigt: Der FCB hat sich viel vorgenommen für die neue Saison.

Salihamidzic bremst die Euphorie

Nach der 6:1-Gala gegen Frankfurt haben die Bayern bereits erste Glückwünsche zur Deutschen Meisterschaft erhalten. Sportvorstand Hasan Salihamidzic bremst jeodch die Anfangseuphorie: „Es ist das erste Spiel. Für uns war es schön, aber mehr auch nicht. Ich würde das nicht überbewerten“ betonte dieser im Gespräch mit der „Abendzeitung München.“

Zeitgleich machte der 45-Jährige deutlich, dass Julian Nagelsmann und sein Team noch nicht ihr volles Potenzial ausgeschöpft haben: „Wir sind noch nicht bei 100 Prozent, was die Fitness betrifft.“ Mit Blick auf die gezeigten Leistungen gegen Frankfurt und Leipzig klingt dies wie eine Warnung in Richtung Konkurrenz.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Eine sachliche und richtige Aussage. Nicht nur bei der Fitness ist die Mannschaft noch nicht bei 100%, auch bei der Abstimmung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen und bei der Balance zwischen Offensive und Defensive geht noch einiges.

Die Voraussetzungen wirken gut wie lange nicht mehr, schauen wir mal was Mannschaft und Trainerteam daraus machen.

Übrigens, die Wettbewerber sind auch alle noch nicht bei 100% 😉

Genau und man muss auch Mal sehen, wie die Mannschaft damit zurecht kommt, wenn sich die Gegner besser auf das neue System eingestellt haben und eventuell Mal den Bus vor dem Tor parken.

Leipzig und Frankfurt wurden in den ersten Halbzeiten dafür gnadenlos bestraft,dass sie von der Spielanlage offensiv mitspielen wollten.

Das werden sich Gegner künftig 2mal überlegen

Bin gespannt auf das kommende WE gegen Wolfsburg, Kovac wird die Mannschaft defensiv einstellen und auf Chancen warten. Ähnlich schätze ich das Spiel gegen Union Berlin in 3 WO ein – dort kommt dann noch das körperbetonte Spiel dazu.

Der letzte Satz! Unsere Konkurrenz ist in diesem Jahr ManCity,LFC,RM,PSG das wars… und die sind leider alle top drauf und haben alle ebenso gute wenn nicht sogar noch bessere Transfers gemacht… mindestens 2 wenn nicht sogar 3 von den teams müssen wir schlagen das wird alles andere als einfach aber machbar! Haaland und Nunez schlagen auch schon direkt ein bei aller Euphorie wir haben noch seeehr viel vor uns!

Last edited 1 Monat zuvor by Jamal Musiala

Es ist sinnvoll die Transfers immer im Sinne des Gesamtkonstrukts zu bewerten und sich zu fragen, wie die Mannschaft insgesamt dadurch verbessert wird als reine Namen und Spitzenfussballer zu betrachten.
In Summe macht das Münchner Konstrukt für mich bisher absolut Sinn, man hat sich neuralgische Punkte ausgesucht und diese bewusst verstärkt.

City und Liverpool bspw. ändern durch die Transfers übrigens ebenfalls ihr Spielsystem – und wie Haaland mit dem Guardiola Ballbesitzsussball zurecht kommt, bleibt abzuwarten.

Madrid hat sich im DM verstärkt – da hätte ich jetzt keine Baustelle bei den Bayern gesehen, die auch noch 80 Mio kosten soll.

Und PSG….bei allem Respekt: ja mei, es ist bisher erstmal wie in jedem der letzten 5 Jahre. Aber Gesamtkonstrukt erkenne ich da bisher auch nicht keins – wie in den letzten 5-10 Jahren.

In Summe sehe die Transfers der Münchner in diesem Saison auf Spitzenniveau – sowohl in Bezug auf das Gesamtgefüge als auch hinsichtlich der Einzelspieler. Wüsste jetzt nicht, welcher andere Verein sich jetzt großartig besser verstärkt hätte.

