FC Bayern News

Rummenigge erneut Nagelsmann-Kritik: „Er ist noch kein Jürgen Klopp“

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Nach dem 2:2-Unentschieden gegen Borussia Dortmund steht Julian Nagelsmann erneut in der Kritik beim FC Bayern. Laut Ex-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge ist der 35-Jährige noch nicht so weit wie erfahrene Top-Trainer in Europa.



Nagelsmann hat zuletzt sehr patzig auf die Äußerungen von Rummenigge reagiert, wonach der Cheftrainer der Münchner nach wie vor ein Trainer-Talent sei, welches noch seine Erfahrungen machen muss: „Das sagen ja alle, nicht nur Karl-Heinz Rummenigge. In meinen Augen sagen es auf jeden Fall zu viele“, betonte dieser.

Nach dem Remis im Spitzenspiel gegen den BVB legte ehemalige Vorstandsvorsitzende der Bayern direkt nach. Aus Sicht von Rummenigge ist Nagelsmann noch nicht auf einer Ebene mit den absoluten Top-Trainern: „Mit 35 Jahren ist es völlig ok, dass man noch Fehler macht. Er ist halt noch kein Jürgen Klopp oder Louis van Gaal, aber das ist ok.“

Der 67-Jährige ist aber überzeugt davon, dass der Jungtrainer auf einem guten Weg dorthin ist: „Ich habe es nicht kritisch gesehen, dass Nagelsmann als Talent bezeichnet wird. Er wird mit dem Druck in München umgehen müssen, auch lernen müssen, aber das ist ok. Er wird sich prächtig entwickeln, da bin ich mir sicher.“

„Er weiß genau, was er zu tun hat“

Bayern-Präsident Herbert Hainer kann mit der Kritik am Alter von Nagelsmann wenig anfangen: „Es wird immer gesagt, Julian Nagelsmann ist ein junger Trainer. Und damit wird mehr oder weniger gleichgesetzt: Naja, der muss noch lernen. Ich glaube, dass jeder von uns lernen muss. Das gesamte Leben ist ein Lernprozess“, erklärte dieser in der Sendung „Blickpunkt Sport“ im BR Fernsehen.

Laut Hainer spielt das Alter keine entscheidende Rolle: „Ich kann nur sagen, es ist ein sehr reflektierter, sehr intelligenter Mann, der genau weiß, worauf es ankommt und was er zu tun hat.“

Zeitgleich machte Hainer deutlich, dass man sich ganz bewusst für Nagelsmann entschieden hat: „Alle, die seine Arbeit bei uns beurteilen können, sind absolut überzeugt von ihm. Und deswegen haben wir ihm ja auch einen Fünfjahresvertrag gegeben, um mit Julian Nagelsmann was aufzubauen bei Bayern.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
99 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Hainer: Er weis genau was er zu tun hat. Scheisst aber drauf.
Hoeness: Er ist kein Klopp. Denn er heisst Nagelsmann.
Nico Schulz: Ich liebe mein Kind.

Easy Tiger, warum so aggressiv.
Nagelsmann ist gut, aber er braucht noch mehr Erfahrung auf top level, wie Bayern.

Gar nicht aggressiv. Aber Nagelsmann weiß angeblich was er tun muss, tut es aber nicht. Also scheisst er drauf.

Als könntest du das beurteilen.

recht host. dann soll er bittschön gehn, sich die erfahrung woanders holen und in 10 jahren kimmt er vielleicht zurück, wenn er jetzt ned mit dem oasch alles umschmeisst

Der Trainer Posten bei einem der besten Klubs der Welt ist kein Ausbildungsplatz! Man kann ja sehen, was passiert, wenn man einen Lehrling auf eine wichtige Position setzt, Stichwort Brazzo 😉

Woher kommt denn die Einschätzung, dass er gut ist?
Ich denke, er wird nie ein guter Trainer, egal wie lange er da rum murkst.

Weil sie gesammte Fachwelt und alle Experten das sagen, dass er gut ist!! Du scheinst nicht zu den Fachleuten zu gehören. Deshalb bitte mal die Füße still halten mein junger schmaler Freund.

Und warum sieht man das nicht anhand von Erfolgen und den Leistungen beim FC Bayern?

Ich habe mich auch geärgert am Samstag gegen Dortmund. War unnötig. Aber was ist denn bisher passiert? 4 Siege, 4 Unentschieden und eine Niederlage. Dazu 3 xCL mit 9 Punkten und 9:0 Toren. Wo ist das Problem? Muss denn jede Mannschaft in Grund und Boden geschossen werden, sodass du nichts zu meckern hast?

Nein, natürlich nicht. Aber so, wie die Mannschaft seit einem 3/4 Jahr auftritt, ist sie weit von einer Top-Mannschaft entfernt, was letztendlich der Anspruch vom FC Bayern ist.
Das Team hat Glück, dass so viele Mannschaften, die letzte Saison noch oben mitgespielt haben, zurzeit in der Buli schwächeln.
Man muss sich fragen, warum so viele Spieler unter ihrem Leistungsniveau performen.

4 Siege und 4 Siege ist eine miese Bilanz, dazu noch die letzte Rückrunde, abgeschlossen auf Platz 4, von den Leistungen auf dem Platz gar nicht zu reden! Da kann man wohl kaum davon reden, dass das Potential des Kaders ausgeschöpft wird,,man hat das Ziel die Champions League zu gewinnen, dafür wurde wieder viel Geld investiert! Mit diesen Leistungen ist das aussichtslos!

Wenn du die Probleme nicht siehst, die es im gesamten Jahr 2022 bisher gibt, dann weiß ich auch nicht… ich formuliere nicht die offiziellen Ziele und Anforderungen des FC Bayern, das macht der Vorstand und davon ist man meilenweit entfernt, seit Nagelsmann am Ruder ist!

Der FC Bayern ist kein Verein, zu mindest für nicht, in dem ein Trainer erst lernen muss um Ergebnisse zu liefern.
Klar lernt man nie aus, aber dabei ist ein mindestgehalt von Können schon trotzdem mit zu bringen (als Bayern Trainer; meiner Meinung nach)

Demut Nagelsmann Lektion und Geduld müssen wir alle mitbringen. 🙈🙉🙊😛😛😛😛😛

was ich immer beeindruckend finde, wie Nagelsmann immer betont das sein „leben so viel mehr ist als Fussball“ und wie er immer sofort seine Wechselfehler wegargumentiert ala „Den Modeste kann man da kaum verteidigen“ weil seine Einwechslung einfach den Sieg gekostet haben.

