Champions League

Die wertvollste Elf der Königsklasse: Kein Bundesliga-Spieler mit dabei

Neymar und Kylian Mbappe
Foto: MARTIN BUREAU/AFP via Getty Images

Heute Abend startet die UEFA Champions League 2019/20 in die K.o.-Phase. Aus den einst 32 Teams sind nur noch 16 übrig geblieben, die alle samt nur ein Ziel verfolgen: am 31. Mai den Henkelpott in den Istanbuler Nachthimmel zu strecken. „Sky Sport“ hat vor dem Auftakt der Achtelfinalspiele gemeinsam mit KPMG die „wertvollste Elf der Königsklasse“ gekürt. Bitter aus deutscher Sicht: kein Bundesliga-Spieler hat den Sprung in diese Auswahl geschafft.

Der FC Bayern hat sich dank der starken Leistungen in der Vorrundenphase mittlerweile zu den Top-Favoriten in der Champions League entwickelt, die Münchner sind jedoch nicht unbedingt aufgrund ihrer individuellen Klasse gefürchtet, sondern vielmehr aufgrund der mannschaftlichen Geschlossenheit. Deutlich wird dies unter anderem an der Tatsache, dass kein einziger FCB-Profi den Sprung in die „wertvollste Elf der Königsklasse“ geschafft hat. Auch kein Spieler von Borussia Dortmund und RB Leipzig hat den Sprung in diese Auswahl geschafft.

Sky Sport“ hat gemeinsam mit KPMG die wertvollsten Spieler der Champions League zu einem „Super-Team“ geformt. In Summe kommt die Elf auf einen Marktwert von 1,6 Milliarden Euro.

Die englischen Premier League stellt die wertvollsten Spieler in der Champions League

Im Tor steht Alisson Becker (FC Liverpool), der Brasilianer kommt auf einen Marktwert von 99 Mio. Euro. Mit Virgil van Dijk (113,8 Mio. Euro), Trent Alexander-Arnold (88,6 Mio. Euro) und Andrew Robertson (77,7 Mio. Euro) stehen zudem drei weitere LFC-Profis in der Abwehr. Lediglich Matthijs de Ligt (88,7 Mio. Euro) von Juventus Turin hat die Dominaz der Reds in der Defensive durchbrochen.

Im zentralen Mittelfeld haben sich Rodri (71,5 Mio. Euro) von Manchester City und Frenkie de Jong (105,9 Mio. Euro) von FC Barcelona einen Startplatz gesichert. Im offensiven Mittelfeld stehen Lionel Messi (180 Mio. Euro, FC Barcelona), Kevin de Bruyne (130 Mio. Euro, Manchester City) und Neymar (185 Mio. Euro, Paris Saint-Germain). Im Sturm hat sich der Franzose Kylian Mbappe einen Platz gesichert. Der PSG-Stürmer ist mit 225 Mio. Euro zugleich der wertvollste Spieler der Elf.

Auffällig: 6 der 11 Spieler stehen bei englischen Vereinen unter Vertrag, so dass die Premier League die bestimmende Liga in der Champions League ist. Aus der Bundesliga hingegen hat es kein Akteur in die erste Elf geschafft, Kai Havertz (85,18 Mio. Euro) und Joshua Kimmich (80 Mio. Euro) waren jeweils „nur“ auf Rang zwei ihrer Position. Der wertvollste Bundesliga-Profi Jadon Sancho (115,9 Mio. Euro) zog auf Rechtsaußen den Kürzeren gegen Messi.

Die wertvollste Elf der Königsklasse in der Übersicht

1. Kylian Mbappe, 225 Mio. Euro, Paris Saint-Germain
2. Neymar, 185 Mio. Euro, Paris Saint-Germain
3. Lionel Messi, 180 Mio. Euro, FC Barcelona
4. Kevin de Bruyne, 130 Mio. Euro, Manchester City
5. Virgil van Dijk, 113,8 Mio. Euro, FC Liverpool
6. Frenkie de Jong, 105,9 Mio. Euro, FC Barcelona
7. Alisson Becker, 99 Mio. Euro, FC Liverpool
8. Matthijs de Ligt, 88,7 Mio. Euro, Juventus Turin
9. Trent Alexander-Arnold, 88,6 Mio. Euro, FC Liverpool
10. Andrew Robertson 77,7 Mio. Euro, FC Liverpool
11. Rodri, 71,5 Mio. Euro, Manchester City