FC Bayern News

Eberl macht Kimmich-Zukunft zur Chefsache: “Ich werde mich mit ihm hinsetzen”

Joshua Kimmich
Foto: Getty Images

Hinter der sportlichen Zukunft von Joshua Kimmich beim FC Bayern steht ein großes Fragezeichen. Der Vertrag des 29-Jährigen läuft nur noch bis 2025. Bisher gab es noch keine konkreten Vertragsverhandlungen. Neu-Sportvorstand Max Eberl hat nun angekündigt, dass er sich in die Causa Kimmich einschalten wird.



Joshua Kimmich hat derzeit keinen einfachen Stand beim FC Bayern. Während es seit Monaten Kritik von Fans, Medien und Experten hagelt, muss der DFB-Nationalspieler aktuell auf der ungeliebten Rechtsverteidiger-Position beim FCB aushelfen. Kimmich hatte in der Vergangenheit bereits angedeutet, dass er sich selbst nicht als Außenverteidiger sieht.

Laut Sportvorstand Max Eberl hat der 29-Jährige derzeit aber keine andere Wahl: “Es geht darum, dass wir Spiele gewinnen und da muss jeder Spieler sein eigenes hinten anstellen. Momentan brauchen wir ihn einfach auf der Rechtsverteidiger-Position“, erklärte dieser am Freitagabend vor dem Bundesliga-Spiel der Bayern beim SC Freiburg (2:2) im Gespräch mit DAZN.

Erst neuer Trainer, dann Kimmich-Verlängerung?

Angesprochen auf die sportliche Zukunft von Kimmich an der Isar zeigte sich Eberl zurückhaltend: “Ich habe heute meinen ersten Arbeitstag gehabt. Christoph hat schon einige Gespräche mit ihm geführt“, betonte der neue FCB-Boss. Zeitgleich kündigte Eberl aber an, dass er sich mit Kimmich an den Verhandlungstisch setzen möchte: “Ich werde mich mit ihm hinsetzen und mit ihm reden.”

Aus Sicht von Eberl gibt es jedoch einen Knackpunkt im Hinblick auf eine mögliche Kimmich-Verlängerung: “Natürlich wird die Frage kommen: ‚Wer ist denn eigentlich Trainer in der neuen Saison?‘ Das ist das Thema, das wir im besten Fall als Erstes lösen.”

Kimmichs Vertrag beim Rekordmeister läuft im Sommer 2025 aus. Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte über einen möglichen Abschied im Sommer. Die Liste an Interessenten ist lang. Vor allem die Top-Klubs aus England sollen den deutschen Nationalspieler auf dem Zettel haben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
96 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Super Max schau das Josch seinen Vertrag als Rechtsverteidiger beim FC Bayern verlängert!

Als Rechtsverteidiger unbrauchbar, geschweige denn als Mittelfeldspieler….

Der “beste und teuerste “Eckenspezialist” der Bundesliga mit Grazie und Theatralik…

Denn kannst du nicht einmal als RV gebrauchen.;-)))))))))))))))))))))))))))))))

Kimmich ist jetzt schon zu langsam als RV und zu undiszipliniert als Sechser. Und er belastet mit seinem Ego das Team. Bei einer Verlängerung für drei Jahre ist er über 30 und würde 20 Mio. jährlich kosten. Das ist er einfach nicht mehr wert. Ein Wechsel im Sommer für 45 Mio. wäre auch für ihn das Beste.

Ein Problem dürfte sein, dass kein Vorstand mit Sachverstand Kimmich auch nur annähernd sein heutiges Gehalt zahlen würde. Das ginge nur über eine moderate Ablöse unter 45 Mio. und mit einem entsprechendem Handgeld als Ausgleichszahlung.

Zumindest sind 20 Mio in Spanien und England etwas mehr Geld netto als in DE. DE hat höhere Steuern im Vergleich. Also könnte Kimmich dort für weniger Geld hin und würde das gleich netto haben.

Bitte nicht verlängern!

Auf welcher Position würde Kimmich die Mannschaft denn verstärken? Für das MF ist er zu schwach. Für die Abwehr zu langsam. Woanders ist er auch nicht zu gebrauchen. Egal, wer der nächste Trainer wird, er wird sich wohl mit einer Reservistenrolle anfreunden müssen. Allen Fans des FCB noch einen schönen Abend. Mia san mia.

