FC Bayern News

Bayern oder Bayer? Stanisic-Zukunft bleibt weiter ungewiss

Josip Stanisic
Foto: IMAGO

Die Zukunft von Josip Stanisic sorgt weiterhin für Spekulationen. Entgegen früherer Berichte, wonach der Kroate angeblich bei Bayer Leverkusen bleiben möchte, könnte sich die Situation laut aktuellen Informationen doch anders darstellen.



Josip Stanisic, derzeit auf Leihbasis bei Bayer Leverkusen aktiv, soll im Sommer 2024 planmäßig zum FC Bayern München zurückkehren. Zuletzt hieß es, dass der Spieler selbst eine Präferenz für Leverkusen geäußert hat. Laut einem aktuellen Bericht des kickers soll dies jedoch nicht der Fall sein.

Die Situation um Stanisic ist eigentlich recht eindeutig: Es gibt keine Kaufoption für Bayer Leverkusen und bisher hat der Verein auch kein offizielles Angebot für eine feste Verpflichtung gemacht.

Dennoch scheint ein Verbleib in Leverkusen nicht unmöglich. Ein entscheidender Faktor für die Zukunft von Stanisic könnte die Zukunft von Bayern-Trainer Thomas Tuchel sein. Im vergangenen Sommer plante Tuchel nicht mit Stanisic, was ursprünglich den Weg für die Leihe ebnete. Sollte der 50-jährige Trainer weiterhin das Ruder bei den Bayern in Händen halten und seine Meinung über den Spieler nicht ändern, könnte dies den Abwehrspieler dazu veranlassen, einen endgültigen Abschied aus München zu suchen. Aktuell deutet vieles auf einen überraschenden Verbleib von Tuchel als Trainer des FC Bayern hin.

Stanisic absoluter Leistungsträger in Leverkusen

Trotz der Unsicherheit über seine langfristige Zukunft bei den Bayern ist unklar, ob der deutsche Rekordmeister bereit wäre, Stanisic an einen direkten Konkurrenten wie Bayer Leverkusen zu verkaufen. Bayer Leverkusen hat sich als ernsthafter Rivale für die Münchner etabliert. Die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters werden den wohl auch in der nächsten Saison stärksten Konkurrenten kaum stärken wollen.




Stanisic entwickelte sich in der Rückrunde nach einem durchwachsenen Start zum absoluten Stammspieler und Leistungsträger. Er hatte großen Anteil an der ersten Deutschen Meisterschaft der Vereinsgeschichte und der Chance auf zwei weitere Titel für die Werkself. Währenddessen blieben die Bayern ohne Titel.

Der FC Bayern plant derweil, mehr Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die Profimannschaft zu integrieren. Stanisic, ein gebürtiger Münchner, könnte in diese Strategie passen, sofern die künftige Trainerentscheidung dies unterstützt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
51 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

heute si – morgen no” sang einst Olivia Molina. Das Lied wird uns jetzt länger begleiten.

Ein Spieler der sich so entwickelt hat, würde ich nicht abgeben. Eher Boey oder Mazraoui.
Und eigentlich ist das ganze glasklar. Er wurde ausgeliehen für eine Saison. Die ist am Wochenende vorbei. Danach spielt er wieder in München. Wenn Tuchel bleibt, wird er sicher nicht nach München kommen wollen.

Hier wird es ganz sicherr viele Dislikes geben, ich spreche es dennoch aus… Ich mag TT zwar, schätze seine ehrliche und authentische Art sehr. Aber: Bayern spielt keinen Fußball der mir gefällt, ich wünsche mir wieder einen offensiven pressing Fußball mit Ballbesitz und Spielkontrolle. Da brauchts vermutlich auch andere Spieler. Aber auch einen anderen Trainer. Notfalls kann man aber auch mit TT noch eine Saison machen…

