FC Bayern News

FC Bayern vs. Roter Stern Belgrad | Vorschau, Team-News und Prognose

FC Bayern vs. Roter Stern Belgrad | Vorschau, Team-News und Prognose
Foto: getty images

Der FC Bayern startet heute Abend (21 Uhr, live auf Sky) in die neue Champions League-Saison. Der serbische Meister Roter Stern Belgrad ist zu Gast in der Allianz Arena. Mit Blick auf die Historie geht der FCB als haushoher Favorit in das Duell: Die Münchner haben ihren letzten 15 Auftaktpartien in der Königsklasse allesamt gewonnen. Hält die Serie auch gegen Roter Stern Belgrad?

Heute Abend beginnt die Mission „Wiedergutmachung“ in der UEFA Champions League. Nach dem frühen Achtelfinal-Aus in der Vorsaison, möchte der FC Bayern in dieser Spielzeit erneut ganz oben mitmischen in der Königsklasse. Zum Auftakt bekommen es Robert Lewandowski & Co. mit dem serbischen Meister Roter Stern Belgrad zu tun. Der FCB geht als (haushoher) Favorit in das Duell und alles andere als ein Sieg wäre eine echte Überraschung.

Die Bayern möchten ihre Start-Serie in der CL weiter ausbauen

Beim Bundesliga-Auftakt vor knapp einem Monat tat sich der FC Bayern noch schwer und kam nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen Hertha BSC Berlin hinaus. In der Königsklasse möchte man es nun besser machen. Zudem haben die Bayern eine Serie zu verteidigen: Seit 2003 hat der deutsche Rekordmeister kein Auftaktspiel in der Champions League verloren, der FCB konnte seine letzten 15 Auftaktpartien allesamt gewinnen.

Team-News: FC Bayern

Embed from Getty Images

Personell kann Bayern-Coach Niko Kovac fast aus dem vollen Schöpfen, nur Leon Goretzka (OP am Oberschenkel), David Alaba (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich)) fallen verletzungsbedingt aus. Es wird spannend zu sehen welche Formation und vor allem welche Spieler Kovac heute Abend von Anfang an spielen lässt. Gegen Leipzig durfte unter anderem Jerome Boateng erstmals in der Innenverteidigung ran, das französische Duo Pavard-Hernandez hingegen spielte auf den beiden Außenverteidiger-Positionen. Offen ist zudem wie Kovac das defensive und offensive Mittelfeld besetzt, hier hat er die Wahl zwischen Joshua Kimmich und Corentin Tolisso als zweiter 6er neben dem gesetzten Thiago. Im Angriff muss Kovac sich (erneut) zwischen Coutinho und Thomas Müller entscheiden.

Der 47-jährige Kroate möchte, anders als in den vergangenen Bundesligaspielen, eine konstante Leistung über 90. Minuten sehen und warnte davor Roter Stern Belgrad zu unterschätzen: „Roter Stern kann aber auch Fußball spielen, das haben sie letztes Jahr und auch dieses Jahr schon bewiesen.“ Die Marschroute ist jedoch klar: „Wir spielen morgen aber daheim. Wir haben die Aufgabe, dass wir unser Spiel aufziehen. Wir wollen schnell ein Tor erzielen – wenn nicht, müssen wir geduldig bleiben.“

Team-News: Roter Stern Belgrad

Embed from Getty Images

Der serbische Meister ist der klare Underdog in der bayerischen CL-Gruppe B, reist dennoch voller Selbstvertrauen nach München. Belgrad hat einen perfekten Start in die neue Saison erwischt und seine erste sechs Ligaspiele alle samt gewonnen. Auch international hat man in der CL-Qualifikation bewiesen, dass man durchaus in der Lage ist das Niveau der Königsklasse zu erreichen. Das Team von Vladan Milojevic wird angeführt vom ehemaligen Bundesliga-Profi und Nationalspieler Marko Marin. Der 30-jährige ist nicht nur Kapitän, sondern laut Kovac auch der Schlüsselspieler bei Roter Stern. Neben Marin ist Stürmer Milan Pavkov sicherlich der gefährlichste Spieler in den Reihen der Serben, der 25 Jahre Angreifer kommt in der laufenden Saison bereits auf 6 Tore in 9 Spielen. Personell hat Milojevic nahezu keinerlei Probleme, nur Tomane fehlt gesperrt.

Prognose: Trotz ausgeglichener Bilanz feiert Bayern einen (klaren) Heimsieg

Der FC Bayern verfügt, rein objektiv betrachtet, über deutlich mehr Qualität in seinen Reihen als Roter Stern Belgrad. Mit den eigenen Fans im Rücken gehen wir von einem klaren und deutlichen Heimsieg aus. Wünschenswert wäre, dass am Ende nicht nur das Ergebnis stimmt, sondern auch die Art und Weise wie man zu diesem gekommen ist: Eine effizientere Chancenverwertung und eine konzentrierte und fokussierte Defensivarbeit stehen dabei im Vordergrund.

Mit jeweils zwei Siegen und zwei Niederlage, sowie einem Unentschieden fällt der direkte Vergleich gegen Roter Stern Belgrad bis dato noch ausgeglichen aus. Hoffen wir, dass sich dies nach dem heutigen Spielen zu Gunsten der Bayern verändert.