Ziel muss es doch sein, eine Achse aufzubauen, die uns die nächsten 5 Jahre konstant bleibt. Das Projekt muss Eberl verkörpern. Da hilft auch keine Therapie mit kleinen Pflaster´chen. Schafft man wieder eine echte Hirarchie in der Truppe. Die muss aber dann auch an Leistung = Einkommen, Stärken in der Öffentlichkeit, Unterstützung und passendem Spielsystem angelehnt werden. Da dürfen große Namen nicht tabu sein. Die richtigen Investitionen müssen (endlich) getätigt werden. Wenn Kimmich und Bayern da zusammen passen, macht eine Verlängerung auch für beide Seiten Sinn.

Im Prinzip vollkommen richtig, da genau da ein Hauptproblem liegt. Nur sehe ich weder Kimmich noch Goretzka charakterlich dafür als passend an. Kimmich ist niemand der sich aufbäumt wenns schlecht läuft sondern eher wegläuft und Goretzka ist eh nicht zu sehen. Wenns gut läuft sind beide da, ebenso Sane. Dazu kommt das andere Problem des Jahre dauernden Formtiefs, Wechselhaftigkeit bei Sane, alles keine Sachen die du bei Führungsspielern haben möchtest. Es fehlt jemand, der voran geht und ich sehe niemand der das Vakuum ausfülllen kann.

Hey der Joshua hat alles gewonnen und wenn der Pfuscher mal weg ist geht’s aufwärts. Die ganze Abwehr ist Schrott oder spielt gegen den Trainer. Musa sticht teilweise noch raus aber auch er kann mehr. Bin gespannt wie das gegen Rom läuft. Ich würde mit dem Trainer nicht weiter gehen.

“In den Vertragsverhandlungen wird der Knackpunkt sein, dass die Frage kommt, wer eigentlich Trainer in der neuen Saison sein wird”??? Vielleicht sollte Kimmich mal akzeptieren, dass ein Spieler unter einem Trainer spielt, und nicht ein Trainer unter einem Spieler das Training leitet. Aus meiner Sicht ist der Knackpunkt ein anderer: diese bei Bayern völlig aus den Fugen geratenen Gehälter müssen bei eventuellen Vertragsverlängerungen an die Leistungen der Spieler und an die Verhältnisse bei anderen Vereinen angepasst werden. Es dürfte sehr schwer sein, das zurückzuschrauben, scheint mir aber absolut nötig zu sein. Ich finde, da muss bei Kimmich ein Viertel runter, wenn er nicht für 15 Millionen statt bisher 20 Millionen im Jahr spielen will, was immer noch ein Wahnsinn ist, bedenkt man die Leistungen von Kimmich in den letzten zwei bis drei Jahren, dann soll er sich im Sommer einen anderen Verein suchen, der ihm mehr bezahlt und der eine vernünftige Ablösesumme hinblättert. Ich glaube kaum, dass ein Verein außerhalb Saudi-Arabiens mehr Gehalt für Kimmich zu zahlen bereit ist.

Eberl hat nicht nur Kimmich als Herausforderung. Auch Davies und Sane haben Vertrag bis 2025, Goretzka und Gnabry bis 2026. Bis auf Davies liegen alle nahe bei 20 Mio. jährlich. Zu den Konditionen kann man nicht für weitere drei Jahre verlängern. Wenn die nicht wechseln wollen und ihre Verträge aussitzen (hallo Handgeld) hat man die 100 Mio auch nächste Saison am Bein (bye bye Umbruch und Ablöse). Viel Erfolg

Warum sollen sie ihre Komfortzone mit einem exorbitanten Gehalt verlassen und sich verschlechtern?🤷🏼‍♂️🤷🏼‍♂️Das wird dann von Eberl schöngeredet und gut ist.Wenn er es schafft diese Probleme zu lösen👏👏👏

„Aussitzen““Handgeld““Komfortzone….ich denke, vielen hier ist nicht bewusst, dass diese Menschen/Hochleistungssportler eine völlig andere Wahrnehmung der Welt und ein völlig anderes Mindset haben, dass mit „Forum Tippern“ aus der Mittelschicht nicht zu vergleichen ist. keiner wäre dort, wo er ist mit solche einem Denken und das wird NIE der Anspruch eines Sportlers sein, der solch Erfolge und Leistungen gezeigt hat. Die Situation wird auch sie ankotzen und es sind auch nur (meist noch junge) Menschen. Aber das wird gern mit der Geld-Ausrede abgewatscht, dort wird dann auch ersichtlich, dass viele hier denken mit Geld kauft man automatisch Leistung, Spaß und Siege 🙂 Vt lernt ihr es noch, es ist bie zu spät 🙂

Und um Erlaubnis für nächsten Trainer holen? Der dann um die MN Gruppe gemobbt wird?