Um den Bogen zu Stani und TT wieder zu finden: TT hat ihn nicht für gut genug empfunden, also wurde er ausgeliehen. Klar, der Verkauf von Pavard war hier ebenfalls noch nicht über der Bühne… wobei ich nicht verstehe, warum man ihn nicht als IV hat spielen lassen…
Die entwicklungvon Pavlovic sehe ich jetzt auch nicht zu 100% bei Tuchel. Wenn er eine “holding six” bekommen hätte, dann hätte Pavlo überhaupt nicht gespielt. Er ist also eher eine Notlösung gewesen (zum Glück). Daher sehe ich es kritisch: TT für die Entwicklung von Pavlo zu feiern.
Pavlo bringt mehr Spielkontrolle mit als Goretzka, ist ein ganz andere Spielertyp, daher spielt er.
Wenn TT aber z.B. einen Bruno Fernandez bekommt, dann sitzt auch Pavlo auf der Bank.

Dezidiert anderer Meinung. Als Stani verliehen wurde,war Pavard noch da und sollte auch bleiben lt. TT. Er zu dem Zeitpunkt Stammspieler als RV oder auch rechter IV. Da fest stand ,daß Pavard dann spätestens ein Jahr später ohne Ablöse geht,sollte Stani Erfahrung sammeln und dann Pavard ersetzen. Das klingt schon vernünftig. Wurde nur durch den Verkauf von Pavard torpediert. Pavlovic ist von TT geholt worden. Er spielt nicht auf der defensiven 6er Position. Da spielen Goretzka oder Laimer. Pavlovic spielt auf der Kroos oder Xhaka Position als 6er ,der den Ball verteilen soll und das Aufbauspiel, Spielverlagerungen ,Rhythmusveränderungen organisiert. Bei seinem Real Einsatz auch wieder mit phänomenalen 96% Passgenauigkeit. Er hat Kimmich verdrängt, der jetzt als RV fungiert. Deshalb stimmt das einfach nicht.

Last edited 11 Tage zuvor by JAS Berlin

@JAS. Du warst schenller als ich. Hab ich nicht geshen. Inhaltlich sind wir 100 Prozent einer Meinung. Danke.

Das Pavard in dieser Saison ein Verkaufskandidat war, das wusste man aber bereits vorher, damit meine ich -bevor man Stani verliehen hat. Demzufolge war dieses “unglückliche” Szenario, bereits aus der “Entfernung” für einen Leihen, mehr als vorhersehbar. Die Personalie Stani, hätte man natürlich in Abhängigkeit von Pavard behandeln müssen. Wie gesagt, TT will ich hier nicht die volle Schuld geben, aber einbezogen in diese Entscheidung wurde er ganz sicher. Er hat sicherlich Einfluss auf die Kaderzusammenstellung der neuen Saison. Ein einfacher Satz seitens TT hätte vermutlich gereicht: “Wenn ihr Pavard verkauft, bleibt Stani”, ob er das gemacht hat ? Wohl nicht.

Das Pavlo nicht auf der 6 spielt ist mir schon bewusst, dennoch hat er einen Einfluss auf die Zusammenstellung. Er ist eher ein “Achter”. Wenn wir einen guten RV hätten, dann würde vielleicht auch Kimmich mit Pavlo in der zentrale spielen.
“Aufbauspiel, Spielverlagerungen ,Rhythmusveränderungen” : kann man auch abkürzen = Spielkontrolle, hatte ich ja oben erwähnt.

Kimmich spielt Rechts, weil er der beste Rechtsverteidiger ist, nicht weil er von Pavlo verdrängt wurde. Durch Kimmich haben wir in der Abwehr eine ganz andere Sicherheit. Pavlo hat Goretzka verdrängt. Zudem spielen Kimmich und Goretzka auf unterschiedlichen Positionen im Mittelfeld. Unsere Abwehr war bis dahin das größte Problem, seitdem Kimmich, Dier und deLigt zusammenspielen, haben wir eine recht stabile Abwehr.
Daher zu dem Thema: “Kimmich wurde verdrängt”, das sehe ich nicht so.