Neuraligisch bzw. Neuralgie ist mir ein neuer Fachbegriff danke dafür 😉

Aber muss dir widersprechen gehe auf transfermarkt.de und schaue dir bitte alle Transfers von den von mir genannten hauptkonkurrenten an… auch die haben sich alle neuralgisch verstärkt bzw. teilweise sogar gleich doppelt z.B haaland und direkt alvarez dazu!

Ausserdem musst du ja davon ausgehen, dass Sie letztes Jahr alle besser waren als wir (da erfolgreicher in der ch league ausser Paris aber die haben jetzt was zu beweisen und sind top drauf) und dann noch die Verstärkungen dazu , deswegen meine Aussagen dazu. Es ist ja nicht so das sie uns jagen sondern wir sie im Moment also waren wir stärker im zugzwang draufzulegen!

Aber alle machbar ausser man hat extrem verletzungspech! Aber so ein signifikanter kollektiver Leistungsabfall wie im letzten Jahr dürfte uns erspart bleiben das ja nahezu jede Position doppelt fast gleichwertig besetzt ist oder durch Umstellung besetzt werden kann word sind ja jetzt mehr als flexibel eher schon Fluid;)

Ich würde nicht unbedingt sagen, dass wir Paris oder City jagen oder umgekehrt. Diese Teams, auch Real, Bayern, Pool, mit Abstrichen Barca, Chelsea und Milan, sind ungefähr gleichwertig und da wird am Ende die Tagesform in den KO-Spielen entscheiden.

Fakt ist, dass Bayerns Kader qualitativ den größten Sprung gemacht hat, auch weil z.B. mit Musiala ein absoluter Top-Spieler an Bord ist und Sabitzer sehr viel besser geworden ist – nicht nur aufgrund der Neuzugänge.

Lewas Verlust sehe ich inzwischen als unkritisch. Ich denke, dass er vom FCB, insbesondere von Müller viel mehr profitiert hat, als der Verein von ihm. Ich glaube nicht, dass er bei Barca auch nur annähernd diese Torquote erreichen wird.

Die einzige deutliche Verstärkung, die ich bei der europäischen Konkurrenz sehe, ist Haalands Wechsel zu City.

Letztendlich kommt es nun auf Nagelsmann an. Er hat nun das Spielermaterial, das er für sein bevorzugtes System braucht. Wenn er die Mannschaft in den Flow bekommt und das Team richtig einstellt, ist man einer der 2-3 Hauptanwärter auf den CL-Sieg. Eine Garantie hat man sowieso nicht. Nachzufragen bei City und PSG, denen jeweils Milliardeninvestitionen und Weltstars im Dutzend nichts genützt haben

Last edited 1 Monat zuvor by Hovsep

Wir sprechen von Momentaufnahmen, da der Transfermarkt noch bis zum 1.9. geöffnet hat und mit Zu- wie auch Abgängen bei den internationalen Wettbewerbern zu rechnen ist. Daher bin ich vorsichtig damit die Transferaktivitäten jetzt schon miteinander zu vergleichen. Fakt ist, die Bayern sind größtenteils mit Zugängen durch, mit Abgängen von Spielern aus der ersten 11 ist nicht zu rechnen.

Anders sieht es bei den Wettbewerbern aus. City hat neben der Verpflichtung Haalands im Sturm auch Sterling und Jesus abgegeben. Alvarez wurde bereits im Jan verpflichtet, durfte aber in ARG weiterspielen und stößt jetzt zum Kader. Für River hatte er stark gespielt, ich bezweifle aber, dass er seine Quote von einer Torbeteiligung in jedem zweiten Spiel, in der PL halten kann. Zudem die kulturelle Umstellung auf Europa / England sowie die fuballerische auf Peps Ballbesitzfussball. Hätte man Jesus behalten und Haaland dazu verpflichtet, würde ich zustimmen, dass hier eine hochwertige Doppelbestzung der MS Position vorliegt. So aber bleibt es abzuwarten. Philips im MF soll Fernandinho ersetzen und Rodri Druck machen.

In Summe hat City mit Fernandinho, Sterling, Zinchenco und Jesus 4 Spieler aus der ersten 11-13 abgegeben. Bei den Feldspielern sehe ich derzeit nur Haaland und Philips als echte Verstärkung. Kaderseitig sehe ich City daher netto nicht stärker als im Vorjahr.