Beide Gruppen raus bitte.

Wir wollen wieder tripple und kein Tuntendrama

Alle Kimmich Hasser aus der Sane Ecke fahren jetzt massiv zur Verunglimpfung von Kimmich auf. Ich bin mir sicher, dass Eber ausreichend Sachverstand besitzt und das ganz anders sieht. Wenn dieser unsägliche Trainer weg, werden wir noch viel Freude an Kimmich haben. Anders als bei Sane.

Der Kimmich hat schon seit 3 Jahren kein gutes Spiel mehr gemacht. Da hat an an einen Trainer TT noch nicht gedacht.

Der letzte Satz, sehr gerne verwendet, ist der beste. Vor allem die Topclubs aus England, die der PL, sollen! Kimmich auf dem Zettel haben. Ich würde diese Topclubs, klingt nach mehreren, und deren Zettel gerne mal sehen. Da man nichts dergleichen hoert : An was macht “man” diese Interesse fest? Kennt man auch die Preisvorstellungen? Wer ist aktuell Topclub? An welche Position denken diese Topclubs? Wobei ich zugebe, dass ich ihn, den Rodri II, gerne mal in der PL sehen wuerde. Sein Tempo, vor allem aber das Zweikampfverhalten, sind jedenfalls beeindruckend. Gerade die PL kann ich mir nach wie vor nur sehr schwer vorstellen und den Schweinsteiger II, immerhin mit einem wohlgesonnenen Trainer, wird er doch mit 29 nicht “machen” wollen. Er sollte sich in Spanien oder Italien umschauen. Die Frage des Trainers und dessen Vorstellungen duerfte gerade fuer ihn immer eine Rolle spielen.

man „soll“ ja auch nicht in die Sonne gucken und macht es trotzdem ab und zu…..

Bei dem Gespräch wäre ich gerne dabei. Da ist wirklich alles möglich.

Kimmich macht nur Sinn wenn er einen richtigen Sechser an seine Seite bekommt wenn das Bayern nicht machen sollte Kimmich verkaufen und Goretzka auch sieht man ja in der Nationalmannschaft funktioniert auch nicht

Ciao Joshi.

Die Liste der v e r m e i n l i c h e n Interessenten ist lang..? Die werden dieses schwächelnde Auslaufmodell bestimmt mit Kußhand verpflichten wollen für 20 Mio. Jahresgehalt…

An dieser Personaie wird Eberl scheitern.

Bitte bitte verkauft ihn. oder ihr kauft ihm einen Rollator, daß er schneller zum Ecken schießen gehen kann!!!!!!!!!!!!!!!

Kimmich könnte woanders wieder aufblühen. Bei bayern geht für ihn Die Zeit zu ende

-Kimmich für 50-60 Mio verkaufen und De Jong verpflichten.
– Goretzka verkaufen (40-45 Mio) und Zubimendi für 60 Mio verpflichten.

ZM: De Jong – Zubimendi – Laimer – Pavlovic – Guerreiro

Und neuer sollte auch aufhören. Hoffe er steht bei der EM nicht im tor. Für neuer gibts aber keine grosse Ablöse mehr.

Bei der EM als RV wird Kimmich seine Ablöse bestimmt ins Unermessliche hochtreiben…Danach wird ihn keiner mehr bezahlen können (wollen)…

Kimmich wurde immer überschätzt. Weltklasse war er nie, seine Leistungen stagnieren seit Jahren. Mal ein toller Weitschuss, mal ein schönes Freistoßtor. Ansonsten überwiegend Tristesse. Er will alles machen und kaum etwas klappt noch. Vielleicht sollte er selbst die Reißleine ziehen und irgendwohin wechseln, wo nicht so schnell gespielt wird wie in der Bundesliga oder der Premier League.

Er könnte Joshi ja eine Therapie anbieten. Fürsorgepflicht des Arbeitgebers. Und dann bei reduzierten Bezügen auf die Bank. Hinten rechts.