🤣🤣🤣🤣 stabile Abwehr, Bayern 🤣🤣🤣🤣

Ich finde aber, genau das Thema mit Pavard ist ein Schlüssel an der Geschichte.
Auf wie viele Minuten wäre Stanisic gekommen, wenn Pavard geblieben wäre?

Stanisic wurde NICHT abgegeben, nachdem Pavard weg war. Stanisic wurde abgegeben, als Pavard noch da war. Das finde ich wichtig!

Wir sollten bitte auch so sachlich bleiben, seine Rolle in Leverkusen nicht zu verklären. Im o.g. Artikel steht, dass er “Leistungsträger” war. Faktisch hat er von 33 möglichen Buli-Einsätzen nur 19 mal gespielt – obwohl er nie verletzt war. Und dabei im Schnitt auch nur 65 Minuten.

Dass wir uns nicht falsch verstehen – mir gefällt seine Entwicklung.
Diese Entwicklung unter Alonso konnte er aber nur nehmen, WEIL Bayern München ihn an einem Verein verliehen hat, bei dem er zu größeren Feldzeiten als in München kommen würde (v.a. weil ja Pavard noch da war!).

Genau das ist der SINN von Leigeschäften.

Wenn Pavard in der IV gespielt hätte, was er aber nicht durfte und Stani als RV gespielt hätte, wüsste ich nicht, warum die beiden in Konkurrenz zueinander stehen sollten?

Natürlich war Stani ein Leistungsträger. Also bitte.
Er hat sich das erste halbe Jahr erstmal zurechtfinden müssen. Für mich zählt vor allem das letzte halbe Jahr. Hier war er absolut gesetzt.Und das spiegelt auch das “hier und jetzt”, also die Gegenwart wieder. Um sachlich zu bleiben. Er ist defensiv stärker als Frimong, daher spielt dieser auch meist vor Stani.

Über Leigeschäfte musst mir nichts erzählen. Vor allem von deren Sinnhaftigkeit. Es gibt auch Spieler die werden verliehen um ihren MArktwert zu steigern und sie dann zu verkaufen… Um auch Dir einen anderen Blickwinkel zu öffnen. Es geht auch durchaus um Geld. Ich bin seit 3 Jahrzehnten Bayernfan, habe aber auch schon viele gesehen, die bei Bayern den Durchbruch geschafft haben.
Weisst Du auch warum die es geschafft haben?
Vor allem, weil Sie von den Trainer gefördert wurden, ohne die wäre es unmöglich: denk mal an Müller, Badstuber. Die hatte LvG direkt in erste Mannschaft befördert. Dafür musste damals ein Lucio den Verein verlassen (der dann darauf mit Inter Mailand die CL gewonnen hatte)…

Stellst du dich jetzt so?
Wir hatten doch die Situation vor einem Jahr. Pavard hat bei ALLEN seinen Titelgewinnen (auch für Frankreich!) als Rechtsverteidiger gespielt.

Pavard ist ein Abwehrspieler, der sowohl als defeensiv agierender Rechtsverteidiger spielen kann, als rechtes Gleid einen Dreierkette und als Innenverteidiger.

Stanisic ist ein Abwehrspieler, der sowohl als defeensiv agierender Rechtsverteidiger spielen kann, als rechtes Gleid einen Dreierkette und als Innenverteidiger.

Also ich sehe da schon ein gewisses Maß an Überschneidung, durch das sie “in Konkurrenz stehen könnten”. Sie haben EXAKT das selbe Profil.

Zu deinem Satz: “Stanisic war ein Leistungsträger. Also bitte.”
Ist das dein Argument? “Also bitte” ist deine Begründung?

Ich hab dir oben die, in Zahlen und Einsatzminuten belegbaren FAKTEN genannt. Das spricht eine andere Sprache. Kein Dauer-Bankdrücker, aber auch kein Leistungsträger.

Zum Vergleich: Xhaka stand von 33 möglichen Spielen 32 Mal auf dem Platz. Im Schnitt 88 Minuten lang. DAS ist ein Leistungsträger. Im fehlenden 33sten Spiel war er gelbgesperrt.

