FC Bayern News

Was bedeutet der Beraterwechsel von Sane für den FC Bayern?

Leroy Sane
Foto: Richard Heathcote/Getty Images

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat Bayern-Wunschobjekt Leroy Sane seinen Berater gewechselt. Welchen Einfluss nimmt dieser Beraterwechsel auf den geplanten Wechsel zum FC Bayern? Laut der „BILD Zeitung“ wird sich dies positiv auf den Sane-Wechsel im Sommer auswirken.

Wie „SPORT1“ am Samstag exklusiv berichtet, wird Leroy Sane ab sofort von LIAN Sports beraten, jener Agentur zu der kürzlich auch Bayern-Abwehrspieler Jerome Boateng wechselte. Laut der „BILD Zeitung“ gab es bereits ersten Kontakt zwischen den Münchner und den neuen Beratern von Sane. Das Blatt berichtet zudem, dass sich der Beraterwechsel positiv auf den geplanten Sommer-Transfer auswirken wird.

Neuer Sane-Berater spielt den Bayern in die Karten

Obwohl Leroy Sane Manchester City bereits im Winter verlassen wollte, ist der Transfer zu den Bayern geplatzt. Entgegen Berichten aus England ist Sane nach wie vor gewillt die Skyblues zu verlassen und in Zukunft für den deutschen Rekordmeister zu spielen.

Der Beraterwechsel von DB Ventures Limited, der Agentur von Ex-Profi David Beckham, spielt dem FC Bayern nach Informationen der „BILD Zeitung“ sogar in die Karten. Der Grund dafür: Sane wird in Zukunft von Fali Ramadani beraten, der dafür bekannt ist Spieler bei ihren aktuellen Vereinen, trotz laufender Verträge, loszueisen. Die „BILD Zeitung“ führt zudem aus, dass es zwischen Ramadani und Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge bereits einen ersten Kontakt gab.