Das ist halt mega „schlau“ aber bringt keinen weiter – nicht den Verein, nicht die Spieler, nicht mal ihn selbst – abgesehen von „mehr tagen“ als FCB Trainer.

Klopp ist neben dem Fachlichen auch ein Menschenfänger. Nagelsmann ist ein anderer Typ und wird daher niemals ein Klopp sein. Muss er auch nicht um erfolgreich zu sein.

Was ihm fehlt ist Erfahrung in der Führung von Top Stars. Bayern ist nicht Hoffenheim, Bayern ist nicht Leipzig. Und Bayern ist kein Ausbildungsverein. Nicht für Spieler, nicht für Trainer, nicht für Funktionäre.

Wenn man ehrlich ist, muss man sagen, dass Nagelsmann noch nicht so weit ist, eine Mannschaft wie den FCB zu trainieren, zu formen und ihr seinen Stempel aufzudrücken.

Da hast du 100% recht. JN kann hoffenheim trainieren ja , JN kann leipzig trainieren JN ja , weil sie kein spitzen spieler haben , wie müller , kimmich , levandowski oder neuer Bayern ist eine andere kaliber als hoffe und leipzig. Bayern sind nur internationale und weltspieler als hoffe und leipzig. JN sie sind zum falschen zeit gekommen. Vielleicht in 3 bis 5 jahren ist der beste zeit für bayern !!

Wir müssen warten bis Klopp frei wird

Was für eine Erkenntnis von KHR.
JN hat in seinem Alter– mit 34– aber schon mehr erreicht als Klopp im selben Alter war.
JN war mit dem FCB bereits im ersten Jahr Deutscher Meister.

„Don Kloppo“ hingegen fing erst mit 44 Jahren– in der Saison 2001/02– als Cheftrainer an von Mainz 05, damals noch in der 2. Liga.
Und er brauchte 3 Anläufe, bis er mit Mainz 05 in die Erste Liga aufstieg.
Und auch mit dem BVB schloss er die erste Saison nur als Tabellenachter ab.

Also, JN ist für sein Alter schon unglaublich weit.
Er war mit Hoffenheim erfolgreich. Mit RBL. Und auch mit den Bayern.
Alles Erstligisten.

Eine Erfolgsbilanz,, die Klopp in seinem Alter noch nicht vorlegen konnte.

Last edited 1 Monat zuvor by Johannes

Klopp hat eine Zweitligamannschaft in einem verein ohne Budget auf dem 14. Platz mit 3 Punkten vorm Abstieg in die Dritte Liga übernommen und daraus binnen drei Spielzeiten einen Aufsteiger gemacht, der sich im Tabellenmittelfeld festgesetzt hat.

Bei Hoffenheim, Leipzig und Bayern bekommt der Trainer auf breitem Budget Spielerwünsche erfüllt, von denen andere nur träumen können.

@Dosenravioli

Stimmt.
Diese Umstände muss man berücksichtigen.

Ach, ich muss mich korrigieren: Klopp war 34 Jahre alt, als er Mainz 05 übernahm, nicht 44, wie ich irrtümlich schrieb.
Klopp ist Jahrgang 1967.

Bekloppo war 2014/2015 am 18. Spieltag Tabellenletzter und das mit dem Zeckenverein.

do schau, der bosnische germanistikstudent und pressesprecher von bosnische laienschauspieler is wieder da. frogst besser leit die was vom fussball verstehn ob der klopp an guada is oder ned.

Dein Niveau ist ja meilenweit unter der Grasnarbe!

Hast was“ unwichtiges“ vergessen, Klopp war Profifußballer und konnte nicht mit Anfang 20 seine Trainerlaufbahn starten! Lächerlicher Vergleich und noch lächerlicher versuchen klopps Erfolge und seine Qualität klein zu reden! Die Arbeit in Liverpool und Dortmund spricht für sich! Welche Erfolge hat denn Nagelsmann vorzuweisen, jeder Trainer mit Bayern wird deutscher Meister, das Pokalfinale gegen Dortmund hat er haushoch verloren mit Leipzig…

@Leo

Der Vergleich ist keineswegs lächerlich.

Klopp war Profifußballer?
Ist mir bekannt. Aber er war kein guter.
Muss man auch nicht gewesen sein, um ein guter Trainer zu werden.

Ich rede nicht Klopps Qualitäten klein.
Ich sage nur, auch er hat ne Weile gebraucht, bis sich die ganz großen Erfolge eingestellt haben.

So, jeder wird mit dem FC Bayern Deutscher Meister??
Dann bewirb dich mal.
Vielleicht wirst du ja genommen.
Und wehe, du wirst dann nicht Deutscher Meister.

Last edited 1 Monat zuvor by Johannes

Auf den letzten lächerlichen Absatz gehe ich gar nicht mehr ein!
Dazu hast du anscheinend auch gar nicht kapiert, was ich damit ausdrücken wollte mit der Erwähnung, dass er erst später anfangen konnte als Trainer, er war Spieler, das war sein Job! Er wurde in Mainz von einem Tag auf den anderen als Interimstrainer installiert vom Spieler auf die Trainerbank, ohne Erfahrung und musste Mainz vor dem Abstieg retten, was er eindrucksvoll geschafft hat! Danach hat er Mainz zur Zweitliga Spitzenmannschaft geformt und zum Aufstieg! Über die sportlichen Entwicklungen von Dortmund und Liverpool unter ihm müssen wir gar nicht reden!
Und ja, jeder Profitrainer wird mit dem FC Bayern deutscher Meister, weil die individuelle Qualität des Kaders allen weit überlegen ist, allein die reicht schon aus, da ist sogar Kovac mit Meister geworden! Und wenn dann noch ein top Trainer wie Flick da ist und die Mannschaft führen kann und mit einem entsprechenden system spielen lässt, dann reicht es sogar zum Champions League Titel!

@Leo

Jetzt entspanne dich mal.

Ich verstehe durchaus, was du sagen möchtest.
Und es stimmt ja auch: Klopp hat Mainz vor dem Abstieg gerettet, in die erste Liga geführt und den BVB und Liverpool besser gemacht.

