FC Bayern News

Stiller bereut Bayern-Abgang nicht: “Ich bin jetzt ein Stammspieler in der Bundesliga”

Angelo Stiller
Foto: IMAGO

Im Sommer 2021 entschied sich Angelo Stiller gegen eine Verlängerung beim FC Bayern und für einen Wechsel zur TSG Hoffenheim. Mittlerweile steht der Mittelfeldspieler beim VfB Stuttgart unter Vertrag. Eigenen Aussagen zufolge bereut er seinen Abschied vom deutschen Rekordmeister nicht.



Viele deutsche Nachwuchsspieler träumen davon, eines Tages beim Branchenprimus FC Bayern zu spielen. Angelo Stiller stand kurz davor. Der gebürtige Münchner wurde am FCB-Campus ausgebildet und kam auf drei Einsätze bei den Profis. Mangels sportlicher Perspektive entschied sich Stiller jedoch gegen einen Verbleib beim deutschen Rekordmeister.

Im Gespräch mit der Sport BILD erklärte der ehemalige U21-Nationalspieler, dass er den Schritt Weg aus München nicht bereut: “Im Nachhinein betrachtet war es wahrscheinlich der richtige Schritt. Ich bin jetzt ein Stammspieler in der Bundesliga. Das spricht für sich”, urteilt der Profi des VfB Stuttgarts.

“Es gab so viele Weltklassespieler auf meiner Position”

Eigenen Aussagen zufolge war der Abschied aus seiner Heimatstadt dennoch keine einfache Entscheidung: “Die ersten Monate nach dem Wechsel habe ich viel darüber nachgedacht. Es war eine schwierige Phase, es gab so viele Weltklassespieler auf meiner Position. Es war schwer für mich, Fuß zu fassen. Aber ich bin dem FC Bayern nicht böse”, so Stiller wörtlich.

Mit Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Marcel Sabitzer, Marc Roca und Corentin Tolisso gab es in der Saison 2020/2021 gleich fünf Spieler im Kader des FCB, die um die Position im zentralen bzw. defensiven Mittelfeld buhlten.

Stiller ließ im Sommer 2021 seinen Vertrag bei den Bayern auslaufen und wechselte ablösefrei nach Hoffenheim. Zwei Jahre später folgte er Sebastian Hoeneß nach Stuttgart. Bei den Schwaben hat sich der Mittelfeldspieler zum Leistungsträger und Stammspieler entwickelt.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der Abgang war richtig. Er hätte sich bei Bayern nie so entwickeln können wie er es jetzt getan hat. Freut mich für ihn und vielleicht kommt er ja irgendwann zurück wenn die Leistung stimmt

👍

Teile deine Meinung.

I weiß net ob de Rangnick die beste Trainerlösung is. I denk er wär a Toptrainer, wenn noch die Generation mit Lewandowski, Robben, Neuer da wär. Die hoam ihr ganzes Leben auf den Erfolg ausgrichtet. Die wollten uam jeden Preis. Die Generation heut san ja mehr Work-Life-Fun ausgerichtet. Wenn a Lewandowski oder a Robben a Spuil verlorn hoam oder koa Tor gmacht hoam warns 1 Woche schlecht drauf. Wenn de Alfons a Spuil verliert isser abends feiernd in de Disco mit sei Entourage.

Aber Wipf, kann der Rangnick mit Stars?

I denk scho Lothar. Wenn man ehrlich is ham wiederum echte Stars: Harald, Manuel uam de Müller. Uand die 3 san Profis durch und durch.

Typisch Wipf, wiedermal Themaverfehlung.
Das ist Artikel über Stiller, hat rein überhaupt nichts mit deinem Kommentar zu tun
Genauso daneben wie dein Versuch bayrisch zu schreiben.
Bist a Saupreiß?

Es gab so viele Weltklasse Spieler auf seiner Position und nennt sabitzer Goretzka und Kimmich… sehr nett von ihm 😉

Alles richtig gemacht Hr. Stiller, beim VFB sind Sie ein Leistungsträger und Führungsspieler.
Bald sins Sie auch Nationalspieler, ich hoffe Sie bleiben Verletzungsfrei.
Hier bei unserem FC Bayern haben Sie es nicht so mit der Entwicklung von Talenten.

Wie mit Musiala und pavlovic?

Da wurde nicht viel entwickelt, Musiala’s Verpflichtung war ein Glückstreffer und
Pavlovic aufgrund Verletzungsprobleme ins kalte Wasser geworfen und hat funktioniert.
OK er hat im Campus gespielt.

Erzähl keinen schmarrn! Musiala kam als Jugendlicher mit 16 Jahren und pavlovic wurde peu a peu herangeführt! Augen auf

Leider gib es viel zu wenig Profis mit so einer Arbeitsmoral wie Angelo Stiller, der permanent liefert und bescheiden bleibt.
Vor den von ihm genannten fünf Mittelfeldspielern bräuchte er sich aktuell nicht zu verstecken, ganz im Gegenteil, ich sehe ihn da auf der Poleposition.
Sehr guter Mann, alles Gute für die Zukunft!!

Last edited 17 Tage zuvor by Karl-Heinz Rumgekicke

Absolute richtige Entscheidung von Stiller. Die Entwicklung bringt ihn bei anderen Vereinen weiter. Zurückkommen kann er immer. Andere junge Spieler sollten genauso diesen Weg gehen und nicht nur auf dem Namen FC Bayern zu spekulieren. Die Jugendarbeit ist schlecht, die jungen Talente schauen nur auf den Vereinsnamen.

Niemand der Bayern verlässt bereut es. Egal ob pavard, Sommer oder Stiller.
Das sagt viel über Bayern aus. Und wenn selbst solche mittelmäßigen Spieler nicht bei Bayern sein wollen, wollen es Weltstars erst Recht nicht.

Versteht es endlich Bayern hat nur einen mittelmäßigen Kader ohne weltklasse Spieler!

Hirt auf zu träumen mit so einem Kader kann man keine Titel gewinnen, schon gar nicht mit Harry Kane, der ein leeres Tor nicht trifft!!

Und dafür hat Bayern 95 Mio. bezahlt??
In London lachen sie die BayernBosse immer noch aus 😂😂😂

Daniel Glaser
Wurde als Kind durch "Bundesliga Pur Klassiker" Bayern-Fan und bin es seitdem auch geblieben. 29 Jahre alt, Baden-Württemberger, Wahl-Hamburger, nach meinem Sportjournalistik-Studium nun auch noch Psychologist in the making.