Und zum Thema Pavlovic: Natürlich hat die fehlende KAderbreite dazu geführt, dass Pavlovic seine Chance bekommen hat. Das ist aber doch eine ganz normale Situation.

Die weitere Entwicklung von Pavlovic rechne ich Tichekl EXTREM HOCH an.
Weil Tuchel Kimmich DAUERHAFT auf der Rechtsverteidiger-Position belassen hat, auch nachdem wieder etatmässige Rechtsverteidiger zur Verfügung standen.
Das ist NICHT selbstverständlich.

Auch nicht selbstverständlich ist, dass er mit Goretzka einen langjährigen, zentralen leistungsträgen auf die Bank gesetzt hat – um stattdessen Pavlovic spelen zu lassen.

Dort jetzt immer noch mit dem “Notlösung”-Unfug daherzukommen finde ich unangebracht.
Pavlovics Entwicklung ist Tuchels Verdienst.

Warum spielt Kimmich rechts und nicht die “Etamäßigen RV’s” ?
Weil die Etamäßgen zu schlecht sind. Wenn wir gute RV’s hätten, wäre es spannender. Würde dann Kimmich wieder in Mittelfeld ziehen? Weisst Du da?
Wäre dan Pavlo, Goretzak oder Laimer auf der Bank ?

Was wäre wenn er Declan Rice bekommen häte? Dann wäre PAvlo vermutlich in der zweiten gelandet oder auf der Bank. Und warum hat TT den den Pavlo aus der zweiten geholt, oder überhaupt in die zweite MAnnschaft betrachtet? Vielleicht weil er Rice nicht bekommen hat ?
Du kannst deine Meinung haben, ich habe meine. Ich halte es für vollkommen übertrieben in TT den Talententwickler zu sehen… Wenn die Bayern wieder schrott spielen, können wir hier wieder lesen “TT RAUS”, “wieso wurde der nicht rausgeschmissen” etc. etc.

Ich glaube, ich gebs auf. Kimmich hat rechts gespielt, als Mazraoui, Boey und Laimer verletzt waren.

Und Tuchel hat Pavlovic im Team lassen, obwohl er das nach der genesung von Mazraoui und Laimer auch anders hätte lösen können.
Hat er aber nicht.

Er hätte auch Goretzka und LAimer im MF spielen lassen können. Hat er aber nicht.

Er hat Pavlovic spielen lassen. Und das, obwohl Kimmich UND Goretzka zur Verfügung gestanden waren.

Hier was anderes reininterpretieren zu wollen, beweist nur, dass du an das Thema nicht sachlich rangehst.

Zum thema Rice: Das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun.
Gehörst du zu den Fantasten, die erwarten, dass man gefälligst ,ständig mit 5 Spielern aus den eigenen U-Teams antreten muss?

Es war auch ohne Rice nicht zu erwarten, dass Pavlovic Stamspieler bei Bayern München werden würde – und Nationalspieler.

Die Konkurrenz war auch ohen Rice groß. Trotzdem hat Tuchel seine LEISTUNG erkannt – und ihm darum den Vorzug vor erfahrebnen Topspielern wie Goretzka, Kimmich und auch LAimer gegeben.

Pavlo hat (als sich die Verletztenliste etwas entspannt hatte) weiter spielen dürfen weil TT gesehen hat das der Junge nicht schlecht ist.
Hätte TT aber seine (Millionenschweren) Wünsche erfüllt bekommen, hätte er nie in die 2. Mannschaft geschaut und dabe nicht Pavlo in die 1. hochgezogen.
Dann hätte er auch nicht gesehen das der Junge gut ist und er würde immer noch in der 2. spielen.
Wenn TT der große Entwickler wäre, hätte er Krätzig und Stani nicht verliehen obwohl er wusste die Personaldecke ist dünn
er hätte Zaragoza öfter spielen lassen können, sprachbarriere ist ein fadenscheiniges Argument
Er hätte mehr Möglichkeiten gehabt zu wechseln bzw etablierte zu schonen
Aber es ist einfacher auf die Situation zu schimpfen als Lösungen zu suchen