Der Maßstab reicht mir aber noch nicht.
Der absolute Maßstab ist Ancelotti.
5x im CL-Finale, davon 4 x siegreich.

Und Klopp?? CL-technisch gesehen ein Versager im Vergleich zu Ancelotti.

Verstehst du, was ich damit sagen möchte???

Zum FC Bayern: Nagelsmann hat nicht mehr die Ausnahmemannschaft, die wir unter Henynckes und Pep waren und auf die auch noch Flick in großen Teilen zurückgreifen konnte.

Martinez, Alaba, Schweinsteiger, Robben, Ribery, etc.
Keiner von denen, die heute bei uns spielen– egal ob Upa, Davies, Gnabry, etc.– kommt auch nur annähernd an die Genannten heran.

Kein Trainer der Welt– weder Nagelsmann noch Klopp– macht aus sehr guten Spielern Ausnahmespieler.

Und wir haben im Moment höchstens noch 3 Ausnahme- Spieler: Kimmich, Sane und Mane.

Das ist zu wenig.

Wie gesagt: Wir sind nicht mehr die Ausnahme-Truppe der „Don Jupp“-und Pep-Jahre, weshalb man von Nagelsmann auch nicht dasselbe erwarten kann wie von den genannten Trainern.

Junge Junge, was ein schmarrn im Quadrat! Da weiß man gar nicht wo man anfangen soll und wo man aufhören soll! Unfassbar

@Leo

Das sind aber starke Argumente!
Ich bin beeindruckt.
Und es ist gar nicht so einfach, mich zu beeindrucken. *smile*

Das hat doch gar nichts mit dem Alter zu tun.
Der Nagelsmann hat eine der teuersten Mannschaften der Welt zu Verfügung und er hat bisher nicht bewiesen, dass er besser ist als irgend ein anderer Trainer in der Buli.
Klopp hat Mannschaften aufgebaut und den BVb zu deutschlands bester Mannschaft gemacht.

So ist es, Klopp hat nicht nur Mainz besser gemacht und Dortmund und Liverpool an die Spitze geführt, sondern auch noch viele Spieler besser gemacht und auf top Niveau gehoben!

Ich war total froh als es hieß Bayern bekommt JN
Dachte jetzt geht es richtig ab. Halte sehr viel als Fachmann von ihm. Leider muss ich sagen das ich zur Zeit Mega enttäuscht bin. Wenn er ein Jahr braucht um uns zur absoluten Weltklasse zu bringen… schei…. Drauf. Befürchte aber wenn ich seine Aufstellungen und Einwechselungen sehe : das wird nichts mehr 🥲

Mir geht es genauso. Fand den Wechsel mega, jetzt weiss ich nicht mehr ob ich ihn unterstütze. Wenn ich mir das Team anschaue, dann blüht mir das Herz auf. Aber die Spielweise, die Aufstellungen, diese Wechsel, etc. sind dann doch sehr ernüchternd. Da kaufst du ein Mega Talent von Ajax und der Junge spielt keine Rolle. Da hast du den Tel auf der Bank und wechselst lieber Choupo ein. Und all das Woche für Woche. Dann fehlt einfach der Spielstil … erinnern wir uns an van Gaal, ein Meister. Dann Guardiola, Heynckes … und das waren alles Persönlichkeiten. Wie sind kein Ausbildungsverein und kein Verein für Versuche. Stellt euch mal vor, der Zidane würde an der Seitenlinie stehen, nicht so ein rumgehampel und diese Selbstdarstellerei … bin wohl doch schon voreingenommen 😏

Ja aber mal ehrlich. Vielleicht ist das auch mal ganz gut so.
Bayern soll doch nicht mehr jedes Jahr Meister werden. Dann brauchen si ja nur noch gegen sich selbst spielen. So eine Bundesliga will auch keiner.
Der FC Bayern darf meiner Meinung auch mal ein nicht so gutes Jahr haben.
Und auch wenn ich es jetzt schon kritisch sehe, wie Nagelsmann etwas hilflos ist oder wirkt. Er wird mit Sicherheit daraus lernen.
Wenn dann in 2 oder 3 Jahre ganz große Erfolge kommen, ist es mir auch recht.
Ich denke auch das die Spieler den größten Anteil an der derzeitigen Situation haben.
Wäre besser gewesen , der ein oder andere wäre gegangen oder verkauft worden: Gnabry, Kimmich etc.

Bin da voll bei dir. Ich muss nicht jede Jahr die Meisterschaft gewinnen. Hier ist mein Punkt. Ich sehe kein richtiges System. Bin ja letztlich auch ein Laie. Ich habe es geliebt, als Van Gaal seine Spielidee umgesetzt hat. Und ja, er war nicht einfach und wurde entlassen,etc. Aber er hat die jungem Spieler gefördert, er hat ein System etabliert, dass die Bayern DNA geprägt hat. Bei Nagelsmann vermisse ich die Spielidee aber vor allem dass die neuen und jungen Spieler nicht integriert werden. Ich hätte viel mehr Spass an einer Aufbruchstimmung und den Alten auf der Bank. Wenn er Tel einsetzt, dann ist Bayern ja kein Ausbildungsverein, der junge ist ja ausgebildet. Oder Gravenberch, wieso nimmt er ihn wenn er nicht spielt. Ich habe meine zweifel, dass JN Spieler besser machen kann. Und ich denke trotzdem, dass ein Zidane einfach GEIL wäre. Nochmal, der Kader ist toptoptop (danke Brazzo). Aber für einen Umbruch (Müller, Neuer, Sabitzer, Choupo) braucht es eben auch eine gestandene Persönlichkeit … man darf ja mal träumen

@MeinFCB

Die große Trainer-Persönlichkeit Jupp Heynckes wurde beim FC Bayern 1991 gefeuert.
Manche vergessen das offenbar — oder wissen es nicht, weil sie jünger sind– und sehen nur den „Don Jupp“ der „Triple-Zeit.“

Auch „Don Jupp“ hatte Phasen der Erfolglosigkeit– beim FC Bayern in Schalke, in Frankfurt– bevor er der große Trainer wurde, den wir alle in München verehren.

Trainer-Koryphäen wie Hitzfeld hatten bei Bayern Spielzeiten, wo sie gar keinen Titel holten.
„Flasche leer“- Trap hatte Anlaufschwierigkeiten.