Real hat sich v.a. durch den ablösefreien Rüdiger sehr clever verstärkt, bei Tcouameni bleibt abzuwarten, wie er eine Klasse über Monaco performt und welche Einsatzzeiten er bei den starken und robusten Modrics und Kroosens bekommt.

Chelsea ist gefühlt noch im ersten Drittel der Transfers und hat nicht annähern Lücken aus Abgängen geschlossen. Wenn man liest, dass da jetzt Spieler aus der zweiten Güteklasse wie Fofana und Cucurella für das teils dreifache ihres Marktwertes geholt werden (und sollen) dann klingt das schon eher nach Verzweiflungstat.

Liverpool hat sich m.E. nach mit Darwin aussichtsreich verstärkt. Wo aber Mane zuverlässig geliefert hat muss Nunez erst beweisen, dass er den Ligaunterschied aus der Portugiesischen in die PL mitgehen kann. Zudem die Systemumstellung auf ein Spiel mit klassischer 9 und Gerüchte über einen Abgang von Trent Alexander Arnold.

Paris nehme ich aus der Diskussion raus, für mich bleibt abzuwarten ob der neue Sportdirektor Campos (sehr fähiger Mann) die Zeit bekommt das Leonardo Chaos der Vergangenheit auszuräumen und eine international wettbewerbsfähige Mannschaft aufzubauen. Wir wissen ja, dass ein Trainer oder Sportdirektor Job bei PSG etwas von Optionsscheingeschäft an Wertpapierbörsen hat…..kann schnell in alle Richtungen gehen.

BRAZZO WOLLTE SAGEN… BAYERNS 50% reichen aus um Frankfurt 90% zu demontieren.

Generell dürfte am ersten Spieltag der Bundesliga-Saison noch keine Mannschaft bei 100% gewesen sein.

In der Mannschaft spürt man einen Spirit , den ich lange vermisst habe.
Da ist eine Gier gepaart mit Spielfreude und ich hoffe , das die Mannschaft das beibehält.
Es ma ht wieder Spaß den Jungs beim Kicken zuzusehen

So richtig aufschlussreich wird es im nächsten Frühjahr, wenn Real Madrid, Liverpool, oder Manchester City die Gegner sind. Zumindest darf es keinen Villarrealeffekt mehr geben.

Ich seh eigentlich nur gegen City schwarz. Haaland ist DER Königstransfer und war das fehlende Puzzle Teil für Guardiola.

die sind stark, aber Haaland ist oft verletzt und Pep hat das Puzzle in den letzten 10 Jahren immer in den wichtigen Spielen kaputt gemacht

Brazzo die Aussage ist gut, erst am Ende bist du Meister, wenn man dann oben steht.
-Gehe aber davon aus, wenn keine große Verletzungen kommen,
dass sie mit dem Kader die 11te Meisterschaft gelingt, bin Realist und Optimist!
Vor allem weil einige-oder mehere Spieler noch in Vorbereitung sind, d.h. nicht wie obig genannt bei 100% sind, ist mir als früherer Spielertrainer klar.
Das heißt sie werden noch besser werden, mit der Zeit, aber kann auch wieder einen Abfall ergeben.
Heja „FCB“-good Luck.

Es wird noch eine gewisse Zeit dauern, bis alles noch besser laufen wird, die Einspielung dauert.
Die Zeit wird es zeigen, wann die Mannschaft auf dem Höhepunkt ist,
weil sie noch alle in der Vorbereitung sind.
Trotzdem im Voraus, sagt Eugen die 11te Meisterschaft voraus-Heja FCBayern!!

Hoffen wir auf einen spannenden Dreikampf bis zum Schluss 🤙

Für den Champions League Titel reicht es trotzdem nicht, und dann darf Nagelsmann wieder gehen 🤣🤣🤣

Hauptsache in der BL vorm BVB!!🤭
Rest is egal…. oder besser gesagt Bonus!😉

Hallo,die Bayern brauchen noch einen richtigen MS.Viele Mannschaften werden sich hinten reinstellen ,und dann wird man mit dieser Spielweise Schwierigkeiten bekommen.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.