Nicht falsch verstehen TT ist eigtl einer der besten Trainer, aber in der Spielerentwicklung/Förderung hat er Luft nach oben

wenn ein Spiel entschieden ist müßten eigtl 1-2 aus dem Nachwuchs aufs Feld um Spielpraxis / Entwicklung zu bekommen.
Nur so können sie im Ernstfall Lücken vernünftig schließen bzw ist eine besser Einschätzung möglich als nur von Trainingseindrücken

‘Ja! Nein! Doch! Ooohh!’

Bretter Bretter Bretter

Wichtig ist, was der Spieler will! Einen bei der Rückkehr dann willenlosen, unmotivierten Spieler können wir nicht gebrauchen, egal wie talentiert er veranlagt ist. Will er unbedingt bei dem Einmal-Meister-und-nie-wieder-Vizekusen-4Ever bleiben, dann soll er auch dort bleiben!

Ganz deiner Meinung….bitte nur zu vernünftigen Konditionen

Das sehe ich leider etwas anders Sophie! Stani muss zurückgeholt werden, weil er als RV definitiv besser ist als Boey und mit Kimmich mindestens auf Augenhöhe. Mazraoui kann ja auch als LV eingesetzt werden.
Und wenn man ehrlich ist , werden auch in der nächsten Saison die Leverkusener Top-Favorit auf die Meisterschaft sein. Die werden wahrscheinlich, bis auf 2-3 Spieler, die Mannschaft zusammenhalten und wir sind im Umbruch. Eventuell neuer Trainer und sicherlich auf einigen Positionen veränderte Mannschaft, dass muss sich erst mal alles einspielen.

Last edited 11 Tage zuvor by BaziMichl

Korrekt

Einmal Meister wird sich noch zeigen…nächste Saison jedenfalls wieder Top Favorit

Vergleicht man sich die aktuellen jeweiligen Kader, die Gemengelage im Verein, Trainer / Trainerwahrscheinlichkeit kommender Saison und aktuelle Gerüchte zu Kaderveränderungen an, dann geht auch kommende Saison der Titel eher über Leverkusen als über den FCB.

In den entscheidenden Partien hatten wir zu viele Verletzte zu beklagen. Teilweise war keine normale Verteidigung aufstellbar, da alle verletzt oder nicht fit waren; Spieler wie Gnabry, Coman und Co. schienen ein Abonnement für Verletzungen zu haben, während Sané und Musiala entweder ständig halbfit waren oder sich fit spritzen ließen. Hinzu kommt, dass einige Spieler die Trainerphilosophie nicht verstehen wollten oder nicht verstanden haben. Spieler wie Kimmich, Gore und Co. konnten dann wie gewohnt zum Paten vom Tegernsee rennen und sich beschweren, und dieser hörte zu („Tuchel ist kein Entwickler für Jugendspieler und so..“). Als Reaktion darauf forderte TT eine Holding-Six, die er jedoch nie bekam, da Uli da schon die Faxen dicke hatte, dank der vielen Ohrenflüsterer. Als Folge haben wir einige wichtige Spiele verloren. Im Gegenzug scheint Leverkusen sein gesamtes Glückskontingent für die nächsten zehn Jahre (!) allein in dieser Saison aufgebraucht zu haben. Gefühlt haben sie etwa zehn Spiele in der 94., 96. oder 99. Minute der Nachspielzeit noch gedreht. Natürlich sind sie verdient deutscher Meister geworden, keine Frage! – Glückwunsch! Aber nächste Saison wird definitiv eine andere sein! Ich hoffe, dass Bayern in dieser Saison den zweiten Platz bestätigt; dann werden wir schon beim Supercup sehen, wer die Nase vorne hat. Zusammenfassend ist für mich Leverkusen definitiv KEIN Titelfavorit, denn sie sind ab jetzt die Gejagten, können nicht mehr so frei spielen und müssen quasi immer liefern! Und nicht nur der FC Bayern wurde angetriggert, sondern auch die übrigen 16 Mannschaften haben eine Rechnung offen. Mit ‘Hacke, Spitze, eins, zwei, drei’ und viel Dusel in Last-Minute-Partien zum erneuten Meistertitel wird nichts mehr!