Etc.

Nur von Julian Nagelsmann verlangen manche „Fans“ unmögliches und unrealistisches und gestehen ihm nicht einmal eine Phase zu, wo es ergebnistechnisch und spielerisch halt mal nicht so läuft.

Leute, wir sind Dritter. Und nicht Dreizehnter.

Auch wenn wir nach wie vor den teuersten Kader der Liga haben, so haben wir doch nicht mehr die Übermannschaft, die wir unter Heynckes und Pep hatten.

Lahm, Schweinsteiger, Robben, Ribery, Alonso, Alaba, Boateng, Martinez, etc..– keiner, der heute bei uns spielt; egal ob Gnabry, Sane, Upa, Davies, etc.– kommt da auch nur annähernd ran!

Das liegt auch nicht am Trainer.
Kein Trainer der Welt– weder Klopp noch Nagelsmann– macht aus guten Spielern Ausnahmespieler.

Last edited 1 Monat zuvor by Johannes

Als Jupp zum ersten Mal beim FC Bayern Trainer war, gab es noch Konkurrenz in der Bundesliga um die Meisterschaft! Du bist hier echt der mit Abstand größte Schönredner!

@Leo

Konkurrenz für den FC Bayern gibt es heute wieder.
Der BVB und Leipzig sind gut genug, um uns Paroli zu bieten.
Gilt auch für Leverkusen, das unter Seoane diese Saison unter seinen Möglichkeiten spielte.
Mit Alonso scheint sich das wieder zu ändern.

Wir sind halt nicht mehr die Top-Truppe der „Don Jupp“ – und Pep-Jahre 2012/13 bis 2015/16.

Die aktuelle Truppe hat nicht die Klasse der damaligen Mannschaft.

Es gibt überhaupt keine Konkurrenz, weder in den letzten 10 Jahren noch heuer! Der FC Bayern kann es sich locker leisten, derzeit so zu schwächeln! Schau nach England, da ist für Liverpool der Meisterschaftszug abgefahren,,da muss man sehen, dass man unter die ersten 4 kommt!

Und du bist ein schwarzmaler wie 95 %der angeblichen fans hier.ihr seid zu fremdschaemen

schon der frank zander hot gsungen: „madleine, lass sein, madleine…“

Ich bin Realist und kein Schönredner!

Nö, sehe ich anders. Ich weiss wie jung JN ist. Mir ist keine Spielidee sichtbar, kein System. Aber das ist ja das tolle am Fussball, wir reden drüber. Ich finde dieses Team Weltklasse (guter Job Brazzo). Wenn alle mal ihre Leistung abrufen, dann sind sie gleichwertig mit deiner aufgelisteten Mannschaft. Was mir einfach nicht gefällt, ist der Stil von JN. Lassen wir das Alter mal weg. Und ja, Ich habe Trap erlebt. Ich habe sogar Heynckes bei seinem ersten Anlauf in München 😏

Als Fan frage ich mich, warum die Spieler nicht von ihrem Trainer schwärmen? Das habe ich als Bayern Fan auch schon anders erlebt. Wie auch immer, der Verein steht über allen. Werde auch noch ins Stadion gehen, wenn JN mal weg ist 😂

@Mein FCB

Das mit dem fehlenden Spielsystem sehe ich wie du.
Aber das wird noch.
Es war ja auch viel Pech dabei.
Gegen Gladbach ein Yann Sommer in Jahrhundertform, gegen Stuttgart ein später Elfer, der zum Ausgleich führte, in Dortmund ein unnötiger Platzverweis für Coman und der späte Ausgleich.
Alle diese Spiele hätten auch für uns laufen können.
Und dann würden wir hier die Dinge wohl viel positiver sehen.

Mal schauen … ich glaube, JN muss sich etwas ändern … warten wir es ab. Am Samstag im Stadion werde ich sicher nicht „Nagelsmann raus“ rufen … was mir Mut gemacht hat, war die Leistung gegen Inter … die war schon gut

Ausreden über Ausreden! Was sagst zur letzten Rückrunde, zum peinlichen Ausscheiden gegen villareal oder im Pokal gegen Gladbach?

Nichts als Ausreden und fragwürdige Erklärungen!

Also ich denke wenn Nagelsmann weiß was er zu tun hat, dann frag ich mich warum er es nicht tut, oder noch nicht getan hat? Er hatte ja bereits genug Zeit um die Mannschaft zu formen. Tatsache ist, dass Bayern einen der schlechtesten Saisonstarts der letzten 10 Jahre hatte trotz erheblicher Verstärkungen und weiter noch:

  1. Rückrunde nur 4.!!!
  2. Aus gegen BMG, da wurde man vorgeführt in der 2. Runde Pokal
  3. Aus gegen den 7. in LaLiga Villarreal Champions League
  4. Nach 9 Runden!!!!! in der Bundesliga 4 Punkte hinter Union Berlin.
  5. Punkteschnitt von Nagelsmann der schlechteste seit 10 Jahren
  6. …gegen Dortmund das Spiel war eine Bankrotterklärung

Und völlig richtig er ist noch lange kein Van Gal, Klopp, Guardiola etc…. Er möchte das gern sein, ist es aber nicht. Es braucht einen Top Trainer mit internationaler Erfahrung und keinen Lehrling. Es muss konsequent gehandelt werden. Aber genau da liegt ja das Problem. Teuerster Trainer der Welt und 5 Jahresvertrag…

…Und der Fc Bayern ist nicht BxB‼️

Mein Gott, was fuer ein Hainer – Elend. Zunaechst geht es nicht um das Alter, sondern um das, was man Berufserfahrung nennt. Die hat Herr Nagi naturgemaess nur begrenzt. Noch wichtiger ist das, was man Persönlichkeit nennt und spaetestens da beginnen bei Herrn Nagi massive Probleme. Und zum Schluss ist es die Frage des „Managements“, wieviel Lehrzeit dem Trainertalent mit dieser Mannschaft gegeben wird. Wenn das Management z. B. kein Problem damit hat, diese und vermutlich auch naechste Saison ziemlich schmal abzuschneiden, so what. Allerdings haben sie Herrn Nagi eine gewisses Personal mit gewissen Kosten zur Verfuegung gestellt und der ein oder andere des Personal soll bereits ueber 30 sein. Ob der ein oder andere (jüngere) Spieler megahappy ueber titellose Saisons ist, darf man bezweifeln. Vielleicht schaut man sich dann mal anderweitig um, wobei es natuerlich die begünstigt, die einen guten Markt haben. Ob Herr Hainer alles versteht, was zu verstehen ist, darf man bezweifeln. Von Personal und Fuehrung, von den Mechanismen und Strukturen im Profifußball und selbst von Betriebswirtschaft versteht er schon mal sehr wenig. Macht nichts, denn er ist ja ohnehin nur Fruehstuecksdirektor unter dem Patriarchen.