Kann mir mal wer erklären, wer seit Jahren im Klub die Hand über Babyface-Joshi trotz zum Teil unterirdischer Leistung hält ? Das kann doch nicht sein, daß er intern nie in Frage gestellt wird. Das ist eine ernsthafte Frage.

Genau das frage ich mich mittlerweile auch. Ich verstehe auch nicht, woher Kimmich seine Selbstwahrnehmung hernimmt. Absolut unverständlich. Vielleicht gelingt es Eberl ja mit ihm eine realistische Ebene zu finden. Wie man es so von aussen wahrnimmt, scheinen ja Kimmich, Gore und Gnabry der harte Kern der Unbelehrbaren zu sein. Sie scheinen sich ein veritables Umfeld, was sie unterstützt, beim Klub geschaffen zu haben. Salihamidzic hat das Problem mit Geld zugekleistert und ihnen hoch dotierte Verträge zugestanden, die sie völlig verwirrt zu haben scheinen. Nach dem Motto,wer soviel verdient(Stichwort Wertschätzung) ,sollte auch beim Trainer und seinen Übungen und Aufstellungen gefragt werden. Für mich sind die Probleme bei Bayern weitestgehend hausgemacht. Neuer und Müller sind intelligenter und haben nicht geblockt. Denken auch immer an den Verein. Das verkörpern sie auch nach aussen. Müller hat auch nie nach aussen seine riesige Unmut gebracht. Klar mal einen lockeren Spruch,daß er sich selber aufstellen würde. Aber ansonsten hat er sich untergeordnet jnd die Mannschaft von außen unterstützt und die Jungen gecoacht. Mal sehen, was Eberl nach den Kimmich Gesprächen verlautbaren lässt. Vielleicht kann er ihn einnorden.

Last edited 4 Monate zuvor by JAS Berlin

Ich hoffe er bleibt

Wozu?

Der Eberl hat es noch nicht begriffen!
Soll das heißen, daß Kimmich abhängig davon ob Alonso, Zidane oder S. Hoeneß neuer Trainer wird, unterschiedliche Leistungen bringen darf?
Die Leistung von Kimmich kann in keiner Weise vom Trainer abhängig sein sondern orientiert sich an seinem Gehalt und seiner Loyalität zum Verein – oder anders herum.
Egal unter welchem Trainer und auf welcher Position – er hat immer sein Bestes zu geben für den Verein.
Das kann niemals abhängig von Vorständen, Trainern, Therapeuten oder dem Rasen gemacht werden.
Wenn ihm das Arbeitsumfeld nicht paßt, steht es ihm frei, sich ein passendes zu suchen – so wie jedem Arbeitnehmer in diesem Land.
Oder will Eberl Kimmich fragen, welchen Trainer er holen darf?

Weg mit dem .beste zeit lang vorbei.

Und was Antwortet Eberl dem selbsternannten Weltklasse 6er Kimmich auf die Frage nach seiner Position? Nein du bist kein 6er. Das glaubt hier ja wohl niemand er wird im Diplomatisch sagen ja ich sehe dich auch eher als 6er aber das muss der neue Trainer entscheiden. Der wiederum wird sich bedanken sollte er KimmICH nicht 6er spielen lassen wird sein erster Gang zu Eberl sein und du hast wieder Theater in der Bude. Intelligenter wäre wenn man mit Barca ein Tauschgeschäft mit De Jong ausmachen könnte.

Der ” eine Milliarde ” Kader sollte noch eine Saison unter einem neuen Trainer spielen damit dann der letzte Fan kapiert das die Spieler das Hauptproblem sind und nicht der Trainer.

Neuer und Müller reicht.. pro Jahr zusammen 40 Mio…Bitte nicht noch kimmich ,Gore,sane u gnabry und davies,was man mit dem Geld für Leistung und Mentalität kaufen kann ..

Schweinsteiger,Ribéry u Robben waren auch irgendwann altersschwach…

Das, schlimme an dieser ganzen Diskus. Ist der Fan der erfolgsfan der ein jeden Spieler zermürbt da gibt es bei den bayern schon schlechtere. Aber der sucht sich einen Sündenbock und diesen haben See in kimmich gefunden ihr seid einfach nur noch widerlich

Blubb.

Mit neuem Trainer bestimmt wieder besser. Viele Toppklubs wollen ihn nicht ohne Grund haben.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.