Du bringst jede Menge Gründe dafür, warum der FCB dieses Jahr den Titel nicht geholt hat. Ich lese aber keine Gründe dafür, warum er es nächstes Jahr denn auf derselben Basis wieder schaffen sollte – denn dieselbe, mutmaßlich sogar einen bessere – hat LEV auch!

Nochwas: “Immer Glück ist Können” – Herman Gerland.

Weil wir der FC Bayern sind! Solche Spiele wollen und werden wir nicht mehr sehen! Spieler mit einer Null-Mentalität werden konsequent entweder abgegeben oder müssen auf der Ersatzbank Platz nehmen, und das, solange, bis sie endlich begreifen, was hier gefordert ist! Wir benötigen im Sommertransferfenster frisches Blut und Spieler mit Mentalität, die zu kämpfen, beißen und spucken wissen und sich nicht beim ersten Rückstand aufzugeben, wie es zuletzt in Bochum oder Frankfurt der Fall war.

Das nagt an dir was?🤣

Unbedingt behalten, Stanisec ist jetzt schon besser als Kimmich.

Korrekt

Als RV ist Stanisic verheizt, auch wenn er es besser kann als Kimmich, aber das können fast alle RVs in der Bundesliga.

Wir brauchen Spieler mit klarem Bekenntnis zum Verein. Wenn Stani nicht zurückkommen will, sollte man über einen Verkauf nachdenken. Dann aber bitte nicht herschenken

Stanisic wird unterschätzt. Stünde bei jedem Top-Club im Kader und würde zu Recht Spielzeit bekommen.
Dass er sich nach der Verleih-Posse eigene Gedanken macht ist legitim.

Wenn er schlau ist, bleibt er in Leverkusen, dort spielt er in einer funktionierenden Mannschaft, gehört zum Stamm und wird wertgeschätzt. Sollten Tuchel und Kimmich beim FCB bleiben, wird er mit Sicherheit nicht die Einsatzzeiten wie bei Bayer bekommen. Würde Stanisic auch nur zurück holen, wenn er auch beim FC Bayern spielen will.

Und wenn Tuchel nicht mehr Bayern Trainer ist!!

TT hat doch Stanisic in jedem Training blöd angemacht, und ihm seine Bayern Tauglichkeit
komplett abgesprochen.

Genauso wie es TT mit deLigt gemacht hat.
Im Rückspiel gegen Leverkusen hat er Dier(damals kurz nach Verpflichtung), Kim (unmittelbar nach Asien Cup) und Upa (unmittelbar nach Verletzung) vorgezogen, und deLigt klar zu verstehen geben, was er von ihm hält.

Genauso ist er mit Kimmich und Goretzka über lange Zeit umgesprungen, als klar war, dass er seine gewünschte Holding Six nicht bekommt.

Sorry, aber ich denke nicht, dass der Bayern Kader des letzten Jahres, schlechter war, als der von Bayer Leverkusen. Nur Alonso hat es von Anfang an, viel!! besser geschafft,
den kompletten Kader zu moderieren, und allen Spielern eine entsprechende Wertschätzung zu geben.

Möglicherweise auch ein Grund, wieso die Verletzungshäufigkeit bei Bayern letztes Jahr so extrem war.

Und sorry auch, aber ein wirkliches Spielsystem konnte ich bei Bayern durch Tuchel nie erkennen??

Deshalb verstehe ich den aktuellen Tuchel Hype nicht unbedingt??