Nagelsmann wurde noch nie entlassen und ist im 8ten Trainerjahr.
Das ist neben seinem jungen Alter schon ein Qualitaetsbeweis !

Trainerwechsel sind wie die Erfahrung zeigt eine gute Option, kann man alle 18 Monate probieren.

Aber aktuell hat Nagelsmann nach der Laenderspielpause genug Punkte geholt um fuers Erste ruhig weiterarbeiten zu koennen.

Finde auch die Mannschaft haut sich voll rein, eventuell sind die am Limit.
Bisschen mehr Glueck in der CL als in der BL, und das Ergebnis ist so wie es ist. Kein Team mehr das schwebt sondern hart arbeiten muss, und im Uebrigen fehlt ein Mittelstuermer. Den bringt auch ein neuer Trainer nicht mit.

Nur auf den ersten Blick ein Qualitätspedigree.

Die U19 Trainerzeit lass ich mal aus und fange ab seiner Zeit als Profitrainer der ersten Mannschaft in 02/16. Dort hatte er Vertrag bis 21, machte allerdings während de WM 18 von einer Ausstiegsklausel gebrauch und wechselte zur Saison 19/20 nach Leipzig. Dort hatte er einen Vertrag bis 2023. Auch diesen hat er vorzeitig in 2021 beendet.

Dass ein Trainer nach zwei überragenden Saisons in Hoffenheim nach der dritten als 9. nicht geschasst wird liegt an Hoffenheim und den dortigen Ansprüchen.

Was man sagen kann ist Nagelsmann hat bisher beide Profiverträge als Trainer vorzeitig nach 3 bzw 2 Jahren beendet. Fair, wenn das seine Karrierepläne sind.

Wozu er dann aber 6,4 und 5 Jahresverträge abschließt wird sein Geheimnis bleiben.

Könnte daran liegen, dass er noch nicht entlassen wurde, weil er beide Male selber aus seinem Vertrag wollte…

Die alten senilen aus der Führung sollten jetzt langsam mal die Klappe halten. Es wurde eine neue Generation eingeführt die einfach Zeit braucht. Bis auf sali passt alles, jetzt einfach back to the roots und Spieltag für Spieltag 3 Punkte mit nehmen, Mund abputzen weiter immer weiter FCB !

Peter, bitte, muss das sein?

Die alten Senilen? Mann diese Menschen haben den FCB zu dem gemacht, was er jetzt ist.

JN soll endlich Musiala vorne rein stellen! Der Junge hat das drauf!

Weil er aber stur ist, drum ist es soweit gekommen, dass er als sehr guter Nachwuchstrainer betitelt wird.

Der Star ist der Verein FCB! JN sollte das schnell verinnerlichen und das erforderliche machen: Den Spielern Vertrauen schenken und nicht wie bei er Schülermannschaft auch noch die Laufwege bestimmen oder sich an der Auslinie permanent produzieren wie ein Halbwüchsiger in der Disco.

Vor allem aber sollten einige Spieler ihr Ego in der Kabine hängen lassen und für die Mannschaft laufen.

Da sollte JN als zweiten Punkt ansetzen.

Er hätte es drauf, aber er kann eben nicht anders, das ist sein Problem.

Darum sollte er als drittes mal bei sich selbst anfangen, Vorbild zu werden!

Und die sogenannten Alten dürfen dazu schon noch etwas sagen, auch wenn es manchen nicht in den Kram passt.

Stimmt. Nagelsmann ist noch kein Jürgen Klopp. Dies ist auch gut so: Nagelsmann mit Bayern auf Platz 3 (4 Punkte Abstand auf Plat 1), Klopp mit Liverpool auf Platz 10 (14 Punkte Abstand auf Platz 1).

Dir ist aber bewusst, dass die Premier League einen tucken besser ist, da stehen nicht Klubs wie Union Berlin und der sc Freiburg an der Spitze 😉

Bei den Kommentaren kann man nur noch den Kopf schütteln. Nagelsmann dies Nagelsmann das. Nagelsmann raus weil er kein Guter Trainer ist. Wieviel Super Trainer mussten bei Bayern aufhören weil sie nicht soviel Gebracht haben? Unter ihnen ein Ancelotti und so. Also den Ball mal Flach halten und Nagelsmann machen lassen. Auch er Lernt dazu. Er ist der Richtige für Bayern.

Na wenn Thorsten das sagt, muss es ja stimmen….

Ich bin mir sicher, am Ende seines 5 Jahresvertrags hat er was dazugelernt! Ironie aus 😉

Auch wenn es die meisten FC Bayern Fans erschüttert! (jedenfalls anscheinend auf dieser Plattform)
Julian Nagelsmann ist genau der richtige Trainer für den FCB.
Vielleicht wird man einmal nicht „Deutscher Meister“!
In meinen Augen ist das nicht so schlimm.
Auch der Pokal ist nebensächlich.
Ich wiederhole mich.
Wichtig ist die Champions League, das bringt richtig Kohle!
Kohle die wir brauchen werden um einen Top-Stürmer zu verpflichten.
Tel muss aufgebaut werden, ohne Frage, das ist in Zukunft der „Neuner“!
Die „Bayern“ werden in Zukunft Europa dominieren und die Bundesliga.
Ich weiß wirklich nicht warum viele, so negativ eingestellt sind?
Die „Bayern“ der Zukunft werden gerade geboren!
Das ist ein Lernprozess, für den Trainer und die Spieler.
Mensch‘ Leute, bleibt mal auf dem Teppich.
Julian Nagelsmann wurde genau dafür verpflichtet.
Die ersten Spiele waren doch der Wahnsinn!
Das dies nicht so bleiben würde, ist doch vollkommen normal.
Dieser Zauberfußball, ist die Zukunft!
Ein bisschen Vertrauen in den Vorstand und den Trainer bitte.
Spätestens im nächsten Jahr wird Uns die ganze Welt beneiden – mehr noch, die Welt wird dem FC Bayern zu Füßen liegen!

Tatsache ist folgendes: Historisch schlechte Statistik mit einem exzellenten Kader. Statistisch gesehen der schlechteste Trainer der letzten 10 Jahre. Das ist einfach eine Tatsache.

Dann, so schlage ich Dir vor, wäre es vielleicht angemessen, dass Du Trainer vom FC Bayern wirst, eventuell kriegst Du ja, mit diesem Spitzen-Kader eine 100% Quote hin?
Und es ist mir vollkommen egal welche Statistiken und Tatsachen Du hier, „HpL“, angibst!
Die ersten Spiele haben so manche verblendet, Du gehörst mitunter dazu.
Lasst doch mal den Julian N. in Ruhe arbeiten.
Manchmal muss der „Ultimative Erfolg“ erst einmal erarbeitet werden, das braucht mitunter Zeit.
Einen Jupp Heynckes zaubert man nicht eben mal aus dem Hut.
Selbst dieser hat mehrere Anläufe gebraucht.
Ein Julian Nagelsmann sollte man nicht unterschätzen, Er und seine Visionen davon wie der Fußball der Zukunft aus zu sehen hat, ist der Fußball der Zukunft!

Hallo lieber Guido Graf, ich weiß nicht warum du mich persönlich angreifst? Ich habe nur sachlich argumentiert wie es aussieht und das ist eben Fakt. Ich habe Deine Meinung respektiert und meine Meinung kundgetan. Nicht mehr und nicht weniger. Nagelsmann ist schlicht laut Statistik der schlechteste Trainer der letzten 10 Jahre.

Kein Trainer der Welt kann in Ruhe arbeiten, Fußball ist Ergebnissport und sonst nichts! Und das gilt besonders für die Trainer der europäischen top Klubs! Visionen haben viele der sogenannten Laptop Trainer, die wenigsten schaffen es diese umzusetzen! Theorie und Praxis ist was anderes….

Das halte ich für unwahrscheinlich. Es sind ja nicht nur die Ergebnisse, die Mannschaft spielt teilweise auch grottig. Ein echtes System kann ich bei Nagelsmann jedenfalls nicht erkennen.

Wenn dem so wäre und man sieht, es entwickelt sich was könnte man ja auch mal schlechtere Ergebnisse tolerieren, um den Verein und die Mannschaft weiter zu entwickeln. Aber es passt ja beides nicht.

So ist es und man kann auch nicht immer versuchen Erklärungen zu finden wie der gegnerische Torwart hatte einen super Tag, der Schiedsrichter war schuld, wenn die Torchancen besser genutzt worden wären… Das kann man für das ein oder andere Spiel mal anführen aber wir müssen das ganze Jahr 2022 betrachten, die Rückrunde war schlecht, Punkte-und leistungsmäßig und über villareal müssen wir nicht reden!

@Guido Graf

Ich unterschreibe jedes Wort.
Endlich mal jemand hier, der perspektivisch denkt.

Du glaubst tatsächlich, wenn man es nicht schafft deutscher Meister zu werden, hat man auch nur den Hauch auf den Champions League Titel?
Der FC Bayern dominiert seit 10 Jahren die Bundesliga, aber im Gegensatz zu Europa ist man da konkurrenzlos!

junger trainer bedeutet fehlende menschenführung…kippende 6er oder 9,5 kann dir auch ein 25 jähriger erklären..

Er wird auch nie ein Jürgen Klopp sein!
Weg mit ihm!
Klopp holen dann läufts wieder besser!

Gerade Klopp ist doch ein Beispiel, daß ein junger Trainer bei allem Wissen noch Erfahrungswerte sammeln muß.
Ich erinnere mich noch, als er als Trainer vom BVB einige flotte Sprüche (siehe heute auch bei Nagelsmann) rausgehauen hat. Als Antwort kam von Jupp Heynkes, damals Bayern Trainer so sinngemäß: er hat noch nie einen großen Verein trainiert und müsse deshalb noch vieles lernen, um ein großer zu werden.. Klopp hatte damals bereits eine sehr erfolgreiche Zeit in Dortmund, war aber leider mitunter immer sehr verbittert.
Den Sinn von Heynkes‘ aussage konnte man dann in Klopp’s weiterer Entwicklung bei Liverpool deutlich sehen.
Also, Ball flach halten und Geduld haben. das wird schon. Unser FC Bayern wird auch mit Nagelsmann bald wieder am Südhimmel hell leuchten und alle anderen Sterne neben sich verblassen lassen.

Gerade Jürgen Klopp ist das schlechteste Beispiel 🙄.Schau Dir alle seine Stationen an.Er brachte jedes Mal mindestens 3 Jahre, bis er geliefert hat.In Mainz, beim bvb und auch bei Pool (da brauchte er ach noch hunderte Mio€).Klopp würde krachend scheitern bei Bayern, weil du da diese Zeit nicht bekommst…s Nagelsmann gerade!😏

Du solltest mal dir ansehen, wo die Klubs standen! Mainz hat er, ohne jede Trainererfahrung, vor dem Abstieg retten müssen, als er kurzfristig eingesetzt wurde und hat sie dann zum Aufstieg peu a peu geführt, ebenso musste er Dortmund erst an die Spitze führen, das waren sie zu dem Zeitpunkt nämlich nicht und der FC Liverpool war weit weit weg davon, eine europäische Spitzenmannschaft zu sein! Und das hat er nicht geschafft, weil er in Scheich Klub Manier unbegrenzt Geld ausgeben konnte, sondern durch eine kluge Transferpolitik! Dazu gehören auch die Verkäufer betrachtet und da mach dir mal die Mühe die Einnahmen den Ausgaben gegenüberzustellen und vergleich das mit den anderen top Klubs, auch den FC Bayern! Woher willst du wissen, ob Klopp krachend beim FC Bayern scheitern würde, es wäre das erste Mal in seiner Karriere, dass er eine top besetzte Mannschaft übernehmen würde…

Hoffentlich kommen die nicht auf die Idee den Bekloppo zu holen 😟!

dann hättens nen gscheiten trainer und dei spezl der bosnische laienschauspieler kann eipackn.