Leider blendest du die Kaderbreite völlig aus. Und gerade die hat Einfluß gehabt bei den gehäuften Verletzungen. Alonso hatte einen superbreiten Kader zur Verfügung. Er hat auch sehr viel rotiert.

….und trotz dieser Kaderbreite hat es ALONSO verstanden ALLEN SPIELERN ihre Wichtigkeit für die Mannschaft zu vermitteln. Menschlich gesehen ist Tuchel eine NULL ❗

Genau auf den Punkt gebracht.

Ich würde Stanisic auch gerne wieder bei Bayern sehen.
ABER, wenn er lieber bei Bayer bleiben will, ist er dann der richtige für uns???
Wir brauchen aktuell eigentlich Spieler, die in München spielen WOLLEN.

Und warum sollte er das wollen? Er hat in der Vorbereitung gut abgeliefert und wird dann abgeschoben, versauert eine halbe Saison auf der Bank und kämpft sich dann hoch. Was hat der FCB für ihn getan?
Ich hätte ihn auch gern zurück.

die wollen eine Perspektive, und bei Bayern heisst die für Stanisic RV. Bei Leverkusen ist er IV, ZM und RV. Da hat er ne Zukunft, in München nicht, es sei denn sie setzen in als IV vor DeLigt und Dier.

Stani muss zurückkommen. Im neuen Jahr sollte man dann das System anpassen und auf Dreierkette mit zwei starken Schienen gehen. Dazu muss man versuchen, Frimpong zu überzeugen und die AK von 40 Mio bedienen. So hätte man Bayer gleich doppelt geschwächt (was diese Aktion medial ja dann überall als Reaktion hervorrufen würde) und könnte mit einem defensiven Sechser ala Onana eine neue Spielidee implentimentieren, die auch den “satten” Spielern noch mal einen neuen Schub gibt, sofern man sie nicht losbekommt…
Man wäre dann komplett flexibel mit diesen Spielern und könnte situativ alles durchrauschen.
Zudem wäre der Umbruch, für den man gewillt ist, 200 Mio zu berappen, mit ein paar teuren Stellschrauben vollzogen.

  • Stani: kommt zurück
  • Frimpong: 40 Mio
  • neuer LIV, mögl. mit linkem Fuß: (zB Theate (45 Mio oder Hermoso: 0 + Fee)
  • defensiv denkender 6er: Onana: 60 Mio
  • LV/LA: Theo Hernandez: 70 Mio
  • Demirovic als beißender, ekliger Stürmer, 20 Mio
  • Mehr Rotation statt Coman/Gnabry: Tel, Bryan, Irankunda

ca 200 Mio.
Im Gegenzug verlassen uns Davies (35-40), Leon (35), Coman (45), Tillmann (12,5), Upa (schade, aber zuviele Klöpse, 45), mit deren Einnahmen man einen Großteil der Kosten amortisieren kann.

Das könnte dann in zig flexiblen Positionswechseln aufgehen, die uns deutlich unberechenbarer machen. Sowohl Theo als auch Frimpong können Schiene und RA/IA als auch in der Kette. Theo kann gar in einer Dreikette den LIV geben. Stani IV, LV und RV, Kimmich RV und 8er, Onana 6er und IV, Musiala offensiver 6er und 8ter sowie 10er und AS,
Sané 10er, AS und erste Spitze beim Kontern, dafür ein Kane auch Spielgestalter im MF… Da ist unfassbar flexibel und wenn gut abgestimmt, mega variabel und undurchsichtig. Zumal ein Onana und ein Theo nochmal mehr Körperlichkeit ins Spiel bringen.