Wenn JN. Charakter hätte, würde er von sich aus gehen. Sicher kann man ihm nicht die ganze Schuld geben, aber wenn man die Aufstellungen, und die Ein, und Auswechslungen sieht, gibt das schon zu denken. Auf der Bank, hat es soviel gute Spieler, die darauf brennen, für den FC Bayern zu spielen. Weiss nicht, für was man die geholt hat. Er lässt lieber die spielen, die seit Monaten keine Leistungen bringen.

Sorry, aber ich kann es nicht freundlicher formulieren: Und wenn du Charakter hättest, würdest du nicht so einen Schmarrn schreiben…

Sorry, bin halt nicht so perfekt wie du.

Was hat das denn mit Perfektionismus zu tun?

Besser gesagt, es können nicht alle so einen guten Charakter, wie du haben.

@FC Bayern: Grundsätzliches!

Manche scheinen nicht zu realisieren, dass die letzten 10 Jahre eine absolute Ausnahme waren.
Es kam vieles zusammen: Top-Trainer (Van Gaal, „Don Jupp“, „Pep“) und Top-Spieler (Robben, Ribery, Thiago, Alonso, Manzukic, Alaba, Lewy, etc.)
Früher gab es nach einer Erfolgswelle immer eine Delle. Einen Umbruch, der eine oder gar mehrere Spielzeiten nach sich zog, wo wir gar keinen Titel holten.

Das Erstaunliche an den letzten ca. 4 Jahren ist doch folgendes: Trotz eines Umbruchs, trotz des Verlustes vieler Leistungsträger (Alaba, Boateng, Martinez, Robben, Ribery, Thiago, Lewi, etc.) und trotz einiger Transfer-Flops (Sarr, Richards, Roca) dominieren wir die Liga noch immer und werden mehr oder weniger problemlos Deutscher Meister.

Fußball-Mannschaften unterliegen Zyklen, wie alles im Leben.
Da geht es zwischendurch halt auch mal wieder ein bisschen abwärts.

Wir sind in einem Umbruch.
Und da ist es völlig normal, dass es mal klemmt und ne Weile dauert, bis sich die (neue) Mannschaft findet.

Und auch einem Trainer muss man zugestehen, dass er ein bisschen braucht, bis die Dinge hinhauen.

Auch „Don Jupp“ kam nicht als Triple-Sieger auf die Trainer-Bank.

Also, ein bisschen mehr Demut und Dankbarkeit für die letzten 10 Jahre. Ein bisschen weniger Anspruchsdenken (richtet sich an Uli und seinen doofen Spruch: „Ein Titel pro Saison ist für den FC Bayern sicher zu wenig“).

Und ein bisschen mehr Geduld mit der Mannschaft, mit neuen Spielern und mit dem Trainer.

Last edited 1 Monat zuvor by Johannes

Was man nicht vergessen sollte: Vor allem gibt es auch einen Umbruch im Management. Und der wiegt m.E. schwerer als alle anderen Faktoren. Uli und KHR haben einfach einen unglaublichen Job gemacht und sind praktisch nicht zu ersetzen.

@Fidel

Richtig.
Das hatte ich vergessen.
Ist sicher nicht einfach für Hainer, Oli & Brazzo ein so erfolgreiches Team wie Uli & Kalle zu beerben.

Das Gerüst der neuen Mannschaft ist aber auch schon 26 bis 28 Jahre alt, teilweise drüber.
(Sane, Mane, Gnabry, Coman, Kimmich, Goretzka). Da sind höchst wahrscheinlich keine
größeren Verbesserungen mehr zu erwarten.
Deutscher Meister sollte man mit diesem Kader aber werden. Es sollte auf jeden Fall noch ein vernünftiger Neuner her. (spätestens zum 1.7.23, besser zur Rückrunde) Man sollte Nagel noch die Chance bis zur neuen Saison geben- sollte bis dahin keine Besserung eintreten- arividerci. Da sollten sich aber auch einige Vorstandsmitglieder hinterfragen.

Es gibt keinen Umbruch, das Gerüst der Mannschaft spielt seit Jahren zusammen, wenn der FC Bayern im Umbruch wäre, dann jeder Klub der Welt, der Spieler verkauft und neue holt!

Klopp wäre der richtige.
Dann sprechen alle nur übeeeer „Kloop“, genau.
Und kritisiert wird dann auch nicht mehr.
Siehe Liverpool

Klopp wäre nach 6 Monaten weg…wegen erfolglosigkeit.Bei Pool wurde er in den 1. Jahren 8.,6.,4….Und hat in 8 Jahren mit 800 Mio€ nur ei;mal die PL und einmal die cl gewonnen…Eher dünn und nichts besonderes .

In der stärksten Liga der Welt, in der Vereine wie City, United und Chelsea in 5 Jahren mal eine schlanke Milliarde für Transfers ausgeben einen Vereinen aus den Plätzen 6-8 in die Top 3 zu bringen, den Titel nach über 20 Jahren wieder zu gewinnen und die CL zu gewinnen muss erstmal einer nachmachen.

Klopp hat in Mainz, Dortmund und Liverpool Mannschaften aufgebaut und war erfolgreich.

Vielleicht meinst Du ja einen anderen Klopp….

Klopp hat 8j Liverpool einen überragenden Job gemacht, vor allem mit einer klugen Transferstrategie! Die Liverpool Besitzer hauen nicht unbegrenzt Geld rein, wie die Scheich und Oligarchen Klubs!

Vielleicht solltest du mal lernen, wie man Bilanzen liest! 146 Mio Pfund hat Klopp seit 2015 ausgegeben unter dem Strich! Und anscheinend hast du keine Ahnung, wie groß die Konkurrenz in England ist und was die ausgeben, ist doch mit der Bundesliga gar nicht zu vergleichen, da hat kein Klub auch nur ansatzweise die finanziellen Möglichkeiten des FC Bayern! Was glaubst du wohl, wo würde der FC Bayern in der Premier League nach den Leistungen der Saison stehen? Klopp ist unbestritten einer der absolut besten Trainer der Welt, der mehrfach nachgewiesen hat, dass er Mannschaften und Spieler besser macht k

Nach der WM kommt van Gaal…..Gladiolen oder tot

Und wenn JN irgendwann mal weg ist, wird der nächste Trainer zerrissen. Selbst bei Heynckes gab es genügend die seinen Kopf gefordert haben.