In Ballbesitz

——————————————Kane—————————————

————————Musiala————————-Sané——————–

———-Theo—–————Pavlovic(Kimmich)———–—-Frimpong—–

—————————————-Onana——————–——————

———–Kim (neuer LIV) ——–de Ligt———-Stanisic—————-

————————————— Neuer ————————————-

In Ballbesitz situativ

——————————————Kane—————————————

——–Sané———————-Musiala———————Frimpong——-

—-Theo—–————Pavlovic(Kimmich)—————Stanisic———-

——Kim (neuer LIV) ———–Onana————-de Ligt——————

————————————– Neuer ————————————-

oder

——————————————Kane—————————————

——–Sané————————————————–

————Musiala–———Pavlovic(Kimmich)———-Frimpong——

—————————————-Onana————————————–

——-Theo–——Kim (neuer LIV) ——de Ligt——–Stanisic———-

————————————– Neuer ————————————-

Gegen den Ball

———-–Musiala—————-Kane————-Sané————————

———Pavlovic(Kimmich)——–Onana————-Frimpong———–

—-—-Theo———–Kim (neuer LIV) ——-de Ligt——-Stanisic———–

————————————— Neuer ————————————-

Ich weiß, viele werden das alles für Blödsinn halten, ich kann mir das sehr gut vorstellen.

Alles schön und recht, sind aber nicht an der PlayStation.
Deine neuen müssen erst mal kommen wollen bzw. dürfen.
Ich könnte mir tatsächlich auch noch einige andere Aufstellungen vorstellen.
Sind wohl Träume…

Klar, die muss man erstmal überzeugen. Aber der Ruf der Bayern ist außerhalb Deutschlands immer noch und trotz Trainertheater sehr gut. Wir sind ein Top5-Verein, immer ein Kandidat für den CL-Titel, zahlen sehr gut und garantieren im Normalfall auch Titel.Für jeden der genannten Spieler wäre der FCB ein großer Schritt nach vorn. Milan, Atletico, Everton und co sind bei alle Liebe oder Tradition nicht die Kragenweite des FCB.
Ich schreibe auch nicht von Mbappe, Vini Jr., Gvardiol oder Haaland, sondern von Theo, Onana und Frimpong.

Wir sollten erst mal einen Trainer holen und dann weiter sehen.
Wenn der Neue, wer auch immer, wieder Spieler hat , die er nicht mag…
Sollte erst die Baustelle schnellstens gelöst werden.

P.S. Ob unser Standing wirklich so gut ist? Sieht man ja bei den Trainern schon was anderes….

Kein Blödsinn. Würde ich so unterschreiben. Wobei man natürlich nicht weiß, wohin sich die Ablösesummen entwickeln.

Die Situation ist doch eindeutig. Die Leihe läuft aus und der Spieler kehrt zum FC Bayern zurück. Da die Entwicklung von Stanisic in Leverkusen auch durchaus positiv ist, besteht überhaupt kein Diskussionsbedarf ob wir ihn benötigen oder nicht. Der Spieler ist bei Bayern unter Vertrag, basta!
Ihm fehlende Motivation zu unterstellen halte ich im übrigen für vollkommen haltlos.

Ein vernünftiges Gespräch mit dem Trainer und Stani wird auch unter TT alles geben und Einsätze bekommen. Für die rechte Seite einfach ein flexibler Spieler für verschiedene Positionen und Systeme. Dabei auch kaum verletzt. Ähnlich flexibel wie Guerreiro (leider verletzungsanfällig) und Laimer.

Richtig so!
Die Leihe wurde von Vielen hier kritisiert. Dem Spieler selbst hat sie aber auf ein höheres Level gebracht, von dem wir jetzt profitieren werden.

Ablösesumme festlegen macht Leverkusen bei Wirtz auch.Ende.

wenn er kommt, dann knackt er Dier oder DeLigt. Ich denke er kann beiden locker das Wasser reichen. Oder er legt sich im Mittelfeld mit Pavlovic an. RV ist seine schwächste Position. Das hat Alonso erkannt, in München und hier glauben alle er soll RV spielen. Da wäre er dann gut beraten in Leverkusen zu bleiben.

Stanisic hat Vertrag bei Bayern und basta. Wir sind hier nicht bei Wünsch dir was.

Wenn er in Leverkusen bleiben will sollte man darüber verhandeln ihn möglicherweise gegen Frimpong zu tauschen ‼️

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!