Nagelsmann hat einen 5-Jahresvertrag. Aber was heisst das schon, wenn mit Thomas Tuchel ein echter Erfolgstrainer bereitsteht. Ich wette, dass Kahn & Co. schon längst ihre Fühler in diese Richtung ausgestreckt haben. Der FCB war noch nie ein Lehrverein für Trainer und wird es auch wohl nicht werden, dafür steht zuviel auf dem Spiel (bzw. ist zuviel Geld im Spiel). Wenn Bayern im DFB-Pokal wieder vorzeitig ausscheidet, ist Nagelsmann weg – darauf würd ich hoch wetten.

Hr.Rummenige.Julian Nagelsmann kann kein Jürgen Klopp sein weil er Julian Nagelsmann heißt, seine eigene Persönlichkeit und Idenfikation hat…!!!
Und weil UNSER FCB unfähig war ihn 2008 zu verpflichten und statt dessen lieber Kliinsmann verpflichtet hat.Was nach ihrer eigenen Aussage vor nicht allzu langer Zeit ihr größter Fehlet war…!
Und überhaupt und grundsätzlich mit Äußerungen egal zu welchen Themen den FCB betreffend in der Öffentlichkeit,in Medien komplett zurückhalten !
Denn auch wenn sie kein Amt mehr begleiten beim FCB,und in Ihrem selbstgewählten Ruhestand sind, – ihr Wort dich noch Gewicht,und löst nur völlig unnötig Unruhe aus ,erhöht den ohnehin sehr hohen Druck ebenso unnötig !!
An das gleiche sollte sich Hr Höhneß auch zu Herzen nehmen, – falls Sie und Er so berechtigte Kritik überhaupt lesen sollten,was die große Fangemeinde vom FCB so denkt und fühlt..?!?
Einfach FAIR bleiben und Zurückhaltung üben – und besonders Wertschätzung !!!
– nicht so wie 2014 bei Toni Kross, der dann mangels Wertschätzung ihrer und Höhneß seits Bayern verließ.War ein Verlust eines absoluten Weltklassespielers und Spielmachers…!
Aus großen Fehlern Lernen heißt es…

Lieber Oliver Kahn,

na endlich! Endlich bist Du aufgewacht. Endlich ist in Dir wieder der Vulkan erwacht, den Du in Deinem neuen Job als Bayern-Chef unterdrückt hast, kontrolliert von Beratern aus der Wirtschaft, die dafür sorgen, dass Du Deine Gefühle künstlich versteckst.

Wie Du in Dortmund ausgeflippt bist in der 95. Minute, nach dem späten 2:2 der harmlosen Borussen, das war wieder der alte Torwart Kahn, der früher in Dortmund zwar grenzwertige, doch ganz große Auftritte hatte. Der im April 1999 Heiko Herrlich in den Hals biss (ohne Blut), der Stephane Chapuisat mit einem Kung-Fu-Tritt nur knapp verfehlte. Was für ein Glück für den Borussen-Boss Aki Watze, dass er am Samstag auf der Tribüne nicht neben Dir saß …

WIRD KAHN LANGSAM NERVÖS?
Was diese Szene über Bayerns Krise verrät
01:31
Quelle: SKY01:31 Min.
Früher hatten die Gegner Angst vor Dir. Es wird Zeit, dass sie wieder Angst bekommen vor dem Vorstandsvorsitzenden Oliver Kahn. Dass sie zittern vor ihm wie 1999. Damals lag die Borussia nach zwei Herrlich-Toren 2:0 vorne. An Ende stand es 2:2! Richtig gelesen: 2:2 nach Toren von Alexander Zickler und Carsten Jancker. Kahn hatte sie alle wachgerüttelt.

Du musst Dich ja nicht zum Kasper machen. Doch wenn es in Dir brodelt, dann muss es raus, egal, in welcher Rolle. Damit Du authentisch bleibst. Damit die Spieler spüren, dass Dich die Angst umtreibt nach schon vier Unentschieden und einer Niederlage in der jungen Saison. Dass Du Dir Sorgen machst um die Saisonziele der Bayern. Dass Du sogar grübelst, ob Julian Nagelsmann der richtige Trainer ist. Da Bayern immer öfter nicht mehr Bayern-like spielt, da in Dortmund nach tollen Kombinationen in der zweiten Halbzeit plötzlich der Ballbesitz verschwand.

Du hast wahrgenommen, wie dünnhäutig dieser junge Trainer mit seinen 35 Jahren geworden ist. Dass ihn Dein Vorgänger Karl-Heinz Rummenigge ein Trainer-Talent genannt hat, auch wenn er das vielleicht nicht abwertend meinte. Du hast registriert, wie Xabi Alsono, mit 40 immerhin fünf Jahre reifer als Nagelsmann, dieser phantastische ehemalige Weltklasse-Fußballer bei Liverpool, Real Madrid und den Bayern, als Trainer erst mal Erfahrungen gesammelt hat in der U14 bei Real Madrid und der Reservemannschaft von Real Sociedad in San Sebastian, ehe er es jetzt wagte, bei Bayer Leverkusen anzuheuern.

Xabi Alonso haben die Bayern nie aus den Augen verloren …

„Sorge dafür, dass der FC Bayern immer dieser familiäre Klub bleibt, wie ich ihn erleben durfte“, sagte der Spanier zu Uli Hoeneß, als er sich 2017 entschloss, seine Spielerlaufbahn zu beenden. Gereift bei Trainern und Lehrmeistern wie vor allem Pep Guardiola, Carlo Ancelotti, Zinedine Zidané, José Mourinho. Wissbegierig und im nächsten Moment stur mit eigenem Kopf. Xabi Alonso wird bei Bayern immer ein Thema sein, weil das Liebe war von der ersten bis zur letzten Minute.

Natürlich ist er jetzt erst mal für Bayern nicht zu bekommen. Und noch stellt sich die Frage nicht. Auch nicht im Januar nach der WM in Katar, es sei denn, die Bayern rutschen im freien Fall ins Mittelfeld ab, Nagelsmann wäre nicht mehr zu halten und sie würden die Bundesliga-Pause nutzen, um sich neu aufzustellen. Da müsste dann eine Notlösung her. Oder Thomas Tuchel.

Last edited 1 Monat zuvor by Thomas David
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.